© Lino Mirgeler

Polizeibericht 27.05.2021

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

FORCHHEIM. Am Mittwochmittag fuhr eine 79-Jährige mit ihrem Fahrrad in der Raiffeisenstraße. Als sie gegen den Bordstein kam, stürzte sie ohne Fremdbeteiligung. Dadurch erlitt die Radfahrerin Verletzungen im Bereich der Hüfte, sodass sie vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Klinikum verbracht werden musste.

 

FORCHHEIM. Ein bislang unbekannter Täter entwendete am Mittwochmittag in einem Bekleidungsgeschäft in der Bamberger Straße einer 63-jährigen Kundin deren Geldbeutel. Sie hatte diesen an der Kasse abgelegt und kurze Zeit später den Diebstahl bemerkt. Sachdienliche Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0 entgegengenommen.

 

HALLERNDORF OT PAUTZFELD. Am Mittwochmorgen musste die Eigentümerin einer Gartenhütte in der Regnitzau feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter das Gartenhäuschen verwüstet hatte, nachdem er darin befindliche sechs Flaschen Radler leerte und im Anschluss darin nächtigte. Auch der Stromzaun im Außenbereich wurde mutwillig beschädigte. Wer in diesem Bereich verdächtige Beobachtungen machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter der Rufnummer 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM. Während einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der B470 durch Beamte der Polizeiinspektion Forchheim stellten diese bei einem 30-jährigen Pkw-Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein anschließend freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,62 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

 

Auch bei einer weiteren Verkehrskontrolle im Stadtgebiet wurde ein 54-jähriger Citroen-Fahrer alkoholisiert angetroffen. Bei ihm wies der freiwillige Atemalkoholtest einen Wert von 0,74 Promille auf. Auch sein Fahrzeugschlüssel wurde bis zur Wiedererlangung seiner Fahrtauglichkeit sichergestellt.

 

Gräfenberg.  In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde ein auf dem Marktplatz, gegenüber der Bäckerei, abgestellter blauer BMW von einem unbekannten Täter beschädigt. Die hintere linke Tür des Autos wurde zerkratzt und es entstand ein Schaden in Höhe von 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ebermannstadt zu melden.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Ein 32-jähriger Mann wurde am Mittwochmittag in einem Drogeriegeschäft in der Bamberger Innenstadt beim Diebstahl eines Geldbeutels erwischt. Der Diebstahl fiel auf, weil der Mann beim Verlassen des Geschäftes die Alarmanlage auslöste. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten dann noch einen Kopfhörer, den er ebenfalls in dem Laden stehlen wollte. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von knapp 30 Euro.

 

BAMBERG. Am Spätnachmittag des Mittwochs fiel in einem Supermarkt in der Hallstadter Straße ein 37-jähriger Mann einem  Polizeibeamten, der dort privat einkaufte, auf, weil er Tabak, ein Getränk und Lebensmittel für knapp 5 Euro in seinem Rucksack verstaute und die Sachen stehlen wollte. Der Langfinger konnte bis zum Eintreffen einer Polizeistreife im Geschäft festgehalten werden. Sein 39-jähriger Begleiter konnte zwar flüchten, er wurde allerdings im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung ebenfalls dingfest gemacht. Bei ihm tauchten dann noch ein Paar Schuhe auf, die er zuvor in einem Geschäft  in Hallstadt gestohlen hatte.

 

BAMBERG. Am Mittwochabend fiel einem Detektiv in einem Geschäft im Bamberger Nord-Osten ein Mann auf, der einen gefüllten Einkaufswagen ohne Bezahlung aus dem Laden schob. Bevor der Langfinger vom Detektiv angesprochen werden konnte, flüchtete er mit seinem Begleiter in stadtauswärtige Richtung. Die beiden Männer wurden wie folgt beschrieben: Ca. 25 bis 35 Jahre alt, der Ladendieb trug einen rot/schwarzen Pullover, eine hellblaue Hose, war ca. 1,75 m groß und hatte schwarze Haare. Sein Begleiter trug eine schwarze Lederjacke mit grauer Kapuze, eine dunkle Hose, er war ca. 1,8 m groß und hatte ebenfalls schwarze Haare.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Donnerstagfrüh gegen 05.00 Uhr wurden Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Wunderburg auf einen aktiven Rauchmelder aus einer Wohnung aufmerksam. Zudem zog schon Rauch ins Treppenhaus, weshalb Polizei und Feuerwehr verständigt wurden. Die Feuerwehr öffnete die Wohnungstüre und konnte den 73-jährigen Mieter im Schlafzimmer auffinden. Dieser vergaß offensichtlich,  eine Herdplatte und den Backofen auszuschalten, weshalb sich starker Rauch entwickelte. Der Mieter musste mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden. In der Wohnung selbst entstand kein Sachschaden. Weitere Anwohner blieben unverletzt.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Hallstadt    Ein am Kreuz Bamberg von der A 73 auf die A 70 in Richtung Schweinfurt einfahrender Lkw und ein weiterer Lkw der auf der Hauptfahrbahn in gleiche Richtung fuhr, kamen sich am Mittwochvormittag zu Nahe und es kam zum seitlichen Kontakt bei dem der Außenspiegel eines Lkw beschädigt wurde. Beide Fahrer behaupten, dass der jeweils andere von seinem Fahrstreifen abgekommen sei und den Verkehrsunfall verursacht hat. Der Sachschaden wird auf 200 Euro geschätzt.

 

Stettfeld    An einer Tagesbaustelle auf der A 70, Richtung Bamberg, übersah am Mittwochmittag der 56jährige Fahrer eines Sattelzugs offenbar die Ankündigungsbeschilderung und fuhr ungebremst gegen einen beleuchteten und gut sichtbaren Warnleitanhänger, der am Seitenstreifen aufgestellt war. Der Sachschaden summiert sich auf rund 6000 Euro.

 

Bischberg   Eine unerfreuliche Feststellung mussten die Eigentümer zweier Boote eines Bootsclubs in Trosdorf machen. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (25./26.05.2021) war das Clubgelände durch Einbrecher angegangen worden. Die Diebe gelangten über einen Zaun in das Bootslager und entwendeten dort zwei Außenbordmotoren. Der Entwendungsschaden liegt bei ca. 3600 Euro. Die Wasserschutzpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 0951/9129590.

 

Forchheim    Erkennbar unter Drogeneinfluss stand am Mittwochnachmittag der 29jährige Fahrer eines Seat mit polnischer Zulassung, als er im Bahnhofsbereich von Schleierfahndern der Autobahnpolizei kontrolliert wurde. Ein Drogentest verlief zudem positiv. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs wurden unterschiedlichste Waren im Wert von mindestens 1100 Euro aufgefunden und sichergestellt, die offensichtlich aus Ladendiebstählen stammen. Der Fahrer und sein 31jähriger Mitfahrer, ein ebenfalls georgischer Landsmann, wurden vorläufig festgenommen. Weitere Ermittlungen sind erforderlich.

 

 

Bamberg-Land:

 

VIERETH. Ein Pedelec im Wert von 4.000 Euro wurde am frühen Mittwochmorgen aus dem Hof eines Mehrfamilienhauses in der Weiherer Straße entwendet. Ein Zeuge konnte beobachten wie ein zunächst Unbekannter mit einem anderen Fahrrad ortsauswärts unterwegs war. Dieser kam ein paar Minuten später zu Fuß zurück und lief in den Hof des Mehrfamilienhauses, woraufhin er kurze Zeit später mit dem dort entwendeten Pedelec weg fuhr. Das zuvor genutzt Fahrrad konnte in einem Gebüsch liegend aufgefunden werden. Durch weitere Zeugenaussagen konnte ein 23-Jähriger ausfindig gemacht werden. Diesem erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahl.

 

HIRSCHAID. Ein 18-jähriger Audi-Fahrer war am Donnerstag, gegen 00.20 Uhr, in der Bamberger Straße in nördlicher Richtung unterwegs. Nachdem das Heck des Pkws in einer Kurve aufgrund der Wetterverhältnisse und nicht angepasster Geschwindigkeit ausbrach, versuchte der Fahranfänger noch gegenzulenken und geriet dabei ins Schleudern. Anschließend kam er von der Fahrbahn ab und stieß mit dem Heck seines Pkws gegen eine dortige Grundstücksmauer. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.

 

MERKENDORF. In eine allgemeine Verkehrskontrolle geriet am Mittwochabend der Fahrer eines Kleintransporters in der Lindenstraße. Im Rahmen der Kontrolle wurde durch die Polizeibeamten deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab 1,4 Promille. Der 27-jährige wurde zur Blutentnahme ins Klinikum verbracht, des Weiteren wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Führerschein sichergestellt. Neben einer Geldstrafe droht ihm auch eine mehrmonatige Entziehung der Fahrerlaubnis.

 

 

Erlangen:

 

In den zurückliegenden Tagen ließen sich bislang Unbekannte in der Hohlgasse in Tennenlohe aus. An einem Anlagenhäuschen eines Entwässerungsbetriebs wurden die Fassade sowie das Dach beschädigt. Der Putz wurde an mehreren Stellen abgeschlagen. Gegen die Dacheindeckung wurden Gegenstände geworfen. Es entstand Sachschaden in Höhe von einigen Tausend Euro.

Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen mutwilliger Sachbeschädigung eingeleitet.

Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizeiinspektion Erlangen unter der Telefonnummer 09131/760-114 entgegen.