© Karl-Josef Hildenbrand

Polizeibericht 24.12.2020

Bamberg Stadt:

 

Im Zeitraum von Dienstag 20 Uhr bis Mittwoch 07 Uhr versuchte ein bislang unbekannter Täter, die Glasschiebetüren eines Verbrauchermarktes in der Memmelsdorfer Straße mit den Händen aufzuziehen. Dabei richtete der Täter Sachschaden in Höhe von rund 250 Euro an, gelangte jedoch nicht in den Innenraum des Marktes. Bürger, die verdächtige Personen in der Nähe der Firma Netto oder an der Glaseingangstüre gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg Stadt zu melden (0951/9129210).

 

Am Mittwochabend sollte gegen 17 Uhr in der Memmelsdorfer Straße ein Pkw Fahrer einer Kontrolle unterzogen werden, da dieser offensichtlich Probleme beim Einparken hatte. Der Grund hierfür wurde schnell klar, da der 38jährige Mann einen Alkoholwert von rund 2,8 Promille hatte. Die Folge waren eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins.

 

 

 

Bamberg Land:

 

OBERNEUSES. Am Mittwochmorgen befuhr ein 23jähriger Lkw-Fahrer die Staatsstraße 2279 in Richtung Schönbrunn i. Steigerwald. Im Begegnungsverkehr, auf Höhe Kilometer 3,6, kam ein blauer Lkw auf seine Fahrspur und beide Außenspiegel berührten sich. Der noch unbekannte Unfallverursacher fuhr mit seinem Lkw weiter und entfernte sich somit unerlaubt von der Unfallstelle. An dem Lkw des 23jährigen wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 zu melden.

 

PÖDELDORF. Ein noch unbekannter Fahrzeugführer kam am Mittwochabend in der Bamberger Straße mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Straße ab und fuhr über einen Grünstreifen und anschließend gegen ein Verkehrszeichen. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am Verkehrszeichen entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

 

 

 

Forchheim Stadt + Land:

 

Forchheim.

Am Mittwochvormittag zwischen 09:30 Uhr und 10:00 Uhr wurde in der Stillstraße ein geparkter Pkw von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren und beschädigt. Der weiße BMW war zum Unfallzeitpunkt ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkt. Wer Hinweise zu dem unfallverursachenden Fahrzeug oder dem Unfallhergang geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Forchheim unter Tel. 09191/70900 in Verbindung zu setzen.

 

A73/Eggolsheim.

Am Mittwochvormittag führte die Autobahnmeisterei Baumfällarbeiten entlang der A 73 durch. Hierzu musste der rechte Fahrstreifen in Fahrtrichtung Suhl gesperrt werden. Auf dem verbliebenen linken Fahrstreifen stockte der Verkehr. Eine 35-jährige VW-Fahrerin erkannte die Verkehrslage zu spät und fuhr auf den abbremsenden Pkw eines 45-jährigen Dacia-Fahrers auf. Durch die Wucht des Aufpralles wurde dieser noch auf den Skoda eines 52-jährigen geschoben. Bei dem Unfall wurden die Unfallverursacherin sowie die beiden Insassen des Dacia leicht verletzt und mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Gesamtsachschaden wird von der Autobahnpolizei Bamberg auf ca. 12.500,- Euro geschätzt.

 

 

 

Erlangen:

 

Am 23.12.2020 betrat kurz nach 20:00 Uhr ein Kunde ohne Maske den Verkaufsraum einer Tankstelle in der Bunsenstraße in Erlangen. Als die Mitarbeiterin den Kunden darauf hinwies, dass sie diesen ohne Mund-Nase-Schutz nicht bedienen darf, zettelte dieser einen verbalen Streit an. Kurz darauf verließ er aber ohne Einkauf das Tankstellengelände. Etwa eine halbe Stunde später betrat eine Begleiterin des zuvor abgewiesenen Kunden die Tankstelle. Diese hatte sich lediglich ihren Pullover über Mund und Nase gezogen. Da auch hier die Verkäuferin infektionsschutzrechtliche Bedenken hatte, wies sie die Dame an, einen geeigneten Mund-Nase-Schutz zu tragen. Die Kundin tat es nun ihrem Begleiter gleich, gestikulierte wild und rastete in der Tankstelle lautstark aus. Die wenig später eintreffenden Beamten konnten das Pärchen im Umfeld der Tankstelle feststellen. Bei einer anschließenden Kontrolle konnten bei dem Mann u. a. ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker und ein Schreckschussrevolver aufgefunden werden. Da gegen den Mann in der Vergangenheit von der Ordnungsbehörde ein Waffenbesitzverbot verhängt wurde, wurden die Gegenstände beschlagnahmt. Neben Verstößen nach dem Waffengesetz erhält der Mann nun zusätzlich eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“