Polizeibericht 22.09.2018

Bamberg Stadt:

 

Ein bislang unbekannter Täter entwendete von einem in der Amalienstraße abgestellten Fahrrad den Umwerfer der Kettenschaltung. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 70 Euro. Hinweise auf den oder die Täter liegen der Polizei bislang nicht vor. Zeugen werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt zu wenden (0951-9129-210).

 

Am Freitag, gegen 15:40 Uhr, wurde ein 55jähriger Mann aus dem Landkreis Bamberg beim Diebstahl von Parfüm beobachtet. Der Mann entwendete aus einem Drogeriemarkt in der Innenstadt Parfüm und andere Kosmetikartikel im Gesamtwert von 190 Euro. Er konnte festgehalten und der verständigten Polizeistreife übergeben werden. Das Diebesgut konnte sichergestellt werden. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahl.

 

Ein georgischer Staatsbürger wurde am Freitag, gegen 18:00 Uhr, in einem Supermarkt in der Pödeldorfer Straße beim Diebstahl von 7 Bierflaschen beobachtet. Er konnte festgehalten werden und wurde der Polizei übergeben. Er muss sich nun wegen Diebstahls verantworten.

 

Am Freitag, gegen 09:40 Uhr, kam es in der Hornthalstraße in Bamberg zu einem Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Radfahrer. Eine Pkw-Fahrerin wollte von der Hornthalstraße in die Innere Löwenstraße abbiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Fahrradfahrer. Dieser zog sich lediglich leichte Verletzungen zu. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

 

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Freitagnachmittag auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Würzburger Straße einen geparkten Mercedes-Benz. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der Verursacher kümmerte sich nicht um den Schaden und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt zu melden (0951/9129-210).

 

Am Freitag, gegen 07:30 Uhr, wurde eine Pkw-Fahrerin im Bereich Münchner Ring – Rhein-Main-Donau-Damm von einem bislang unbekannten Zweifahrer mehrfach genötigt. Der Unbekannte zwang die Verkehrsteilnehmerin durch seine Fahrweise zum Abbremsvorgang. Später schlug er dann mit dem Ellbogen gegen den Außenspiegel der Fahrzeugführerin. Den Fahrer erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Nötigung im Straßenverkehr. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei-Bamberg Stadt unter der 0951/9129-210 zu melden.

 

Ein Opel-Fahrer wurde am Freitag, gegen 22:30 Uhr, in der Nürnberger Straße in Bamberg angehalten und kontrolliert. Ein Alkoholtest verlief positiv. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeldverfahren und ein Fahrverbot.

 

Am Samstag gg. 03.15 h kam es in einer Gaststätte in der Langen Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Gast und einem Angestellten der Gaststätte. Dieser wurde hierbei im Gesicht verletzt. Sollten unabhängige Zeugen der Tat vorhanden sein, bittet die PI Bamberg-Stadt, dass sich diese unter der 0951/9129-210 melden sollen.

 

 

 

Bamberg Land:

 

ZAPFENDORF. Über ein eingeschlagenes Glaselement eines Rolltores gelangte zwischen Montagabend, 18.30 Uhr, und Dienstagmorgen, 7.30 Uhr, ein Unbekannter in die Lagerhalle einer Firma in der Werkstraße. Anschließend wurde das Kabel der Überwachungskamera ausgesteckt. Über die Haupteingangstüre verließ der Eindringling schließlich das Gebäude wieder. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro; der Entwendungsschaden muss noch ermittelt werden. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

BISCHBERG. Beide Scheinwerferblenden im Wert von ca. 250 Euro rissen Unbekannte aus einem in der Feldstraße geparkten grauen Pkw, BMW, heraus und nahmen diese mit. Am Fahrzeug entstand dabei ein Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Der Diebstahl ereignete sich zwischen Donnerstagnachmittag, 14.30 Uhr, und Freitagmorgen, 3.30 Uhr.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

Breitengüßbach. Am Freitag erstattete ein Hausbesitzer in der Lichtenfelser Straße Anzeige wegen Sachbeschädigung. Laut seiner Schilderungen vergiftete ein Unbekannter vor mehreren Wochen eine ganze Baumreihe seiner Thuja-Hecke. Dabei gingen 20 Bäume ein. Der Schaden wurde auf insgesamt 4000.- Euro beziffert. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

HIRSCHAID. OT Köttmannsdorf. Im Keller eines Einfamilienhauses in der Von-Pflummern-Straße brach am späten Freitagnachmittag in einem Werkstattraum ein Feuer aus. Dabei wurde die Werkbank und Teile des Raumes stark beschädigt. Glücklicherweise bemerkte der Hausbesitzer frühzeitig die Rauchentwicklung und konnte mit einem Gartenschlauch bereits vor Eintreffen der Feuerwehr schnell das Feuer bekämpfen. Der Sachschaden wurde auf ca. 3000.- Euro beziffert. Als Brandursache wird der unsachgemäße Umgang eines Familienmitgliedes bei der Entsorgung von Abfall vermutet. Die Ermittlungen dauern an.

 

OBERHAID. Gegen einen Lichtmast im Rosenweg stieß am Freitagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, der Fahrer eines silberfarbenen/weißen Lkw. Ohne sich jedoch um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro zu kümmern, fuhr der Schadensverursacher davon. Durch Zeugen konnte noch erkannt werden, dass am Lkw eine Aufschrift vorhanden war (ähnlich „Longheimer“) und das Kennzeichen vermutlich mit „KC“ begann.

Wer kann der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, weitere Hinweise geben?

 

BAMBERG. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde von einer Streife der Polizeiinspektion Bamberg-Land bei einer Verkehrskontrolle auf dem Berliner Ring festgestellt, dass ein 62-jähriger Pkw-Fahrer bereits seit mehreren Jahren ohne Fahrerlaubnis unterwegs ist. Da der Pkw auf die Ehefrau zugelassen ist, wurde auch sie zur Anzeige gebracht, da sie den Pkw ihrem Ehemann überließ.

 

 

 

Forchheim Stadt + Land:

 

Forchheim. Ein 36jähriger Pkw-Fahrer übersah am Freitagnachmittag beim Abbiegen von der Adenauerallee in die Bügstraße eine 62jährige Radfahrerin. Die Radfahrerin, die auf dem Fahrradweg in Richtung Burk/Buckenhofen unterwegs war, wurde hierbei auf die Motorhaube geschleudert und fiel mit dem Oberkörper in die Windschutzscheibe. Die Frau erlitt glücklicher Weise nur leichte Verletzungen und wurde ins Klinikum Forchheim verbracht. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 2600 Euro geschätzt.

 

Neunkirchen a. Brand. Ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer beschädigte am Freitag, gegen 11.30 Uhr, eine Grundstücksmauer in der Fröschau. Obwohl der Fahrer einen Schaden von ca. 1000,– Euro verursachte, entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne seiner gesetzlichen Feststellungspflicht nachgekommen zu sein. Wer in diesem Zusammenhang einen weißen Sattelauflieger mit roter Aufschrift gesehen hat und nähere Angaben, insbesondere zum Kennzeichen machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 zu melden!

 

Forchheim. Während der Aufbauarbeiten zu einer Beerdigung wurde am Freitag, in der Zeit von 13.00 bis 13.40 Uhr, am neuen Friedhof ein Mikrofon im Wert von 280 Euro entwendet. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Forchheim. Der Diebstahl von Parfüm wurde einem 37jährigen Altendorfer am späten Freitagnachmittag zum Verhängnis. Eine Angestellte des Drogeriemarktes in der Kraftwerkstraße erkannte den Beschuldigten zweier zurückliegender Ladendiebstähle wieder und verständigte die Polizei. Die eintreffenden Beamten konnten den Ladendieb schließlich in einer nahegelegenen Apotheke festnehmen. Wie sich herausstellte, waren die beiden zurückliegenden Taten noch nicht polizeilich aufgenommen, aber von der Video-Überwachungsanlage des Drogeriemarktes aufgezeichnet worden. Der dreiste Dieb hatte demnach bereits am 25.08.18 ein Parfüm im Wert von 25 Euro entwendet und am Vortag das gleiche Parfüm nochmals gestohlen. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung, die durch die Staatsanwaltschaft Bamberg angeordnet wurde, konnten zwar nicht die beiden Parfüms, jedoch eine geringe Menge Marihuana sichergestellt werden. Neben einer Strafanzeige wegen Ladendiebstahls erwartet den 37jährigen, der bereits einschlägig vorbelastet ist, nun auch noch ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 

Eggolsheim. Gestern Nachmittag wollte ein 17jähriger in einem Supermarkt am Hirtentor eine Schachtel Zigaretten entwenden. Der Dieb hatte allerdings nicht mit der Aufmerksamkeit der Kassiererin gerechnet. Dieser war nämlich nicht entgangen, dass der Jugendliche zwei Zigarettenschachteln aus den Auslagen nahm, aber nur eine davon bezahlen wollte. Weil er keinen Ausweis vorzeigen konnte, wurde ihm der Verkauf der Zigaretten verweigert und er auf die zweite, entnommene Schachtel hin angesprochen. Nachdem er hierüber keine Angaben machen wollte, wurde die Polizei verständigt. Die Beamten konnten die zweite Schachtel schließlich in seinem mitgeführten Rucksack auffinden. Neben einer Anzeige wegen Ladendiebstahls erhielt der Jugendliche auch noch ein Hausverbot für den betreffenden Einkaufsmarkt. Die Eltern des Jugendlichen wurden verständigt.

 

Ebermannstadt. Freitagfrüh wollte ein 69-jähriger Pkw-Fahrer von der Feuersteinstraße in die Friedrich-Palm-Str. abbiegen. Dies bemerkte ein nachfolgender Rollerfahrer scheinbar zu spät und prallte gegen das Fahrzeugheck des VW Polo. Der unbekannte Rollerfahrer entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ einen Sachschaden von ca. 100,-€. Hinweise zur Aufklärung der Unfallflucht erbittet die Polizei Ebermannstadt, Tel. 09194/73880.

 

 

 

Erlangen Stadt:

 

An diesem Wochenende findet die Kirchweih im Erlanger Stadtteil Frauenaurach statt. Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag musste die Polizei anrücken, um eine Körperverletzung aufzunehmen. Gegen 01:00 Uhr kam es aus bislang nicht bekannten Gründen zu einer Handgreiflichkeit zwischen einem 26-jährigen Kirchweihbesucher und einem unbekannten Mann. Dabei soll der Unbekannte den 26-Jährigen nach einem zunächst verbalen Streit gegen eine Schaustellerbude gedrückt und ihn dann am Hals gewürgt haben. Bei Eintreffen der Polizeistreife war der Täter bereits geflüchtet. Der Geschädigte wurde durch die Handgreiflichkeit nicht verletzt. Gegen den Unbekannten wird wegen versuchter Körperverletzung ermittelt.

 

Am Freitagnachmittag beobachtete der Ladendetektiv eines Erlanger Kaufhauses zwei Männer, die sich mehrere Packungen Zigaretten im Gesamtwert von 18 Euro in ihre Taschen steckten und damit – ohne diese bezahlt zu haben – das Kaufhaus verließen. Die beiden 21-jährigen Osteuropäer flüchteten anschließend in Richtung Innenstadt, der Ladendetektiv nahm zu Fuß die Verfolgung auf und verständigte dabei die Polizei. Im Bereich eines Krankenhauses gelang es den beiden Männern zunächst zu entkommen. Eine Polizeistreife konnte die beiden Männer schließlich im Keller eines der Klinikgebäude antreffen und festnehmen. Da die Männer keinen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik vorweisen konnten, mussten sie nach Rücksprache mit einem Staatsanwalt eine dreistellige Summe als Geldstrafe hinterlegen. Im Anschluss konnten sie ihren Weg fortsetzen.

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“