© Christoph Soeder

Polizeibericht 21.7.2021

Bamberg Land: 

 

PETTSTADT. Schaden von insgesamt ca. 12.500 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen, gegen 6 Uhr. Ein 29-jähriger VW-Fahrer befuhr die Bahnstraße und wollte die Kreuzung zur Erlacher Straße geradeaus überqueren. Dabei missachtete dieser die für ihn geltende Rechts-vor-links-Regel, weshalb es zum Zusammenstoß mit einer Fiat-Fahrerin kam. Die 22-Jährige verletzte sich dabei leicht und begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Der ebenfalls leicht verletzte VW-Fahrer wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Autos wurden eigenständig abgeschleppt.

 

SCHESSLITZ. Ein 17-jähriger Motorradfahrer befuhr am Dienstagabend die Staatsstraße von Scheßlitz kommend in Richtung Straßgiech. In einer Linkskurve geriet dieser in den rechten Seitenstreifen. Beim Zurücklehnen auf die Fahrbahn verlor er die Kontrolle über sein Krad und stürzte. Bei dem Sturz verletzte sich der Fahranfänger schwer. An der Suzuki entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

 

SCHESSLITZ. Am Dienstagmorgen beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen geparkten Pkw und flüchtete ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro zu kümmern. Der Ford Fiesta war in der Zeit von 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr, ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand, in der Ortsstraße „Oberend“ abgestellt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

PRIESENDORF. Beim Versuch ihren Pkw rückwärts aus einer Parklücke auszuparken, stieß eine Subaru-Fahrerin mit dem Fahrzeugheck auf die Fahrzeugfront eines geparkten Audi. Anschließend entfernte sich diese von der Unfallörtlichkeit ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Ein Zeuge konnte dies beobachten und sich das Kennzeichen merken. Die verständigten Polizeibeamten stellten bei einer anschließenden Halternachschau an der Anhängerkupplung des genannten Pkw Fremdlack fest. Des Weiteren ergab sich bei der 58-Jährigen bei einer durchgeführten Atemalkohlkontrolle ein Wert von 1,76 Promille. Die Gesamtschadenshöhe der beiden Pkws beläuft sich auf ca. 700 Euro.

 

WALSDORF. Sachschaden in Höhe von geschätzten 5.000 Euro entstand Dienstagnachmittag bei dem Brand eines Nissan in der Mittelstraße. Beim Reparieren des Pkws geriet dieses durch Funken, welche bei Schweißarbeiten entstanden, in Brand. Der in einer Garage befindliche Pkw konnte durch den Anwohner selbst und den Feuerwehren Walsdorf, Erlau, Mühlendorf, Tütschengereuth, Trabelsdorf, Lisberg und Burgebrach, welche mit ca. 45 Mann vor Ort waren, gelöscht werden. Verletzte gab es glücklicherweise nicht.

 

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Ein am Kunigundendamm abgestelltes Fahrrad wurde zwischen Freitagabend, 22:00 Uhr, und Samstagfrüh, 10:00 Uhr, von Unbekannten entwendet. Das braune Treckingbike der Marke Trek hat einen Wert von 550 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

Dienstagvormittag zwischen 7:45 Uhr und 13:00 Uhr verdrehte ein Unbekannter einem in der Schellenbergerstraße abgestellten weißen Audi den Außenspiegel. Der Spiegel lässt sich nicht wieder zurückdrehen, ohne ihn zu beschädigten, wodurch Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro entstand.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

Dienstagabend gegen 19:15 Uhr befuhr eine 43-Jährige mit ihrem Fahrrad den Radweg in der Zollnerstraße stadteinwärts. In der Zollnerunterführung überholte sie ein 58-Jähriger rechts auf dem Gehweg. Beim Überholen berührten sich beide Fahrräder und die beiden stürzten. Der 58-Jährige verletzte sich dabei an den Händen und die 43-Jährige erlitt Prellungen am rechten Arm. Sie wurden mit dem Krankenwagen ins Klinikum Bamberg gebracht. An den Fahrrädern entstand kein Schaden.

 

Dienstagmorgen zwischen 8:45 Uhr und 9:30 Uhr wurde ein in der Kantstraße abgestellter weißer Kleintransporter von Unbekannten angefahren und dabei der linke Außenspiegel beschädigt. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 350 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Was gestern Abend auf der A 3 zunächst nach einem Pannenfahrzeug aussah, entpuppte sich dann als Verkehrsunfall mit einem Fahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss.

Um 20:45 stellte eine Streife der Verkehrspolizei Erlangen im Baustellenbereich zwischen den An-schlussstellen Erlangen-West und Höchstadt-Ost einen Pkw fest, der auf dem befestigten Bankette ne-ben der Fahrbahn stand. Alleine im Fahrzeug als Fahrer ein 34-jähriger aus dem Allgäu. Den beiden Po-lizeibeamten erklärte er, dass er nach einer Panne nicht mehr weiter kommt.

Beim Gang um das Fahrzeug wurde allerdings festgestellt, dass das rechte Vorderrad fast komplett ab-gerissen war. Wenige 100 Meter vorher war die Außenschutzplanke beschädigt. Dies war dann auch der Grund der „Panne“. Der Sachschaden liegt bei ca. 7000 Euro.

Ein Führerschein konnte nicht vorgezeigt werden, da der Fahrer nicht im Besitz eines solchen ist. Zudem wurden drogen- und alkoholtypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab 0,72 Promille und im Fahrzeug stand noch ein voller Kasten Bier. Auch der Konsum von Methadon und Betäubungsmitteln in den letzten Tagen wurde eingeräumt.

Folge war eine Blutentnahme und die Einleitung eines Strafverfahrens wegen Fahren ohne Fahrerlaub-nis und Gefährdung des Straßenverkehrs.

 

Eine Person erlitt gestern bei einem Verkehrsunfall auf der A 73 leichte Verletzungen und musste mit einem Schock vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden.

Die 54-jährige war um 17:15 Uhr mit ihrem Audi A 3 auf Höhe der Anschlussstelle Erlangen-Nord in Fahrtrichtung Bamberg auf dem für den Verkehr freigegebenen Seitenstreifen unterwegs. Links neben

ihr befand sich ein Sattelzug. Dessen Fahrer wechselte die Spur und übersah dabei den Pkw. Dieser wurde erfasst und in die Mittelschutzplanke geschleuderte. Der erheblich beschädigte Audi wurde abge-schleppt.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

 

Zeil a. Main – Ein 51-Jähriger befuhr mit seinem Audi am Dienstag, gegen 17.45 Uhr, die Haßfurter Straße stadtauswärts und wollte nach links auf den Parkplatz des dortigen Anwesens abbiegen. Hierbei übersah er einen 53-Jährigen, welcher mit seinem Pkw Mazda auf gleicher Strecke entgegenkam, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 6.000,00 Euro geschätzt.

 

 

Ebelsbach – Am Dienstag, in der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 12.45 Uhr wurde ein ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des TEDI in der Straße An der Lohwiese abgestellter weißer Audi A3 durch bislang Unbekannten angefahren. Hierdurch wurde der Frontspoiler sowie der Kotflügel des Audi beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.500,00 Euro.

 

Knetzgau – Im Zeitraum von Donnerstag, 15.07.2021, bis Montag, 19.07.2021, drangen vermutlich Jugendliche in die „Gotteshütte“ in der Badangerstraße ein.

Bislang Unbekannte verschafften sich Zutritt zum Gebäude, indem sie die Haupteingangstüre eintraten und die Scheibe einer Balkontüre einschlugen. Im Anschluss wurde in der Gotteshütte randaliert. Es wurde Mobiliar herumgeworfen und eine Fensterscheibe eingeworfen sowie Rollos beschädigt.

Entwendet wurde nichts, der angerichtete Sachschaden beläuft sich allerdings auf ca. 2.000,00 Euro.

 

Sachdienliche Hinweise werden von der Polizeiinspektion Haßfurt unter 09521/9270 entgegengenommen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“