Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug., © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Polizeibericht 22.07.2022

Bamberg Stadt:

 

Am frühen Donnerstagnachmittag hatte sich eine 46-jährige Frau aus dem Landkreis kurz auf den Stufen des Brunnens am Maxplatz niedergelassen und ihr Portemonnaie neben sich gelegt. Als sie kurz aufstand um ihre Tochter herzuwinken, hatte ein Langfinger bereits die Gelegenheit genutzt und die Geldbörse samt 23 EUR Bargeld und diversen Bankkarten usw. entwendet. Eine Zeugin aus einem Imbissstand konnte den Vorfall beobachten und den Täter beschreiben. Weitere Ermittlungen folgen.

 

In einem Lebensmittelgeschäft in Bamberg-Ost steckte sich ein 44-jähriger, unter den wachsamen Augen des Ladendetektivs, ca. 20 min in aller Ruhe Waren in Höhe von ca. 50 EUR in seine mitgeführte Stofftasche  und wollte im Anschluss den Markt über den Zugang an der Obstabteilung verlassen. Nach der Anzeigenaufnahme wurde der Mann wieder entlassen.

 

Im Verlauf des Donnerstags wurde ein an der Rückseite des Bahnhofs in der Brennerstr. abgestelltes und versperrtes Montainbike „Cube“ im Wert von 665 EUR samt Schloss entwendet. Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Donnerstagnachmittag vergaß eine 72-jährige Bambergerin, beim Aussteigen aus ihrem am Fahrbahnrand in der Feldkirchenstr. geparkten Pkw Ford, auf den rückwärtigen Verkehr zu achten und rammte mit ihrer Fahrertür den Firmentransporter eines 24-jährigen aus dem Landkreis seitlich. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 EUR.

 

Am Donnerstag gegen 16.00 Uhr versuchte ein 22-jähriger VW-Fahrer von der B26 aus Richtung Hafen, sich in den fließenden Verkehr einzufädeln und kollidierte dabei mit einem von hinten kommenden BMW eines 29-jährigen aus dem Landkreis. Dessen Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.  Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 EUR.

 

Am Donnerstag um ca. 21.45 Uhr wurde der Fahrer eines Firmen-(leih)Kleintransporters eines Hirschaider Möbelhauses dabei beobachtet, wie er in der Mohnstr. den rechten Außenspiegel eines geparkten Renault-Transporters abfuhr und seine Fahrt fortsetzte, als er den Schaden in Höhe von ca. 300 EUR bemerkte und von einem Zeugen angesprochen wurde.    Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Mittwochabend gegen 22.30 Uhr wurden eine 18- und 23-jährige, beide aus Bamberg, in der Brennerstraße durch eine Polizeistreife angetroffen, als sie auf einer Haustreppe einen Joint konsumierten. Weil bei der anschließenden Nachschau bei den jungen Damen noch weitere Betäubungsmittel aufgefunden wurden, mussten diese vorläufig festgenommen werden.

 

Am Donnerstagvormittag gegen 10.30 Uhr missfiel es einem 31-jährigen Bamberger derart, dass ein 62-jähriger Mann vor ihm an der Kasse in einem Supermarkt im Berggebiet eine Corona-Maske trug, dass er diesen unflätigst beleidigte. Der Mann konnte von der hinzugerufenen Polizeistreife im Nachgang ermittelt werden. Diesen erwartet nun eine Anzeige.

 

 

 

Bamberg Land:

 

PÖDELDORF. Eine Packung Tabak im Wert von knapp 20 Euro steckte ein Kunde am Donnerstagnachmittag im NETTO-Markt in seinen mitgeführten Rucksack und bezahlte an der Kasse lediglich zwei andere Waren. Nachdem der 41-Jährige den Kassenbereich verlassen hatte, wurde er auf den Diebstahl angesprochen und die Polizei verständigt. Der georgische Staatsangehörige wird wegen Ladendiebstahl angezeigt und erhielt zudem ein Hausverbot.

 

BAUNACH. Aufmerksame Zeugen konnten am Dienstagmittag eine Unfallflucht beobachten. In der Würzburger Straße beschädigte der Fahrer einer  Sattelzugmaschine eine Fußgängerampel. Ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 2.500 Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Der Polizei wurde das Kennzeichen mitgeteilt, so dass die Unfallfluchtermittlung aufgenommen werden konnten.

 

LISBERG. Zwischen Trabelsdorf und Stückbrunn haben sich am Donnerstagnachmittag, gegen 14.40 Uhr, aus noch ungeklärter Ursache zwei abgeerntete Felder entzündet. Zum Löschen des Brandes waren die Feuerwehren aus Trabelsdorf, Burgebrach, Priesendorf, Neuhausen, Lisberg und Oberhaid mit 85 Einsatzkräften im Einsatz.

 

HEILGIENSTADT. Zu einem Waldbrand in der Sportplatzstraße musste am Donnerstagnachmittag die Feuerwehr Heiligenstadt ausrücken. Aus noch ungeklärter Ursache gerieten der Waldboden sowie mehrere Fichten auf einer Fläche von ca. 4×10 Meter in Brand. Kurze Zeit vor der Mitteilung soll ein Fahrradfahrer am Brandort vorbeigefahren sein, der evtl. Angaben zur Brandursache machen kann. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land bittet den Radler, sich unter Tel. 0951/9129-310 zu melden.

 

RÖBERSDORF. Ein Traktor mit Holzspalter brannte am Donnerstagabend in der Röbersdorfer Hauptstraße vollständig aus. Ein technischer Defekt dürfte die Ursache des Brandes gewesen sein. Der entstandene Schaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

 

BAMBERG. Ohne Versicherungskennzeichen war am Donnerstagmittag ein 51-Jähriger mit seinem E-Scooter auf dem Fahrradweg in Richtung Hallstadt unterwegs. Dies blieb einer Streife der Polizei Bamberg-Land nicht verborgen. Nach erfolgter Kontrolle wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt. Der Rollerfahrer muss sich nun wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Effeltrich. Am Donnerstagmorgen befuhr ein 59-jähriger VW-Fahrer die Staatsstraße 2243 in Richtung Effeltrich. Hierbei stieß er mit seinem Pkw gegen einen Baum, welcher vom rechten Fahrbahnrand ca. zwei Meter in die Fahrbahn ragte. Der Baum fiel offenbar aufgrund böenartiger Winde in der Nacht um. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme ergab ein Alkoholtest einen Wert von 0,96 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Pkw verkehrssicher abgestellt und versperrt. Es entstand ein Gesamtschaden von 3.000,- Euro.

 

Hausen. Am Donnerstagnachmittag befuhr ein 31-Jähriger mit seinem Radlader die Hauptstraße in Hausen. Als dieser nach links in das Firmengelände einbiegen wollte, übersah er hierbei einen entgegenkommenden Leichtkraftrad-Fahrer. Dieser wurde leicht gestriffen und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu, sodass er sofort ins Klinikum Forchheim verbracht wurde. Der Gesamtschaden liegt bei ca. 1.500,– Euro.

 

Effeltrich. Am Freitagmorgen überholte ein 42-jähriger Dacia-Fahrer im Kurven-bereich auf der Staatsstraße 2243 in Richtung Effeltrich einen Lkw. Auf Höhe des Anhängers kam dem 42-Jährigen ein bisher unbekannter Pkw entgegen. Um einem Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr zu vermeiden, wichen er und der Lkw-Fahrer nach rechts aus, hierbei touchierte der Dacia-Fahrer dennoch die Seitenverkleidung des Lkw-Anhängers. Der entgegenkommenden Pkw hielt kurze Zeit an, setzte seine Fahrt jedoch fort, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 5.000,– Euro. Zeugen oder der bisher unbekannte Fahrer selbst, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Forchheim zu melden, Telefon-Nr. 09191/7090-0.

 

Forchheim. Am Mittwoch, den 20.07.2022 zwischen 12:30 Uhr und 22:30 Uhr wurde in der Straße Am Stahl mutwillig ein Pkw, Dacia/SD, grün, zerkratzt. Die Spurenlage deutet eindeutig auf eine händische Beschädigung hin. Wer hat hierzu Beobachtungen machen können? Hinweise nimmt die Polizei Forchheim unter 09191-7090-0.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Hirschaid     Am Mittwochmorgen befuhr der 61-jährige Fahrer eines Wohnmobils mit Anhänger die A73 in Richtung Nürnberg auf dem rechten Fahrstreifen. Auf Höhe Hirschaid wollte er einen Lkw überholen und scherte entsprechend nach links aus. Dabei übersah er jedoch, einen 50-jährigen Volvo-Fahrer, welcher sich hinter ihn auf dem linken Fahrstreifen befand und gerade sein Wohnmobil überholen wollte. Es kam zu einem Zusammenstoß mit dem Anhänger des Wohnmobils und der rechten Seite des Volvo, wobei glücklicherweise niemand verletzt wurde. Der gesamte Schaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt.

 

Oberhaid     Am Donnerstagmorgen wollte die 59-jährige Fahrerin eines VW Lupo bei der Einfahrt Viereth-Trunstadt auf die A70 in Richtung Bayreuth auffahren. Dabei beschleunigte sie nur zögerlich und stieß beim Wechsel auf dem rechten Fahrstreifen gegen einen dort fahrenden Lastzug mit einem 50-jährigen Fahrer. Der Lkw-Fahrer machte daraufhin eine Vollbremsung, aber der Lupo schleuderte vor ihm quer über die Fahrbahn, seitlich gegen seinen Unterfahrschutz, weiter gegen die Mittelschutzplanke, wurde dort abgewiesen, um schlussendlich 5 Meter weiter erneut in die Mittelschutzplanke zu krachen und dort endlich zum Stillstand zu kommen. Die Unfallverursacherin wurde dabei glücklicherweise nur leicht verletzt, kam aber dennoch aufgrund Prellungen und Schleudertrauma mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. Ihr Lupo ist jedoch wirtschaftlicher Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf ca. 6.500 Euro geschätzt.

 

 

 

Ebern:

 

Ebern, Lkrs Haßberge:  Am Donnerstag wurde der Polizeiinspektion Ebern mitgeteilt, dass in der vergangenen Nacht eine Laterne, die sich in der Scheune der Passage von der Ritter-von-Schmitt-Straße zur Friedrich-Rückert-Anlage befindet, von bislang unbekannten Tätern beschädigt wurde. Die Wandlampe wurde absichtlich herunter gerissen. Bei der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass bereits im Laufe der vergangenen Woche eine weitere, baugleiche Wandlampe, an gleicher Örtlichkeit abgeschlagen wurde. Es entstand ein Gesamtsachschaden von mind. 700,- Euro. Die Polizeiinspektion Ebern bittet daher, sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 09531/9240, zu melden.

 

 

 

Bayreuth:

 

A9/Pegnitz. Am Donnerstagnachmittag kontrollierten Zivilfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth auf der Rastanlage Fränkische Schweiz, Fahrtrichtung München, ein Wohnmobil mit polnischer Zulassung. Hierbei fiel eine Mitfahrerin durch ihr extrem aufgedrehtes Verhalten auf. Bei der Durchsuchung ihrer Umhängetasche konnte durch die Beamten eine geringe Menge Amphetamin aufgefunden werden. Gegen die 35-Jährige polnische Staatsangehörige wurde ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

 

A9/Pegnitz. Am Donnerstag, gegen 13:45 Uhr, kam es auf der A 9, zwischen Trockau und Pegnitz, zu einem schadensträchtigen Ereignis. Dabei verlor ein bislang unbekanntes Fahrzeug einen großen Schlauch, der auf der Fahrbahn liegen blieb. Über diesen fuhren innerhalb kürzester Zeit insgesamt zehn Fahrzeuge, welche allesamt beschädigt wurden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 15000 Euro. Zum Verursacher konnte keiner der Beteiligten Angaben machen. Vermutlich handelt es sich beim „Verlierer“ des Schlauchs um einen Sattelzug mit Silo-Anhänger. Sollten Sie Angaben zu dem Vorfall machen können werden Sie gebeten sich unter der Tel.-Nr. 0921/506-2330 bei der Verkehrspolizei Bayreuth zu melden.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“