Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet., © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Polizeibericht 23.06.2022

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Von Dienstag auf Mittwoch kam es im Laufe der Nacht in einem Cafe in der Frauenstraße zu einem Einbruch. Entwendet wurde u.a. Münzgeld und Mobiltelefone. Der Schadenswert war mehrere tausend Euro. Wer kann hierzu sachdienstliche Hinweise geben (0951/9129-210)?

 

BAMBERG. Zwischen Montagabend, 20.00 Uhr und Dienstagfrüh, 07.30 Uhr, wurde von einer Gemeinschaftsarztpraxis in der Seehofstraße eine Plexiglasscheibe, welche sich außerhalb am Fenster des Anwesens befand, gestohlen. Die Scheibe hat einen Wert von 300 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Im Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der Peuntstraße wurde am Mittwoch, zwischen  06.20 Uhr und 14.00 Uhr, ein dort abgestellter Kinderwagen, grau, der Marke „Toys R Us“ im Zeitwert von 500 Euro gestohlen. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Mittwoch, zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr, wurde einem Sicherheitsdienstmitarbeiter des Bamberger Rathauses in der Promenadestraße sein im Eingangsbereich abgelegter Rucksack gestohlen. Neben einem zweistelligen Bargeldbetrag wurden noch Ausweispapiere sowie eine Scheckkarte im Gesamtwert von 150 Euro erbeutet.

 

BAMBERG. An einem Geschäft in der Pödeldorfer Straße wurde zwischen Dienstagabend, 22.30 Uhr und Mittwochfrüh, 05.30 Uhr, die Schaufensterscheibe mit dem Schriftzug „Sau“ in schwarzer Farbe besprüht. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 500 Euro beziffert.

 

BAMBERG. Sachschaden von etwa 300 Euro richtete ein Unbekannter an einem schwarzen VW Polo an, der zwischen Dienstagabend, 18.00 Uhr und Mittwochmittag, 13.00 Uhr, in einer Einfahrt am Schiffbauplatz geparkt war. Das Fahrzeugemblem wurde mit weißer Lackfarbe beschmiert, weshalb die Polizei von einem Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro ausgeht.

 

BAMBERG. Vor einer Gaststätte in der Pödeldorfer Straße hat ein Unbekannter zwischen 12. und 22. Juni einen Stuhl der Außenlounge, ein Hochbeet sowie eine Solarlampe beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 430 Euro beziffert. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Mittwochabend, zwischen 18.10 Uhr und 19.30  Uhr, wurde in der Promenadestraße die Heckklappe eines dort geparkten weißen BMW zerkratzt. Der Tatverdacht richtet sich gegen einen ca. 25-jährigen Mann, 165 – 170 cm groß, dunkelblonde kurze Haare, bekleidet mit einem T-Shirt, einer schwarzen Hose und schwarzen Schuhen. Dieser Mann hielt sich zur Tatzeit verdächtig an dem Fahrzeug auf, weshalb die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise entgegen nimmt.

 

BAMBERG. Am Dienstagmittag, zwischen 12.50 Uhr und 13.00 Uhr, wurde beim Abbiegen von der Kärtenstraße in die Rodezstraße eine Sattelzugmaschine mit Auflieger dabei beobachtet, wie der Fahrer die vordere linke Stoßstange und Felge eines dort geparkten schwarzen Mercedes angefahren hat und einfach weiterfuhr. Es wurde an dem Auto Sachschaden von etwa 1000 Euro angerichtet. Es konnte ein osteuropäisches Kennzeichen abgelesen werden. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

 

BAMBERG. In der Kunigundenruhstraße wurde zwischen dem 09. und 13. Juni diesen Jahres ein dort geparkter schwarzer BMW an hinteren rechten Stoßfänger angefahren. Obwohl an dem Auto Sachschaden von etwa 1800 Euro angerichtet wurde, flüchtete der Verursacher unerkannt von der Unfallstelle.

 

BAMBERG. Am Dienstagnachmittag, kurz vor 16.30 Uhr, fiel auf einem Baumarkt-Parkplatz ein 32-jähriger Transporter-Fahrer auf, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Diese wurde ihm bereits im Jahr 2012 entzogen. Der Mann muss mit einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen.

 

BAMBERG. Am Mittwochnachmittag, kurz nach 16.00 Uhr, fiel einer zivilen Polizeistreife in der Brennerstraße ein amtsbekannter 55-jähriger Autofahrer auf, der als Betäubungsmittelkonsument bekannt ist. Während der Kontrolle räumte der Mann sofort den Konsum von Crystal ein, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Zudem wurde der Führerschein des 55-Jährigen sichergestellt.

 

BAMBERG. Am Mittwochabend wurde die Polizei darüber verständigt, das in einem Innenhof eines Wohnanwesens am Regensburger Ring sich zwei Männer zunächst verbal stritten, bevor im weiteren Verlauf ein 42-jähriger auf seinen 45-jährigen Kontrahenten mit Fäusten einschlug. Der Angegriffene musste leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Täter brachte es bei einem Alkoholtest auf 1,82 Promille. Er muss sich wegen Körperverletzung strafrechtlich verantworten.

 

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Bamberg    Unbelehrbar zeigte sich der 26jährige Fahrer eines Daimler. Nachdem er bereits vor einem Monat wegen einer Drogenfahrt angezeigt wurde, setzte er sich am Mittwochabend erneut unter Rauschgifteinfluss an das Steuer seines Pkw und wurde in Bamberg-Ost von Schleierfahndern der Autobahnpolizei kontrolliert. Die Untersagung der Weiterfahrt und eine Blutentnahme, sowie eine erneute Anzeige folgten.

 

Bamberg     Mittels eines Tuningchips hatte der 40jährige Fahrer eines Pedelecs sein Zweirad manipuliert, um die Abriegelung der Motorunterstützung auf 25 km/h zu umgehen und wesentlich höhere Geschwindigkeiten mit Unterstützung fahren zu können. Für das somit als Kleinkraftrad geltende Fahrzeug hatte er jedoch keine erforderliche Fahrerlaubnis. Der Tuningchip wurde sichergestellt und der Pedalritter wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

 

Ebelsbach     Auf eine Länge von rund 25 Meter drückte zwischen dem 17. und 21. Juni ein bislang unbekannter LKW die Außenschutzplanke auf der A 70, Richtung Bamberg, ein, ohne den verursachten Schaden von rund 3000 Euro zu melden. Die Autobahnpolizei Bamberg hat Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen und bittet unter T. 0951/9129-510 um Zeugenhinweise.

 

Oberhaid    Eine durchgerostete Schraube vom Anhänger eines LKW-Zuges löste sich am Mittwochnachmittag auf der A 70, Richtung Schweinfurt, und traf die Motorhaube  eines nachfolgenden VW, dessen 62jähriger Fahrer dem heranfliegenden Metallteil nicht mehr ausweichen konnte. Der Schaden an der Motorhaube beläuft sich auf rund 400 Euro.

 

Strullendorf   Einige Gramm Marihuana hatte der 42jährige Fahrer eines italienischen Kleintransporters im Gepäck, als er am Mittwochnachmittag auf der A 73 im Bereich der AS Bamberg-Süd von Schleierfahndern der Autobahnpolizei kontrolliert wurde. Da er zudem unter Drogeneinfluss stand, wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Anzeigen wegen der Drogenfahrt und illegalen Rauschgiftbesitzes folgen.

 

 

 

Forchheim:

 

LANGENSENDELBACH. Am Mittwochmorgen begegneten sich im Kurvenbereich des Handwerkerrings ein 47-jähriger Audifahrer und ein 29-jähriger Opel-Fahrer. Beide fuhren nicht möglichst rechts in ihren Fahrspuren, sodass es zum Zusammenstoß kam. Hierbei wurde glücklicherweise niemand verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 15.000,– Euro.

 

FORCHHEIM. Am Mittwochabend kam es am Bahnhofsplatz zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem bislang unbekannten Täter und einem 25-Jährigen. Danach traf in der Unterführung des Bahnhofs der Mann erneut auf den Unbekannten, wobei er ins Gesicht geschlagen wurde, wodurch er zu Boden stürzte. Anschließend wurde er mit dem Fuß gegen das Bein getreten und sein Peiniger flüchtete sodann. Der 25-Jährige wurde u. a. im Gesichtsbereich verletzt. Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden: männlich, afrikanisches Erscheinungsbild, ca. 1,85 m groß, ca. 30 Jahre alt, athletische kräftige Figur. Wer einen solchen Vorfall beobachten konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

 

 

Ebermannstadt:

 

Egloffstein. Am Mittwochnachmittag kam eine 58-jährige Mountainbikerin, von Hundsboden in Richtung Egloffsteinerhüll bergabwärts mit ihrem Fahrrad zu Sturz. Ursache dürfte ein Bremsfehler gewesen sein. Ihr vorausfahrender Mann bemerkte erst einige Minuten später, dass seine Frau nicht mehr hinter ihm fuhr und kehrte um. Inzwischen hatten sich Ersthelfer um die schwerverletzte Frau gekümmert, welche anschließend mit dem Rettungshubschrauber nach Erlangen verbracht wurde. Am Fahrrad entstand nur ein geringfügiger Schaden.

 

Igensdorf. Eine 61-jährige Frau fuhr am Mittwochmorgen mit ihrem Opel Corsa von Weißenohe kommend auf der früheren „Ziegeleistraße“. An der Einmündung in die „Gräfenberger Straße“ war sie irrtümlicherweise der Meinung, dass hier „rechts vor links“ sei, fuhr in den Kreuzungsbereich und kollidierte dort mit einem 69-jährigen Mann, der mit seinem VW Passat unterwegs war. Dieser wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 6000 Euro.

 

Igensdorf. Eine 44-jährige Frau hörte am frühen Mittwochabend auf der Grundschule, als sie von der Fahrbahn im Bereich ein Anstoßgeräusch. Ein Unbekannter mit einem dunklen Auto war, wohl aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit am Auslauf der Kurve in Fahrtrichtung Stöckach nach rechts von der Fahrbahn geraten. Dabei stieß er gegen das dortige Verkehrszeichen, welches mitsamt Standrohr umgefahren wurde. Die Zeugin sah noch, dass das Fahrzeug zügig in Richtung Stöckach davonfuhr. Einige Zeit später meldete sich eine weitere Zeugin, die den Vorfall beobachtet hatte und nähere Informationen geben konnte. Der 41-jährige Fahrzeugführer wurde festgestellt und zu Hause angetroffen. Er gab die Unfallflucht zu und stimmte einem freiwilligen Alkoholtest zu, welcher einen Wert von ein Promille ergab. Der verursachte Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.

 

Obertrubach. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am späten Mittwochvormittag in der Trubachtalstraße einen Autofahrer, der mit seinem Opel Corsa auffällig oft bremste und teilweise auch auf der Gegenfahrbahn fuhr. In der Dorfmitte, an der Kreuzung, bog der Corsa-Fahrer nach rechts in Richtung Volksbank ab. Die hinter ihm fahrende 76-jährige Frau blinkte links und wollte mit ihrem Fiat an einem auf der Straße stehenden Lkw vorbeifahren, als sich der Opel-Fahrer umentschied und sich vor dem Fiat noch am Laster vorbeischlängeln wollte. Hierbei schrammte er die vordere, linke Fahrzeugseite des Fiats und fuhr dann, ohne anzuhalten davon. Es entstand ein Schaden von ca. 5000 Euro. Den ermittelten 84-jährigen Mann aus dem Bayreuther Landkreis erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

 

 

 

Bayreuth:

 

A9/Himmelkron. Am Mittwochnachmittag zog ein Fahrzeug aus dem Zulassungsbereich Stuttgart auf der BAB 9 in Fahrtrichtung Berlin das Interesse der zivilen Fahnder der VPI Bayreuth auf sich. Bei der anschließenden Kontrolle auf dem Gelände des ARAL-Autohofs Himmelkron stellte sich heraus, dass die Haftpflichtversicherung des Ford bereits seit Februar 2022 abgelaufen war. Die Kennzeichen wurden vor Ort entstempelt und die Weiterfahrt des Pärchens war somit beendet. Die 33-jährige Halterin erwartet jetzt eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

 

 

 

Erlangen:

 

Bei der Kontrolle eines Reisebusses rastete ein Fahrgast aus und schlug aus nicht bekannten Gründen u.a. auf den Busfahrer ein. Der Bus wurde letzte Nacht um 01:00 Uhr am Autohof in Erlangen-Tennenlohe von der Polizei überprüft. Hierzu sammelte der Busfahrer die Reisepässe der Fahrgäste ein. Es kam zum Streit zwischen einem 29-jährigen und dem Busfahrer. Der junge Mann schlug diesem mit der Faust ins Gesicht. Dann warf er noch sein Smartphone quer durch den Bus und verletzte so einen weiteren Fahrgast. Der Beschuldigte stand offensichtlich unter Drogeneinfluss. Ein Vortest war positiv auf Kokain und Marihuana. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde deshalb eine Blutentnahme durchgeführt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“