© Carsten Rehder

Polizeibericht 24.05.2021

Bamberg Stadt

 

Ein 25-jähriger Mann aus Amberg parkte am Sonntagnachmittag im Zeitraum von 17:00-18:30 Uhr seinen Pkw der Marke VW, Golf, in der Luisenstraße in Bamberg. Durch einen unbekannten Täter wurde die Frontscheibe des Pkw mittels eines unbekannten Gegenstandes beschädigt. Durch einen Schlag entstanden Risse in der Scheibe. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000,- Euro. Zeugen, die Beobachtungen schildern können, werden gebeten sich unter der Tel.: 0951/9129-0 mit der Polizei Bamberg in Verbindung zu setzen.

 

Am Sonntagnachmittag befuhr eine 25-jährige Frau aus dem Landkreis mit ihrem Pkw den Berliner Ring. An der Kreuzung Pödeldorfer Straße wollte sie nach links abbiegen, übersah hierbei allerdings einen 63-jährigen Bamberger, welcher ihr auf dem Berliner Ring entgegen kam. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Zunächst ließ sich die Tür der Beifahrerin des Bambergers nicht öffnen, sodass die Feuerwehr mit anrücken musste. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden liegt bei ca. 15000,- Euro. Im Fahrzeug der jungen Frau befand sich zudem ein Hund, welcher ungesichert auf dem Beifahrersitz befördert wurde. Neben dem Verstoß der Vorranggewährung muss sich die junge Frau nun auch wegen der fehlenden Sicherung des Hundes verantworten.

 

Am Sonntagabend befuhr ein 63-jähriger Bamberger mit seinem Pkw die Schwarzenbergstraße in Bamberg. Er erschrak, als ihn ein Motorradfahrer überholte und hupte daraufhin kurz. Als Reaktion zeigt ihm der Motorradfahrer den erhobenen  Mittelfinger und drückte ihm somit seine Missachtung aus. Der Pkw-Fahrer merkte sich das Kennzeichen und erstattete Anzeige bei der Polizei wegen Beleidigung. Die Ermittlungen der Polizei zur Feststellung des Fahrers laufen bereits.

 

 

 

Bamberg Land

 

MEMMELSDORF/BAMBERG;  Ein Bußgeldverfahren mit anschließendem Fahrverbot erwartet zwei Verkehrsteilnehmer, die am Vormittag des Pfingstsonntags jeweils von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bamberg-Land kontrolliert wurden. Kurz vor 10.00 Uhr betraf es einen 20jährigen Mercedesfahrer, der auf Grund seiner Fahrweise in der Gartenstadt auffiel und deshalb einer Kontrolle unterzogen wurde. Der gerichtsverwertbare Atemalkoholtest am Evidential-Gerät in der Dienststelle ergab 0,58 Promille. Einen Wert von 0,52 Promille ergab der Test bei einem 58jährigen Moped-Fahrer, der kurz nach 11.00 Uhr in der Lichteneiche betroffen wurde. Beiden Betroffenen wurde die Weiterfahrt untersagt.

 

MEMMELSDORF/BAMBERG;  Ein Bußgeldverfahren mit anschließendem Fahrverbot erwartet zwei Verkehrsteilnehmer, die am Vormittag des Pfingstsonntags jeweils von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bamberg-Land kontrolliert wurden. Kurz vor 10.00 Uhr betraf es einen 20jährigen Mercedesfahrer, der auf Grund seiner Fahrweise in der Gartenstadt auffiel und deshalb einer Kontrolle unterzogen wurde. Der gerichtsverwertbare Atemalkoholtest am Evidential-Gerät in der Dienststelle ergab 0,58 Promille. Einen Wert von 0,52 Promille ergab der Test bei einem 58jährigen Moped-Fahrer, der kurz nach 11.00 Uhr in der Lichteneiche betroffen wurde. Beiden Betroffenen wurde die Weiterfahrt untersagt.

 

Stadelhofen    Wegen eines geplatzten Reifens am linken Hinterrad kam am Sonntagmorgen der 39jährige Fahrer eines BMW bei hoher Geschwindigkeit mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und prallte auf der A 70, Richtung Bamberg, in die Außenschutzplanke. Der Sachschaden summiert sich auf rund 8000 Euro.

 

 

 

Forchheim Stadt + Land

 

Igensdorf. Am Sonntagnachmittag ereignete sich ein Auffahrunfall mit Personenschaden auf der B2 Höhe Lindenhof. Ein 37-Jähriger Porschefahrer bemerkte hierbei zu spät, daß der Toyota vor ihm seine Geschwindigkeit reduzierte, um nach links auf einen Rastplatz einzubiegen. In Folge dessen fuhr der Porsche frontal in das Heck des vorausfahrenden Pkw eines 72-jährigen Nürnbergers, wodurch mittelstarker Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro an beiden Fahrzeugen entstand. Die beiden Insassen des Toyota erlitten bei dem Aufprall leichte Verletzungen, bedurften allerdings keiner sofortigen ärztlichen Behandlung. Ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr wurde eingeleitet.

 

Gräfenberg. Am Sonntagnacht kurz nach Mitternacht kontrollierten Beamte der PI Ebermannstadt an der Bushaltestelle einer Schule in der Kasberger Str. zwei ortsansässige junge Männer im Alter von 26 und 39 Jahren. Sie fuhren jeweils mit ihren Pkws an den Treffpunkt, um dort Alkohol zu konsumieren. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab jeweils Werte, welche die Gefahr einer Verkehrsordnungswidrigkeit nach sich ziehen würde, sofern sie im Anschluß an die Kontrolle mit ihren Pkw nach Hause fahren würden. Aus diesem Grund wurden die beiden Fahrzeugschlüssel zu ihren Pkw vorübergehend sichergestellt und die Heimfahrt unterbunden. Hiermit entgangen die beiden Männer einer empfindlichen Geldbuße, sowie einem einmonatigen Fahrverbot. Am Folgetag konnten die Personen ihre Schlüssel wieder in fahrtauglichem Zustand abholen und die Kontrolle blieb somit bis auf den ungeplanten Abendspaziergang folgenlos.

 

Pretzfeld. Am Sonntagabend wurden 3 Personen aus dem Raum Nürnberg/ Fürth auf einem Wanderparkplatz bei Wannbach einer Kontrolle unterzogen, die sich dort zwischen mehreren Camperfahrzeugen niederließen. Hierbei konnte ein frisch aufgerauchter Joint aufgefunden werden. Gegen einen 42-jährigen Mann wurde daher ein Strafverfahren wegen Drogenbesitzes eingeleitet. Für alle 3 wurde die mögliche Weiterfahrt mit ihren Fahrzeugen an Ort und Stelle untersagt.

 

GOSBERG. Zu einem Verkehrsunfall kam es gestern Abend in Gosberg, als eine 32jährige Verwaltungsangestellte ihr Auto in der Bahnhofstraße parkte und ihr Fahrzeug verlassen wollte. Beim Aussteigen achtete sie nicht auf den fließenden Verkehr und öffnete die Fahrertüre. Ein 47jähriger Pedelec-Fahrer, der zu diesem Zeitpunkt am Pkw der 32jährigen vorbeifahren wollte, hatte keine Chance mehr und knallte in die geöffnete Fahrzeugtüre.  Der 47jährige kam zum Glück mit nur leichten Verletzungen davon. Der an seinem Pedelec entstandene Schaden wird auf gut 100,– Euro geschätzt.

 

FORCHHEIM. Gestern Abend wurden zwei Schülern auf der Schleuseninsel ihre Fahrräder entwendet. Die beiden Jungen hielten sich in der Zeit von 18.00 Uhr bis 22:00 Uhr bei den Grillplätzen auf. Als sie zu ihren Rädern zurückkehrten, waren diese nicht mehr da. Wer Hinweise auf den Verbleib eines blau-orangefarbenen Mixed-Rad der Marke Cube und eines, noch nicht näher benannten, schwarz-roten Rades, machen kann, wird gebeten sich unverzüglich mit der PI Forchheim in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM.  Eine 18- und eine 15jährige wurden gestern Nacht vorläufig festgenommen, nachdem sie 15 bis 20 Einkaufswagen aus der Straße Am Trubbach  auf die Äußere Nürnberger Straße  schoben. Die Einkaufswagen blockierten die Fahrbahn, so dass zwei Fahrzeuge eine Vollbremsung einleiten mussten, um eine Kollision zu verhindern. Nach kurzer Flucht in Richtung Innenstadt konnten die beiden jungen Frauen schließlich in der Klosterstraße festgenommen werden. Bei ihnen konnten zudem eine geringe Menge Marihuana sowie zwei Kfz-Kennzeichen und ein privates Einfahrt-Schild „Parken verboten“ aufgefunden werden, welche die Mädchen im Stadtbereich entwendet hatten. Neben gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr erwarten den jungen Damen noch weitere Strafverfahren u.a. wegen Diebstahl und Verstoß gegen  das Betäubungsmittelgesetz. Die beiden, bislang unbekannten, Fahrzeugführer, die in der Äußeren  Nürnberger Straße eine Vollbremsung einleiten mussten, werden gebeten, sich bei der Polizei Forchheim zu melden. Des Weiteren wird noch der Besitzer des „Parken verboten“-Schildes gesucht.

 

 

Ebern

 

Breitbrunn, Lkrs. Haßberge: Vermutlich in der Nacht vom 22.05. auf den 23.05. wurde im Breitbrunner Gemeindeteil Hermannsberg ein Ortsschild entwendet. Der Entwendungsschaden, verursacht durch einen bislang unbekannten Täter, beläuft sich auf etwa 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ebern entgegen, 09531/9240.

 

 

 

Haßfurt

 

Haßfurt – Im Tatzeitraum, 21.05.2021 – 22.05.2021, wurden aus einem Haßfurter Reitstall, mehrere, teils sehr spezielle Gegenstände im Wert von über 500€ entwendet. Unter anderem wurden zwei Schabracken der Marke PS of Sweden und zwei Gebisse der Marke Sprenger entwendet. Zeugen, welche die Tat oder den Täter beobachten konnten, derartige Gegenstände angeboten bekommen oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/927-0, in Verbindung zu setzen.

 

Koppenwind – In der Zeit vom 22.05. – 23.05.2021 wurde in Koppenwind, in der Bergstraße, ein Garagentor mit einem Schriftzug beschmiert.

 

Haßfurt – Im Zeitraum vom 21.05. – 23.05.2021 wurde eine Auswechselbank am Sportplatz des FC Knetzgau mit Schmierereien verunstaltet. Der Schaden beträgt hier ca. 300€.

 

Fatschenbrunn – Am 24.05.2021 wurde in Fatschenbrunn, in der Brunnenstraße, der Reifen eines geparkten Pkws, durch einen unbekannten Täter zerstochen. Der Sachschaden beläuft sich auf 250€.

 

Haßfurt – Zu einer weiteren Sachbeschädigung an einem Pkw kam es in der Nacht vom 22.05. auf den 23.05.2021, in der Straße Am Dechantsberg, in Haßfurt. Auch hier wurde ein Reifen mit einem spitzen Gegenstand zerstochen.

 

Lkr. Haßberge – Am 23.05.2021 konnten in Eltmann, sowie in Knetzgau, jeweils fünf Jugendliche festgestellt werden, die gegen die geltenden Kontaktbeschränkungen verstießen. Die Jugendliche erwarten nun Anzeigen gegen das Infektionsschutzgesetz.

 

Knetzgau – Einen ungewöhnlichen Gegenstand fand eine Anwohnerin der Sonnenstraße in Knetzgau, in der Nacht des 23.05.2021, um 1 Uhr nachts, in ihrem Garten. Es handelte sich bei genauerem Hinsehen um eine Spielzeugdrohne. Der unbekannte Drohnenpilot kann sich zu Abholung der Drohne an die Polizeiinspektion Haßfurt wenden. Zeugen, welche die Tat oder den Täter beobachten konnten, oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/927-0, in Verbindung zu setzen.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“