© Carsten Rehder

Polizeibericht 23.05.2021

Forchheim

 

Neunkirchen am Brand. Am Samstag kam es gegen 14:30 Uhr in der Erlanger Straße in Fahrtrichtung Dormitz kurz nach dem Ortsausgang zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 32-jähriger überholte gerade mit seinem Kraftrad einen vor ihm fahrenden PKW und war schon etwa halb vorbei, als von hinten ein 19-jähriger Mercedes-Fahrer heranfuhr und ebenfalls zum Überholen ansetzte. Der Kraftradfahrer musste – um eine Kollision zu vermeiden – seitlich ins Feld ausweichen, stürzte dabei und wurde schließlich mit Verdacht auf Oberschenkelbruch ins Klinikum verbracht. Zusätzlich entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4500,- Euro.

 

Forchheim. Bei einer Polizeikontrolle im südlichen Stadtbereich am späten Freitagabend wurde bei einem 24-jährigen neben deutlichem Cannabisgeruch auch ein Joint festgestellt. Den jungen Mann erwartet jetzt eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Forchheim. Am Freitag wurde zwischen 23:30 Uhr und Mitternacht eine Sattelitenschüssel in einem Vorgarten in der Hainbrunnenstraße stark beschädigt. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 650,- Euro.

 

Forchheim. Am Samstag wurden zwischen 01:30 und 10:00 Uhr zwei Glasscheiben einer Haustür in der Hornschuchallee eingeschlagen. Der dadurch entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 300,- Euro.

Wer Hinweise auf die bislang noch unbekannten Täter geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Forchheim unter 09191/70900 in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Bamberg Land

 

PETTSTADT. In der Sandstraße wurde am Samstagnachmittag, zwischen 15.00 Uhr und 17.30 Uhr, ein geparkter grauer Citroen Berlingo angefahren. Der bislang unbekannte Täter fuhr dem Citroen Berlingo hinten rechts in die Fahrzeugseite und hinterließ einen Schaden von 800,- EUR. Ohne sich weiter um den Schaden zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Wer hat den Unfall beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Tel.: 0951/9129-310 entgegen.

 

HIRSCHAID. Am Sonntagmorgen geriet ein 23-jähriger mit seinem Pkw auf der Kreisstraße 27 in eine Kontrollstelle der Polizei. Der junge Fahrzeugführer zeigte drogentypische Ausfallerscheinungen. Diese hatte eine Blutentnahme zur Folge, zusätzlich musste der junge Fahrzeugführer seinen Pkw an der Kontrollstelle stehen lassen. Es drohen nun eine Geldbuße und ein Fahrverbot.

 

 

 

Bamberg Stadt

 

Bamberg. Auf zwei Badehosen und ein Freizeithemd im Wert von 44,97 Euro hatte es ein 26 Jahre alter Mann abgesehen, als am 22.05.2021, gegen 14:00 Uhr, ein Kaufhaus in der Bamberger Innenstadt betrat. Offensichtlich hatte er jedoch nicht vor, die Waren zu bezahlen, da er diese in einer mitgeführten Sporttasche versteckte und versuchte das Geschäft zu verlassen. Nachdem hierbei die Diebstahlsicherung ausgelöst wurde, wurde die Polizei informiert. Der Ladendieb erhielt eine Anzeige und ein längerfristiges Hausverbot.

 

Bamberg. Am 22.05.2021, in der Zeit von 17:30 Uhr bis 17:40 Uhr, entwendeten unbekannte Täter auf einem Parkplatz eines Supermarktes in der Pödeldorfer Straße den Geldbeutel einer Kundin, als diese ihren Einkauf in den Pkw verstaute. Der Bestohlenen fielen zuvor zwei junge Personen auf, welche sich auffällig in ihrer Nähe aufhielten. Am selben Tag, zwischen 18:50 Uhr und 19:15 Uhr wurde einer Kundin in einem Supermarkt in der Promenadenstraße in Bamberg ein Samsung Tablet aus einem mitgeführten Trolley entwendet. Zeugen der Vorfälle, bzw. Zeugen, welche an den Tatörtlichkeiten verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg Stadt, unter der Telefonnummer 0951/9129-210 zu melden.

 

Bamberg. Am 23.05.2021, in der Zeit von 01:20 bis 01:40 Uhr, kam es zu mehreren Diebstahlsdelikten im Bereich der Unteren Brücke in Bamberg. Mehrere Täter hatten es offensichtlich auf den Inhalt der abgelegten Taschen der Brückenbesucher abgesehen. Entwendet wurden ein Rucksack, eine Jacke, sowie mehrere Musikboxen. Zeugen der Vorfälle werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg Stadt, unter der Telefonnummer 0951/9129-210 zu melden.

 

Bamberg. Am 22.05.2021, gegen 23:45 Uhr, wurde die Polizei Bamberg über eine mögliche Unfallflucht im Bereich des Laubangers informiert. Laut Zeugen wäre ein 28 Jahre alter Mann, auf dem Parkplatz eines Baumarktes, gegen im Außenbereich gelagerte Waren gefahren und habe dann versucht die Unfallstelle zu verlassen, ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 500,- Euro zu kümmern. Als die Zeugen den Mann auf den Unfall hinwiesen, sei dieser ihnen gegenüber handgreiflich geworden. Bei Eintreffen der Polizeistreifen an der Unfallörtlichkeit konnte festgestellt werden, dass sich der Unfallfahrer zu Fuß von der Unfallstelle entfernte. Bei der anschließenden Kontrolle reagierte er aggressiv und versuchte einen der Polizeibeamten zu schlagen, weshalb er vor Ort festgenommen wurde. Neben einer Anzeige wegen der Verkehrsunfallflucht, wird sich der Täter auch wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen. Weiterhin wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt.

 

Bamberg. Am 23.05.2021, in der Zeit von 02:00 Uhr bis 02:30 Uhr drangen unbekannte Personen in das Corona-Testzelt auf dem Maximiliansplatz in Bamberg ein. Sie verzehrten innerhalb des Zeltes dort gelagerte Schokolade und verteilten Schriftstücke aus dem Zelt in der Nähe des Zeltes. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

 

 

Ebermannstadt:

 

Leutenbach. Eine Zivilstreife der PI Ebermannstadt hörte in der Nacht von Samstag auf Sonntag Schüsse im Bereich Leutenbach / Dietzhof. Eine Absuche mit mehreren Streifen führte zu einer Gruppe junger Männer. Bei der anschließenden Durchsuchung der Heranwachsenden konnte bei einer der Personen eine Schreckschusswaffe sichergestellt werden. Für diese hatte der 19 Jährige keine Erlaubnis, so dass gegen ihn nun wegen einem Vergehen nach dem Waffengesetz ermittelt wird.

 

Weisenohe/Dorfhaus. Zwei junge Damen im Alter von 15 und 16 Jahren probierten auf freier Flur verschiedene Rauschmittel aus, unter anderem die synthetische Droge MDMA. Einer der beiden bekam dieser Konsum nicht und sie wurde bewusstlos. Der hinzugezogene Rettungsdienst konnte das Mädchen stabilisieren und brachte es zur Beobachtung in die Kinderklinik Erlangen.

 

Igensdorf. Bereits am Freitag den 21.05. ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Ein 29-jähriger befuhr mit seinem Lkw die Hauptstraße in Stöckach. Hierbei streifte er mit dem Spiegel einen entgegen kommenden Reisebus und verursachte an diesem einen Schaden in Höhe von ca. 5000,- Euro. Der Fahrer bemerkte den Anstoß offensichtlich, fuhr jedoch einfach weiter. Sofort eingeleitete Ermittlungen der PI Ebermannstadt führten zum Verursacher. Diesen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Unerlaubten Entfernen vom Unfallort.

 

 

 

Haßfurt:

 

Hofheim i.Ufr. – Eine Mitarbeiterin des REWE-Marktes Hofheim stellte am Samstagmorgen fest, dass auf dem markteigenen Parkplatz das dortige Verkehrsschild „Verbot der Einfahrt“ am Boden lag. Das Schild wurde offensichtlich in der Zeit zwischen Montag und Freitag der vergangenen Woche umgefahren und liegen gelassen. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100€. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter 09521/927-0 entgegen.

 

Haßfurt – In der Nacht von Freitag den 21.05. auf Samstag den 22.05. kam es zu einem Diebstahl im Reitverein Haßfurt. Ein/-e Unbekannte /-r entwendete mehrere Reitsportartikel und einiges an Bargeld aus einem dortigen Reitstall. Insgesamt wird der Entwendungsschaden auf ca. 600€ geschätzt. Die Polizeiinspektion Haßfurt hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter 09521/927-0 entgegen.

 

 

 

Bayreuth:

 

Haag / A9. Am Freitagnachmittag gegen 16:00 Uhr befuhr eine 20-Jährige aus Baden-Württemberg mit ihrem Opel Corsa die A9 in Richtung Berlin. Vor dem Parkplatz Sophienberg wollte sie von der rechten auf die mittlere Fahrspur wechseln. Da ein unbekanntes Fahrzeug von der linken Spur auf die mittlere Fahrspur wechselte, musste die junge Frau nach rechts ausweichen. Hierbei stieß sie gegen die rechte Schutzplanke und das Fahrzeug blieb total beschädigt auf der Fahrbahn stehen. Verletzt wurde niemand. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeit wurden zwei Fahrspuren gesperrt, es kam zu einem größeren Rückstau im Reiseverkehr. Insgesamt entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro. Zeugen, die Angaben zu dem unbekannten Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Bayreuth unter 0921/5062330 in Verbindung zu setzen.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“