© Karl-Josef Hildenbrand

Polizeibericht 25.11.2021

Bamberg-Stadt:

 

Mittwochnachmittag gegen 13:30 Uhr konnte ein Angestellter eines Supermarktes in der Pödeldorfer Straße eine 36-Jährige dabei beobachten, wie sie vier Dosen Energy-Drink in ihren Rollator legte und anschließend den Laden verließ, ohne diese zu bezahlen. Die vier Dosen hatten einen Wert von ca. 5 Euro.

 

Mittwochfrüh gegen 9:30 Uhr war eine 66-Jährige in einem Supermarkt in der Villachstraße einkaufen. Sie hatte ihren Geldbeutel in einer Einkaufstasche im Einkaufswagen liegen. Als sie den Wagen kurz unbeaufsichtigt ließ. entwendeten Unbekannte ihren Geldbeutel mit Ausweispapieren, Geldkarte und 600 Euro Bargeld.

Die Polizei Bamberg-Stadt sucht nun nach Personen, die etwas Verdächtiges beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

Mittwochnachmittag konnte der Ladendetektiv eines Bekleidungsgeschäfts in der Franz-Ludwig-Straße eine 15-Jährige beim Diebstahl einer Damenjacke im Wert von ca. 40 Euro stellen. Die eintreffende Polizeistreife konnte bei dem Mädchen eine weitere Jacke aus einem anderen Geschäft finden.

 

Zwischen Freitagnachmittag und Mittwochfrüh haben Unbekannte ein Garagentor in der Oberen Sandstraße mit weißem Lack beschmiert. Die Graffiti-Schmiererei verursachte einen Sachschaden von ca. 100 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

Mittwochfrüh gegen 9:25 Uhr wollte ein 51-Jähriger mit seinem Mercedes Sprinter von der Memmelsdorfer Straße nach rechts in die Heiliggrabstraße abbiegen und übersah dabei einen 36-Jährigen Fahrradfahrer der auf dem Fahrradweg vorfahrtsberechtigt war. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der Fahrradfahrer glücklicherweise nicht. An seinem Pedelec entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Später, gegen 13:45 Uhr, wollte ein 70-Jähriger mit seinem Mitsubishi von einem Parkplatz eines Supermarktes nach links in die Würzburger Straße abbiegen. Dabei übersah er einen 35-Jährigen Fahrradfahrer und es kam zum Zusammenstoß. Glücklicherweise verletzte sich bei dem Unfall Niemand. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

 

Zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochnachmittag wurde ein in der Letzengasse abgestellter blauer VW/Touran von Unbekannten angefahren und an der Heckklappe beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro zu kümmern.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Bamberg   Mit gestohlenen amtlichen Kennzeichen an seinem Opel wurde am Mittwochnachmittag ein 24jähriger durch Schleierfahnder der Verkehrspolizei am Stadionparkplatz kontrolliert. Die Kennzeichen waren einige Tage zuvor in Hamburg entwendet worden. Der junge Mann und sein 23jähriger Mitfahrer werden nun wegen Diebstahl, Urkundenfälschung, Verstoß gegen Pflichtversicherungs- und Kraftfahrzeugsteuergesetz sowie ausländerrechtlicher Verstöße angezeigt.

 

Stadelhofen   Beim Einfahren vom Parkplatz Paradiestal auf die Hauptfahrbahn der A 70 in Richtung Bayreuth übersah am Mittwochvormittag der 28jährige Fahrer eines Ford einen dort fahrenden Sattelzug. Durch den Zusammenstoß mit der Zugmaschine wurde der Ford total beschädigt. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden summiert sich auf rund 35000 Euro.

 

Strullendorf     Im Baustellenbereich auf der A 73, Richtung Norden, missachtete am Mittwochnachmittag der 44jährige Fahrer eines LKW-Zuges das STOP-Schild an der Überleitung von der B 505. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß mit einem vorfahrtsberechtigten LKW-Gespann bei dem Sachschaden von rund 2000 Euro entstand.

 

Breitengüßbach    Mit über 40 km/h, anstatt der erlaubten 25 km/h, war am Mittwochnachmittag ein 66jähriger unterwegs, als er von einer Streife der Verkehrspolizei kontrolliert wurde. Den erforderlichen Führerschein dafür hat er nicht. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis folgt. Der Senior fuhr danach mit öffentlichen Verkehrsmitteln weiter.

 

Forchheim   Beim Abfahren von der A 73, an der Anschlussstelle Forchheim-Nord, Richtung Süden, musste am Mittwochmorgen der 20jährige Fahrer eines VW verkehrsbedingt abbremsen. Dies bemerkte der nachfolgende 22jährige Fahrer eines weiteren VW zu spät und fuhr auf. Beide Fahrer wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden summiert sich auf rund 5000 Euro.

 

 

Bamberg-Land:

 

HALLSTADT. Kopfhörer der Marke Apple Airpods im Wert von knapp 200 Euro ließ sich am Mittwochabend ein 17-Jähriger von einer Mitarbeiterin eines Elektronik-Marktes im Laubanger zeigen. Als sich der Kunde für den Kauf entschied, wurde die Ware in eine Safe-Box gelegt. Damit ging der 17-Jährige zur Kasse. Als die Kassiererin die Box öffnete, um den Artikel zu scannen, griff sich der Schüler die Kopfhörer und rannte davon. Durch zwei Mitarbeiter konnte der Jugendliche eingeholt, zurückgebracht und an die verständigte Polizeistreife zur Anzeigenaufnahme übergeben werden.

 

GRÄFENHÄUSLING. Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass eine Unfallflucht, die sich am Dienstagnachmittag ereignete, rasch geklärt werden konnte.

In Gräfenhäusling nahm ein Lkw-Fahrer eine Rechtskurve zu eng und touchierte mit seinem Anhänger den Metallzaun eines Anwesens. Dieser wurde über eine Länge von ca. 2 Metern eingedrückt und teilweise aus der Verankerung gerissen. Ohne sich um den angerichteten Schaden von etwa 1.000 Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher davon.

 

PÖDELDORF. Den Zaun eines Anwesens in der Schammelsdorfer Straße beschädigte ein Verkehrsteilnehmer am Dienstagabend, zwischen 18.30 und 18.45 Uhr. Beim Ausparken stieß der Fahrer eines schwarzen Pkw, VW Lupo, gegen den Zaun, so dass dieser aus der Verankerung gerissen wurde und ein Schaden von ca. 2.000 Euro entstand. Ohne seiner Unfallmeldepflicht nachzukommen, fuhr der Autofahrer davon. Allerdings hat eine aufmerksame Zeugin die Unfallflucht beobachtet und konnte der Polizei das Kennzeichen nennen. Die Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden sofort aufgenommen.

 

 

ZAPFENDORF. Blechschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochnachmittag ereignete. In der Oberleiterbacher Straße missachtete eine 48-jährige Opel-Fahrerin die Vorfahrt einer von rechts aus der Ringstraße kommenden 20-jährigen Autofahrerin. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem glücklicherweise blieben beide Fahrzeugführerinnen unverletzt blieben.

 

BAMBERG. Einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am Mittwochmorgen ein Lkw-Fahrer in der Zeppelinstraße unterzogen. Bei der Überprüfung stellten die Beamten der Polizei Bamberg-Land drogentypische Auffälligkeiten beim 42-Jährigen fest. Deshalb wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Der Fahrzeugführer wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie einer Verkehrsordnungswidrigkeit angezeigt.

 

VORRA. Mit 15 Einsatzkräften rückte am Mittwochmorgen, gegen 5.30 Uhr, die Feuerwehr Vorra aus, um ein Feuer auf einem Feld (parallel zur Bamberger Straße) zu löschen. Nach einem Brand in seiner Hackschnitzelheizung lagerte ein 47-Jähriger die brennenden Reste in einem Container auf seinem Feld. Der entstandene Schaden am Container sowie an der Heizung wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Wannbach. Ein 59-jähriger Mann verrichtete, in seiner zur Werkstatt umgebauten Garage, Lackierarbeiten an einem Stahlständer. Dazu hob er den Ständer mit einem Flaschenzug an, wobei das bereits beschädigte Stahlseil des Flaschenzuges riss und den Handwerker am Kopf traf. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen ins Klinikum nach Forchheim verbracht.

 

Forchheim. Am Dienstagnachmittag gegen 16:30 Uhr konnte ein aufmerksamer Zeuge beobachten, wie ein Kleinbus in der Regnitzstraße einparkte und dabei einen Pkw anfuhr. Ohne sich um den verursachten Schaden von ca. 500,– Euro zu kümmern, entfernte der bislang unbekannte Fahrer sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizeiinspektion Forchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Am Mittwochabend ging der Erlanger Polizei ein Diebes-Trio ins Netz. Die drei jungen Männer waren eigens aus einer Aufnahmeeinrichtung in Bamberg angereist.

Die Männer ließen Bekleidung im Wert von knapp 700,- Euro aus einem Kaufhaus in der Innenstadt mitgehen. Ladendetektive kamen dem Trio auf die Schliche. Zwei der Diebe flüchteten noch vor Eintreffen der Polizei aus dem Laden. Die beiden Flüchtenden wurden kurz darauf von Polizisten am Erlanger Hauptbahnhof festgenommen. Die Diebe hatten die Beute noch bei sich. Die Klamotten wurden wieder an das Geschäft übergeben.

Gegen die drei Männer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahls eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft wurde in diesem Fall involviert. Auf Weisung der Behörde, mussten die Diebe Bevollmächtigte für das weitere Strafverfahren benennen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“