© Patrick Seeger

Polizeibericht 22.06.2020

Bamberg Stadt

 

Im Bereich Memmelsdorfer Straße / Anton-Schuster-Straße besprühte zwischen Samstagfrüh, 02.30 Uhr, und Sonntag gegen Mitternacht ein Unbekannter die rechte Fahrzeugseite mit schwarzer Farbe eines dort geparkten weißen Mercedes Sprinter. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 1000 Euro beziffert.

 

Sachschaden von etwa 1500 Euro richtete ein Unbekannter zwischen Samstag, 14.00 Uhr, und Sonntag, 12.50 Uhr, in der Weißenburgstraße an einem weißen Toyota an. Der Verursacher, der weiß/schwarze Lackspuren hinterließ, machte sich nach dem Unfall aus dem Staub.

 

In der Ludwigstraße wurde zwischen Freitagabend, 23.00 Uhr, und Samstag, 17.30 Uhr, ein blauer BMW an der Fahrzeugfront angefahren. Hier hinterließ der Unfallverursacher Sachschaden von etwa 1000 Euro.

 

Der hintere Kotflügel der Beifahrerseite an einem grauen BMW wurde zwischen Samstagabend, 21.30 Uhr, und Sonntag, 15.00 Uhr, in der Veit-Stoß-Straße angefahren. Auch hier flüchtete der  Verursacher von der Unfallstelle.

 

Am Sonntagabend wurde in der Unteren Königstraße ein Fahrradfahrer kontrolliert, wobei die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch feststellen konnten. Der 46-jährige Mann brachte es bei einem Alkoholtest auf 2,32 Promille, weshalb er sich einer Blutentnahme unterziehen musste.

 

Am Sonntagabend kurz vor Mitternacht wurde in der Ludwigstraße ein 19-Jähriger Radfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auch hier wehte den Beamten deutlicher Alkoholgeruch entgegen, was ein Test bestätigte. Der junge Mann brachte es auf 2,24 Promille, weshalb auch bei ihm eine Blutentnahme unumgänglich war.

 

 

Forchheim Stadt und Land

 

Kirchehrenbach. Ein kreuzendes Rehkitz wurde am Sonntagmorgen einen 45-jährigen Rennradfahrer aus Erlangen zum Verhängnis. Er fuhr vom Walberla bergab in Richtung Ortsmitte, als plötzlich ein kleines Reh unvorhergesehen aus der Wiese kam und vor seinem Rad auftauchte. Vor Schreck konnte der Mann nicht mehr ausweichen und erfasste das Reh frontal. Der Radfahrer verlor die Kontrolle und stürzte auf die Fahrbahn. Mit leichten Verletzungen wurde Mann in das Klinikum nach Erlangen verbracht. Das Kitz überstand den Anstoß leider nicht und verendete an der Unfallstelle. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

 

Hiltpoltstein. Erneut wurden am vergangenen Wochenende auf dem Parkplatz an der B 2 bei der Abzweigung nach Wildenfels mehrere widerrechtliche Müllablagerungen festgestellt. Ein Umweltfrevler entsorgte eine größere Menge Bauschutt und Hausmüll. In der Nähe wurden hinter einem Gebüsch noch zusätzlich vier Altreifen aufgefunden. Hinweise zur Ermittlung des unbekannten Täters erbittet die Polizei in Ebermannstadt unter der Tel-Nr.: 09194/73880.

 

Behringersmühle. Am Sonntagmittag führten Beamte der Verkehrspolizei Bamberg eine dreistündige Geschwindigkeitsmessung auf der B 470 im Bereich einer 50-er Zone durch. Von den 470 gemessenen Fahrzeugen wurden insgesamt 32 Fahrzeugführer beanstandet. Während 21 Fahrer noch mit einem geringfügigem Verwarnungsgeld davon kamen, wurden die restlichen 11 zur Anzeige gebracht. Zwei von ihnen wurden sogar mit einem Fahrverbot belegt. Der Schnellste war mit 82 km/h unterwegs.

 

 

Haßberge

 

Königsberg – Am Sonntagnachmittag fuhr ein 21-Jähriger mit seinem Krad Suzuki auf der Staatsstraße 2278 von Hofstetten in Richtung Altershausen. Bergab in einer engen Linkskurve geriet er nach rechts von der Fahrbahn, fuhr in ein Waldstück und stieß gegen einen Baum. Der leicht verletzte Suzuki-Fahrer wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An der rot/grauen Suzuki Gladius wurden Teile in Höhe von 1500 Euro deformiert und zerbrochen.

 

 

Verkehrspolizei Bayreuth

 

A 9/Bayreuth. Am Sonntagnachmittag konnten Beamter der Verkehrspolizei einen Kleintransporter der Marke Renault Master mit Berliner Kennzeichen an der AS Bayreuth-Süd in Fahrtrichtung Berlin stoppen. Für das Fahrzeug lag eine aktuelle Fahndung der Berliner Polizei wegen Unterschlagung vor. Die drei Insassen aus Berlin, die sich den Transporter nur geliehen hatten, wollten ein gekauftes Motorrad nach Berlin bringen. Die Fahrt endete jedoch hier, das Fahrzeug wurde sichergestellt. Weitere Ermittlungen werden durch die Kripo in Berlin durchgeführt.

 

 

Erlangen

 

Ein Lastkraftwagen wurde am Sonntagnachmittag von einer Streife der Verkehrspolizei Erlangen auf der A 3 kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der Fahrer erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Die Wei-terfahrt wurde untersagt und der Führerschein sichergestellt. Um 16:40 Uhr wurde der 7,5-Tonner angehalten und am Parkplatz „Weißer Graben“ zwischen den An-schlussstellen Nürnberg-Nord und Erlangen-Tennenlohe einer Kontrolle unterzogen. Der 53 Jahre alte Fahrer war mit seinem mit Stückgut beladenen Fahrzeug auf dem Weg aus der Tschechei nach Belgien. In der Türablage der Fahrertür stand eine angebrochene Flasche Wodka. In der Kühlbox im Fahrerraum lagen mehrere Flaschen Bier. Zudem roch der Fahrer nach Alkohol. Ein Atemalkoholtest ergab 1,42 Pro-mille. Der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden sofort sichergestellt. Beim Fahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

 

 

Bamberg-Land:

 

MEMMELSDORF. Unbekannte besprühten am Freitagnachmittag einen in der Bahnhofstraße aufgestellten Wohncontainer mit Graffiti. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310.

 

HALLSTADT. Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt am Sonntagnachmittag ein 52-jähriger Autofahrer bei einem Unfall. Wegen eines plötzlich auftretenden Hustenanfalls verlor der Mann in der Biegenhofstraße kurz das Bewusstsein und kam mit seinem Pkw, Ford Fusion, nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw prallte anschließend frontal gegen einen Baum. Durch den Rettungsdienst musste der Verletzte ins Krankenhaus eingeliefert werden. Am Auto entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro.

 

STAFFELBACH. Mit schweren Verletzungen musste am Sonntagnachmittag ein 47-jähriger Kraftradfahrer nach einem Zusammenstoß mit einem Pkw ins Krankenhaus gebracht werden. Offensichtlich übersah der Motorradfahrer in der Ortsstraße „Siedlung“ ein aus einer Hofeinfahrt kommendes Auto und prallte frontal in die Fahrerseite des Skoda Roomster. Der 47-jährige war ohne Helm auf einem nicht zugelassenen Motorrad unterwegs und wird deshalb zur Anzeige gebracht. Insgesamt entstand ein Unfallschaden von ca. 2.200 Euro.

 

BUTTENHEIM. Gegen zwei Grundstücksmauern in der Schulstraße stieß zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern und die Polizei zu verständigen, fuhr der Verursacher davon.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

HALLSTADT. In eine allgemeine Verkehrskontrolle geriet am Sonntagabend ein 57-jähriger litauischer Autofahrer in der Emil-Kemmer-Straße. Als die Polizeibeamten nach dem Führerschein fragten, konnte der Fahrzeugführer keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Recherchen ergaben, dass ihm der Führerschein bereits entzogen wurde. Der Fahrzeugführer durfte nicht weiterfahren und muss nun mit einer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“