© Fernando Gutierrez-Juarez

Polizeibericht 21.11.2021

Bamberg-Land:

 

STRULLENDORF.  Von einem in der Fritz-Stettner-Straße geparkten grauen Pkw, BMW, riss ein Unbekannter den Scheibenwischer ab. Die Sachbeschädigung ereignete sich zwischen Donnerstagabend, 18 Uhr, und Sonntagnachmittag, 16 Uhr.

Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310.

 

HALLSTADT. Aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass eine Unfallflucht, die sich am Sonntagnachmittag auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Emil-Kemmer-Straße ereignete, rasch geklärt werden konnte.

Gegen 13.40 Uhr stieß der Fahrer eines weißen Pkw, Dacia, beim Rückwärtsfahren gegen den ordnungsgemäß geparkten Mercedes Sprinter. Zunächst stieg der Pkw-Fahrer aus und fertigte Bilder der angerichteten Schäden. Anschließend verließ er jedoch die Unfallstelle, ohne seiner Unfallmeldepflicht nachzukommen. Die verständigte Polizeistreife konnte nach erfolgter Halterfeststellung den 34-jährigen Unfallverursacher zu Hause antreffen. Bei der Befragung räumte er ein, den Unfall, bei dem ein Fremdschaden von ca. 1.000 Euro entstand, verursacht zu haben. Am Pkw, Dacia, konnten die Polizeibeamten ebenfalls einen Schaden feststellen. Der 34-Jährige wird wegen Unfallflucht zur Anzeige gebracht.

 

RATTELSDORF. Auf der Strecke zwischen Rattelsdorf und Unterbrunn fiel einer Polizeistreife am Sonntagnachmittag ein Kleinkraftradfahrer auf, der mit ca. 50 km/h unterwegs war. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnte der 60-jährige Fahrer keine Fahrerlaubnis vorweisen. Daraufhin wurde die Weiterfahrt sofort untersagt und das Zweirad sichergestellt. Den 60-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Scheßlitz     Jeweils einen total gefälschten Impfnachweis eines Impfzentrums aus Hessen stellten Schleierfahnder der Autobahnpolizei bei der Kontrolle von zwei 25- u. 33jährigen polnischen Staatsbürgern auf der A 70, am Parkplatz Giechburgblick, sicher. Die Überprüfung ergab, dass beide Personen im dort vermerkten Impfzentrum nie geimpft wurden. Beide wurden wegen Urkundenfälschung vorläufig festgenommen und konnten erst nach Zahlung einer Sicherheitsleistung ihre Reise fortsetzen.

 

Manipuliertes Krad sichergestellt

Burgebrach   Weil er am Sonntagnachmittag in der Försdorfer Straße mit seinem Motorrad ohne Kennzeichen unterwegs war, fiel ein 20jähriger Zweiradfahrer einer Streife der Verkehrspolizei auf. Bei der Kontrolle wurden Veränderungen an dem Kraftrad festgestellt, die zu einer unerlaubten Leistungssteigerung führten. Die erforderliche Führerscheinklasse hierfür besitzt der junge Mann nicht. Das Motorrad wurde zur technischen Begutachtung sichergestellt und Ermittlungen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Am Freitagnachmittag stellte eine 23jährige Frau ihr weißes Winora Damenrad in der Brennerstraße versperrt an einem Baum ab.  Als sie es am Samstagmorgen gegen 9 Uhr wieder an sich nehmen wollte stellte sie fest, dass das Rad gestohlen wurde. Hinweise zum Verbleib des Rades nimmt die Polizei Bamberg-Stadt entgegen.

 

Bereits am Freitagvormittag hatten sich in einem Out-Door-Fachgeschäft am Laubanger zwei bis dato unbekannte Frauen aufgehalten. Die Frauen stahlen im Zeitraum von ca. 5 Minuten zwei Jacken der Marke Northface im Wert von rund 500 Euro. Der Geschädigte beschrieb die Diebinnen wie folgt:

 

1 Person: Ca. 50 Jahre alt, ca. 165 cm groß, westeuropäisches Aussehen, glatte, schulterlange Haare,

 

2 Person: ca. 45 Jahre alt, ca. 170 cm groß, west / osteuropäisches Aussehen, dunkelblonde, gewellte, schulterlange Haare.

 

Hinweise zu den beschriebenen Damen nimmt die Polizei Bamberg – Stadt entgegen.

 

Samstagnacht hat ein bislang unbekannter Täter im Zeitraum von 21 bis 23:30 Uhr einen Pkw rundum durch Kratzer im Lack beschädigt. Der Pkw war im Tatzeitraum in der Straße Galgenfuhr geparkt abgestellt.

 

Samstagnacht gegen ca. 23:30 Uhr teilte eine Anwohnerin der Trimbergstraße mit, dass sie lautes Krachen von der Straße her hören konnte und dieses mit einem Mann mit Winterjacke mit neongelber, reflektierender Oberfläche (ähnlich einer Warnweste) in Verbindung brachte. Die Polizeistreife konnte vor Ort keine Beschädigungen an Fahrzeugen oder Einrichtungen feststellen. Der bis dato unbekannte Mann ist weiter in Richtung Gönnerstraße / Marienplatz gegangen. Zeugen bzw. mögliche Geschädigte mögen sich bei der Polizei Bamberg – Stadt melden.

 

Am Samstagabend verhielt sich ein 24jähriger Mann im Bereich der Gereuthstraße verdächtigt als er eine Streife der Polizei Bamberg erkannte. Im Rahmen der Kontrolle wurde bei ihm ein Joint aufgefunden, der beschlagnahmt wurde.

 

Gegen ca. 2 Uhr wurde ein 22jähriger Mann auf einem E-Scooter am Bahnhof einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 0,6 Promille. Der Mann musste seinen Weg zu Fuß fortsetzen und wird nach dem Straßenverkehrsgesetz angezeigt. Fast zeitgleich wurde ebenfalls ein E-Scooter-Fahrer in der Zollnerstraße ebenfalls kontrolliert. Dieser, ebenfalls 22jährige, war jedoch mit 0,8 Promille auf dem Scooter unterwegs und wurde ebenfalls nach dem Straßenverkehrsgesetz angezeigt.

 

Am Samstagabend wurde im Bamberger Süden ein 35jähriger Mann einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei ergaben sich Hinweise auf einen zeitnahen Drogenkonsum des Fahrers. Im weiteren Verlauf der Kontrolle wurde auch Rauschgift bei dem Fahrer aufgefunden. Er muss sich nun wegen Verstößen gegen das Strafgesetzbuch und Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

Gegen 02.30 Uhr wurde ein 44jähriger Mann auf einem Roller einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auch bei diesem Verkehrsteilnehmer wurden Auffälligkeiten festgestellt, die auf einen zeitnahen Drogenkonsum hindeuteten, sodass eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

 

 

Bamberg-Land:

 

HIRSCHAID. Ein oder mehrere unbekannte Täter hebelten in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 20.00 h bis 01.15 h, einen in der Straße Am Main-Donau-Kanal angebrachten Zigarettenautomaten auf. Ob Bargeld oder Zigaretten entwendet wurden, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1500 Euro geschätzt.

Hinweise erbitte die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

 

HALLSTADT. Auf Grund einer Verkehrsordnungswidrigkeit wurde eine 39jährige Audi-Fahrerin am späten Samstagabend in der Straße Seebachmarter einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei mussten die Polizeibeamten feststellen, dass die 39jährge Frau stark nach alkoholischen Getränken roch. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme angeordnet, die anschließend in einem Krankenhaus durchgeführt wurde. Der Führerschein wurde sichergestellt. Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.

 

BURGEBRACH. Am Samstagnachmittag wurde ein 59jähriger Opel-Fahrer in der Bamberger Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auch hier mussten die Polizeibeamten Geruch nach alkoholischen Getränken feststellen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,12 Promille. Die Weiterfahrt wurde folglich unterbunden, eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt auch hier.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

FORCHHEIM: – Vermeintlich als gestohlen gemeldetes Fahrzeug wieder aufgefunden-; Gestern Nachmittag meldete eine 56jährige Fahrzeughalterin ihren neun Jahre alten Ford Fiesta als gestohlen. Die vermeintliche Geschädigte war sich bei der Anzeigenerstattung sicher, ihr Kfz gegen 14.30 Uhr in der Hölderlinstraße abgestellt zu haben. Als sie gegen 16.00 Uhr wieder zu ihrem Fahrzeug wollte, war dieses nicht mehr auffindbar. Der besagte Pkw konnte am nächsten Morgen durch eine Streife in der Parallelstraße parkend aufgefunden werden. Nach dem gegenwärtigen Ermittlungsstand wird nicht vom Vorliegen einer Straftat ausgegangen.

 

FORCHHEIM. Gestern Nachmittag konnte ein moldawisches Tätertrio nach begangenem Ladendiebstahl von einer Streife in der Hauptstraße gestellt werden. Die drei Osteuropäer hatten kurz zuvor in einem Modegeschäft Bekleidungsartikel im Wert von über 100 Euro entwendet. Die Verkäuferin, welche bei der Tathandlung durch einen der Beteiligten offenbar geschickt  abgelenkt worden war, bemerkte  den Diebstahl erst, nachdem das Trio das Geschäft verlassen hatte und verständigte die Polizei. Bei der Durchsuchung der Beschuldigten wurden zudem etliche neu verpackte Elektronikartikel aufgefunden. Die Elektro-Artikel im Wert von gut 250 Euro konnten bislang noch nicht  zugeordnet werden. Da die Beschuldigten hierfür keinerlei Rechnungen oder Belege vorweisen konnten, wird davon ausgegangen, dass es sich ebenfalls um Diebesgut handelte. Die Waren wurden sichergestellt und die Bekleidungsartikel wieder an das geschädigte Modehaus zurückgegeben. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Bamberg mussten die drei Beschuldigten, nach Benennung eines Zustellungsbevollmächtigen, wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Gegen die Drei wird nun wegen bandenmäßigen Ladendiebstahls ermittelt.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Am Samstag, den 20.11.2021, konnten in zwei Fällen Ladendiebe auf frischer Tat ertappt und

festgenommen werden.

Am Nachmittag beobachteten zwei Ladendetektive eines Baumarktes im Stadtteil Büchenbach ein Pärchen, das diverse Gegenstände aus den Warenregalen des Geschäfts entnahm und hiernach zwischen den einzelnen Gängen hin- und herlief. Der 48-jährige Mann steckte schließlich einen Teil der Ware in seine Jacke, während seine 45-jährige Begleiterin Schmiere stand und ihm dabei weiteres Diebesgut zusteckte. An der Kasse bezahlte das Pärchen zwar einen Teil der ausgesuchten Ware, jedoch nicht die eingesteckte.

Zu einem weiteren Ladendiebstahl kam es schließlich am frühen Samstagabend in einem

Bekleidungsgeschäft in der Innenstadt. In diesem Fall hatte der Dieb zunächst, wohl

unbeabsichtigt, den Detektiv des Geschäfts nach dem Weg zur Schuhabteilung des Ladens

gefragt. Da diesem die Situation merkwürdig vorkam, folgte er dem Dieb und konnte diesen

prompt dabei beobachten, wie er Schuhe aus dem Warenregal entnahm und in den Hosenbund steckte. Schließlich verließ der 18-jährige Mann den Laden ohne die Schuhe zu bezahlen. In beiden Fällen konnten die Ladendetektive die Erlanger Polizei verständigen und die Täter bis zum Eintreffen der Beamten festhalten. Es wurden jeweils Ermittlungsverfahren aufgrund der vorliegenden Diebstahlsfälle eingeleitet.

 

 

In deutlichen Schlangenlinien befuhr am Sonntag, 21.11.2021, kurz nach Mitternacht ein 27-jähriger Verkehrsteilnehmer die BAB A73 von der Stadtgrenze Nürnberg/Fürth aus in Fahrtrichtung Erlangen. Der Pkw-Fahrer benötigte hierbei teilweise alle Fahrspuren inklusive Standstreifen und wurde aufgrund seiner auffälligen Fahrweise von aufmerksamen Verkehrsteilnehmer der Polizei gemeldet. Der Grund hierfür konnte bei einer Kontrolle durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Erlangen, im Bereich der Anschlussstelle Erlangen-Nord, zügig festgestellt werden. So ergab ein Alkoholvortest einen Wert von 0,74 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme angeordnet. Aufgrund der deutlichen, alkoholbedingten, Ausfallerscheinungen wurde ein Ermittlungsverfahren aufgrund Trunkenheit im Verkehr eingeleitet und der Führerschein sichergestellt.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Unterschleichach: Eine 44jährige aus dem Landkreis wollte in der Scheidbergstraße mit ihrem Pkw, Audi, nach links in Fahrtrichtung Eltmann abbiegen. An der abknickenden Vorfahrtsstraße übersah sie den Pkw Audi einer 26jährigen aus dem Landkreis Bamberg und fuhr in den bevorrechtigten Pkw. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 6000,- Euro.

 

Knetzgau: In der Nacht vom Freitag auf Samstag wurde der linke Außenspiegel eines geparkten Pkw Renault durch einen unbekannten Täter beschädigt: Die Plastikverkleidung des Spiegel brach. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 100,– Euro.

 

Oberschwappach: Gegen 02:00 Uhr wurde am Samstag in der Unterschwappacher Straße ein Briefkasten beschädigt. Der Geschädigte konnte noch mehrere Jugendliche auf seinem Grundstück feststellen, die jedoch sofort die Flucht ergriffen, als er nach dem Rechten sah. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 50,– Euro.

 

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Haßfurt unter der Telefonnummer 09521/ 927-0 in Verbindung zu setzen.

 

Ebern, Unterpreppach, Lkrs. Haßberge: In der Zeit vom 12.11.2021, 18:00 Uhr bis 19.11.2021, 11:00 Uhr kam es in Unterpreppach in der Breitenbachstraße zu einer Sachbeschädigung. Dabei wurde durch einen bislang unbekannten Täter ein Warndreieck und ein Schirmständer aus Plastik beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Ebern unter Tel. 09531/9240 entgegen.

 

Junkersdorf, Pfarrweisach, Lkrs. Haßberge: Am Donnerstagnachmittag kam zwischen 16:30 Uhr und 18:30 Uhr in der Altensteiner Straße in Junkersdorf zu einer Unfallflucht. Das Gartentor eines Anwohners wurde vermutlich durch einen rückwärtsfahrenden Lkw beschädigt. Da in diesem Zeitraum ein Lkw-Fahrer eine Dachrinne eines Nachbarhauses beschädigte und die Unfallspuren auf einen Lkw hindeuten, steht der Fahrer im Verdacht auch das Gartentor beschädigt zu haben. Mit dem Eigentümer der Dachrinne hat sich der Fahrer geeinigt, weshalb Hinweise zum Fahrzeug und der Spedition bekannt sind.

Die Polizei Ebern bittet jedoch trotzdem darum, dass sich Zeugen, die gesehen haben, wie der Lkw gegen das Gartentor fuhr, bei der Polizei Ebern unter der 09531/9240 melden.

 

Ebern, Lkrs. Haßberge: Am Samstagabend wurde im Stadtgebiet Ebern ein 40-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Gespann, bestehend aus einem Transporter und einem Anhänger, einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnte festgestellt werden, dass der Fahrzeugführer zwar im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, diese jedoch nicht ausreicht, um das Gespann damit zu führen.

Den Fahrzeugführer erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“