Polizeibericht 25.11.2018

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

FORCHHEIM. Am Samstag befuhr ein 26-jähriger VW-Fahrer die Adenauerallee in nördlicher Richtung. Als dieser an der Eisenbahnstraße nach links abbiegen wollte übersah er einen entgegenkommenden 38-jährigen Seat-Fahrer der einen Zusammenstoß im Kreuzungsbereich nicht mehr ausweichen konnte. Bei dem Unfall wurden die Fahrzeugführer leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 30.000 Euro.

 

FORCHHEIM. Ein 55-jähriger VW-Fahrer übersah an der Einmündung Friedrich-Ludwig-Jahnstraße/ Äußere Nürnberger Straße einen vorfahrtsberechtigten 32-jährigen Radfahrer. Bei dem Zusammenstoß wurde der Radfahrer leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem Radfahrer deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,66 Promille.  Der Radfahrer durfte die Beamten nach erfolgter Unfallaufnahme in das Klinikum zur Blutentnahme folgen. Diesen erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

HAUSEN, Lkr Forchheim. Am 23.11.18  wurde um 16.45 Uhr in der Heroldsbacher Straße vor der dortigen Volksbank ein schwarzer VW ordnungsgemäß abgestellt. Bei der Rückkehr um 18.30  Uhr stellte die Fahrzeugführerin einen Unfallschaden am linken Außenspiegel fest. Offensichtlich hatte ein derzeit unbekannter Fahrzeugführer den Wagen am Außenspiegel touchiert und entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um die Folgen zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim entgegen.

 

FORCHHEIM. Am Samstag überholte gegen 12.00 Uhr eine 31-jährige Daciafahrerin kurz vor der Kreuzung Bamberger Straße/ Wiesentstraße ein Fahrzeug welches ein vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug aus der Wiesentstraße gewähren ließ. Die Dame fuhr zwischen den beiden Fahrzeugen hindurch und streifte hierbei eines der Fahrzeuge, welches hierbei beschädigt wurde. Die Dame entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um die Folgen zu kümmern. Das Fahrzeug wurde am Nachmittag in Bamberg wieder auffällig. Hierbei konnte das Fahrzeug gestoppt und einer Kontrolle unterzogen werden. Die Fahrzeugführerin war hier deutlich unter dem Einfluß von Medikamenten, die zur Fahruntüchtigkeit führten. Die Ermittlungen dauern an.

 

FORCHHEIM. Am Samstag wurde um 07.35 Uhr in der Bayreuther Straße ein 26-jähriger Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten bei diesem Ausfallerscheinungen fest, die auf den Einfluss von Drogen schließen ließen. Die Weiterfahr wurde untersagt, eine Blutentnahme wurde durchgeführt.

 

 

Bamberg-Land:

 

STEGAURACH. Eine böse Überraschung erlebte die Besitzerin eines Opel Corsa als sie am Samstagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, an der Alten Bundesstraße, auf einem Parkplatz eines Einkaufmarktes, zu ihrem Pkw zurückkam. Ein Unbekannter hatte zuvor ihren Pkw am hinteren rechten Kotflügel angefahren und einen Sachschaden in Höhe von 500 Euro zurückgelassen. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach einem graumetallicfarbenen BMW. Hinweise erbittet die Polizei unter der Ruf.-Nr. 0951/91 29 – 310.

 

LITZENDORF. Einer Polizeistreife fielen am späten Samstagabend zwei Kinder auf, die sich auf dem Spielplatz in Schulnähe aufhielten um dort einen Joint zu rauchen. Ein 14-Jähriger aus dem Gemeindebereich Strullendorf brachte eine geringe Menge des Rauschgiftes mit und drehte sich zusammen mit seinem 13-jährigen Freund einen Joint. Dieser wurde sichergestellt und die Kinder in Gewahrsam genommen um sie ihren Eltern zu übergeben. Es erfolgen weitere Ermittlungen und die Einschaltung des Jugendamtes.

 

SCHLÜSSELFELD. Am Samstagabend unterzog eine Polizeistreife einen 42-jährigen Passanten in der Dotzlerstraße einer Personenkontrolle. Dabei wurde in einer seiner Hosentaschen ein kleiner Brocken Cannabis, sogenanntes Haschisch, aufgefunden. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Der ausländische Bauarbeiter erhält eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

 

Bamberg:

 

BAMBERG. Ein 27-jähriger Georgier entwendete in einem Bekleidungsgeschäft zwei Jacken im Wert von insgesamt 179,90 Euro. Der Ladendiebstahl wurde durch einen Ladendetektiv beobachtet und zur Anzeige gebracht. Der Beschuldigte wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen.

 

BAMBERG. In den Abendstunden fuhr der unbekannte Unfallverursacher gegen einen geparkten, silberfarbenen Pkw, VW, Golf. Hiernach entfernte er sich vom Unfallort, ohne den Verkehrsunfall zu melden. Als Tatorte kommen der Schlachthof Bamberg und der Netto Supermarkt in Scheßlitz in Frage.

 

BAMBERG. Ein unbekannter Unfallverursacher fuhr vermutlich vom Berliner Ring in die Forchheimer Str. in nordwestliche Richtung. Dabei fuhr er das auf der Verkehrsinsel befindliche Verkehrszeichen um.

 

In beiden Fällen werden Zeugen der Verkehrsunfälle gebeten, sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Ein 19-Jähriger befuhr mit seinem Fahrrad den Fahrradweg der Hallstadter Straße stadtauswärts. Währenddessen saß der ebenfalls 19-jährige Geschädigte auf dessen Fahrradlenker. Hierbei kam dieser ins Schlingern und fuhr ungewollt die Bordsteinkante auf die Fahrbahn hinab. Anschließend wollte er wieder auf den Fahrradweg fahren und stürzte. Der auf dem Lenker mitfahrende Geschädigte erlitt eine Kopfplatzwunde und mehrere Schürfungen am Kopf. Er musste zur weiteren Behandlung ins Klinikum Bamberg verbracht werden. Der Fahrradfahrer war alkoholisiert (1,08 Promille). Daraufhin wurde eine Blutentnahme bei diesem durchgeführt und eine Anzeige erstattet.

 

BAMBERG. Zivilbeamten nahmen Marihuanageruch aus der Richtung eines 37-Jährigen in der Bamberger Innenstadt wahr. Bei der anschließenden Kontrolle wurde ein Joint bei diesem aufgefunden und sichergestellt. Es folgt eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

BAMBERG. Die Polizei wurde verständigt, da eine 30-jährige Dame schon mehrere Kilometer mit einem geplatzten Vorderreifen fuhr und bereits zwei rote Ampeln überfahren hatte. Der Pkw der Dame wurde im Rahmen der Fahndung in Hallstadt gestellt. Die Beschuldige machte einen verwirrten Eindruck und gab an, verschiedene Medikamente eingenommen zu haben. Nach Rücksprache mit dem Staatsanwalt wurde eine Blutentnahme bei der Dame durchgeführt und die Beschlagnahme des Führerscheins angeordnet. Eine Weiterfahrt mit dem Pkw wurde somit unterbunden. Im Nachgang wurde bekannt, dass die Beschuldigte zuvor bereits im Raum Forchheim einen Verkehrsunfall verursacht hatte und anschließend geflüchtet war.

 

Es werden Zeugen gesucht, die nähere Angaben zur Fahrt der Dame machen können bzw. Geschädigte, die während der Fahrt durch diese gefährdet wurden. Es wird gebeten, sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Ein 20-jähriger Geschädigter lief von einer Diskothek in der Franz-Ludwig-Straße in Richtung ZOB. Hierbei bekam er einen Schlag von einer unbekannten männlichen Person auf das Auge. Dieser erlitt hierdurch ein Hämatom am Auge. Die Streife sah bei der Fahndung noch zwei dunkel gekleidete Personen in Richtung Rosengasse rennen. Diese entkamen jedoch unerkannt.

 

Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

Bamberg. Nachdem eine Streife zunächst eine Streitigkeit zwischen mehreren Personen beobachtet, die Gruppe bereits getrennt und unter diesen geschlichtet hatte, wollte eine Person die Örtlichkeit nicht verlassen. Er wollte sich nicht beruhigen und verhielt sich weiterhin aggressiv. Bei der Ingewahrsamnahme beleidigte der Beschuldigte den Polizeibeamten zweimal mit den Worten „du Hurensohn und du Arschloch“. Es wurde Anzeige wegen Beleidigung erstattet.