Polizeibericht 23.11.2018

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

EGGOLSHEIM. In den frühen Morgenstunden des Donnerstag musste ein 44-jähriger Smart-Fahrer an der Kreisstraße von Bammersdorf kommend verkehrsbedingt anhalten. Ein 27-Jähriger bemerkte dies wohl zu spät und fuhr mit seinem 1er-BMW auf. Anstatt die erforderlichen Feststellungen nach einem Unfall zu treffen, fuhr er mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Forchheim weg. Die Polizeiinspektion Forchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

NEUNKIRCHEN AM BRAND. Zu einer weiteren Verkehrsunfallflucht kam es am Donnerstagmittag in der Polstergasse. Dort beschädigte ein Lkw-Fahrer die Fassade des Anwesens einer 45-Jährigen. Obwohl er einen Schaden von ca. 200,– Euro verursachte und eine aufmerksame Zeugin das Kennzeichen fotografierte, entfernte sich der Fahrer des Sattelzuges zunächst unerlaubt vom Unfallort. Die Ermittlungen wurden von der Polizeiinspektion Forchheim aufgenommen.

 

FORCHHEIM. Bereits in der Zeit von Montag, 12.11.18 auf den Dienstag, 13.11.18 entwendete ein bislang unbekannter Täter in der Daimlerstraße ein Kinderrad der Marke „Serious Rockville Street“. Das blau-schwarze Fahrrad war dort abgesperrt neben einem anderen Rad abgestellt. Der unbekannte Täter hatte es aber nur auf das Kinderrad abgesehen. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim erbeten, Telefon: 09191/7090-0.

 

NEUNKIRCHEN AM BRAND. Bei Baumpflegearbeiten in der Weingasse musste festgestellt werden, dass die Rinde von drei ca. 100-jährigen Bäumen angesägt wurden und ein bislang unbekannter Täter Kupferplättchen zwischen die Rinde steckte. Dieser wollte damit wohl bezwecken, dass die Bäume beschädigt werden oder gar absterben. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter Telefonnummer 09191/7090-0.

 

Leutzdorf Der Zusammenstoß von zwei Wildschweinen mit einem Pkw führte am Mittwochabend auf der Staatsstraße zwischen Morschreuth und Leutzdorf zu einem Sachschaden in Höhe von 1500 Euro. Während einer der „Schwarzkittel“ bei dem Zusammenstoß mit dem Auto sein Leben ließ, rannte der andere – ob verletzt oder unversehrt ist nicht bekannt – davon. Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich um die Nachsuche.

 

Kleingesee Am Donnerstagabend wurde anlässlich einer Verkehrskontrolle bei einem 46-jährigen Autofahrer Alkoholgeruch festgestellt. Nach einem Test mit einem Alkoholwert von 1,52 Promille erfolgte eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines.

 

Behringersmühle/Oberfellendorf Bei Kontrollen des Schwerlastverkehrs mussten am Mittwoch drei Lkw-Fahrer beanstandet werden. Es wurden Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten und Bescheinigungen über arbeitsfreie Tage nicht mitgeführt. Da nach Auswertung eines Kontrollgerätes eine fehlende Unternehmensanmeldung festgestellt wurde, erfolgen hier auch Ermittlungen gegen den Fahrzeughalter.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. In der Kornstraße wurde aus einem offenstehenden Büro am Dienstag, zwischen 11.15 Uhr und 15.15 Uhr, ein dreistelliger Bargeldbetrag gestohlen, der in einem Schrank deponiert war.

 

BAMBERG. Im Bereich der Austraße wurde am Donnerstag, zwischen 17.50 Uhr und 18.30 Uhr, einer jungen Frau aus dem Fahrradkorb ihre darin abgelegte Geldbörse gestohlen. Im blauen Ledergeldbeutel von „Liebeskind“ befand sich ein einstelliger Bargeldbetrag, Ausweis, Führerschein sowie eine Scheckkarte im Gesamtwert von 150 Euro.

 

BAMBERG. Eine 33-jährige Frau wurde am Donnerstagabend in einem Drogeriegeschäft in der Bamberger Innenstadt von Angestellten dabei beobachtet, wie sie Waren in ihre mitgeführte Tasche steckte und damit ohne Bezahlung das Geschäft verlassen wollte. Ein Angestellter sprach die Frau auf den Diebstahl an, weshalb die 33-Jährige sofort wild um sich zu schlagen und treten begann. Nur durch das couragierte Eingreifen von zwei Bundespolizisten und zwei weiteren Passanten konnte die Frau bis zum Eintreffen der Polizei unter Kontrolle gehalten werden. Ein Passant wurde von der aggressiven Frau durch einen Schlag im Gesicht verletzt; außerdem ging noch eine Werbetafel zu Bruch, wodurch Sachschaden von etwa 50 Euro entstanden ist. Die Diebesbeute hatte einen Wert von 100 Euro. Neben räuberischen Diebstahls muss sich die aggressive Frau auch noch wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten.

 

BAMBERG. Am Oberen Stephansberg wurde zwischen Dienstagabend, 18.00 Uhr, und Mittwochfrüh, 11.00 Uhr, der linke Außenspiegel eines schwarzen Mitsubishi abgefahren. Am Pkw entstand Sachschaden von etwa 300 Euro.

 

BAMBERG. Auf dem Behördenparkplatz der Stadt Bamberg in der Fleischstraße wurde am Mittwoch, zwischen 08.30 Uhr und 12.05 Uhr, der hintere Kotflügel eines silberfarbenen Skoda beschädigt. Der Tatverdacht richtet sich gegen eine etwa 35- bis 40-jährige Frau, die dort widerrechtlich mit ihrem beigen Audi A 6 mit spanischer Zulassung geparkt hatte. Am Skoda entstand Sachschaden von etwa 300 Euro.

 

BAMBERG. Beim Versuch, in der Oberen Königstraße einzuparken, hat am Mittwochabend gegen 19.10 Uhr eine etwa 20-jährige Frau mit ihrem blauen Polo einen schwarzen Skoda an der Front angefahren und Sachschaden von etwa 250 Euro angerichtet. Das Kennzeichen wurde von Zeugen abgelesen; die Ermittlungen nach der Verantwortlichen wurden von der Polizei aufgenommen.

 

BAMBERG. In der Neuerbstraße wurde am Donnerstagnachmittag, zwischen 14.00 Uhr und 16.20 Uhr, der linke Außenspiegel eines blauen Audi A 3 abgefahren. Hier richtete der unbekannte Unfallverursacher Schaden von etwa 150 Euro an.

 

BAMBERG. In der Unteren Königstraße betrat am Spätnachmittag des Donnerstags eine 55-jährige Frau den dortigen Radweg und hatte einen heranfahrenden  Mann übersehen, der sein Fahrrad abbremste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der Radler stürzte bei seinem Ausweichmanöver und musste leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

BAMBERG. Beim Rechtsabbiegen von der Memmelsdorfer Straße in die Kirschäckerstraße übersah am Donnerstagfrüh eine Mercedes-Fahrerin einen Radler, der dort geradeaus den Radweg befuhr. Der 19-Jährige zog sich bei dem Sturz Prellungen zu, weshalb er ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen musste. An Pkw und Fahrrad entstand Gesamtschaden von etwa 1000 Euro.

 

BAMBERG. In der Linkskurve im Bereich Richard-Wagner-Straße / Hainstraße verlor am Freitagfrüh, kurz nach 02.30 Uhr, ein 20-Jähriger die Kontrolle über seinen VW Golf, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte dort mit voller Wucht gegen eine Mauer bzw. das Hoftor eines dortigen Wohnanwesens. Während der Unfallaufnahme durch die Polizei kam heraus, dass der Autofahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Vortest ergab einen Wert von 1,42 Promille, weshalb die Blutentnahme und die Führerscheinsicherstellung unumgänglich waren. Am Unfallwagen entstand Totalschaden, weshalb dieser nicht mehr fahrbereit war und durch einen Abschleppdienst geborgen werden musste. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf etwa 40.000 Euro beziffert.

Zeugen, die nähere Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Mit 1,32 Promille Alkohol im Blut wurde am Donnerstagabend im Bereich der Wunderburg ein 58-jähriger Autofahrer von der Polizei aus dem Verkehr gezogen. Der Autofahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen; außerdem wurde der Führerschein des Autofahrers sichergestellt.

In der Würzburger Straße wurde dann um kurz vor 23.00 Uhr noch ein alkoholisierter Autofahrer angehalten. Hier brachte es der 55-jährige Mann bei einem Alkoholvortest auf 0,74 Promille. Diesen erwarten eine Geldbuße, Punkte sowie ein Fahrverbot.

 

BAMBERG. Im Bereich Kleberstraße  / Promenadestraße wurde am Freitagfrüh ein Fußgänger von einem südländischen Mann, der komplett schwarz gekleidet war, angesprochen und sexuell beleidigt. Als der 46-Jährige darauf nicht reagierte, verpasste ihm der Mann völlig grundlos einen Faustschlag auf den Hinterkopf. Das Opfer stand unter Alkoholeinfluss (1,94 Promille) und trug eine leichte Kopfverletzung davon. Der Angreifer flüchtete in unbekannte Richtung.

 

HALLSTADT. Ein mit Schloss gesichertes schwarz/weißes E-Bike im Wert von 1.000 Euro entwendeten unbekannte Täter. Das Herrenrad der Marke Winora Group/Haibike SDURO mit Akku, ohne Tacho, stand in der Zeit von Mittwochnacht bis Donnerstagvormittag neben einem Hauseingang im Kemmerner Weg. Wer kann Angaben über den Verbleib des Rades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

ZAPFENDORF. Die Fahrertüre eines in der Schulstraße geparkten schwarzen Pkw VW-Golf verkratzten unbekannte Täter in der Zeit von Mittwochnacht bis Donnerstagvormittag. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. Wem sind verdächtige Personen auf Fahrzeug aufgefallen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. In eine Verkehrskontrolle geriet am Freitag, gegen 1 Uhr, in der Kapellenstraße ein 25-jähriger Radfahrer. Die Beamten stellten bei dem Radler Alkoholgeruch fest. Ein Test am Alkomaten ergab 1,74 Promille. Eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg folgte. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und das Rad verkehrssicher abgestellt. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erwartet den 25-Jährigen.

 

 

Oberfranken:

 

A9 / LEUPOLDSGRÜN, LKR. HOF. Marihuana und Amphetamin transportierte ein 29-Jähriger, den Schleierfahnder am Donnerstagnachmittag auf der Autobahn A9 mit seinem Auto am Parkplatz Lipperts kontrollierten. Der Mann, gegen den nun Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Hof ermitteln, ging zwischenzeitlich in Haft. Der Mitsubishi mit Berliner Zulassung fiel den Fahndern der Verkehrspolizei Hof bei seiner Fahrt in Richtung München auf. Während der anschließenden Kontrolle bemerkten die Zivilpolizisten, dass der 29-jährige Fahrer offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Beamten wenige hundert Gramm Marihuana und einige Gramm Amphetamin. Außerdem führte der Mann in seinem Gepäck eine geladene Schreckschusswaffe ohne Kennzeichnung mit. Die Fahnder stellten Drogen und Waffe sicher, nahmen den 29-Jährigen vorläufig fest und veranlassten eine Blutentnahme. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erging gegen den Mann am Freitag Untersuchungshaftbefehl. Polizeibeamte lieferten ihn anschließend in eine Justizvollzugsanstalt ein. Die Ermittlungen wegen bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln und der Drogenfahrt dauern an.

 

A 9/HIMMELKRON. Fahnder der Verkehrspolizei Bayreuth hielten am Donnerstagabend einen Kleintransporter am Autohof Himmelkron an. Bei der Kontrolle des 32-jährigen polnischen Fahrers wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein Schnelltest verlief positiv. In seiner Tasche fanden die Polizisten noch eine geringe Menge Marihuana und stellten es sicher. Eine Blutentnahme, die Unterbindung der Weiterfahrt und eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz waren die Folgen.

 

 

Mittelfranken:

Verkehrspolizei Erlangen:

 

Ein 21-jähriger Forchheimer verursachte gestern Nachmittag einen Verkehrsunfall, weil er gebremst hat. Er fuhr im Feierabendverkehr, kurz nach 16.00 Uhr auf der A 73 nach Hause. Zwischen Möhrendorf und Baiersdorf nutzte er den freigegebenen Seitenstreifen. Plötzlich trat er ohne ersichtlichen Grund auf die Bremse und ein nachfolgender Kleinbusfahrer fuhr auf ihn auf. Da der 21-Jährige ohne Grund abgebremst und damit den Unfall provoziert hatte, wurde er von er Erlanger Verkehrspolizei als Unfallverursacher eingestuft. Glücklicherweise war niemand verletzt worden. Die Sachschäden belaufen sich auf über 22.000,- €. Die beiden Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“