© Karl-Josef Hildenbrand

Polizeibericht 25.04.2021

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Ebermannstadt Bei Motorradkontrollen im Gemeindebereich von Ebermannstadt fielen am Samstagnachmittag mehrere Kradfahrer auf, die verbotene Veränderungen an ihren Zweirädern vorgenommen hatten. Alle müssen nun mit einem erheblichen Bußgeld und mit Punkten in Flensburg rechnen, da die notwendige Betriebserlaubnis durch ihre Manipulationen erloschen ist. Ein 17-Jähriger und ein 21-Jähriger mussten wegen technischen Veränderungen an der Auspuffanlage und ein 42-Jähriger wegen einer illegalen Spiegeleinrichtung ihre Fahrzeuge stehen lassen. Ein 19-jähriger Ebermannstädter durfte seine Veränderungen vor Ort beheben und konnte wieder weiter fahren.

 

Egloffstein Im Rahmen einer Personenkontrolle konnte bei einem 33-Jährigen aus dem Gemeindebereich von Egloffstein ein Joint aufgefunden werden. Eine Polizeistreife wurde während einer Kontrolle am Samstagnacht auf den Mann aufmerksam, da es in seinem Umfeld nach Cannabis roch. Dies bestätigte die anschließende Durchsuchung. Dem Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln. Der Joint wurde natürlich beschlagnahmt.

 

Ebermannstadt Am Samstagvormittag führten Beamte der PI Ebermannstadt eine 2-stündige Geschwindigkeitskontrolle auf der B 470 bei Gasseldorf durch. Die überwiegende Anzahl der Fahrzeuge hielt sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen. Insgesamt wurden fünf Fahrzeuglenker verwarnt. Für einen endete die Fahrt allerdings mit einem saftigen Bußgeld. Er hatte die Messstelle mit 104 km/h bei erlaubten 70 km/h durchfahren.

 

Kirchehrenbach Aus Unachtsamkeit und ohne Fremdeinwirkung stürzte am Samstagnachmittag ein Fahrradfahrer auf dem Feldweg zwischen Kirchehrenbach und Leutenbach. Da der 61-Jährige keinen Fahrradhelm trug, zog er sich bei dem Sturz eine Kopfplatzwunde zu und musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Forchheim verbracht werden. Am Fahrrad entstand nur geringer Schaden.

 

Gößweinstein In einem Ortsteil mussten am Samstagnachmittag die Feuerwehren aus Wichsenstein und Bieberbach ausrücken, um eine Brandstelle in einem Waldgrundstück abzulöschen. Der Besitzer hatte am Vortag unvorschriftsmäßig Grünabfälle und Asche entsorgt. Durch die noch nicht gänzlich erloschene Asche entzündeten sich jedoch die pflanzlichen Abfälle und Teile des Erdreiches fingen bereits Feuer. Wanderer entdeckten den entstehenden Brandherd und verständigten die Feuerwehr.

 

Ebermannstadt Noch nie im Besitz einer Fahrerlaubnis war ein 48-jähriger Renault-Fahrer, den Beamte der Polizei Ebermannstadt am Samstagnachmittag einer Kontrolle unterzogen. Während einer Verkehrskontrolle konnte der Pkw-Fahrer zunächst keinen Führerschein vorzeigen. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass dieser noch nie in Besitz einer Fahrerlaubnis war. Dem geständigen Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Ebermannstadt Bereits am Samstagvormittag fiel den Beamten der PI Ebermannstadt ein Opel-Fahrer auf, der während einer Verkehrskontrolle drogentypische Auffälligkeiten zeigte. Nachdem auch noch ein Alkoholvortest positiv verlief, musste sich der 22-Jährige einer Blutentnahme unterziehen und seinen Pkw an der Anhaltestelle stehen lassen. Sollte das Blutergebnis den Verdacht der Beamten bestätigen, erwartet den jungen Mann ein Bußgeld von 500,- Euro und 2 Punkte in Flensburg.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Bamberg. Am 24.04.2021 kam es im Laufe des Tages zu mehreren Ladendiebstählen in Bamberg. Gegen 13:11 Uhr hatte es ein 30 Jähriger Mann auf Alkoholika abgesehen. Gegen 14:20 Uhr entwendeten im selben Supermarkt zwei junge Männer Nahrungsmittel. Und gegen 19:00 Uhr entwendeten zwei weitere junge Männer, in einem anderen Supermarkt, eine größere Menge an Nahrungsmitteln. Alle Ladendiebe wurden durch die Kaufhausdetektive ergriffen und der Polizei übergeben. Die jungen Männer erwartet nun jeweils eine Anzeige. Außerdem erhielten sie ein Hausverbot.

 

Bamberg. Unbekannte Täter beschädigten ein in Gaustadt abgestelltes Wohnmobil, indem sie die Türschlösser mit Kleber verklebten und einen Reifen beschädigten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 600,- Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

Bamberg. Am 24.04.2021, gegen 17:25 Uhr, befuhr eine 53 Jahre alte Fahrradfahrradfahrerin den Laubanger in Bamberg in Richtung Hallstadter. Nach dem Überqueren der Kreuzung blieb sie mit dem Vorderrad an einem Gehsteig hängen und kam alleinbeteiligt zu Sturz. Hierbei erlitt sie leichte Kopfverletzungen und musste im Klinikum Bamberg ärztlich behandelt werden.

 

Bamberg. Am 24.04.2021, gegen 12:11 Uhr wurde in der Hauptwachstraße, in der Nähe der Bäckerei Fuchs,  ein 22 Jahre alter Mann von einem fahrenden Pkw angefahren. Hierbei erlitt der Fußgänger Schmerzen. Der Autofahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Bei dem Kraftfahrzeug soll es sich um ein neueres Modell eines Audi, bzw. VW handeln. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

Bamberg. Am 24.04.2021, gegen 21:50 Uhr, fielen am Fuchsparkstadion einer Zivilstreife der Bamberger Polizei zwei junge Männer, aufgrund ihres Verhaltens auf. Während einer der Männer sich bei Erblicken des Dienstfahrzeuges hinter einer Statue versteckte, erstarrte der zweite Mann selbst zur Salzsäule. Der Grund für dieses Verhalten konnte schnell festgestellt werden. Eine Überprüfung ergab, dass einer der Männer eine geringe Menge Marihuana mit sich führte. Diesen erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Bamberg. Am Vormittag des 24.04.2021 versuchte erneut ein gut gekleideter, italienisch sprechender Mann wertlose Uhren, an Passanten im Bereich eines Parkplatzes An der Breitenau zu verkaufen. Da den angesprochenen Passanten die Sache komisch vorkam, kam es zu keinem Verkauf. Die Uhren tragen die Bezeichnung „Paterson“, bzw. „Barson“. Zeugen, insbesondere Käufer der Uhren, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg Stadt, unter der Telefonnummer 0951/9129-210 zu melden.

 

 

Bamberg-Land:

 

Lkr. Bamberg: Am Samstagnachmittag ereigneten sich drei Unfälle an denen jeweils Kradfahrer beteiligt waren. Glücklicherweise erlitten die Kradfahrer nur leichte Verletzungen, der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 20000,- Euro geschätzt. Zwischen Wattendorf und Kümmersreuth kam ein 18 Jähriger mit seiner Suzuki aufgrund eines Fahrfehlers von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einem Leitpfosten sowie einem Streukasten. Im Gewerbepark in Breitengüßbach krachte ein 32-jähriger Hondafahrer in die Seite eines 21-jährigen VW-Fahrers, als er den dortigen Parkplatz mit überhöhter Geschwindigkeit befuhr. In Burgebrach missachtete eine 57-jährige Audifahrerin an der Kreuzung Färbergasse/Marktstraße ein Stoppschild. Ein 40-jähriger Haarleyfahrer musste deswegen stark abbremsen und stürzte auf die Straße.

 

 

Erlangen:

 

Am Abend des 24.04.2021 wurde der Polizei eine Person mitgeteilt, die im Erlanger Innenstadtbereich randalierte. Es konnte im Rahmen der Überprüfung der beschriebenen Person ein 34 Jahre alter Mann festgestellt werden, der mit seinem Fahrrad unterwegs war. Nachdem dieser alkoholisiert wirkte, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 2 Promille. Zudem hatte der Mann eine geringe Menge an Betäubungsmitteln bei sich. Die Weiterfahrt mit dem Fahrrad wurde unterbunden, bei dem Mann wurde eine ärztliche Blutentnahme durchgeführt. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt. Er muss sich wegen Trunkenheit im Verkehr und unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten. Sachschaden hat der Mann nach ersten Erkenntnissen nicht verursacht.