Ein LED-Leuchtkasten hängt an einem Polizeirevier., © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Polizeibericht 25.07.2022

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Am Samstag zwischen 10:00 und 16:00 Uhr wurde einer 56-Jährigen aus dem Nebenraum eines Schnellrestaurants am Laubanger der Geldbeutel gestohlen. Der Nebenraum konnte von Jedermann durch die Hintertüre betreten werden. Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. In der Zeit zwischen Freitagfrüh und Samstagmittag wurde ein weißer Seat/Arona, welcher in der Sutte abgestellt war, an der linken hinteren Stoßstange beschädigt. Aufgrund des Spurenbildes kommt als Ursache ein Fahrrad mit Anhänger in Betracht. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 100 Euro zu kümmern. Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Samstagabend gegen 18:20 Uhr waren drei Jungs im Alter von 15 Jahren am Vorplatz eines Supermarkts am Bahnhof unterwegs und wurden von einem Unbekannten aggressiv angesprochen. Die drei Jugendlichen ignorierten dies und gingen in den Supermarkt. Als sie den Laden wieder verließen, griff der Unbekannte die Gruppe unvermittelt an und würgte einen der Jungs am Hals, anschließend schlug er einem Zweiten mit der flachen Hand ins Gesicht. Die Polizei Bamberg-Stadt sucht nun nach Personen, die den Vorgang beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

BAMBERG. Sonntagfrüh gegen 4:30 Uhr traf ein 23-Jähriger beim Kunigundendamm auf Höhe Marienbrücke auf zwei Unbekannte und sie unterhielten sich. Dann kippte die Stimmung und es kam zum handfesten Streit, wobei der 23-Jährige zu Boden ging. Am Boden liegend wurde er von einem der Beiden mit dem Fuß ins Gesicht getreten. Hierbei wurde ihm die Nase gebrochen und er musste ins Klinikum gebracht werden. Die Polizei Bamberg-Stadt sucht nun nach Personen, die den Vorgang beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

BAMBERG. Weil er sich auffällig und nervös verhielt, als er Sonntagnachmittag in der Forchheimer Straße einen Streifenwagen sah, wurde ein 43-Jähriger Radfahrer kontrolliert. Hierbei konnte bei ihm ein Döschen mit Crystal gefunden werden, welches beschlagnahmt wurde.  Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am Sonntagabend in der Pödeldorfer Straße bei einem 37-Jährigen Marihuana aufgefunden und beschlagnahmt.

 

BAMBERG. Sonntagfrüh gegen 02:00 Uhr liefen zwei 48-jährige Frauen von der Kettenbrücke Richtung Bahnhof. Hierbei wurde eine der Beiden ständig von einem 21-Jährigen bedrängt, indem er ständig versuchte, sie zu küssen und ihr unters Kleid fasste. Zwei Männer, die dies beobachteten, gingen dazwischen und brachten den 21-Jährigen zu Boden. Die eintreffenden Polizeistreifen nahmen den Beschuldigten fest. Er wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt und wurde anschließend in die JVA Bamberg verbracht.

 

 

BAMBERG. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde die Polizei Bamberg mehrmals in die Asylunterkunft im Erlenweg gerufen.

Zunächst gerieten gegen 21:00 Uhr mehrere Bewohner untereinander und schließlich mit dem Sicherheitsdienst in Streit, wobei es auch zu Körperverletzungen kam. Hierbei wurden drei Personen leichtverletzt.

Kurz vor 23:00 Uhr erfolgte der nächste Einsatz aufgrund einer Mitteilung, dass sich vor einem Wohnblock etwa 50 Personen schlagen würden. Bei Eintreffen der Streifen wurden hier 200 Bewohner unterschiedlichster Herkunft angetroffen und es herrschte eine gereizte Stimmung, eine Schlägerei war jedoch nicht feststellbar. Ein Sicherheitsdienstmitarbeiter, der die Auseinandersetzung von den restlichen Bewohnern trennte, wurde mit einem Bettpfosten gegen den Rücken geschlagen und musste aufgrund von Rückenschmerzen ins Klinikum verbracht werden. Der Täter wurde vorläufig festgenommen.

Mit Hilfe weiterer angeforderter Polizeikräfte konnte die Lage schließlich beruhigt werden.

Der Hintergrund für die Auseinandersetzungen konnte vor Ort nicht abschließend geklärt werden, die Ermittlungen diesbezüglich dauern noch an.

 

 

Bamberg Land:

 

Stettfeld   Gerade als der Fahrer eines Kleintransporters am Sonntagmittag auf der A 70, Höhe Stettfeld, Richtung Bamberg, einen VW-Transporter überholte, zog dieser unvermittelt nach links und streifte die rechte Seite des Sprinters. Der VW-Transporter setzte seine Fahrt trotz eines Sachschadens von rund 1000 Euro ungebremst fort. Das amtliche Kennzeichen ist jedoch bekannt, so dass die Ermittlungen wegen Unfallflucht erleichtert werden.

 

HALLSTADT. Die komplette rechte Fahrzeugseite eines in der Lichtenfelser Straße geparkten schwarzen Pkw, Hyundai/Kona, verkratze ein Unbekannter. Der dabei angerichtete Schaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Wer hat zwischen Samstagmittag, 11.30 Uhr, und Sonntagabend, 18 Uhr, verdächtige Personen am Fahrzeug beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

HIRSCHAID. Eine böse Überraschung erlebte am Sonntagmorgen, 9 Uhr, ein Autofahrer. Als er mit seinem am Samstagnachmittag in der Jahnstraße geparkten schwarzen BMW/X3 wegfahren wollte, musste er feststellen, dass die komplette Beifahrerseite mit einem spitzen Gegenstand verkratzt wurde. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

VIERETH. Von Unterhaid kommend fuhr am Sonntagnachmittag eine Autofahrerin in den Kreisverkehr ein. Ein von links kommender Rennradfahrer schrie plötzlich so laut, dass die BMW-Fahrerin ihren Pkw bis zum Stillstand abbremste. Ebenso blieb ein vorausfahrendes Auto stehen. Der bislang unbekannte, etwa 60 Jahre alte Rennradfahrer mit braunen Haaren schlug unvermittelt gegen die Fensterscheibe sowie die Türe des BMW. Anschließend fuhr der Radler vor das Fahrzeug, lehnte sein grün-weißes Rennrad an die Motorhaube und schrie die Autofahrerin weiterhin an. Der durch Kratzer und Dellen entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt. Anschließend fuhr der Radler in Fahrtrichtung Haßfurt davon. Wer kennt den Rennradfahrer bzw. wer hat den Vorfall beobachtet und kann der Polizei Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, Hinweise geben?

 

ALTENDORF. Auf dem Parkplatz des Bahnhofes Altendorf konnte am Samstagabend, 23.30 Uhr, ein 53-jähriger Autofahrer angetroffen werden, der unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alcotest erbrachte einen Wert von 1,40 Promille, so dass er zur Blutentnahme ins Krankenhaus musste. Die Ermittlungen ergaben, dass der Mann von Buttenheim bis nach Altendorf gefahren war. Zur Verhinderung der Weiterfahrt wurden die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Zudem stellten die eingesetzten Polizeibeamten den Führerschein des 53-Jährigen sicher. Er wird wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige gebracht.

 

BURGEBRACH. Während Drescharbeiten auf einem Feld bei Schatzenhof gelangte am Sonntagabend Getreide in den Mähdrescher. Offensichtlich aufgrund der Trockenheit und Hitze gerieten das Getreide und anschließend auch das abgemähte Feld (ca. 2.500 qm) in Brand. Am Mähdrescher entstand nach ersten Erkenntnissen kein Schaden.

 

 

Forchheim:

Forchheim. In der Zeit von Samstag, 10:25 Uhr bis Sonntag, 00:10 Uhr wurde am Bahnhof Forchheim ein Kinderrad der Marke Woom/5, in der Fabre weiß/blau gestohlen. Das Rad war mittels Zahlenschloss gesichert. Der Entwendungsschaden liegt bei ca. 550,– Euro. Hinweise zum Verbleib des Fahrrads nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Annafest

Forchheim. In der Konradstraße wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Außenbeleuchtung einer Hoftüre umgeknickt und beschädigt. Nicht unweit vom Tatort befindet sich eine Bushaltestelle für Annafestbesucher. Der Gesamtschaden wird auf ca. 500,– Euro geschätzt. Wer Hinweise zu dieser Sachbeschädigung geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

 

Forchheim. Beim Verlassen des Annafestes, auf Höhe der Piastenbrücke kam es gegen 23:50 Uhr zu einem Tumult, bei dem sich ein 23-Jähriger und ein 21-Jähriger gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten sehr aggressiv verhielten. Nachdem der 23-Jährige die Beamten mehrmals beleidigte, wurde eine Durchsuchung durchgeführt. Hierbei konnte bei ihm ein Taschenmesser im linken Socken aufgefunden werden. Der andere musste hierbei zu Boden gebracht werden, da er die Maßnahme vehement störte. Da sich der 23-Jährige weiterhin sehr aggressiv verhielt, wurde er in Gewahrsam genommen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,3 Promille. Der Jüngere konnte im Anschluss wieder entlassen werden.

 

Forchheim. Gegen 00:52 Uhr beleidigte in der Unteren Kellerstraße ein vorbeilaufender 25-Jähriger Annafestbesucher einen eingesetzten Polizeibeamten. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Der junge Mann muss sich nun wegen Beleidigung gegenüber Polizeibeamten strafrechtlich verantworten.

 

Forchheim. Gegen 03:19 Uhr ging eine Mitteilung über eine körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen vor einer Gaststätte in der Bamberger Straße bei der Polizeiinspektion Forchheim ein. Vor Ort konnte in Erfahrung gebracht werden, dass ein 23-Jähriger einen Stehtisch nach einem 39-Jährigen geworfen hatte. Im Anschluss schlug er einem 32-Jährigen unvermittelt mit der Faust ins Gesicht und zerriss dessen T-Shirt. Als die eingesetzte Streifenbesatzung den 23-Jährigen kontrollierte, reagierte er weiter äußerst aggressiv, wobei sein Versuch einen Polizeibeamten mit der Faust zu treffen scheiterte. Daraufhin flüchtete er in Richtung Brauerei Greif. Der Aggressor kam kurze Zeit später wieder zurück und wurde auf Grund seiner Alkoholisierung in Gewahrsam genommen und verbrachte die Nacht in der Haftzelle bei der Polizei. Ein auf der Dienststelle durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Seine Opfer erlitten glücklicher Weise nur leichte Verletzungen.

 

 

 

Ebermannstadt:

 

Weißenohe.  Ein 40-jähriger Mann fuhr Sonntagnacht in der Hauptstraße, gegen 21:30 Uhr mit seinem schwarzen Mercedes von seinem Anwesen weg und kehrte ca. 30 Minuten später wieder mit dem Auto zurück. Beamte der Polizei Ebermannstadt wurden durch Zeugen darauf aufmerksam gemacht. Bei Ankunft der Polizisten wurde ein freiwilliger Alkoholtest durchgeführt, der einen Wert von über 3 Promille ergab. Zudem besaß der 40-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis. Nun erwartet den Mann eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Fahren ohne Fahrererlaubnis.

 

 

 

Haßfurt:

 

Haßfurt – Am Sonntag gegen 21:40 Uhr kam es auf der Staatstraße 2276 zu einem Verkehrsunfall zwischen 2 Fahrzeugen. Ein 22-jähriger und seine 20-jährige Beifahrerin fuhren im VW Golf von Wonfurt kommend in Richtung Haßfurt. In ihrem schwarzen Audi A3 fuhr eine 27-jährige von Haßfurt in Richtung Knetzgau. Auf Höhe der Einmündung nach Wonfurt übersah der Golf Fahrer den Audi und es kam zum Zusammenstoß. Alle Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Schweinfurt verbracht. Die Feuerwehr Haßfurt war mit 20 Mann vor Ort. Der Sachschaden beträgt circa 9.500,00 €.

 

Haßfurt – Im Tatzeitraum von Samstag, 11:00 Uhr bis Sonntag, 11:00 Uhr parkte ein 69-jähriger sein Fiat Wohnmobil am linken Fahrbahnrand in der Promenade. Ein Unbekannter beschädigte den rechten Außenspiegel und fuhr ohne seine Personalien zu hinterlassen weiter. Der Sachschaden wird auf circa 200,00 € geschätzt.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“