© Jens Büttner

Polizeibericht 24.06.2020

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

FORCHHEIM. Für die Dauer seines Einkaufs am Dienstagmorgen stellte ein 40-Jähriger seinen braunen VW Golf auf dem Kundenparkplatz eines Verbrauchermarktes in der Willy-Brandt-Allee ab. Als er zum Fahrzeug zurückkehrte, musste er einen Schaden an der vorderen rechten Stoßstange feststellen. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von Ort und Stelle ohne sich um den entstandenen Schaden von ca. 750,– Euro zu kümmern. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter Rufnummer 09191/7090-0 erbeten.

 

FORCHHEIM. In der Zeit von Montag, ca. 18:30 Uhr und Dienstag, ca. 07:30 Uhr entwendeten bislang unbekannte Täter von einem Lagerplatz in der Wilhelm-Raabe-Straße Kupfer im Gesamtwert von ca. 200,– Euro. Dieses war in Gitterboxen gesammelt worden. Zeugen, welche verdächtige Wahrnehmungen in diesem Bereich machen konnten, werden gebeten sich umgehend mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0

 

NEUNKIRCHEN AM BRAND. Bereits in der Zeit von Mittwoch, 17.06.2020, etwa 21:00 Uhr bis Donnerstag, 18.06.2020, etwa 08:00 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Dieb ein Fahrrad aus einem Carport in der Straße Zum Bärenbrünnlein. Das grüne Rad der Marke „Stevens“ war dort mit einem Zahlenschloss versperrt abgestellt. In der Nacht haben Zeugen einen weißen Lieferwagen verdächtig in der Siedlung umherfahren sehen. Wer weitere sachdienliche Hinweise zu einem solchen Vorfall machen kann, wird gebeten sich an die Polizeiinspektion Forchheim zu wenden unter folgender Rufnummer: 09191/7090-0.

 

Kirchehrenbach. Am Dienstagnachmittag geriet in der Hauptstraße ein Opel-Fahrer in eine allgemeine Verkehrskontrolle. Dabei stellte sich heraus, dass der 22-jährige Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Das Auto wurde noch vor Ort abgestellt und der Mann musste zu Fuß seinen Weg fortsetzen. Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

 

Egloffstein. Am vergangenen Samstagabend trafen sich auf einem Wiesengrundstück in der Nähe des Sportplatzes mehrere junge Leute zu einer gemütlichen Runde, bei der auch alkoholische Getränke konsumiert wurden. Dabei wurde bis tief in die Nacht auch reichlich dem Alkohol zugesprochen. Da aber nach wie vor das Feiern im öffentlichen Raum aufgrund der Corona-Pandemie untersagt ist, werden die neun Männer im Alter zwischen 15 und 24 Jahren nach dem Infektionsschutzgesetz zur Anzeige gebracht.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Am Montagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, wurde ein 34-jähriger Mann beim Diebstahl einer Flasche Parfum für knapp 115 Euro in einem Drogeriegeschäft in der Bamberger Innenstadt ertappt. Der Langfinger nahm die Flasche aus der Verpackung und steckte diese in seine Jackentasche und wollte damit das Geschäft verlassen.  Das Vorhaben wurde von einer Zeugin beobachtet, weshalb die Polizei verständigt wurde.

 

BAMBERG. Am Montagabend, kurz vor 18.30 Uhr, wurde einer Frau in einer Spielothek in der Pödeldorfer Straße ihr unbeaufsichtigt auf dem Tresen abgelegtes Apple-Smartphone gestohlen. Der Tatverdacht richtete sich gegen einen Wohnsitzlosen, der am Dienstagabend auf einem nahegelegenen Parkplatz eines Supermarktes von der Polizei aufgegriffen werden konnte.

 

BAMBERG. In einer Tiefgarage in der Geyerswörthstraße wurde zwischen Montag und Dienstag ein dort geparktes schwarzes BMW-Cabriolet am rechten Rückscheinwerfer angefahren.  Obwohl der Unfallverursacher Sachschaden von etwa 250 Euro angerichtet hatte, machte er sich unerkannt aus dem Staub.

Die Polizei sucht unter Tel.: 0951/9129-210  Zeugen, die Angaben zum Täter machen können.

 

BAMBERG. Am Montagnachmittag wurden in der Forchheimer Straße zwei junge Männer mit ihren Fahrrädern kontrolliert. Während der Durchsuchung eines 53-Jährigen tauchte bei diesem in dessen Rucksack ein Brocken Haschisch auf, der beschlagnahmt wurde. Der Mann muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

BAMBERG. Eine 20-jährige Frau wurde am Dienstagnachmittag in der Zollnerstraße mit ihrem Roller kontrolliert. Weil sich der Verdacht ergab, dass die junge Frau unter Drogeneinfluss stand, wurde ein Urintest durchgeführt, der den Verdacht der Polizeibeamten bestätigte. Die 20-Jährige musste sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen. Außerdem wurde ihr die Weiterfahrt für 24 Stunden untersagt.

 

 

Bamberg-Land:

 

ERLAU. Beim Befahren vom Erlenweg in die Lange Straße übersah Dienstagmittag eine 16-jährige Radfahrerin eine vorfahrtsberechtigte 45-jährige Ford-Fahrerin. Obwohl die Pkw-Fahrerin noch versuchte auszuweichen, kam es zum Zusammenstoß mit der Radlerin. Diese musste mit schweren Verletzungen ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro.

 

HALLSTADT. Auf einem Parkplatz in der Biegenhofstraße stieß am Montag, gegen 8.15 Uhr, ein 62-jähriger VW-Fahrer gegen einen dortigen Stein und einen geparkten Pkw. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein Test am Alkomaten ergab ein Ergebnis von 2,24 Promille. Im Klinikum Bamberg wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Laut einem bislang unbekannten Zeugen stieß der VW-Fahrer bereits auf der BAB A 70/AS Hallstadt-Mitte gegen die Leitplanke. Dieser Zeuge wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  zu melden. Des Weiteren werden evtl. weitere mögliche Unfallstellen auf der Strecke von Buttenheim bis Hallstadt auf der A 73 bzw. A 70 Richtung gesucht bzw. Zeugen zu einer auffälligen Fahrweise eines VW-Transporters am Dienstagfrüh.

 

SCHEßLITZ. Gegen den vorderen linken Radkasten eines schwarzen Pkw Ford/C-Max stieß ein unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Das Fahrzeug stand in der Nacht zum Dienstag auf dem Parkplatz des Schwimmbades in der Windischlettener Straße. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

VIERETH-TRUNSTADT. Die Bundesstraße 26, von Viereth kommend, befuhr am Dienstag, gegen 14 Uhr, eine 16-jährige mit ihrem Yamaha Leichtkraftrad und wollte nach links in Richtung Trunstadt abbiegen. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer wollte die Zweirad-Fahrerin überholen obwohl ein Pkw entgegenkam und lenkte deshalb ruckartig nach rechts. Die Zweirad-Fahrerin musste daraufhin nach rechts ausweichen und stieß gegen die rechte Leitplanke. Ohne sich um die verunfallte Kradfahrerin und dem entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, setzte der Pkw-Fahrer seine Fahrt fort. Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelt es sich um einen blauen Pkw Hyundai mit Haßfurter Kennzeichen. Bei dem Fahrer soll es sich um einen ca. 30 Jahre alten Mann gehandelt haben. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

HIRSCHAID. In der Sigismundstraße geriet Dienstagabend eine gelbe Mülltonne aus unbekannten Gründen in Brand. Die freiwillige Feuerwehr Hirschaid war vor Ort und konnte den Brand löschen. Sachschaden entstand in Höhe von etwa 200 Euro.

 

PETTSTADT. In eine Verkehrskontrolle geriet Dienstagnacht in der Hauptstraße ein 47-jähriger Daimler-Fahrer. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein Test am Alkomaten ergab ein Ergebnis von 0,96 Promille. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. Ein Bußgeld, Punkte in Flensburg, sowie ein Fahrverbot ist die Folge.

 

 

Erlangen:

 

Am 23.06.2020, gegen 20.15 Uhr, kontrollierte eine Zivilstreife der VPI Erlangen auf der A3 im Bereich der Rastanlage Aurach-Süd einen Kleinwagen. Der 36-jährige Fahrzeugführer konnte keinerlei Papiere vorzeigen. Nachdem der Mann anderweitig identifiziert worden war, wurde festgestellt, dass für ihn aktuell zwei Haftbefehle wegen verschiedener Wohnungseinbrüche bestanden. Es erfolgte die Festnahme und der Fahrer wird seine Strafe von 305 und 161 Tagen in der JVA absitzen müssen. Das war jedoch noch nicht alles. Zudem stellte sich nämlich heraus, dass der Kontrollierte noch nie einen Führerschein besessen hatte und das benutzte Fahrzeug auch nicht mehr versichert war. Daher wurden die Kennzeichen entstempelt und die Autoschlüssel sichergestellt. Im Kofferraum fanden die Beamten außerdem noch zwei amtliche Kennzeichen, bei denen die Zulassungsstempel gefälscht waren. Verschiedene Anzeigen wegen Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstößen nach dem Pflichtversicherungsgesetz sind die Folge. Auch gegen den Halter des Fahrzeugs wird ein Strafverfahren eingeleitet.

 

Am Dienstag gegen 12:30 Uhr war ein Paketdienst in der Nägelsbachstraße bei den Erlanger-Höfen mit der Auslieferungen von Sendungen beschäftigt. Ein 34-Jähriger Langfinger nutzte eine günstige Gelegenheit und entnahm aus der offenstehenden Heckklappe des Lieferfahrzeugs ein Paket. Der Dieb flüchtete mit der Sendung im Wert von knapp 30,- Euro. Der Paketfahrer nahm die Verfolgung auf, stellte den Flüchtenden und sicherte seine Lieferung. Seitens der Polizei wurde ein Strafverfahren wegen Diebstahls eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft wurde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Nachdem der Dieb keinen festen Wohnsitz vorweisen kann, wurde Haftantrag gestellt. Ein Richter erließ im Nachgang Haftbefehl wegen Fluchtgefahr gegen den 34-Jährigen. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“