© Lino Mirgeler

Polizeibericht 21.12.2021

Stadt Bamberg:

 

BAMBERG. Am Montagmittag, kurz vor 14.00 Uhr, wurde ein 41-jähriger Mann in einem Drogeriegeschäft im Bamberger Nord-Osten dabei beobachtet, wie er sechs Flaschen Parfum und ein Shampoo für insgesamt 91 Euro entwenden wollte. Der Langfinger wollte das Diebesgut versteckt in einem Rucksack und in Hosen- und Jackentaschen ohne Bezahlung aus dem Laden schmuggeln.

 

BAMBERG. Am Montagmittag wurde bei der Polizei der Diebstahl eines weißen Vespa-Rollers angezeigt. Das Zweirad wurde Mitte November in der Lichtenhaidestraße in einem dortigen Parkhaus unversperrt abgestellt. Die Polizei geht von einem Entwendungsschaden von etwa 2800 Euro aus. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Über das vergangene Wochenende, zwischen Samstag, 13.00 Uhr, und Montag, 11.00 Uhr, wurde in der Josef-Manger-Straße die Beifahrertüre eines dort geparkten silberfarbenen VW Tiguan zerkratzt. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 500 Euro beziffert.

 

BAMBERG. In der Amalienstraße hat Freitagabend, zwischen 18.15 Uhr und 21.45 Uhr, ein Unbekannter die Fahrertüre eines dort abgestellten rot/grauen Smart Cabrios zerkratzt. Hier wird der Sachschaden von der Polizei auf etwa 1000 Euro beziffert.

 

BAMBERG. Am Montagmittag, kurz nach 14.00 Uhr, ereignete sich in der Memmelsdorfer Straße ein Verkehrsunfall, weil eine Opel-Fahrerin eine vor ihr bremsende Mazda-Fahrerin übersehen hatte. Durch den Aufprall entstand an beiden Autos Sachschaden in Höhe von etwa 7000 Euro. Die Mazda-Fahrerin wurde durch den Aufprall leicht verletzt.

 

BAMBERG. Am Montagmittag, gegen 15.00 Uhr, übersah in der Magazinstraße eine BMW-Fahrerin beim Rechtsabbiegen auf einen Parkplatz einen Fahrradfahrer, weshalb dieser stürzte und sich Prellungen zuzog. Der Fahrradfahrer musste seine leichten Verletzungen im Krankenhaus behandeln lassen.

 

BAMBERG. Auf dem Berliner Ring stürzte am Montagmittag, kurz nach 12.30 Uhr, eine Rentnerin von ihrem Fahrrad, weil sie gegen einen Bauzaun gefahren war. Die ältere Dame musste mit einem Brustbeinbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

BAMBERG. Beim Rechtsabbiegen von der Starkenfeldstraße auf den Berliner Ring missachtete am Montagmorgen, kurz vor 07.30 Uhr, eine Renault-Fahrerin die Vorfahrt eines Radfahrers. Dieser stürzte von seinem Fahrrad und musste leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 350 Euro beziffert.

 

BAMBERG. Sachschaden von etwa 10.000 Euro und zwei nicht mehr fahrbereite Autos sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag, gegen 11.10 Uhr, an der Einmündung B 26 / Hafenstraße ereignet hatte. Hier stieß eine Toyota-Fahrerin gegen einen Audi-Fahrer. Die zum Zeitpunkt vorherrschende Ampelschaltung ist bislang unklar. Zeugen hierzu werden gebeten, sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Aufgrund plötzlich auftretender Glätte am Montagmorgen stürzten im Stadtgebiet Bamberg insgesamt vier Fahrradfahrer. Die drei Männer und eine Frau verletzten sich glücklicherweise nicht schwer, mussten aber dennoch ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

 

 

 

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

FORCHHEIM. Gestern Nachmittag wurde im Zeitraum von 15.30 bis 17.45 Uhr der Außenspiegel eines schwarzen Skoda Octavia abgefahren. Das Fahrzeug war in der Schönbornstraße ggü. Hausnummer 21 geparkt. Zeugen, die Hinweise auf den bislang unbekannten Verursacher geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0.

 

SIGRITZAU/GOSBERG. Montagabend, gegen 18.15 Uhr, streifte ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer zwischen Sigritzau und der Deponie Gosberg, auf Höhe des Verkehrsübungsplatzes, einen entgegenkommenden Omnibus und setzte seine Fahrt, ohne anzuhalten fort. Auch hier sucht die Polizei Forchheim noch Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Fahrer geben können.

 

HAUSEN. Auf einer Wiese südlich von Hausen wurde im Zeitraum vom 18. bis zum 20.12.21 eine Tanne abgesägt und entwendet. Außerdem wurden von einer weiteren Tanne einseitig Äste abgezwickt. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen.

 

 

Bamberg-Land:

 

HALLSTADT. Die Grundstücksmauer eines Anwesens in der Michelinstraße besprühten Unbekannte mit roter Farbe. Auch am Parkhaus eines Marktes konnten rote und blaue Graffiti-Schmierereien festgestellt werden.  Wer hat zwischen Samstagabend, 19 Uhr, und Sonntagmittag verdächtige Personen beobachtet? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

BAUNACH. Unbekannte beschädigten zwischen 1. und 17. Dezember einen Pkw, der unversperrt auf einem Innenhof-Stellplatz im Örtleinsweg abgestellt war. Im Fahrzeuginneren des Audis wurden der Innenspiegel, die Handschuhfachabdeckung, eine Sonnenblende sowie ein Hebel am Lenkrad abgerissen. Zudem beschädigten die „Vandalen“ die Frontscheibe sowie den rechten Außenspiegel.

Die Polizeiinspektion Bamberg-Land nimmt Zeugenhinweise unter Tel. 0951/9129-310 entgegen.

 

SCHESSLITZ. Zwischen 16. und 17. Dezember ließen Unbekannte insgesamt 6 Verkehrszeichen mitgehen. Diese waren oberhalb des Würgauer Bergs links- und rechtsseitig der Fahrbahn aufgestellt. Beim Abmontieren der Schilder beschädigten die Diebe zudem die Befestigungsschellen an den Standrohren.

In der darauffolgenden Nacht montieren Unbekannte eine ca. 2,5 x 3,5 Meter große weiße Verkehrstafel ab und warfen diese in eine angrenzende Wiese. Anschließend wurde versucht, das Zeichen in seine Einzelteile zu zerlegen. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

BAMBERG. Offensichtlich aus Unachtsamkeit streifte eine 83-jährige Radlerin, die am Montagmittag auf dem Fahrradweg Berliner Ring/Bamberg-Ost unterwegs war, den rechts neben dem Radweg angebrachten Bauzaun. Beim Sturz zog sich die Seniorin Verletzungen zu. Zur stationären Behandlung musste die Frau mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

HALLSTADT. Ca. 6.000 Euro Blechschaden entstand am Montagmittag bei einem Verkehrsunfall in der Biegenhofstraße. Beim Rückwärtsausfahren aus einer Parklücke übersah eine 25-jährige Autofahrerin einen vorbeifahrenden Pkw. Beim Zusammenprall wurde glücklicherweise niemand verletzt.

 

LITZENDORF. Mit leichten Verletzungen musste am Montagabend ein Radfahrer nach einem Verkehrsunfall ins Krankenhaus. Gegen 17.40 Uhr übersah ein 60-Jähriger Autofahrer den Radler, als er in der Straße“ Am Wetterkreuz“ mit seinem Pkw wendete und wieder in die Hauptstraße in Richtung Geisfeld einfahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem  der Radler stürzte.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Stadelhofen    Als sich am Montagmorgen der 50jährige Fahrer eines Sattelzuges an der A 70, auf dem Parkplatz Paradiestal-Nord, zur Abfahrt fertig machte, löste er kurzzeitig die Feststellbremse seines Gespanns und wurde dann durch eine andere Tätigkeit abgelenkt. Sein Sattelzug rollte daraufhin rückwärts und stieß mit dem Heck des Sattelaufliegers gegen das Führerhaus eines weiteren hinter ihm geparkten Sattelzug. Dabei entstand Sachschaden von rund 11000 Euro.

 

Scheßlitz    Nahezu ungebremst und mit voller Wucht fuhr am Montagabend der 55jährige Fahrer eines Nissan auf der A 70, Richtung Bayreuth, einem Daimler ins Heck. Der Pkw wurde durch den heftigen Anstoß in die Außen- und Mittelschutzplanken geschleudert. Der Unfallverursacher, die 52jährige Fahrerin des Daimler, sowie ihre 54jährige Beifahrerin, wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Da der 55jährige unter Alkoholeinwirkung stand (Atemalkoholtest: 0,40 Promille) wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden summiert sich auf rund 21000 Euro.

 

Forchheim   Weil er von der Sonne geblendet wurde, kam am Montagnachmittag der 52jährige Fahrer eines Sattelzugs, kurz nach der AS Forchheim-Nord, Richtung Süden, mit seinem Gespann auf den linken Fahrstreifen und kollidierte dort mit seinem Sattelauflieger seitlich mit einem Transporter, der durch den Anstoß noch in die Mittelschutzplanke gedrückt wurde. Dabei entstand Sachschaden von insgesamt rund 10000 Euro. Im sich bildenden Rückstau musste, unmittelbar danach, die 58jährige Fahrerin eines Audi stark abbremsen. Dies bemerkte die nachfolgende 22jährige Fahrerin eines VW zu spät und fuhr dem Audi ins Heck. Dessen Fahrerin wurde durch den Anstoß leicht verletzt. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden summiert sich ebenfalls auf rund 10000 Euro.

Wenige Minuten später fuhr der 35jährige Fahrer eines Mercedes auf einen vor ihm abbremsenden Opel auf und kollidierte anschließend noch mit einem Audi, dessen 28jähriger Fahrer dem schlingernden Pkw nicht mehr ausweichen konnte. Der Sachschaden beläuft sich hier auf insgesamt rund 14000 Euro.

 

 

Erlangen:

 

Die beiden Beteiligten eines Auffahrunfalles wurden gestern Vormittag auf der A 73 in Fahrtrichtung Bamberg leicht verletzt. Um 11:00 Uhr musste kurz vor der Ausfahrt Erlangen-Eltersdorf eine 39-jährige Nürnbergerin mit ihrem Pkw am Ende eines Staus auf der rechten Spur bis zum Stillstand abbremsen. Ein 55-jähriger aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt war mit seinem VW Caddy ebenfalls in Fahrtrichtung Bamberg unter-wegs, allerdings auf der linken Spur. Er übersah das Stauende und wich von der linken auf die rechte Fahrspur aus. Dort prallte er ungebremst in das Heck des BMW der 39-jährigen. Die beiden Beteiligten kamen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Sachschaden liegt bei ca. 20.000 Euro, beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.