© Jens Büttner

Polizeibericht 26.07.2020

Bamberg Stadt

Ein hochwertiges Tourenrad der Marke Norwid wurde im Zeitraum 22.07.2020 bis 25.07.2020 im Farnweg entwendet. Das Fahrrad, nach Angaben des Geschädigten ist es ca. 4000,- Euro wert, wurde aus einer Garage entwendet. Es handelt sich um ein rotes Herrenrad mit Spezialsattel.

 

Ein Motorrad der Marke Kawasaki wurde aus einem Parkhaus an der Alten Seilerei gestohlen. Die Kawasaki hat noch einen Wert von 3500,- Euro, angebracht war das Kennzeichen BA-IV88.

 

Am Samstag, gegen 12.30 Uhr, riss ein 33-jähriger am Maximiliansplatz mehrere Pflanzen aus aufgestellten Blumenkübeln. Es entstand Sachschaden von 200,- Euro. Der Täter wird wegen Sachbeschädigung angezeigt.

 

Eine Unfallflucht wurde aus der Starkenfeldstraße gemeldet. Ein geparkter Mercedes wurde am Samstag, zwischen 10 Uhr und 14 Uhr, von einem unbekannten Pkw-Fahrer auf einem Supermarktparkplatz angefahren. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1000,- Euro, der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle.

 

 

Bamberg Land

 

HIRSCHAID. Eine Unfallflucht ereignete sich am Samstagnachmittag auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Industriestraße. Offensichtlich beim Ausparken touchierte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem schwarzen Pkw ein abgestelltes Kleinkraftrad. Dadurch fiel der Roller um und es entstand ein Schaden an der linken Fahrzeugseite in Höhe von ca. 350,- Euro. Im Anschluss entfernte sich der Verursacher von der Unfallörtlichkeit, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nach zu kommen. Eine Zeugin schilderte vor Ort einem Betreiber eines Imbisstandes, dass sie den Unfall gesehen habe. Diese Zeugin blieb jedoch unbekannt. Zeugen des Unfalls – insbesondere die o. g. Zeugin – werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

 

 

Forchheim Stadt und Land

 

Ebermannstadt. Am Samstagabend wurden im Rahmen einer zweistündigen Lasermessung auf der B470 Höhe Gasseldorf im 70er- Bereich insgesamt 10 Verkehrsteilnehmer beanstandet. Gegen 6 Fahrzeugführer wurde hierbei ein Bußgeldverfahren eingeleitet, 4 kamen mit einem Verwarnungsgeld davon. Der höchste gemessene Wert lag bei 106 km/h.

 

Weilersbach. Im Rahmen einer Personenkontrolle am Spielplatz am Reifenberger Weg wurden 4 Heranwachsende überprüft, die sich dort am Abend auf einer Sitzgruppe niedergelassen haben. Hierbei wurde zum einen festgestellt, daß 2 junge Männer mit über 1 Promille alkoholisiert waren. Da einer hiervon mit dem Pkw unterwegs war, wurde dessen Fahrzeugschlüssel einbehalten und die Weiterfahrt untersagt. Bei seinem Begleiter wurden 2 Plomben mit Marihuana aufgefunden, weshalb gegen den 19-jährigen Forchheimer ein Ermittlungsverfahren wegen Betäubungsmittelbesitz eingeleitet wurde. Zum Abschluß der Maßnahmen wurde allen 4 Personen ein Platzverweis erteilt.

 

FORCHHEIM. Mittelschwer verletzt wurde eine 53-jährige Radfahrerin an der alten Regnitzbrücke am Samstagmittag. Sie war in Richtung Sportinsel unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache kam sie von der Fahrbahn in den Grünstreifen und stürzte. Sie wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An ihrem Rad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 150,– EUR.

 

FORCHHEIM. Ein 62-jähriger Fahrer eines Kleintransporters rangierte am Samstagabend auf einem Tankstellengelände aus einer Parklücke. Dabei touchierte er eine daneben stehende Sattelzugmaschine. An dieser entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.500,– EUR. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 62-Jährige unter Alkoholeinfluss steht. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert über zwei Promille. Daraufhin wurde eine Weiterfahrt untersagt. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Er hat sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten.

 

KLEINSENDELBACH – STEINBACH. LKR. FORCHHEIM. Gefährlicher Leichtsinn führte zu einem Unfall Samstagnacht „An den Eichen“. Ein 20-Jähriger war dort mit seiner Beifahrerin in seinem Honda unterwegs. Als sie auf zwei Bekannte trafen, entschlossen sich diese, ein Stück mitzufahren. Dies, sitzend im offenen Kofferraum. Kurz nach dem Anfahren fiel einer der beiden, ein 19-Jähriger, aus dem Kofferraum auf die Straße. Er zog sich hierbei leichte Verletzungen zu und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden.

 

FORCHHEIM. Ein in der Regnitzstraße geparkter VW Passat wurde in der Zeit von Freitag, 22.20 Uhr, bis Samstag, 09.00 Uhr, angefahren. Ein bislang

unbekannter Fahrzeugführer fuhr gegen die Fahrerseite des Passat und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Der Sachschaden wird auf etwa 800,– EUR geschätzt. Hinweise an die Polizei unter 09191/70900.

 

HAUSEN. LKR. FORCHHEIM. In der Heroldsbacher Straße wurde am Samstagabend, gegen 18.40 Uhr, von einem blauen Skoda der linke Außenspiegel abgefahren. Der Skoda stand geparkt am Straßenrand. Der unbekannte Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle. Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden aufgenommen. Der Sachschaden beträgt etwa 150,– EUR. Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich unter 09191/70900 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

HEROLDSBACH. LKR. FORCHHEIM. 500,– EUR Sachschaden richtete ein bislang Unbekannter an einem silbernen Kia Sorento im Löffelholzweg an. Es wurde die Beifahrertür offensichtlich mutwillig verkratzt. Die Tat dürfte sich in der Zeit von Donnerstag, 16.00 Uhr, bis Freitag, 10.00 Uhr, ereignet haben. Wer hat diesbezüglich verdächtige Wahrnehmungen gemacht?

 

 

Unterfranken

 

Haßberge

 

Untermerzbach, Lkrs. Haßberge: Nach Mitteilung über ein verdächtiges Fahrzeug mit auswärtigem Kennzeichen im Waldgebiet im Bereich des Hambachs bei Untermerzbach wurden vor Ort zwei junge Männer in einem Renaul Clio angetroffen. Eine Überprüfung der beiden Personen ergab, dass der 33-jährige Fahrer aus dem Bundesland Sachsen keinen Führerschein besitzt. Dem Fahrer erwartet nun eine Anzeige aufgrund Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

Kirchlauter, Lkrs. Haßberge: Ein 24-jähriger aus dem Landkreis Bamberg kam sonntags um ca. 03 Uhr kurz dem Ortseingang von Kirchlauter nach rechts in den Straßengraben. Dort riss er eine Geschwindigkeitsmessanlage um. Vor Ort war der Grund des Unfalles schnell klar, der Unfallfahrer hatte fast 1, 2 Promille. Es erfolgte eine Blutentnahme. Der total beschädigte Pkw musste abgeschleppt werden.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“