© Boris Roessler

Polizeibericht 22.02.2021

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Forchheim. In der Nacht von Samstag auf Sonntag beschädigte ein bislang unbekannter Täter die Scheibe des Ausgabefensters eines asiatischen Restaurants in der Fuchsenstraße. Es entstand ca. 300.- Euro Sachschaden. Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Eggolsheim, OT Drügendorf. Am vergangenen Wochenende wurde  an einem Feldweg südlich der Staatsstraße 2260, von Drügendorf Richtung Gunzendorf kommend und kurz nach der Landkreisgrenze links rein, ein Schlauch und zwei Kanister mit Diesel gefunden. Hinweise auf den Eigentümer nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

IGENSDORF. Wegen lautstarker Streitigkeiten musste die Polizei Ebermannstadt am Sonntagabend mehrfach zu einem Anwesen in Igensdorf anrücken. Gegen 20.30 Uhr teilte zunächst eine Frau bei der Polizei einen lautstarken und heftigen Streit in einem Wohnhaus in der Straße „Im krummen Gau“ mit. Als die Streife vor Ort eintraf, war nur noch ein 29-jähriger Anwohner ausfindig zu machen. Er gab an, dass es zum Streit mit seiner 32 Jahre alten Lebensgefährtin kam. Die Polizei sei zur Klärung der Sache aber nicht nötig und die Dame habe sich zu Fuß entfernt. Kurz nach 22 Uhr mussten die Beamten nochmals das Wohnanwesen anfahren. Die 32-Jährige stand jetzt vor dem Haus und schlug lautstark schreiend gegen die Haustüre. Als eine Anwohnerin die Dame ansprach, beleidigte sie diese auf übelste Weise. Die Polizei Ebermannstadt leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung gegen die Randaliererin ein.

 

WIESENTTAL. Gegen 9.15 Uhr fuhr ein 68-Jähriger mit seinem Volkswagen auf der Kreisstraße FO35 von Wohlmannsgesees nach Muggendorf. An einem auf der Strecke befindlichen Bahnübergang verlor der Mann auf den teils vereisten Schienen die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts in den Straßengraben. Das Auto musste durch einen Traktor auf die Fahrbahn gezogen werden. Der Fahrer selbst blieb unverletzt. Am Polo entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro.

 

EGGLOFFSTEIN. Auf ein parkendes Auto wurden Beamte der Polizei aus Ebermannstadt am Freitagabend aufmerksam. Der Mann auf dem Fahrersitz war betrunken.

Gegen 20.45 Uhr fiel den Polizisten der an einer Bushaltestelle in der Talstraße stehende Volkswagen auf. Auf dem Fahrersitz saß ein Mann. Die Streifenbeamten führten eine Kontrolle durch. Schnell bemerkten die Polizisten, dass der 40-Jährige auf dem Fahrersitz betrunken ist. Auch seine Beifahrerin war alkoholisiert. Um eine mögliche Fahrt unter Alkoholeinfluss zu verhindern, stellten die Beamten den Fahrzeugschlüssen sicher.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Am Samstagnachmittag sprang die Alarmanlage eines Drogeriemarktes in der Bamberger Innenstadt an. Grund hierfür war, dass ein 59-jähriger Mann ein Parfum im Wert von knapp 95 Euro stehlen wollte. Der Langfinger flüchtete aus dem Laden, konnte aber von einem Passanten festgehalten werden. Der Mann muss sich wegen Ladendiebstahls verantworten.

 

BAMBERG. In der Hainstraße wurden gleich zwei Autos beschädigt. Ein weißer BMW X 5 wurde zwischen dem 15.02.2021  und 20.02.2021 rundum verkratzt. Zudem trat der Täter noch eine Delle in die Beifahrertüre, weshalb die Polizei von einem Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro ausgeht.

Zwischen Samstag, 16.00 Uhr, und Sonntag, 13.30 Uhr, wurde dann noch der rechte Außenspiegel eines grauen Dacia Sandero abgetreten. Hier geht die Polizei von Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro aus.

Täterhinweise werden unter Tel.: 0951/9129-210 der PI Bamberg-Stadt entgegen genommen.

 

BAMBERG. Aus Unachtsamkeit stürzte am Sonntagnachmittag ein 53-jähriger Radfahrer in der Geisfelder Straße, weil er dort auf eine Grünfläche neben dem Radweg kam. Der Mann überschlug sich mit seinem Fahrrad, wurde aber glücklicherweise nicht verletzt.

 

 

Bamberg-Land:

 

KEMMERN. Unbekannte Diebe entwendeten zwischen 8. und 12. Februar 2 Ster Holz im Wert von ca. 100 Euro. Das  Holz lagerte im Waldgebiet „Im Kessel“.

Wer hat verdächtige Personen beim Abtransport des Holzes beobachtet?

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

OBERHAID. Rundherum verkratzte ein Unbekannter in der Zeit von Samstagabend, 17.30 Uhr, bis Sonntagmorgen, 10 Uhr, einen in der Angerstraße geparkten grauen Skoda. Der angerichtete Schaden wird auf mindestens 2.000 Euro geschätzt.

Ein Schaden von circa 1.500 Euro entstand an einem in der Ortsstraße „Anspännlein“ abgestellten schwarzen VW Up. Auch hier verkratzte ein Unbekannter zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen das Fahrzeug mit einem spitzen Gegenstand. Ein Tatzusammenhang zwischen den beiden Sachbeschädigungen wird von den ermittelnden Beamten der Polizei Bamberg-Land geprüft.

Wem sind zur Tatzeit an den Fahrzeugen verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

LITZENDORF. Eine Schaufensterscheibe an der Katholischen Kirche St. Wenzeslaus schlugen Unbekannte ein und richteten dabei einen Schaden von circa 150 Euro an. Die Sachbeschädigung ereignete sich in der Zeit von Samstag, 17 Uhr, bis Sonntag, 7.40 Uhr. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

RECKENDORF. Insgesamt drei verletzte Personen sowie ca. 38.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße 279 ereignete. Beim Linksabbiegen missachtete ein 31-jähriger Corsafahrer die Vorfahrt eines entgegenkommenden Jaguars. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die 50-jährige Jaguarfahrerin erlitt schwere Verletzungen; ihr Beifahrer sowie der Unfallverursacher verletzten sich leicht. Alle Unfallbeteiligten mussten in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. An der Unfallstelle befanden sich die Freiwilligen Feuerwehren aus Laimbach und Baunach sowie die Straßenmeisterei.

 

WEIPELSDORF. Auf dem Fußweg von Bischberg in Richtung Weipelsdorf, der auch für Fahrradfahrer freigegeben ist, kam es auf Höhe der Tennisanlage am Sonntagnachmittag zur Berührung zwischen einem 77-jährigen Fußgänger und einem 70-jährigen Pedelecfahrer. Aufgrund des Kontaktes stürzte der 70-Jährige auf den Fußweg. Zu allem Unglück fuhr noch eine 58-jährige Radlerin auf das am Boden liegende Pedelec des 70-Jährigen auf. Bei dem Verkehrsunfall verletzten sich alle Beteiligten leicht. Die Männer gaben gegenüber der eingesetzten Polizeistreife der Polizei Bamberg-Land an, vom jeweils anderen beim Vorbeifahren angestoßen bzw. hängen geblieben zu sein.

 

 

Erlangen:

 

Bereits am vergangenen Freitag gegen 20 Uhr kam es am Rudeltplatz, auf dem Parkplatz eines Supermarktes, zu einer verbalen Attacke. Ein Passant sprach eine etwa 10-köpfige Gruppe an, nachdem sich diese offensichtlich nicht an die geltenden Corona-Bestimmungen hielt. Die Gruppe reagierte umgehend aggressiv. Der Passant wurde verbal beleidigt. Zudem soll eine Person aus der Gruppe ein Messer vorgezeigt haben. Zu einem tätlichen Angriff kam es nicht. Der Beschwerdeführer blieb beim dem Vorfall unverletzt. Die Gruppe flüchtete noch vor Eintreffen der alarmierten Polizeistreifen. Es wurde ein Strafverfahren wegen Bedrohung und Beleidigung gegen Unbekannt eingeleitet. Die Ermittler erhoffen sich Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Erlangen unter der Telefonnummer 09131/760-114 in Verbindung zu setzen.