Ein Streifenwagen der Polizei steht auf einer Straße., © Guido Kirchner/dpa/Symbolbild

Polizeibericht 22.01.2023

Bamberg Stadt:

 

Am frühen Sonntagmorgen ereignete sich gegen 02:20 Uhr ein Taschendiebstahl in einer Bamberger Bar. Vier Tatverdächtige suchten hier tanzend die Nähe der 47-Jährigen Geschädigten und entwendeten hierbei eine Geldbörse und ein Mobiltelefon. Die Tatverdächtigen konnten jedoch durch eine Zivilstreife und mehreren Streifen der PI Bamberg-Stadt festgenommen werden.

 

Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstagmorgen kam es zu einer Sachbeschädigung am Fuchsparkstadion. Ein bislang unbekannter Täter trat hier eine Glasscheibe an der Damentoilette ein. Der Schaden wird auf ca. 500,- Euro geschätzt. Hinweise auf die Tat oder Täter nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Samstagabend gegen 21:00 Uhr kontrollierte eine Zivilstreife der PI Bamberg-Stadt am Bahnhof Bamberg eine Jugendgruppe. Bei der Kontrolle konnte bei einem 19-Jährigen und bei einer 13-Jährigen eine geringe Menge Haschisch, zudem bei einer 16-Jährigen eine unterschlagene EC-Karte aufgefunden werden. Die 13-Jährige wurde nach den Anzeigenaufnahmen an die erstaunte Mutter übergeben.

 

Am frühen Sonntagmorgen wurde gegen 00:35 Uhr eine Streife der PI Bamberg-Stadt zu einer verbalen Streitigkeit zu einer Diskothek in der Bamberger Innenstadt gerufen. Bei Eintreffen der Streife versuchte 29-Jährige plötzlich auffällig die Örtlichkeit zu verlassen. Noch bevor eine Kontrolle stattfinden konnte warf dieser plötzlich eine Plastikdose weg. Bei der anschließenden Kontrolle konnten schließlich 4 Joints aufgefunden und beschlagnahmt werden.  Der 29-Jährige muss sich nun wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln strafrechtlich verantworten.

 

 

 

Bamberg Land:

 

LAUTER. Eine Verkehrsunfallflucht ereignete sich bereits am 19.01.23. Gegen 07:00 Uhr befuhr ein Ford-Fahrer die Staatsstraße zwischen Appendorf und Deusdorf. In der Orstdurchfahrt in Lauter kam ihm in der Linkskurve ein weißer Transporter entgegen. Es kam zur Berührung der Außenspiegel wodurch der linke Außenspiegel des Ford-Fahrers abriss. Der noch unbekannte andere Verkehrsteilnehmer fuhr davon, ohne seiner Unfallmeldepflicht nachzukommen. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

MEMMELSDORF. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß am Freitag zwischen 17:45 Uhr und 23:00 Uhr gegen einen schwarzen Audi A6, welcher ordnungsgemäß vor dem Kindergarten geparkt war. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern und die Polizei zu verständigen, fuhr der Verursacher davon. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, zu melden.

 

 

 

Forchheim:

 

Kleinsendelbach. Zeugen gesucht! Am Samstagabend, gegen 18:45 Uhr, wurden durch einen unbekannten Täter eine große Menge an Nägeln und Schrauben auf der Staatstraße 2240 zwischen Kleinsendelbach und Großbuch verteilt. Hierdurch wurde der Pkw eines 49-jährigen beschädigt, welcher sich einen Platten fuhr. Die Polizei Forchheim ermittelt nun wegen einer Verkehrsstraftat. Wer Hinweise zur Tat oder zum Täter geben kann wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Ebermannstadt:

 

Gräfenberg. In der Zeit des 20.01.23, 13.00 Uhr bis 20.01.23, 14 Uhr, wurde in Gräfenberg, Kasberger Str. 27a, in der Straße zum dortigen Schwimmbad, ein abgestellter weißer Pkw angefahren. Wie vor Ort festgestellt werden konnte, dürfte der unbekannte Verursacher die Kurve zu weit angefahren sein, so dass es Zusammenstoß kam. An dem geparkten Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 2000,- Euro. Vor Ort wurde roter Fremdlack gesichert. Wer kann Hinweise geben ?

 

 

 

Haßfurt:

 

Haßfurt. Vor Beginn eines Eishockeyspiels am 20.01.23, gegen 18:50 Uhr, wurde ein 38-jähriger Haßfurter beim Aufeinandertreffen mit seiner ehemaligen Schwägerin erst beschimpft und mit Schlägen bedroht. Im Nachgang wurde der Geschädigte noch durch zwei bislang unbekannte Täter im Treppenaufgang des Eisstadions gegen die Wand geschubst und durch einen der Täter versucht zu schlagen. Der Geschädigte konnte den Schlag abwehren und zu seinem Pkw flüchten. Die Täter riefen noch hinterher, dass der Geschädigte seine ehemalige Schwägerin in Ruhe lassen solle. Einer der zwei Tatverdächtigen soll zwischen 25-30 Jahre alt und etwa 185-190 cm groß mit schlanker Statur gewesen sein. Dieser trug einen schwarzen ESC-Haßfurt-Pullover, eine schwarze Stoffmütze sowie eine dunkle Stoffhose mit Seitentaschen und hat ein vogelähnliches Tattoo im Nackenbereich, das bis hinter beide Ohren reicht. Der Zweite ist etwa 35-40 Jahre alt, trägt Vollbart und eine dunkle Brille. Dieser hatte ebenfalls einen ESC-Haßfurt-Pullover und eine blaue Jeanshose. Zusätzlich hatte dieser eine graue Basecap auf dem Kopf. Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Tel. 09521/927-0.

 

 

Erlangen:

 

Am späten Samstagabend wurde ein junges Pärchen, das mit seinem Fahrrad in der Glückstraße unterwegs war, von einem Pkw-Fahrer zum Anhalten genötigt. Der Pkw-Fahrer forderte die Fahrradfahrer, nachdem er aus seinem Fahrzeug ausgestiegen war, auf, vom Fahrrad abzusteigen und dieses zu schieben. Hierbei zeigte er eine – wie sich später herausstellte – Spielzeugpistole vor und setzte seine Fahrt fort. Im Rahmen der Fahndung wurde ein 57-jähriger Erlanger einer Verkehrskontrolle unterzogen, welcher mit seinem Pkw in der Innenstadt unterwegs war. Hierbei wurde neben einer Atemalkoholkonzentration von 1,6 Promille festgestellt, dass es sich bei diesem um den gesuchten Pkw-Fahrer handelt. Die Spielzeugpistole konnte in seinem Fahrzeug aufgefunden. Sowohl die Spielzeugpistole als auch den Führerschein musste der 57-jährige vor Ort abgeben. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren u.a. wegen Nötigung und Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“