Polizeibericht 21.11.2018

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Am Dienstagvormittag wurde ein 71-jähriger Rentner beim Diebstahl  von Bier und einem Stollen im Gesamtwert von 5 Euro in einem Lebensmittelgeschäft in der Bamberger Innenstadt erwischt. Wie sich herausstellte,  hatte der Mann bereits am Montag in die Regale gegriffen und vier Flaschen Bier gestohlen.

Zwei weitere Männer hatten es in anderen Geschäften auf Zigaretten und Wein abgesehen. Auch diese Langfinger wurden vom aufmerksamen Personal ertappt und die Polizei zur Anzeigenaufnahme verständigt.

 

BAMBERG. Zwischen dem 01. und 15. November dieses Jahres hat ein Unbekannter die Wand eines Fahrradschuppens in der Heinrich-Semlinger-Straße mit Graffiti besprüht. Der Unbekannte hinterließ dort den Schriftzug „FCN“ in roter, gelber, weißer und schwarzer Farbe  und richtete Sachschaden von etwa 500 Euro an. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Dienstagfrüh ist bei einem Lkw, der von einem  Firmengelände in der Geisfelder Straße ausfuhr,  eine Türe der Ladefläche aufgegangen und hat von einem geparkten Pkw den linken Außenspiegel abgerissen. Es entstand Sachschaden von etwa 400 Euro. Der Fahrer konnte aufgrund eines aufmerksamen Zeugen am Münchner Ring von der Polizei gestellt werden.

 

BAMBERG. Beim Rechtsabbiegen vom Berliner Ring in die Nürnberger Straße scherte am Dienstag um 07.10 Uhr der Fahrer eines Lkws so weit aus, dass er mit dem Heck die Front eines neben ihm fahrenden Reisebusses beschädigte. An diesem entstand Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Der Lkw-Fahrer fuhr nach dem Abbiegevorgang einfach weiter. Es soll sich um einen 40-Tonner-Lkw, grau/silber mit einem festen Aufbau gehandelt haben. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und nähere Angaben zu dem Lkw machen können, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Beim Linksabbiegen von der Annastraße in die Pödeldorfer Straße übersah Dienstagfrüh eine Audi-Fahrerin einen vorfahrtsberechtigten VW-Golf-Fahrer. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt; an den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden  von etwa 4000 Euro.

 

BAMBERG. In der Memmelsdorfer Straße wollte am Dienstagabend eine Autofahrerin nach rechts in die Siechenstraße abbiegen. Hierbei übersah die Frau einen in gleicher Richtung fahrenden Radfahrer. Beide konnten durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern, der Radler stürzte dennoch und zog sich Prellungen zu, die ärztlich versorgt werden mussten.

 

BAMBERG. Während der Kontrolle eines Autofahrers am Mittwochfrüh in der Kloster-Langheim-Straße fielen den Polizeibeamten drogentypische Ausfallerscheinungen auf. Der 18-Jährige räumte gegenüber den Beamten ein, kurz vorher einen Joint geraucht zu haben. Der Autofahrer musste  sich einer Blutentnahme unterziehen und seinen Pkw stehen lassen.

 

BAMBERG. Mittwochfrüh wurde die Polizei ins Berggebiet von Bamberg gerufen, weil sich dort ein Mann ungebührlich auf einer Party benahm  und diese nicht verlassen wollte. Beim Eintreffen der Polizei zeigte sich der 32-jährige Mann rundweg aggressiv und war erheblich betrunken. Deswegen wurde er zur Polizei zur Ausnüchterung transportiert. Dort leistete er während der Durchsuchung Widerstand und beleidigte die eingesetzten Beamten mit übelsten Ausdrücken. Seinen Rausch musste der Betrunkene dennoch bei der Polizei ausschlafen; zudem muss er sich wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung verantworten.

 

 

Bamberg-Land:

 

BAUNACH. Ein unversperrt in der Bahnhofstraße abgestelltes Herrenrad entwendeten unbekannte Täter am Montag, zwischen 18.20 und 22 Uhr. Das schwarz/weiße Mountainbike der Marke Zündapp/Blue hat einen Zeitwert von 200 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib des Rades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

HEILIGENSTADT. Die Kreisstraße BA 19, von Stücht in Richtung Neudorf, befuhr am Dienstagvormittag ein 40-jähriger Lkw-Fahrer. Aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse kam das Müllauto nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und kippte schließlich im Grünstreifen um. Der 40-Jährige und sein 56-jähriger Beifahrer zogen sich leichte Verletzungen zu. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 20.000 Euro, am Leitpfosten Schaden in Höhe von 50 Euro. Durch eine Abschleppfirma musste der Lkw geborgen werden. Während der Bergungsmaßnahmen war die Kreisstraße für mehrere Stunden gesperrt.

 

SCHEßLITZ. Eine zunächst unbekannte Fahrzeugführerin stieß am Dienstag, gegen 18.10 Uhr, gegen den linken Außenspiegel eines in der Ortsstraße „Oberend“ geparkten schwarzen Pkw Opel/Adam. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro zu kümmern, setzte die Unfallverursacherin ihre Fahrt fort. Eine Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen notiert. Als verantwortliche Fahrzeugführerin konnte eine 75-Jährige aus dem Landkreis Bamberg ermittelt werden.

 

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

FORCHHEIM/BURK. In der Zeit vom Montag den 12.11.18, 12.00 Uhr  bis Freitag, den 16.11.18, 08.30 Uhr, wurde in der Röthenstraße 35 ein schwarz/graues Damenfahrrad der Marke  Winora/Laguna entwendet. Das unversperrte Fahrrad war in einem verschlossenem  Nebengebäude des Wohnanwesens abgestellt. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM. Ein weiterer Fahrraddiebstahl ereignete sich am Montag, den 19.11.18, in der Zeit von 16.00  bis 17:30 Uhr in der  Heinrich-Soldan-Straße, Ecke  Kreulstraße. Dort wurde ein hochwertiges E-Bike  der Marke Cannondale/Moterra entwendet. Das schwarz/gelbe Fahrrad war mit einem, ebenfalls hochwertigen, Faltschloss an einem Laternenmast befestigt. Auch hier  erhofft sich die Polizei Forchheim Hinweise aus der Bevölkerung.

 

DOBENREUTH. -Unbekannte beschädigen Geschwindigkeitsmesstafel-. Im Zeitraum von letzten Freitag, 12.00 Uhr bis Sonntagmorgen, 08:00 Uhr, brachen Unbekannte die Batteriebox einer Geschwindigkeitsmesstafel in der Dobenreuther Straße  13 auf und entfernten die Batterie. Die Batterie konnte bei einer Absuche der näheren Umgebung in einem Gebüsch  aufgefunden werden. An der  Messtafel entstand ein Schaden von ca. 150 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Forchheim zu melden

 

 

Oberfranken:

 

A 9/HIMMELKRON. Am Montagmittag kontrollierten Fahnder der Verkehrspolizei Bayreuth einen polnischen Kleintransporter, der am Autohof in Himmelkron geparkt war. Im Fahrzeug befand sich ein 24-jähriger Mann. Dieser stand offensichtlich unter Drogeneinfluss. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges wurde eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Da ein durchgeführter Drogenschnelltest ein positives Ergebnis für THC zeigte, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Er wurde wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

 

A 70/HARSDORF. Am Dienstagmittag kam es auf der A70 in Richtung Bayreuth zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Sattelzügen. An der Steigung des Harsdorfer Bergs fuhr ein 28-jähriger Ungar mit seinem Sattelzug von hinten auf den etwas langsamer fahrenden Sattelzug eines 34-jährigen Sachsen auf. Dabei wurde der Sachse leicht verletzt. Als Grund für das Auffahren gab der Ungar an, dass er für einen Moment nicht aufmerksam gewesen ist. Jetzt muss er sich in einem Strafverfahren dafür verantworten. An beiden Sattelzügen entstand ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro.

 

A 9/BAYREUTH. Am Dienstagnachmittag kam ein 57-jähriger Mann aus Breslau zur VPI Bayreuth und zeigte an, dass von seinem schwarzen 1er BMW alle vier Reifen entwendet und das Fahrzeug auf Holzklötze aufgebockt wurde. Zudem wurde die Seitenscheibe der Beifahrertüre eingeschlagen. Der Pkw stand verkehrsbedingt in den letzten Tagen auf der Parallelspur zur A9 zwischen der Ein- und Ausfahrt der Anschlussstelle Bayreuth-Süd in Richtung Nürnberg. Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall nimmt die VPI Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-2330 entgegen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

B 505 Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit war ein 62-jähriger Thüringer am Dienstagmorgen auf der B 505 unterwegs, als er einer Videostreife der Verkehrspolizei Bamberg auffiel. Der BMW-Fahrer überschritt auf den gesamten 23 km zwischen der A 73 und der Anschlussstelle Pommersfelden die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mindestens 25 km/h. Selbst eine Baustelle durchfuhr er mit 129 km/h bei erlaubten 80 km/h, und das, obwohl die Fahrbahn stark eingeengt war und Gegenverkehr herrschte. Dabei fuhr er auf vorausfahrende Fahrzeuge mehrfach gefährlich dicht auf. Die Verkehrsüberwachungsstreife konnte den Verkehrssünder schließlich bei Pommersfelden anhalten und zur Anzeige bringen.

 

 

BAMBERG. Über 50 Gramm Marihuana hatte am Dienstagabend ein 28-jähriger Zugreisender dabei, als ihn Kriminalbeamte am Bamberger Bahnhof kontrollierten.

Der 28-jährige Mann traf gegen 18.30 Uhr mit einem Regionalexpress am Bamberger Bahnhof ein und fiel dort den Zivilpolizisten auf. Bei der Kontrolle fanden die Beamten in der Jacke des Mannes über 50 Gramm Marihuana. Nachdem sie die Drogen sichergestellt hatten, entdeckten die Polizeibeamten bei einer staatsanwaltschaftlich beauftragten Wohnungsdurchsuchung noch eine geringe Menge Marihuana.

Die Kriminalpolizei Bamberg führt die weiteren Ermittlungen gegen den 28-Jährigen wegen Handels mit Betäubungsmitteln.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“