Polizeibericht 26.1.2019

Bamberg-Stadt:

 

Am Freitag den 25.01.2019 entwendete eine Dame aus dem Bamberger Landkreis, in einem Bamberger Geschäft in der Innenstadt Bamberg, Kosmetika im Wert von 2,75 Euro. Hierbei wurde sie von dem Ladendetektiven beobachtet. Es erfolgt eine Anzeige.

 

Ein bislang unbekannter Dieb bestahl am 25.01.2019, in der Zeit zwischen 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr mehrere junge Sportler, welche in einer Sporthalle in der Ohmstraße trainierten. Der Dieb betrat die unversperrten Umkleideräume und entwendete hier Kleidungsstücke wie Jacken und Schuhe, Geldbeutel und Mobiltelefone.

Zeugen, welche hierzu sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg Stadt, unter der Telefonnummer 0951/9129-210 zu melden.

 

Am 26.01.2019, gegen 02.20 Uhr befuhr ein 32 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Bamberg mit seinem Pkw die Pödeldorfer Straße stadtauswärts. Aufgrund starken Schneefalls fuhr er mit einer an die Witterung angepassten Geschwindigkeit. Er wurde dann durch einen unbekannten Fahrzeugführer überholt, welcher sehr knapp vor ihm einscherte. Der junge Mann musste daraufhin stark abbremsen und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kollidierte mit einer Mauer und es entstand am Fahrzeug ein Schaden von ca. 8.000,- Euro. Der Mann blieb zum Glück unverletzt.

Der unfallbeteiligte unbekannte Fahrzeugführer des überholenden Fahrzeuges entfernte sich von der Unfallstelle. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

Einer zivilen Streifenbesatzung der Polizei Bamberg Stadt fiel am 26.01.2019, gegen 00.40 Uhr ein verdächtiges Fahrzeug auf. Bei der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass der Fahrer unter dem Einfluss diverser Medikamente und Drogen stand. Nach einer erfolgten Blutentnahme erwartet ihn nun ein Strafverfahren wegen einer Trunkenheitsfahrt.

Während der Kontrolle fiel auch der Beifahrer des Mannes auf, da er sich sehr nervös verhielt und dann versuchte eine geringe Menge Rauschmittel zu schlucken. Er erhielt eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 

 

Bamberg -Land:

 

TROSDORF. Bislang unbekannte Täter entwendeten im Tatzeitraum von Mittwoch 07:30 Uhr bis Freitag 07:30 Uhr zwei blaue Metallfässer im Bereich der Tankstelle in der Industriestraße. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf insgesamt 340 Euro.

Wem sind zur fraglichen Zeit verdächtige Personen aufgefallen und wer kann Hinweise zur Ergreifung der Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

TRABELSDORF. Die Heckscheibe eines Pkw, VW Golf, schlug ein Unbekannter ein und richtete dabei einen Schaden von etwa 500 Euro an. Das Fahrzeug parkte im  Tatzeitraum von Donnerstag 16:00 Uhr bis Freitag 08:40 Uhr im Hofraum eines Anwesens in der Bamberger Straße. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Pinzberg. Am frühen Samstagmorgen kam ein 63-jähriger Fiat-Fahrer in der Kersbacher Straße in Gosberg aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn von der Straße ab und prallte gegen einen Gartenzaun. Glücklicherweise wurde der Fahrer bei dem Unfall nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 7000 Euro.

 

Forchheim. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Bayreuther Straße ein 21-jähriger Opel-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Ein Drogentest verlief positiv. Durch die Beamten wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige.

 

Forchheim. Am frühen Samstagmorgen wurde ein 47-jähriger Mann von einer Polizeistreife dabei erwischt, wie er in der Bamberger Straße auf den Gehweg urinierte. Den Mann erwartet eine Anzeige.

 

Forchheim. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden von Beamten der Polizei Forchheim mehrere Jugendschutzkontrollen im Stadtgebiet Forchheim durchgeführt. Bei zwei Jugendlichen wurden Zigaretten aufgefunden. Diese wurden sichergestellt.

 

In der Kanalstraße wurden zwei 16-jährigen Mädchen kontrolliert, die zuvor Drogen konsumiert hatten. Weitere Drogen wurden bei der anschließenden Durchsuchung aufgefunden. Die jungen Mädchen erwartet nun eine Anzeige.

 

Freitagnachmittag hatte ein junger Mann auf der Zugfahrt von Ebermannstadt nach Forchheim seinen Geldbeutel auf dem Platz neben sich abgelegt und beim Verlassen des Zuges vergessen. Bei einer späteren Nachschau war der bunte Geldbeutel verschwunden, offensichtlich hatte ihn jemand an sich genommen und für sich behalten.

 

Gößweinstein. Freitagnacht wurde der einsetzende Schneefall einem 26jährigen Pkw-Fahrer zum Verhängnis, als er auf der Strecke von Gößweinstein zur Sachsenmühle die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der junge Mann kam von der Fahrbahn ab, der Pkw überschlug sich mehrfach und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Der Fahrer konnte sich trotz mittelschwerer Verletzungen noch selbst aus dem total beschädigten Wrack befreien. Er wurde anschließend mit einem Rettungswagen  in das Klinikum nach Bamberg eingeliefert. Dort musste sich der Patient zusätzlich einer Blutentnahme unterziehen, da offensichtlich Alkoholgenuss zu dem Unfall geführt hatte. Der Führerschein wurde von den Polizeibeamten sichergestellt.

Die Feuerwehren aus Gößweinstein und Behringersmühle waren am Einsatzort tätig. Das Fahrzeug musste mit einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden beläuft sich auf  2000.- Euro.

 

Am Freitagmittag meldete ein Gastwirt aus Kirchehrenbach der Polizei einen ungewöhnlichen Übernachtungsgast, bei dem sich einige Ungereimtheiten in seinen Angaben ergeben hatten. Die Überprüfung des 24jährigen Mannes aus Niedersachsen durch Polizeibeamte der Inspektion Ebermannstadt ergab, dass er bereits von der Staatsanwaltschaft in Bamberg ausgeschrieben war. Die zahlreichen Beteuerungen des mittellosen jungen Mannes, dass seine diversen Arbeitgeber für die inzwischen auf über 700.- Euro  angewachsene Rechnung geradestehen würden, entpuppten sich bei Überprüfung allesamt als erfunden. Bei der Durchsuchung des unehrlichen Gastes führte ein Zimmerschlüssel zu einem weiteren Einmietbetrug in Ebermannstadt. Dort hatte der Mann einen Gastwirt auf der Zeche von über 150.- Euro sitzen lassen. Die polizeilichen Ermittlungen zeigten auf, dass der Niedersachse seit Anfang Dezember 2018 verschiedene Gasthöfe und Unterkünfte im Großraum Bamberg/Erlangen durch abenteuerliche Versprechungen betrogen hatte.

Der Täter wurde umgehend in Haft genommen und am nächsten Morgen dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Bamberg vorgeführt.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Zeil a. Main, Lkrs. Haßberge – In der Oskar-Winkler-Straße wurde eine Werbetafel mit grüner Farbe angemalt. Das Schild ist an einem Gartenzaun befestigt. Deshalb wurden auch der Zaun und die Sandsteinmauer beschädigt. Die Tatzeit liegt zwischen Donnerstag 15.00 Uhr und Freitag 09.00 Uhr. Der Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt.

 

Aidhausen, Lkrs. Haßberge – Am Freitag schlug ein unbekannter Täter gegen 01.00 Uhr in der Frankenstraße die Sprechanlage an einem Wohnhaus ein. Hier entstand ein Schaden von rund 2000 Euro.

 

Haßfurt, Lkrs. Haßberge – Als am Freitagvormittag im Gymnasium drei Klassen Sportunterricht hatten, leerte ein Unbekannter in den Umkleiden mehrere Schultaschen aus. Bei zwei 12-jährigen Mädchen fehlten anschließend die Handys. Es handelt sich um ein weißes Samsung und ein graues iPhone. Sollten die eigenen Kinder plötzlich neue Handys besitzen, werden die Eltern gebeten, sich mit der Polizei oder der Schulleitung in Verbindung zu setzen.

 

Eltmann, Lkrs. Haßberge – In Eltmann wurde ein Schlüsselbund gefunden, der bei der PI Haßfurt oder später dann bei der Stadt Eltmann abgeholt werden kann. Er lag am Freitag um 14.30 Uhr in der Brückenstraße in der Nähe der Mainbrücke.

 

Eltmann, Lkrs. Haßberge – Anwohner der Schottenstraße hörten am Freitag kurz vor Mitternacht ein Poldern und Scheibenklirren. Da eine Haßfurter Streife gerade in der Nähe war, konnte schnell festgestellt werden, daß an einem Geschäft zwei Schaufensterscheiben eingeschlagen worden waren. Die frischen Spuren im Schnee führten zu mehreren Jugendlichen. Ein 14-Jähriger wurde gleich frech und hatte eine kleine Schnittwunde am Bein. Er hatte 1,2 Promille im Blut und gab die Tat zu. Auf der Fahrt zur Dienststelle wurden die beiden Beamten von ihm übel beleidigt. Seine Mutter wurde angerufen, um ihn abzuholen. Da der Ladenbesitzer nicht erreicht werden konnte, mußte die Feuerwehr die Schaufenster provisorisch sichern. Der Schaden wird bei 5000 Euro liegen.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Zu einem Polizeieinsatz mit einem Randalierer kam es am gestrigen Freitagnachmittag im

Bereich des Einkaufszentrums an der Neumühle. Nachdem mehrere Zeugen eine männliche Person mitgeteilt hatten, die dort herumschrie, Passanten anpöbelte und Flaschen um sich warf, begab sich eine Streife der Erlanger Polizei zum Einsatzort.

Da der 24-jährige alkoholisierte Erlanger beim Anblick der Beamten sofort aggressiv wurde,

musste er fixiert, gefesselt und in Gewahrsam genommen werden. Aber auch auf der Dienststelle ließ sich der junge Mann nicht beruhigen. Er begann die Beamten zunächst verbal anzugehen und im Anschluss nach ihnen zu treten. Nur mit mehreren Beamten und mit viel Mühe, konnte der Mann gebändigt werden, wobei er weiter nach den Polizisten trat und seinen Kopf auf den Boden schlug. Aufgrund seines Verhaltens musste er schließlich in einer Fachklinik gegen seinen Willen untergebracht werden, zusätzlich erwartet ihn nun eine Strafanzeige wegen eines Widerstands und eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Die eingesetzten Polizisten blieben unverletzt.

 

 

Zu einem Brand in einer Einbauküche kam es am frühen Freitagabend in der Hertleinstraße.

Nachdem der 43-jährige Wohnungsinhaber einen Topf mit heißem Öl auf dem Ofen vergessen

hatte, fing das Öl Feuer und verqualmte in kürzester Zeit die Küche, so dass sie nicht mehr

betreten werden konnte. Der Wohnungsinhaber rettete sich mit seiner acht Monate alten Tochter zu den Nachbarn während ein weiterer Hausbewohner die Feuerwehr Erlangen verständigte. Durch die Feuerwehr konnte der Küchenbrand schnell unter Kontrolle gebracht werden, wobei laut dem Einsatzleiter ein Schaden von mindestens 10.000,- Euro entstand. Die Wohnung selbst wurde nach dem Vorfall für nicht mehr bewohnbar erklärt. Die betroffene Familie muss nun die nächsten Tage vermutlich in einem Hotel zubringen, die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an.

 

Einer Verkehrskontrolle im Bereich der Ludwig-Erhard-Straße wurde am Samstag, in den frühen

Morgenstunden, ein 23-jähriger Erlanger unterzogen. Nachdem der junge Mann mit seinem Fahrrad auf der schneebedeckten Straße in Schlangenlinien fuhr und hierfür die Fahrbahn in ihrer kompletten Breite benötigte, wurde er von einer Streife der Erlanger Polizei angehalten und kontrolliert. Hierbei ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von immerhin 1,92 Promille. Der Mann musste sein Fahrrad stehen lassen und sich einer Blutentnahme unterziehen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“