Polizeibericht 25.09.2018

Forchheim Stadt und Land:

 

Gräfenberg. Abgesehen hatten es am vergangenen Wochenende unbekannte Diebe auf Diesel. Aus einem Lkw und einem Bagger auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Kasberg und Neusles wurden insgesamt 380 Liter im Wert von 600 Euro entwendet. An einem weiteren Bagger wurde der Tankdeckel beschädigt. Der Sachschaden beträgt rund 150 Euro. Aus einem Bagger an der Baustelle am Schulzentrum in der Kasberger Straße wurden weitere 400 Liter Diesel im Wert von 550 Euro entwendet. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194 / 7388-0 melden!

 

Pretzfeld. Am vergangenen Wochenende wurde in der Hauptstraße das Schloss einer Feldscheune, in der Geräte und auch Wohnwägen untergestellt sind, beschädigt. Der Sachschaden beträgt rund 50 Euro. Wer hat etwas beobachtet? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194 / 7388-0.

 

Ebermannstadt.Eine 77-jährige Frau, die auf dem Weg vom Einkaufen nach Hause war, wurde am vergangenen Mittwochvormittag in der Forchheimer Straße von einem Mann angesprochen, der behauptete sie von früher zu kennen. Der Unbekannte drängte ihr seine Hilfe auf und lud ihren Handwagen in den Kofferraum eines dunklen Kombis, mit dem er sie dann heimfuhr. Im Leinengraben brachte er dann die Sachen ins Haus und wollte eine minderwertige Decke für 1.500 Euro verkaufen. Nachdem die Frau dies ablehnte und ihn mehrfach aufforderte zu gehen, verlangte er Goldschmuck oder andere Wertgegenstände. Letztendlich erlangte er 60 Euro Bargeld und verschwand. Der Täter, ein südländischer Typ, ist ca. 70 Jahre alt, 180 cm groß, hatte einen stark hervortretenden Bauch und eine kräftige Figur. Er hatte einen kurzen braunen Haarkranz und war mit einem Anzug/Sakko/Haute Couture/High Society Pelz, bekleidet. Wer hat den unbekannten Mann gesehen oder kann Hinweise zu seinem benutzten Fahrzeug geben? Sachdienliche Mitteilungen erbittet die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194 / 7388-0.

 

Forchheim. Am Sonntagabend entwendete ein bislang unbekannter Täter von einem Lagerplatz am Eggolsheimer Weg, aus dort abgestellten Fahrzeugen rund 200 Liter Diesel im Gesamtwert von ca. 260,– Euro. Die Ermittlungen wurden von der Polizeiinspektion Forchheim aufgenommen. Wer verdächtige Beobachtungen in diesem Bereich machen konnte, wendet sich bitte an die Polizeiinspektion Forchheim unter Telefon 09191/7090-0.

 

Forchheim. Ein bislang unbekannter Täter entwendete in der Zeit von Montagmorgen bis Montagabend, ca. 18:00 Uhr ein am Bahnhofsplatz hinter dem dortigen Kiosk versperrtes E-Mountainbike der Marke „BFF“. Das schwarz-blaue Fahrrad hatte einen Wert von ca. 2.300,– Euro.

Ebenfalls in der gleichen Zeit wurde am Fahrradabstellplatz vom Fahrrad eines 58-Jährigen das Vorderrad im Wert von ca. 80,– Euro von einem bislang unbekannten Täter gestohlen.

Wer Hinweise zu diesen Vorfällen geben kann, wird gebeten sich umgehend mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

Forchheim. Am Montagnachmittag kam eine 49-Jährige zur Wache der Polizeiinspektion Forchheim. Den Beamten fiel sofort deutlicher Alkoholgeruch auf und ein im Anschluss durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,52 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und auf die Dame wartet eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.

 

Eggolsheim. Bereits in der Zeit von Sonntagabend bis Montagmorgen musste im Ortsteil Drügendorf eine 50-Jährige feststellen, dass ihr in einer Nische ihres Grundstücks abgestelltes Damenrad der Marke „Steven Jazz“ von einem bislang unbekannten Täter entwendet wurde. Vermutlich beim Wegheben des grauen Fahrrads beschädigte dieser auch den Kotflügel des Pkw der Geschädigten. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter Telefonnummer 09191/7090-0.

 

 

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Aus einem frei zugänglichen Briefkasten eines Wohnanwesens An der Spinnerei wurde zwischen Sonntag- und Montagabend ein darin deponierter Ersatz-Wohnungsschüssel gestohlen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen.

 

BAMBERG. Aus einem Bekleidungsgeschäft in der Bamberger Innenstadt versuchte am Montagnachmittag ein 32-jähriger Mann eine Jacke im Verkaufswert von knapp 100 Euro zu stehlen. Das Vorhaben flog aufgrund des aufmerksamen Personals auf, weshalb der Langfinger bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden konnte. Dieser muss sich wegen Ladendiebstahls verantworten; außerdem erhielt er vom Geschäft ein zwölfmonatiges Hausverbot.

 

Am Montagvormittag hatte es ein 27-jähriger Lkw-Fahrer aus Osteuropa in einem Supermarkt in der Kirschäckerstraße auf ein Blutdruckmessgerät für knapp 20 Euro abgesehen. Auch er wurde vom Detektiv bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die Staatsanwaltschaft verhängte gegen den Langfinger eine Sicherheitsleistung in Höhe von 190 Euro.

 

BAMBERG. In der Pödeldorfer Straße wurde zwischen Samstag, 22.  und Montag, 24. September die Plexiglasscheibe eines dort abgestellten Wohnanhängers eingeschlagen. So gelangte der Einbrecher in das Innere des Wohnwagens, wo er vergeblich nach Diebesgut suchte, aber Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro anrichtete. Zeugen, die den Täter beobachtet haben, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Auf dem P & R-Parkplatz in der Kronacher Straße wurde zwischen Samstagnachmittag und Montagfrüh versucht, einen dort aufgestellten Bürocontainer aufzubrechen. Außerdem wurde bei dem Einbruchsversuch auch noch ein Fensteraußenrollo herausgerissen, weshalb der Täter Sachschaden von etwa 600 Euro hinterlassen hatte.

 

BAMBERG. Bereits am vergangenen Dienstagmittag ließ eine Frau für kurze Zeit ihre Geldbörse im Landratsamt unbeaufsichtigt liegen, was ein Unbekannter ausnutzte und diese mit einem dreistelligen Bargeldbetrag und Ausweispapieren gestohlen hat.

 

BAMBERG.  In der Neuen Bughofer Straße fiel am Montagabend, kurz nach 20.00 Uhr, einer Polizeistreife ein Mofafahrer wegen seiner unsicheren Fahrweise auf. Bei der anschließenden Kontrolle konnten die Beamten bei dem 53-jährigen Mann deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen. Bei einem freiwilligen Atemalkoholtest brachte es der Zweiradfahrer auf 1,24 Promille, weshalb im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

 

 

Bamberg Land:

 

HIRSCHAID. Unbekannte drangen in der Zeit zwischen Sonntagnachmittag, 16 Uhr, und Montagmorgen über die aufgebrochene Vordertür in einen Laden in der Nürnberger Straße ein. Die Einbrecher entwendeten im Geschäft Silbermünzen und Schmuck. Zuvor besprühten sie den kompletten Innenraum mit weißem Pulver, das vermutlich aus einem Feuerlöscher stammt. Die genaue Schadenshöhe muss noch ermittelt werden. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

BISCHBERG. Glücklicherweise nur Blechschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen an der Kreuzung Walsdorfer Straße / Tütschengereuther Hauptstraße. Dort übersah ein 27-jähriger Skoda-Fahrer den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw, Mercedes, eines 24-Jährigen, so dass es zum Zusammenstoß kam.

 

FRENSDORF. Zwei leicht verletzte Personen sowie etwa 9.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagabend auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Vorra und Weiher ereignete. Verkehrsbedingt musste ein 26-jähriger BMW-Fahrer seinen Pkw abbremsen. Dies erkannte eine nachfolgende 83-jährige Autofahrerin zu spät und fuhr auf den BMW auf. Der Rettungsdienst lieferte den 26-Jährigen zur Behandlung ins Krankenhaus ein.

 

BAMBERG. Zur Erstattung einer Anzeige fuhr am Montagmorgen ein 40-Jähriger Mann mit dem Auto zur Polizei Bamberg-Land. Während der Anzeigenaufnahme konnte durch den Polizeibeamten deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein daraufhin durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,64 Promille. Der Autofahrer muss nun mit einem Bußgeld sowie einem Fahrverbot rechnen.

 

 

Oberfranken:

 

A 9/BAYREUTH. Eine aufmerksame Zeugin teilte der Polizei am Montagnachmittag eine Unfallflucht auf der Autobahn mit. Die 39-jährige Bayreutherin beobachtete einen Sattelzug, der kurz vor der Ausfahrt Bayreuth-Nord einen auf dem Standstreifen stehenden Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei stark beschädigte und weiterfuhr. Nach ihrem Anruf konnte eine Streife auf dem Firmengelände in Bayreuth den 30-jährigen Unfallverursacher aus dem Landkreis Kulmbach mit seinem beschädigten Truck antreffen. Am Sattelzug war ein Schaden von immerhin 5000 Euro entstanden, der Sachschaden am Warnleitanhänger beläuft sich auf etwa 15000 Euro. Den Fahrer erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

 

A 9/BAYREUTH. Mit seinem Sattelzug fuhr ein 54-jähriger Tscheche in ein Stauende und verursachte so einen Unfall mit einem Schwerverletzten und etwa 60000 Euro Sachschaden. Vor der Einhausung Bayreuth baute sich am Montagabend ein Stau vor der Fahrbahnverengung auf. Dies übersah der 54-Jährige und krachte auf den Kastenwagen eines 44-jährigen Berliners. Durch die Wucht des Aufpralls erlitt der Fahrer schwere Verletzungen. Sein Fahrzeug wurde auf einen weiteren Kleintransporter geschleudert und dieser auf einen VW-Passat geschoben. Der 44-jährige Berliner wurde ins Krankenhaus gebracht, alle anderen Beteiligten blieben unverletzt. Der Sattelzug und der Kastenwagen waren ineinander verkeilt, so dass die Bergung längere Zeit in Anspruch nahm. Der Verkehr in Richtung Süden war für mehr als drei Stunden beeinträchtigt. Der Tscheche wird wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt.

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Im Verlauf der vergangenen Woche kam es im Stadtosten zu mehreren Kelleraufbrüchen. Das Ziel der bislang unbekannten Täter waren hochpreisige Fahrräder. Der Schwerpunkt der Diebstähle ereignete sich im Stadtteil Röthelheimpark. Die Kellerabteile in den Mehrfamilienhäusern wurden jeweils gewaltsam geöffnet. Die Türen wurden entweder aufgebogen oder es wurden die vorhandenen Vorhängeschlösser aufgebrochen. Aus den einzelnen Abteilen wurden hochwertige Fahrräder entwendet. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf mindestens 10.000,- Euro. Die Täter gingen offenbar während der Dunkelheit vor. An einem betroffenen Anwesen wurden angebrachte Bewegungsmelder abgedeckt. Die Polizeiinspektion Erlangen hat Ermittlungsverfahren wegen mehrfachen, schweren Diebstahls eingeleitet. Verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Polizei unter der Rufnummer 09131/760-114 entgegen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“