© Stefan Puchner

Polizeibericht 24.07.2020

Bamberg Stadt

 

Im Birkengraben hat ein Unbekannter zwischen Montagmittag, 12.00 Uhr, und Donnerstagmittag, 12.00 Uhr, in die Lüftung eines dort geparkten weißen Renault Twingo Buttersäure gegossen.  Aufgrund des beißenden Geruchs musste die Lüftung professionell gereinigt werden, weshalb sich die Kosten auf etwa 500 Euro belaufen. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagnachmittag gegen 15.00 Uhr am Jakobsplatz ereignet hatte, sucht die Polizei Zeugen. Hier stand ein Stadtbus mit  eingeschalteter Warnblinkanlage an  einer Bushaltestelle, als an der Engstelle ein Motorradfahrer mit Beiwagen den Bus streifte. Obwohl der Motorradfahrer vom Busfahrer auf den Unfall durch Zurufen an Anhupen aufmerksam gemacht worden ist, flüchtete dieser mit seinem Sozius in Richtung Wildensorg. Der Fahrer des Motorrades war über 50 Jahre alt, das Motorrad war ein älteres Baujahr und hatte das Teilkennzeichen BA – P 5??. Am Stadtbus entstand Sachschaden  von etwa 1500 Euro. Insbesondere sucht  die Polizei eine Autofahrerin, die in gleicher Richtung wie der Motorradfahrer unterwegs war, vor deren Fahrzeug sich der Unfall ereignet hatte. Weitere Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

 

Bamberg-Land

 

HALLSTADT. Auf einem Parkplatz in der Valentinstraße kam es am Donnerstagabend zu einer verbalen Streitigkeit zwischen zwei Männern. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug ein 41-Jähriger eine Delle in die Motorhaube des Pkw, VW Golf, seines 19-jährigen Kontrahenten.

 

STRULLENDORF. Glücklicherweise nur Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagmorgen, 10 Uhr, ereignete. Verkehrsbedingt musste eine Citroen-Fahrerin an der Einmündung zur Staatsstraße 2244 anhalten. Dies erkannte ein nachfolgender VW-Fahrer zu spät und fuhr auf den Citroen auf.

 

HIRSCHAID. Etwa 200 Euro Schaden richtete ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer an einem in der Nürnberger Straße geparkten silberfarbenen Pkw, BMW, an. Offensichtlich streifte das vorbeifahrende Fahrzeug mit dem Außenspiegel die Scheibe der Beifahrertüre am BMW, so dass diese zersprang. Ohne die Polizei zu verständigen und Personalien zu hinterlassen, fuhr der Unfallverursacher davon.

Zeugen der Unfallflucht, die sich zwischen Donnerstagabend, 18 Uhr, und Freitagmorgen, 04.40 Uhr, ereignete, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

SCHESSLITZ. In eine allgemeine Verkehrskontrolle geriet am Donnerstagabend ein 55-jähriger Autofahrer in der Ortsstraße „Oberend“. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Peugeot-Fahrer keine Fahrerlaubnis besitzt. Er wird zur Anzeige gebracht.

 

 

VPI Bamberg

 

A 73 / Bamberg       Weil am Donnerstagabend der 62jährige Fahrer eines Sattelzuges am Kreuz Bamberg, halb auf der Hauptfahrbahn und halb auf dem Einfädelstreifen fuhr, konnte der 26jährige Fahrer eines Audi, der von der A 70 kommend, auf die A73, Richtung Suhl, einfahren wollte, nicht mehr ausweichen und es kam zum seitlichen Zusammenstoß. Dabei entstand Sachschaden von rund 6500 Euro.

 

 

Forchheim Stadt und Land

 

FORCHHEIM. Am Donnerstagmittag setzte sich ein 26-Jähriger zum Essen in die Cafeteria eines Supermarktes in der Willy-Brandt-Allee und vergaß dort seinen Rucksack. Als er nach dem Einkauf zu seinem Platz zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter den Rucksack an sich nahm. Er wurde im Außenbereich aufgefunden, jedoch fehlte die Geldbörse mit einem niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag und wichtigen Dokumenten. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter Telefonnummer 09191/7090-0 erbeten.

 

FORCHHEIM. Nur etwa 15 Minuten stellte ein 8-Jähriger seinen bunten Tretroller der Marke „Rally V4 Stunt Scooter“ vor einem Supermarkt im Föhrenweg ab. Ein bislang unbekannter Täter entwendete diesen im Wert von etwa 100,– Euro. Wer sachdienliche Hinweise zur Ergreifung des Täters machen kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Forchheim zu melden unter der Rufnummer 09191/7090-0.

 

EFFELTRICH. In der Verlängerung des Gaiganzer Weges in Richtung Effeltrich lagerten bislang unbekannte Täter illegalerweise Abfall ab. Wer in diesem Bereich verdächtige Wahrnehmungen machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Tel.: 09191/7090-0.

 

EGGOLSHEIM. Einen Schaden von ca. 200,– Euro verursachten bislang unbekannte Täter in der Bahnhofsunterführung. Die dortigen Wände wurden mit Schriftzügen in roter Farbe beschmiert. Hinweise auf mögliche Täter nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefon-Nr. 09191/7090-0 entgegen.

 

Niedermirsberg. Am Donnerstagnachmittag fuhr eine 25-jährige Fahrerin mit ihrem Hyundai von Rüssenbach nach Niedermirsberg. Vor ihr auf der rechten Fahrbahnseite war am Fahrbahnrand eine Fußgängerin unterwegs. Um aufgrund des Gegenverkehrs die Fußgängerin nicht zu gefährden, bremste sie ihr Auto ab. Dies erkannte eine nachfolgende 18-jährige Fahrerin zu spät und fuhr mit ihrem BMW auf den abbremsenden Wagen auf. Die Unfallverursacherin erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beträgt 14000 Euro.

 

Ebermannstadt. Ein 17-jähriger Rennradfahrer aus dem Nürnberger Raum wollte am Donnerstagnachmittag in der Breitenbacher Straße in ein Tankstellengelände einfahren. Aufgrund des zu spitzen Winkels zum Bordstein rutschte das Vorderrad ab. Der Jugendliche verlor die Kontrolle über sein Rad und stürzte auf den Asphalt. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu, die eine weitere Behandlung im Klinikum Forchheim erforderten. Am Rad entstand geringfügiger Sachschaden.

 

Ebermannstadt. Am Mittwochvormittag stellte eine 66-jährige Seniorin auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes am Markgrafenweg ihren silbernen Pkw der Marke Daimler, A-Klasse, ab. Als sie gegen Mittag zu ihrem Fahrzeug zurückkam, nahm sie eine Beschädigung an der Heckstoßstange ihres geparkten Fahrzeugs wahr. Ein unbekannter Autofahrer hatte vermutlich beim Aus- oder Einparken den Daimler angefahren und fuhr in unbekannte Richtung davon, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern. Die Polizei Ebermannstadt hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

 

Eschlipp. Am Ortsausgang von Eschlipp fuhr ein dunkelgrauer Audi A6 Avant sehr weit links. Eine entgegenkommende 27-jährige Autofahrerin aus dem Haßfurter Raum musste nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei fuhr sie mit den Reifen über den Bordstein und beschädigte ihre rechten Felgen. Der entstandene Schaden am Seat Leon beträgt 1200 Euro. Der Unfallverursacher, vermutlich ein älterer Herr mit graumelierten Haaren, fuhr mit seinem Audi mit BA-Zulassung unbekümmert weiter. Hinweise zur Ermittlung des unbekannten Autofahrers nimmt die Polizei in Ebermannstadt entgegen.

 

Ebermannstadt. Im Zeitraum vom Sonntagnachmittag bis Mittwochabend entwendete eine unbekannte Person eine Lüftungsblende eines in der Mozartstraße abgestellten schwarzen Audi A5 Kabriolett. Hinweise zur Klärung des Diebstahls nimmt die PI Ebermannstadt unter der Telefonnummer 09194/73880 entgegen.

 

 

Unterfranken

 

Haßberge

 

Ebern, Lkrs. Hassberge: Von Samstag auf Sonntag wurde in der Zeit zwischen 23.45 Uhr und 09.00 Uhr ein vor dem Eberner Feuerwehrgebäude abgestellter VW Bus beschädigt.  Der 21-jährige Eigentümer stellte bei Abholung des Fahrzeugs eine Delle und Kratzer an der Schiebetür, sowie einen Kratzer auf der linken Fahrzeugseite fest. Die Beschädigungen müssen mutwillig verursacht worden sein, Täter sind bislang nicht bekannt. Der Schaden an dem Fahrzeug beträgt ca. 600 Euro. Wer diesbezüglich Beobachtungen gemacht hat wird gebeten, unter Tel. 09531/9240 die Polizei Ebern zu informieren.

 

Lohr, Lkrs. Haßberge: Am Mittwochabend stellte ein 50-jähriger Jagdpächter aus Pfarrweisach bei der Kontrolle seiner fünf gepachteten Fischweiher nördlich von Lohr fest, dass aus einem der Weiher das Wasser komplett abgelassen wurde, indem das Rohr des Wasserzulaufs  nach unten gebogen worden war. Weil die anderen Weiher bereits ausgetrocknet waren, diente dieser Weiher als Hälterungsbecken für die Fische. Die darin enthaltenen Karpfen zappelten noch und mussten vom Jagdpächter abgefischt und in die Baunach gesetzt werden. Etwa 20 Karpfen verendeten jedoch in dem Morast. Einen Tag zuvor war noch alles in Ordnung gewesen. Der Schaden durch den entgangenen Verkauf der Fische wird auf ca. 500 Euro beziffert, Täter unbekannt. Wer diesbezüglich Beobachtungen gemacht hat wird gebeten unter Tel. 09531/9240 die Polizei Ebern zu informieren.

 

Rentweinsdorf, Lkr. Hassberge: Am Donnerstagabend, gegen 22:20 Uhr, wurde der Fahrer eines VW Kleintransporters einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Test führte schließlich in der Dienststelle zu einem Wert von 0,52 Promille. Dieser Wert hat zur Folge, dass der 32-jährige Fahrzeugführer seinen Führerschein für 1 Monat abgeben muss. Weiterhin muss der junge Mann mit einem Bußgeld von ca. 500,- EUR und 2 Punkten in Flensburg rechnen.

 

 

Mittelfranken

 

Erlangen

 

Am Donnerstag gegen 14 Uhr traf die Polizei am Membacher Steg zum wiederholten Mal einen auffälligen Radler an. Der 80-Jährige hatte seinen gesamten Körper mit goldene Farbe bemalt. Obendrein war er komplett nackt. Der Mann war als selbsternanntes Kunstwerk mit dem Ziel aufzufallen unterwegs. Der 80-Jährige wurde von den Beamten aufgefordert Kleidung anzulegen. Der Mann wurde von den Polizisten belehrt. Bereits Anfang Juni war der 80-Jährige in ähnlicher Weise mit dem Fahrrad unterwegs (es wurde berichtet -Pressemeldung vom 03.06.20-). Gegen den „Goldenen Reiter“ wurde erneut ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Der Mann wird wegen Belästigung der Allgemeinheit nach dem Ordnungswidrigkeitengesetz zur Anzeige gebracht.

 

Am Donnerstagabend kurz vor Geschäftsschluss kam es in einem großen Einkaufszentrum in der Innenstadt zu einer Handgreiflichkeit. Ein 23-Jähriger verweigerte beim Einkauf das Tragen der vorgeschriebenen Mund-Nasen-Bedeckung. Der junge Mann geriet daraufhin mit dem Verkäufer in Streit. Der 23-Jährige bedrohte den Angestellten verbal. Als es zum Gerangel kam, wurde das Hemd des Angestellten beschädigt. Es flogen sprichwörtlich die Knöpfe. Ein Sicherheitsdienst hielt den Renitenten bis zum Eintreffen einer Polizeistreife fest. Gegen den 23-Jährigen wurden Strafverfahren wegen Bedrohung und Sachbeschädigung eingeleitet. Das Verweigern des Mundschutzes wird darüber hinaus nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

 

Am Donnerstag gegen 10.30 Uhr ereignete sich im Kreuzungsbereich der Baiersdorfer Straße zur Autobahnauffahrt Erlangen-Nord zur A73 ein Verkehrsunfall. Der Bereich ist durch eine Ampelanlage geregelt. Ein von der Schnellstraße abfahrender VW Golf kollidierte mit einem querenden Pritschenwagen. Personen wurden bei dem Zusammenstoß nicht verletzt. Der Sachschaden in beiden Fahrzeugen beträgt etwa 2.000,- Euro. Bei der Unfallaufnahme machten beide Fahrer Grünlicht geltend. Die Polizei ist in diesem Zusammenhang nach Unfallzeugen. Diese werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Erlangen unter der Telefonnummer 09131/760-114 in Verbindung zu setzen.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“