Polizeibericht 24.02.2019

Bamberg Land:

 

KEMMERN;  Diverse Prellungen erlitt ein 22jähriger VW-Golf-Fahrer, der am Samstagabend auf der Staatsstraße von Hallstadt in Richtung Breitengüßbach unterwegs war. Auf Höhe Kemmern geriet er aus Unachtsamkeit ins Bankett und anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen den Wasserdurchlass und eine Hinweistafel. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt, der Gesamtsachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Zur Bergung des Fahrzeugs und für Absperrmaßnahmen war die Freiwillige Feuerwehr Kemmern im Einsatz.

 

BAUNACH;  Einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro hinterließ ein bisher unbekannter Fahrzeugführer an einem in der Bahnhofstraße geparkten Pkw. Der Geschädigte hatte seinen VW-Golf am Samstagvormittag gegen 10.00 Uhr am Parkplatz des Werksverkaufs „Schöner Wohnen“ abgestellt. Gegen 13.00 Uhr stellte er dann eine Beschädigung im rechten Heckbereich fest. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

 

KÜBELSTEIN;  Mit einem Großaufgebot rückte die örtliche und die angrenzenden Feuerwehren zu einem gemeldeten Brand in einer Scheune in der Ortsmitte von Kübelstein an. Glücklicherweise handelte es sich lediglich um einen Schwelbrand im Befeuerungsraum der Holzheizung, der relativ schnell gelöscht werden konnte. Noch während des Feuerwehreinsatzes konnte als Brandursache ein technischer Defekt festgestellt werden. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 15.000 Euro beziffert. Verletzt wurde niemand.

 

LITZENDORF;   In der Samstagnacht wurde in der Schulstraße ein 19jähriger VW-Golf-Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten fest, dass es im Fahrzeuginnern stark nach Marihuana roch. Ein beim Fahrzeugführer durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Zudem wurde bei ihm noch eine geringe Menge Rauschgift aufgefunden, die sichergestellt wurde. Auf den 19jährigen kommt nun eine Anzeige wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss und ein Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz zu.

 

 

Bamberg Stadt:

 

Bamberg Gegen 11:00 Uhr fuhr ein 26 – jähriger mit seinem Fahrrad in der Kantstraße. Da er mit seinem Handy spielte, erregte er die Aufmerksamkeit der Streife. Bei der anschließenden Kontrolle konnte er keinen Personalausweis vorlegen und gab gegenüber den Polizeibeamten zunächst falsche Personalien an. Fatalerweise hatte die Person, für die er sich ausgab, einen Haftbefehl offen. Nachdem jedoch noch erhebliche Zweifel an der Richtigkeit der angegebenen Daten bestand, nahmen die Polizisten den 26-jährigen fest und stellten auf der Polizeidienststelle die korrekten Personalien fest. Nun stellte sich schnell der wahre Grund der Falschangaben heraus. Gegen den Mann lagen insgesamt vier Haftbefehle vor. Er kann nun in aller Ruhe im „Cafe Sandbad“ über sein Verhalten nachdenken und muss sich nun zusätzlich wegen div. Ordnungswidrigkeiten verantworten.

 

Bamberg Am 22.02. gegen 17:00 Uhr parkte eine 46 – jährige Bambergerin ihr Auto in der Schildstraße. Als sie am 23.02 gegen 11:00 Uhr zu ihrem VW zurückkam, stellte sie fest, dass die rechte Fahrzeugseite komplett zerkratzt wurde. Durch die völlig sinnlose Zerstörungswut des bislang unbekannten Täters entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 €. Zeugen werden gebeten, sich unter der bekannten Nummer bei der PI Bamberg – Stadt zu melden.

 

Bamberg Das schöne Wetter am gestrigen Samstag nutzte eine 20 – jähriger Motorradfahrer. Aufgrund des hohen Lärmpegels seines Auspuffes fiel er jedoch einer Polizeistreife auf. Die Ursache des Lärmes war schnell gefunden: Der Mann hatte einen Endschalldämpfer verbaut, welcher nur auf der Rennstrecke und nicht auf öffentlichen Verkehrsgrund zulässig ist. Auf ihn kommt nun eine empfindliche Geldbuße zu.

 

Bamberg Gegen 22:50 Uhr wollte eine Polizeistreife in der Pfisterstraße einen Rollerfahrer kontrollieren. Dieser war ohne Licht unterwegs und fuhr zudem in ausgeprägten Schlangenlinien. Nach kurzer Verfolgungsfahrt konnte der 25 – jährige schließlich in der Katharinenstraße gestoppt werden. Ein noch vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 2 Promille. Nach erfolgter Blutentnahme stellten die Beamten zudem fest, dass der Mann nicht mehr im Besitz des erforderlichen Führerscheines ist. Gegen ihn wird nun wegen div. Delikte ermittelt.

 

Bamberg Gegen 22:00 Uhr alarmierte eine Frau die Polizei, da sie laute „Schlaggeräusche“ aus dem Heizungskeller eines Mehrfamilienhauses in der Schwarzenbergstraße hören könne. Als die Polizeibeamten die Tür zum Heizungsraum öffneten, schlug diese offensichtlich aufgrund des im Raum herrschenden, starken Überdruckes nach außen auf und verletzte einen Polizisten leicht im Gesicht. Zudem stellten die Beamten starken Gasgeruch fest. Die Bewohner mussten das Haus sofort verlassen. Die eintreffenden Polizeistreifen sperrten den Einsatzort weiträumig ab und leiteten den Straßenverkehr um. Messungen der verständigten Feuerwehr ergaben eine erhöhte Kohlenmonoxidbelastung im Kellerbereich. Daraufhin schlossen die Einsatzkräfte den Gashahn, nahmen die offensichtlich defekte Heizanlage außer Betrieb und lüfteten das Gebäude. Der ebenfalls verständigte Schornsteinfeger stellte fest, dass es im Brennraum der Heizung offensichtlich zu einer Verpuffung mit den entsprechenden Folgen kam. Nach kurzer Zeit konnten die Bewohner wieder in ihre Häuser zurückkehren. Zum Glück wurde keiner ernstlich verletzt, so dass der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst nicht eingreifen musste.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

FORCHHEIM. Auf der Kreisstraße zwischen Forchheim und Gosberg, in Höhe von Sigritzau, kam es zu einem Unfall im Begegnungsverkehr. Einer 62-jährigen Opel-Fahrerin kam ein größerer dunkler Pkw entgegen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Außenspiegel. Am Fahrzeug der 62-Jährigen entstand dadurch Sachschaden in Höhe von etwa 500,– EUR. Der bislang unbekannte Pkw-Fahrer entfernte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Es wurden Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

 

FORCHHEIM. In der Ehlersstraße wurde in der Zeit von Freitag, 19.00 Uhr, bis Samstag, 13.00 Uhr, ein grauer Skoda Octavia angefahren. Der Außenspiegel wurde beschädigt. Der Schaden beträgt etwa 150,– EUR.

Hinweise zu den geflüchteten Unfallverursachern an die Polizei unter 09191/70900.

 

FORCHHEIM. Von einem Anwesen in der Karl-Bröger-Straße wurde am Samstag, in der Zeit von 07.00 bis 12.15 Uhr, eine Außenleuchte im Wert von etwa 100,– EUR entwendet. Bereits im Januar kam es im dortigen Bereich zu Sachbeschädigungen an Außenleuchten. Hinweise nimmt die Polizei unter 09191/70900 entgegen.

FORCHHEIM. Am Samstagmittag, gegen 14.00 Uhr, wurde festgestellt, dass ein bislang Unbekannter versuchte in die Hütte der Minigolfanlage auf der Sportinsel einzubrechen. Der Einbruchsversuch dürfte sich in der Zeit von Freitag, 20.30 Uhr, bis zur Feststellungszeit ereignet haben. Entwendet wurde nichts. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 50,– EUR. Wer hat Beobachtungen gemacht?

 

Unterleinleiter. Am Freitagabend wurden bei einem 37-Jährigen Pkw-Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Da der Anfangsverdacht einer Verkehrsordnungswidrigkeit bestand, musste sich dieser einer Blutentnahme unterziehen. Sollten in dem Blut berauschende Mittel festgestellt werden, erwartet dem Mann ein Bußgeld von 500,- Euro und ein Monat Fahrverbot. Seinen Pkw musste er vor Ort abstellen und er durfte in den nächsten Stunden kein Kraftfahrzeug mehr führen.

 

 

Unterfranken:

Ebern:

 

Ebern, Unterpreppach. In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 01:15 Uhr wurde das Ortschild von Unterpreppach in der Breitenbachstraße in Höhe des Sportplatzes umgebogen und abgerissen. Nach bisherigen Erkenntnissen waren die Täter mit einem Daimler Benz Vito mit LIF- Kennzeichen unterwegs. Der Schaden beträgt ca. 150 Euro. Sachdienliche Angaben nimmt die PI Ebern unter der Tel.-Nr. 09531-9240 entgegen.

 

 

Haßfurt:

Knetzgau – Zu Fall kam am späten Samstagnachmittag ein 49-jähriger Radler auf der Fahrt von Knetzgau nach Sand. Wegen einer krankheitsbedingten Bewusstseinsstörung stürzte er von seinem Rad. Er wurde von einem herbeigerufenen Rettungsdienst erstversorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Neben seiner vorhandenen Erkrankung zog er sich keine weiteren Verletzungen zu.

 

Zeil – Nach Alkohol dürstete es einen 12-Jährigen am frühen Samstagnachmittag. Der Minderjährige wurde in einem Supermarkt von einem Angestellten dabei beobachtet, wie er eine Dose Limonade unter seiner Jacke verschwinden ließ. Als er den Markt verlassen wollte, wurde er vom Personal angesprochen und es kam neben dem Erfrischungsgetränk auch noch eine Flasche hochprozentigen Kräuterlikörs zum Vorschein. Da der Täter noch strafmündig ist, wurde er von der Polizei nach Hause gefahren und seiner Mutter übergeben.

 

Stettfeld – Aus dem Staub machte sich ein bislang unbekannter Fahrgast in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Stettfeld. Zunächst hatten sich zwei junge Männer in Bamberg am Bahnhof ein Taxi genommen und waren gegen 00.50 Uhr nach Lichteneiche bei Memmelsdorf gefahren. Dort stieg einer der Fahrgäste aus und vereinbarte mit dem anderen und dem Taxifahrer, dass dieser die Gesamtrechnung übernimmt. Anschließend ging die Fahrt weiter nach Stettfeld in die Hauptstraße, wo der zweite Fahrgast den Taxifahrer zum Anhalten aufforderte, aus dem Fahrzeug sprang und ohne das Beförderungsentgelt in Höhe von 51,70 Euro zu begleichen, verschwand. Von dem Geschädigten wurde die Person wie folgt beschrieben: Ca. 20 Jahre alt, 1,80 Meter groß, dunkle kurze Haare, akzentfreies Deutsch, trug einen schwarzen Pulli und eine schwarze Jeanshose. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 entgegen.

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Ein 29-jähriger Erlanger hatte während einer privaten Feier zu viel getrunken und verhielt sich ungebührlich. Ein 28-jähriger Bekannter, ebenfalls betrunken, geriet aufgrund des Verhaltens des 29-jährigen so in Rage, dass er mehrfach mit der Faust auf ihn einschlug. Selbst am Boden liegend wurde er noch geschlagen und in den Bauch getreten. Bei der Auseinandersetzung erlitt der 29-jährige eine Kopfplatzwunde und wurde anschließend im Krankenhaus behandelt.

 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden Streifen der PI Erlangen-Stadt aufgrund ihrer Fahrweise auf zwei Radfahrer im Innenstadtgebiet aufmerksam. Bei der anschließenden Kontrolle wehte den Beamten erheblicher Alkoholgeruch entgegen. Bei dem 64-jährigen ergab ein Alkotest 0,81 mg/L. Der 22-jährige Radfahrer blies einen Wert von 0,86 mg/L. Bei beiden Radfahrern wurde eine Blutentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

 

Zwei Erlanger Freundinnen im Alter von 16 und 19 Jahren wurden am Samstagnachmittag in einem Kaufhaus im Innenstadtgebiet von einem Detektiv beobachtet, als sie gemeinschaftlich Bekleidung entwendeten. Die hinzugerufenen Beamten der Erlanger Inspektion konnten bei einer Durchsuchung der mitgeführten Taschen weitere Bekleidung, Schmuck und Schuhe im Gesamtwert von mehreren hundert Euro auffinden. Die nun geständigen jungen Damen gaben an, die ganzen Sachen in weiteren Kaufhäusern entwendet zu haben. Die Erziehungsberechtigten der 16-jährigen wurden verständigt. Beide Damen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahls.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“