© Stefan Puchner

Polizeibericht 23.11.2019

Bamberg Stadt

 

BAMBERG. Zwischen 13.00 Uhr und 17.00 Uhr musste die Bamberger Polizei insgesamt 4-mal ausrücken, weil in verschiedenen Supermärkten verschiedene Langfinger unterwegs waren. In allen vier Fällen war die Zielrichtung Nahrungsmittel im Wert von unter 10 Euro. Einer der Diebe, ein pensionierter US-Soldat, führte bei der Tatausführung einen Schraubenzieher mit sich. Er muss jetzt mit einer Anzeige wegen Diebstahls mit Waffen rechnen.

 

BAMBERG In einer Diskothek in der Innenstadt wurde am frühen Samstagmorgen ein junger Mann von einem unbekannten Täter angegriffen. Dieser verpasste ihm auf der Tanzfläche ohne vorherige Ankündigung eine Kopfnuss und schlug anschließend mit einem Maßkrug auf ihn ein. Ein Gast, der ihm zu Hilfe kommen wollte, erlitt ebenfalls einen Schlag auf den Kopf, wovon er eine Platzwunde davontrug. Auch eine junge Frau war an dem Geschehen beteiligt und wurde von einem der Männer mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die Polizei bittet unter der Rufnummer 0951/9129210 um Hinweise. Die Ermittlungen laufen. Die Schwere der Verletzungen der Geschädigten hielt sich gottlob in Grenzen.

 

BAMBERG. Zwei junge Männer wurden gegen 02.20 Uhr am Schönleinsplatz, in der Nähe eines Cafes beobachtet, wie sie vier Ampelhauben herunterschlugen. Die beiden konnten durch die herbeigerufene Streifenbesatzung gestellt werden. Sie werden den Schaden bezahlen müssen und Post von der Staatsanwaltschaft Bamberg erhalten.

 

BAMBERG. Sachschaden in Höhe von ca. 20000 Euro entstand am Freitag in der Kärntenstraße, als gegen 17.00 Uhr der Kunde eines dort ansässigen Autohauses nach dem Kundendienst das Betriebsgelände in nördlicher Richtung verlassen wollte. Aus der gegenüberliegenden Einfahrt schickte sich im gleichen Moment ein Beauftragter des Autohauses an, mit einem neu aufbereiteten Gebrauchtwagen die Straße zu überqueren und in die Einfahrt des Autohauses zu fahren. In der Mitte der Straße trafen sie sich und es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrer wurden wegen Unaufmerksamkeit beim Einfahren in den fließenden Verkehr verwarnt. Die Fahrzeuge blieben an der Örtlichkeit.

 

BAMBERG. Der 55-jährige Hausmeister eines Gästehauses in der Wunderburg wollte am Freitagvormittag eine Lampe im Eingangsbereich anbringen. Dabei fiel er aus ca. 2,5 Meter Höhe mit dem Kopf auf den Asphalt. Er wurde von seinem Chef gefunden, der sofort den Rettungsdienst verständigte. Der Mann wurde mit einer Kopfplatzwunde ins Klinikum eingeliefert.

 

BAMBERG. Ein 33 Jahre alter Arbeiter wurde am Freitagabend in der Kronacher Straße angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass er beim Test auf Cannabis und Amphetamin positiv reagierte. Eine Blutentnahme wurde veranlasst, der Mann muss mit mindestens mit einem Fahrverbot und einer saftigen Geldbuße rechnen.

 

BAMBERG. In der Nacht von Freitag auf Samstag konnte die Polizei zwei weitere Drogenkonsumenten in der Stadt dingfest machen. Ein 20-jähriger Student wurde am alten Rathaus angetroffen. Da er intensiv nach Marihuana roch, wurde er durchsucht. Dabei konnte eine geringe Menge des Stoffes sichergestellt werden. Den Konsum räumte er ein. Am Bahnhof erbrachte eine Kontrolle bei einem 45 Jahre alten Mann ca. 30 g Cannabisprodukte. Weiterhin wurden 8 Tabletten einer Substanz gefunden, die dem Arzneimittelgesetz unterliegt. Der Mann kann mit einer Anzeige wegen Handels mit Betäubungsmitteln rechnen.

 

 

Bamberg Land

 

RATTELSDORF. Ein an der Abtenberghalle abgestelltes schwarzes Cross-Rad entwendete ein Unbekannter am Mittwochabend, zwischen 18.50 und 19.50 Uhr. Das Fahrrad hat einen Zeitwert von ca. 300 Euro.

Wer kann Hinweise auf den Dieb bzw. den Verbleib des Rades, an dem eine Vorrichtung für einen Fahrradanhänger angebracht ist, geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

MEMMELSDORF. Unbekannte Diebe ließen aus einem offensichtlich unversperrt in der Seehofstraße am Straßenrand abgestellten Pkw, Peugeot, Bargeld sowie einen Führerschein mitgehen. Der Diebstahl ereignete sich zwischen Donnerstagabend, 23.00 Uhr, und Freitagmorgen, 08.15 Uhr.

Wer hat an dem grauen Fahrzeug verdächtige Personen beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

LITZENDORF. Zu spät erkannte am Donnerstagnachmittag, kurz vor 17.00 Uhr, ein 28-jähriger Autofahrer, dass zwei auf der Staatsstraße von Pödeldorf in Richtung Bamberg vor ihm fahrende Pkw verkehrsbedingt anhalten mussten. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem alle drei Fahrzeuge erheblich beschädigt wurden. Zwei nicht mehr fahrbereite Autos mussten von Abschleppunternehmen an der Unfallstelle abgeholt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 17.000 Euro.

 

BAUNACH;  Am Freitagnachmittag wollte eine 37jährige BMW-Fahrerin in der Basteistraße einparken. Hierbei prallte sie frontal gegen einen geparkten Mitsubishi, der durch die Wucht des Aufpralls gegen zwei weitere Pkw geschoben wurde. Die Unfallverursacherin wurde beim Unfall leicht verletzt, der Gesamtsachschaden wird auf ca. 14.000 Euro geschätzt.

 

HEILIGENSTADT;  Ein 18jähriger Fiat-Fahrer und sein 16jähriger Beifahrer wurden am Freitagnachmittag bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Sie waren auf der Staatstraße von Heiligenstadt in Richtung Aufseß unterwegs und kamen nach links von der Straße ab. Das Fahrzeug kam schließlich an zwei Bäumen und am Wildschutzzaun zum Stehen. Angeblich hatte der Unfallverursacher einem Wildtier ausweichen müssen. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.

 

HIRSCHAID;  Eine Schaden in Höhe von ca. 500 Euro hinterließ ein bisher unbekannter Fahrzeugführer an einem schwarzen Audi A3. Der Geschädigte hatte sein Fahrzeug am Donnerstag um 10.00 Uhr in der Luitpoldstraße abgestellt. Als er um 13.15 Uhr zurückkam, musste er feststellen, dass sein Pkw an der hinteren Stoßstange beschädigt war. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

 

 

Forchheim Stadt und Land

 

Forchheim. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte mit seinem Fahrzeug einen in der Zweibrückenstraße vor dem Anwesen Nummer 28 geparkten Pkw, Audi, A4, silber. Ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 3000.- Euro zu kümmern, entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Hausen. Am Donnerstag in der Zeit von 07:45 bis 16:30 Uhr wurde ein vor dem Anwesen Forchheimer Straße 38 geparkter Pkw, Peugeot, 307, silber, verkratzt. Der Sachschaden wurde auf ca. 3000.- Euro geschätzt. Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Forchheim. Während der Streifenfahrt am Freitag um 22:40 Uhr fiel den Beamten der Polizeiinspektion Forchheim in der Äußeren Nürnberger Straße der 22-jährige Fahrer eines BMX-Rades auf, welcher bei Rotlicht eine Fußgängerampel überquerte und im Anschluss auf dem Gelände einer Tankstelle mit seinem Gefährt stürzte. Der junge Mann blieb zum Glück unverletzt. Im weiteren Verlauf wurde er einer Kontrolle unterzogen, wobei er beim Alkotest einen Wert von 2,56 Promille erreichte. In Folge dessen wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

 

Forchheim. Am Freitag kurz vor Mitternacht geriet der 20-jährige Fahrer eines BMW in der Straße „Am Siechhaus“ in eine Verkehrskontrolle, wobei bei ihm drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden. Da er den Konsum von Cannabis einräumte und ein Urintest entsprechend positiv verlief, wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt und seine Weiterfahrt unterbunden. Eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz mit mindestens 500.- Euro Bußgeld, einem Monat Fahrverbot und 2 Punkten ist die Folge.

 

 

 

Mittelfranken

Erlangen

 

In der Nacht zum Freitag wurde im Rieterweg ein Pkw zerkratzt. Ein Unbekannter hatte mit einem spitzen Gegenstand die rechte Seite des Fahrzeuges zerkratzt. Der Schaden dürfte ca. 500 Euro betragen. Personen, die zeugendienliche Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt unter der Tel. 760-114 zu melden.

 

 

 

Unterfranken

Lkr. Haßberge

 

Sand – Ein Werbeplakat verunzierte ein bislang unbekannter Täter in der Zeit von Donnerstagmittag (23.11.) bis Freitagmittag. In der Albrecht-Söllner-Straße sprühte er mit schwarzer Farbe das Wort „Lärm“ auf. Der dabei angerichtete Schaden beläuft sich auf 500,- Euro.

 

Knetzgau – Nicht auf den Gegenverkehr achtete am Freitagmorgen ein Autofahrer auf der Fahrt von der Autobahnabfahrt Knetzgau in Richtung Zeil. Vom Zubringer aus wollte er nach links in Richtung Knetzgau abbiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden BMW. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der BMW-Fahrer erlitt dabei leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

 

Obertheres – Zu viel Alkohol hatte ein Autofahrer in der Nacht von Freitag auf Samstag getrunken, als er von einer Polizeistreife kurz nach Mitternacht in Obertheres angehalten und zu einem Alkotest gebeten wurde. Das Messgerät zeigte dabei 0,66 mg/Liter Atemluft, weshalb der Fahrer eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben musste. Sollte sich der Wert, umgerechnet etwa 1,3 Promille, bestätigen, erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

Ostheim – Die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor am frühen Samstagmorgen ein Autofahrer auf dem Weg von Ostheim in Richtung Rügheim. An der Kapelle, also noch im Ortsbereich, kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen geparkten VW. Anschließend fuhr er auf Gehweg und Fahrbahn gegen ein weiteres Fahrzeug, bevor er zum Stehen kam. Durch einen dabei entstandenen technischen Defekt schaltete sich die Hupe des Unfallfahrzeugs ein und Anwohner kamen dem leichtverletzten Fahrer zu Hilfe. Durch die Besatzung einer hinzugerufenen Polizeistreife wurde die Unfallursache schnell klar. Ein Alkotest ergab einen Wert von über zwei Promille, weshalb bei dem Fahrer im Rahmen der Behandlung seiner Verletzungen auch eine Blutprobe abgenommen wurde. Der Führerschein wurde sichergestellt. Durch die Feuerwehr musste zunächst die Stromzufuhr zur Hupe durchtrennt werden, damit die Anwohner wieder schlafen konnten. Anschließend wurde das schrottreife Fahrzeug abgeschleppt. Der bei dem Unfall angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000,- Euro.

 

Höchstädten, Lkrs. Haßberge: Am frühen Freitagabend kam es auf der B279, Höhe Höchstädten, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Traktor und einer Mercedes Benz A-Klasse.

Der 82-jährige Fahrer des Mercedes übersah bei dem Unfall einen in gleicher Richtung fahrenden Traktor und fuhr auf das Hinterrad des Traktors. Durch den Aufprall wurde der 73-jährige Traktorfahrer mit seinem landwirtschaftlichen Gefährt in den Straßengraben geschleudert und blieb dort in Schräglage stehen.
Der 82 jährige Unfallverursacher kam durch den Aufprall ebenfalls ins Schleudern und kam auf der gegenüberliegenden Fahrspur zum Stehen.

Durch den Unfall wurde der Fahrer der A-Klasse leicht verletzt.

Während der Unfallaufnahme konnte bei diesem Alkoholgeruch festgestellt werde. Ein anschließend durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von über 0,3 Promille.

Aufgrund des Alkoholgehalts musste im Krankenhaus Ebern eine Blutentnahme beim Unfallverursacher durchgeführt werden.

Die beiden Fahrzeuge, bei denen ein Schaden von ca. 12000€ entstand, mussten von der Unfallstelle geschleppt werden. Zu diesem Zweck wurde die B279 kurzzeitig gesperrt. Dies wurde durch die hervorragende Arbeit der eingesetzten Freiwilligen Feuerwehr aus Eyrichshof ermöglicht, die die Verkehrsführung übernahm.

 

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“