Polizeibericht 21.12.2018

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

FORCHHEIM. Am Donnerstagabend hatten es erneut Ladendiebe in einem Supermarkt in der Willy-Brandt-Allee auf Zigaretten im Gesamtwert von 124,– Euro abgesehen. Nachdem die beiden 19- und 23-Jährigen von Mitarbeitern angesprochen wurden, flüchteten sie. Mit Hilfe des Polizeihubschraubers konnten sie von Beamten der Polizeiinspektion Forchheim festgenommen werden. Ein Beschuldigter hatte sich in die Truppach geflüchtet und musste wegen Unterkühlung ins Klinikum verbracht werden. Die Polizeiinspektion Forchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

FORCHHEIM. Nach einer Mitteilung über einen lautstarken Streit in einem Mehrfamilienhaus in der Bodelschwinghstraße wurde dort Donnerstagnacht ein 47-Jähriger festgestellt, welchem seit längerem Hausverbot erteilt worden war. Eine 70-Jährige musste aufgrund ihrer starken Alkoholisierung und zur Durchsetzung eines Platzverweises in Gewahrsam genommen werden. Auch eine 41-Jährige musste die Nacht in der Ausnüchterungszelle der Polizeiinspektion Forchheim verbringen. Die 70jährige nahm ihre Gewahrsamnahme darüberhinaus zum Anlass die eingesetzten Beamten mit üblen Beschimpfungen zu beleidigen.

 

FORCHHEIM. Zu einer weiteren Streitigkeit kam es am Marktplatz in Forchheim in der Nacht von Donnerstag auf Freitag. Ein 20-Jähriger wurde von einer Personengruppe geschlagen, nachdem er zuvor einen 26-Jährigen aus dieser Gruppe mittels einer Flasche attackiert haben soll. Die Polizeiinspektion Forchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Kirchehrenbach Zwischen Montag und Mittwoch vergangener Woche wurde die Betonmauer unterhalb des Norma-Parkplatzes in der Pretzfelder Straße beschmiert. Bislang unbekannte Täter sprühten mit schwarzer Farbe die Worte „FCK the COPS, FAM und 5“. Der Sachschaden beträgt rund 300 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0 entgegen.

 

Unterleinleiter Im Begegnungsverkehr streiften sich ein Omnibus und ein Pkw am Donnerstagnachmittag auf der Kreisstraße zwischen Unterleinleiter und Dürrbrunn.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 7500 Euro.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Über eine unverriegelte Terrassentüre gelangte ein Einbrecher am Donnerstag zwischen 02.00 Uhr und 10.00 Uhr in die Gasträume einer Pizzeria in der Ferdinand-Tietz-Straße. Dort entwendete er aus einer Schublade zwei Geldbeutel mit einem dreistelligen Bargeldbetrag. Außerdem wurde noch ein Apple-IPhone gestohlen; der Gesamtentwendungsschaden wird von der Polizei auf etwa 1000 Euro beziffert.

 

BAMBERG. Vom Sicherheitsdienst wurde am Freitag kurz nach 04.00 Uhr auf dem Bamberger Weihnachtsmarkt vermutlich ein Einbrecher gestört. Als sich der Security in der Nähe eines Imbissstandes befand, rannte von dort aus ein Mann in Richtung Fleischstraße weg. Wie sich beim Eintreffen der Polizei herausstellte, hatte der Unbekannte das Türschloss des Imbisswagens bereits aufgedreht; ins Innere gelangte er jedoch nicht, weshalb auch nichts gestohlen wurde. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 50 Euro. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung, an der sich ein halbes Dutzend Polizeifahrzeuge beteiligt hatten, blieb der Einbrecher verschwunden.

 

BAMBERG. In der Memmelsdorfer Straße, auf Höhe des dortigen Postzentrums, haben am Donnerstag kurz nach 17.00 Uhr zwei Unbekannte einen Stein gegen die Heckscheibe eines vorbeifahrenden silberfarbenen Renault Twingo geworfen, wodurch diese gesplittert ist. Am Pkw entstand Sachschaden von etwa 250 Euro.

Zeugen, welche die Steinewerfer beobachtet haben und nähere Hinweise auf diese geben können, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Sachschaden von etwa 1000 Euro wurde an einem schwarzen Land Rover angerichtet, der zwischen dem 01. und 06.12.2018 am Mittleren Kaulberg  an der rechten Autoseite zerkratzt wurde. Vom Täter fehlt bislang jede Spur.

 

BAMBERG. In der Luitpoldstraße hat am Mittwochnachmittag ein Golf-Fahrer einfach die Fahrertüre geöffnet und nicht auf einen Radler geachtet, Dieser stieß gegen die Tür, stürzte auf die Fahrbahn und zog sich eine leichte Handverletzung zu. An Pkw und Fahrrad entstand Gesamtsachschaden von etwa 300 Euro.

 

BAMBERG. Beim Linksabbiegen vom Berliner Ring auf die Memmelsdorfer Straße übersah am Mittwochmittag eine Opel-Fahrerin einen vorfahrtsberechtigten Audi-Fahrer. Durch den Zusammenstoß beider Fahrzeuge entstand an diesen Gesamtschaden von etwa 5000 Euro; zudem wurde ein 5-jähriges Mädchen leicht verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

BAMBERG. Vermutlich aufgrund des starken Verkehrsaufkommens übersah am Donnerstagnachmittag ein VW-Fahrer beim Linksabbiegen von der Löwenstraße in den Margaretendamm einen entgegenkommenden Radfahrer, der dort vorfahrtsberechtigt auf dem Radweg unterwegs war. Durch den Sturz wurde der Radler glücklicherweise nur leicht verletzt.

 

BAMBERG. Am Freitag, kurz nach 02.30 Uhr, fielen einer zivilen Polizeistreife auf dem Berliner Ring, Höhe Geisfelder Straße, zwei Fahrzeuge auf, die dort augenscheinlich ein Autorennen veranstalteten. Die beiden Männer im Alter von 21 und 23 Jahren erzielten teilweise Höchstgeschwindigkeiten bis zu 110 km/h. Der 23-jährige Rennfahrer konnte letztendlich auf der B 26 gestoppt werden. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Führerscheinsicherstellung des jungen Mannes an. Gegen seinen 21-jährigen Mittäter, der sich zunächst aus dem Staub machen konnte, wird ebenfalls wegen eines verbotenen Autorennens ermittelt.

 

 

Bamberg-Land:

 

HIRSCHAID. Ein unbekannter Täter schlug die Scheibe eines schwarzen Pkw Seat/ Ibiza ein und entwendete aus dem Hanfschuhfach eine Geldbörse samt Inhalt. Das Fahrzeug stand in der Zeit von Mittwoch, 19 Uhr, bis Donnerstag, 9.30 Uhr, in der Ortsstraße „Vorderer Graben“. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro, der Entwendungsschaden beläuft sich auf etwa 50 Euro.

Wem sind zur fraglichen Zeit verdächtige Personen am Fahrzeug aufgefallen und wer kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

BAMBERG. Vermutlich mit einem Stein schlugen am Donnerstag, gegen 17 Uhr, unbekannte Täter die Heckscheibe eines silberfarbenen Pkw Renault/Twingo ein.

Zum Tatzeitpunkt befuhr das Auto die Memmelsdorfer Straße in stadtauswärtiger Richtung. Der 31-jährige Fahrzeugführer sah zwei Personen am rechten Fahrbahnrand wegrennen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

BREITENGÜßBACH. Donnerstagfrüh befuhr ein 35-jähriger Toyota-Fahrer, die Bundesstraße B 4, aus Richtung Breitengüßbach kommend. Als er nach links auf die A73 abbiegen wollte übersah er einen vorfahrtsberechtigten 54-jährigen Citroen-Fahrer. Bei dem Zusammenstoß wurde der Pkw Citroen in den Graben geschleudert und stieß gegen eine Warnbake. Der 35-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu.  An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 15.000 Euro, an der Bake Schaden in Höhe von 80 Euro. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden.

 

LICHTENEICHE. Am Donnerstagnachmittag überquerte eine 80-jährige Fußgängerin die Stockseestraße und wurde dabei von einem 55-jährigen Renault-Fahrer erfasst. Die Frau musste mit leichten Verletzungen ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

 

 

Verkehrsunfallfluchten

 

SCHEßLITZ. Gegen den hinteren linken Aufbau eines Lkw Daimler/Atego stieß am Donnerstag, zwischen 8.10 und 8.20 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer. Der Laster parkte zum Ausladen in der Ortsstraße „Oberend“. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

HALLSTADT. Beim Vorbeifahren stieß am Donnerstag, gegen 13.28 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen die hintere rechte Stoßstange eines in der Emil.-Kemmer-Straße geparkten weißen Pkw Audi/A4. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Eine Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs notiert. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen nach dem verantwortlichen Fahrzeugführer aufgenommen.

 

HIRSCHAID. Gegen eine Straßenlaterne im Ortsteil Juliushof in der Ortsstraße „Zehentholz“ stieß am Donnerstag, zwischen 16.45 und 17 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher weiter. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen weißen Transporter handeln. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

GROßGRESSINGEN. Die Staatsstraße 2258 von Ebrach in Richtung Großgressingen befuhr am Donnerstag, gegen 17.05 Uhr, ein zunächst Unbekannter, komplett schwarz gekleidet, mit seinem unbeleuchteten Fahrrad. Eine in gleiche Richtung fahrende 43-jährige VW-Fahrerin konnte den Radfahrer nicht wahrnehmen und kollidierte seitlich mit dem Mann. Der Radler entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seine Personalien anzugeben. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen nach dem  Flüchtigen aufgenommen.

 

GUNDELSHEIM.  Freitagnacht geriet in der Hauptstraße ein 37-jähriger Audi-Fahrer in eine Verkehrskontrolle. Ein Test am Alkomaten ergab 0,54 Promille. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und stellten die Fahrzeugschlüssel sicher. Es folgt eine Bußgeldanzeige, Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“