Polizeibericht 21.08.2018

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Ein Unbekannter verschaffte sich in der Nacht von Sonntag auf Montag Zutritt auf ein Firmengelände in der Von-Ketteler-Straße. Dort baute er von einem  versperrt abgestelltem  Fahrrad die Gangschaltung sowie einen Bremshebel und einen Bremssattel im Gesamtwert von knapp 1000 Euro ab.

 

BAMBERG. Am Montag erstattete ein weiteres Opfer eine Diebstahlsanzeige bei der Bamberger Polizei. Die Frau hielt sich am Sonntagfrüh zwischen 02.00 Uhr und 03.30 Uhr  in einer Weinstube im Bamberger Sandgebiet auf, wo ihr die Stofftasche mit Geldbeutel, Ausweispapieren und Scheckkarte im Gesamtwert von etwa 200 Euro gestohlen wurde. Der Tatverdacht richtet sich in beiden Fällen gegen zwei dunkelhäutige Männer, die sich auffällig in dem Lokal verhielten und nach dem Diebstahl spurlos verschwunden waren. Zeugen, die Angaben zu den Täter machen können, werden gebeten, sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Am Spätnachmittag des Montags wurde die Polizei zu einem Bekleidungsgeschäft in die Bamberger Innenstadt gerufen, weil dort ein Mann nach Ladendiebstahl festgehalten wurde. Während der Anzeigenaufnahme durch die Beamten kam im Pkw des 42-jährigen Täters noch weiteres Diebesgut zum Vorschein. Neben einem Polo-Shirt für 80 Euro tauchten noch zwei Paar Schuhe, zwei Flaschen Parfum sowie zwei Flaschen Whisky im Gesamtwert von  knapp 230 Euro auf, die der Mann tagsüber in verschiedenen anderen Geschäften im Stadt- und Landkreis Bamberg gestohlen hatte.

 

BAMBERG. Zwischen vergangenen Donnerstagnachmittag und Montagfrüh wurde ein weißer Seat Ibiza, der auf einem Anwohnerparkplatz in der Hölle abgestellt war, vermutlich vom Fahrer eines silberfarbenen Pkws am Heck angefahren. Obwohl der Verursacher Sachschaden von etwa 500 Euro angerichtet hatte, machte er sich unerkannt aus dem Staub.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Pretzfeld. Am Montagnachmittag führte ein Landwirt aus dem Gemeindebereich Pretzfeld Waldarbeiten mit einem Radlader am sogenannten „Katzenkopf“ im Hetzelsdorfer Wald durch. Gegen 17.00 Uhr fing die Maschine vermutlich infolge Überhitzung das Brennen an. Der 44Jährige versuchte zwar noch vergeblich das Feuer zu löschen, kam aber gegen die sich rasch ausbreitenden Flammen nicht an. Nur dank des schnellen Eingreifens der umliegenden Feuerwehren, die mit über 40 Leuten unter Leitung von Kreisbrandinspektor Wolfgang Wunner vor Ort waren, konnte ein Übergreifen des Feuers auf das Waldgebiet verhindert werden. Der Landwirt zog sich bei seinen Löschversuchen eine Rauchvergiftung zu und musste ins Krankenhaus Forchheim verbracht werden. An dem total ausgebrannten Radlader entstand ein Schaden von etwa 6000,- Euro.

 

NEUNKIRCHEN A. BR. Nachträglich wurde der Polizei Forchheim jetzt ein Diebstahl gemeldet, der sich bereits im Tatzeitraum vom 01.07.-04.07. ereignet hat. In einem Waldgrundstück in Ermreuth, in der Verlängerung des Reiswiesenwegs, wurden insgesamt 5 Bäume widerrechtlich gefällt und anschließend daraus entwendet. Dabei handelte es sich um eine Lärche und vier Eichen. Zeugen, die hierzu Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Forchheim in Verbindung zu setzen.

 

 

Oberfranken:

 

A 70/NEUDROSSENFELD. Ein verbotenes Einhandmesser und einen tschechischen Böller fanden Beamte der Verkehrspolizei bei einer Kontrolle am Parkplatz Rotmaintal. Am Montagnachmittag hielt die Streife einen 37-jährigen Coburger auf der Heimfahrt von Tschechien an. Im Audi fanden die Polizisten das in Deutschland verbotene Messer und den Böller im Seitenfach der Fahrertüre. Der 37-Jährige wird wegen der Verstöße nach dem Waffen- und Sprengstoffgesetz angezeigt.

 

A 9/BAYREUTH. Mit dem Personalien seines Bruders wollte ein 42-jähriger Sachse einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis entgehen. Am Montagmittag hielten Fahnder der Verkehrspolizei den Sachsen auf der Autobahn bei Bayreuth an. Da er angeblich keinerlei Ausweispapiere bei sich hatte, gab er mündlich die Personalien seine Bruders an. Die Fahnder durchsuchten daraufhin seinen VW und fanden mehrere Dokumente, die auf den 42-Jährigen hindeuteten. Dieser hatte seit mehreren Jahren keinen Führerschein und schon einige Anzeigen deswegen erhalten. Ohne Autoschlüssel und mit einem neuen Verfahren im Gepäck durfte er seine Reise mit der Bahn fortsetzen.

 

KULMBACH. Ein technischer Defekt war nach den Ermittlungen des Fachkommissariats der Kriminalpolizei Bayreuth die Ursache für den Brand bei dem Seniorenwohnheim am frühen Sonntagmorgen. Kurz vor 1.30 Uhr teilte ein Zeuge das Feuer bei dem Seniorenwohnheim in der Straße „Schwedensteg“ mit. Die Beamten der Kulmbacher Polizei trafen noch vor den Einsatzkräften der Feuerwehr ein und stellten insbesondere einen brennenden Balkon im ersten Stock sowie eine starke Rauchentwicklung fest. Sogleich begannen sie, gemeinsam mit couragierten Bürgern, mit der Evakuierung der Bewohner. Dabei wurden sie von den kurze Zeit später eintreffenden Feuerwehrkräften unterstützt. Drei Polizeibeamte sowie eine ältere Frau erlitten eine Rauchgasvergiftung, der Rettungsdienst brachte sie unverzüglich ins Krankenhaus. Der Feuerwehr gelang es rasch, die Flammen unter Kontrolle zu bringen und zu löschen. Am Montag übernahmen Brandfahnder des Fachkommissariats der Kripo Bayreuth die Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes, der in den Morgenstunden des Sonntags vor Ort war. Die Spezialisten begutachteten im Verlauf des Tages den Brandort und stellten fest, dass ein technischer Defekt an einer Steckdose auf dem Balkon im ersten Stock des Wohnheims ursächlich für den Brandausbruch gewesen war. Der Sachschaden beläuft sich inzwischen auf zirka 50.000 Euro.

 

A93/REHAU, LKR. HOF. Dopingmittel in nicht geringer Menge beschlagnahmten Fahnder der Grenzpolizei Selb am späten Montagnachmittag bei einer Kontrolle auf der Autobahn A93. Die Kriminalpolizei Hof ermittelt nun gegen einen 29-jährigen Reisenden. Die Polizisten kontrollierten, gegen 17.15 Uhr, bei Rehau einen VW Golf mit polnischer Zulassung. Im Rahmen der Schleierfahndung durchsuchten die Ordnungshüter das Gepäck des 29-jährigen Fahrers und fanden darin mehrere Ampullen eines anabolen Steroides mit dem Wirkstoff Trenbolon. Das Stimulans zur Leistungssteigerung und zum Muskelaufbau fällt unter die Bestimmungen des Anti-Doping-Gesetzes und ist daher in Deutschland verboten. Die Fahnder beschlagnahmten das Dopingmittel, leiteten ein Strafverfahren ein und übergaben den Fall an die Kollegen der Kripo. Demnächst werden sich die zuständigen Justizbehörden mit der Sache beschäftigen.

 

 

Unterfranken:

 

Zeil – Bereits am Weinfest-Samstag, den 04.08.18, überquerte ein 36-Jähriger den Bahnübergang in der Sander Straße, trotz geschlossener Schranke.  Als bleibende Erinnerung an das Weinfest kommt auf ihn ein Bußgeld von 350 Euro zu.

 

Zeil – Bei einer Kontrolle durch die Polizei in der Nacht zum Dienstag befanden sich vier Personen im Alter von 17 bis 21 Jahren auf dem Spielplatz am Mittelweg. Hierbei konsumierten die jungen Leute Alkohol. Durch die Polizei werden entsprechende Anzeigen gefertigt.

 

Horhausen – Am Montag, um 19.15 Uhr, wurde in der Thereser Straße ein VW Golf-Fahrer  einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Als der Polizeibeamte ein Tütchen mit Marihuana in der Tasche des 24-Jährigen erkannte, rannte der Mann davon. Nachdem er in sein Wohnhaus geflohen war, um sich dort zu verstecken, kam es zum Widerstand mit dem Vater des 24-Jährigen. Hierbei beleidigte er die Beamten und einer der Polizeibeamten wurde verletzt.

 

Sand a.Main – Cannabispflanzen vor der Wohnung eines 61-Jährigen bemerkte der Mitteiler am Montagnachmittag und teilte dies der Polizei mit.  Bei Eintreffen der Streife am Wohnanwesen Kirchplatz war deutlich Cannabisgeruch wahrnehmbar.  Es wurden Pflanzen neben der Garage festgestellt und abgeerntet.

 

Geusfeld  – In der Nacht von Sonntagnacht auf Montagfrüh wurden in der Bahnhofstraße von einem bisher Unbekannten an einem schwarzen VW zwei Radmuttern am rechten vorderen Reifen gelöst.

Hinweise zu den einzelnen Fällen bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

 

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A 73 / EBENSFELD   Weil er nach eigenen Angaben kurz am Steuer seines SUV einnickte, kam am Montagmorgen ein 30-jähriger VW-Fahrer in Fahrtrichtung Suhl, kurz vor der Anschlussstelle Ebensfeld, nach links von der Fahrbahn ab und streifte die Mittelschutzplanke. Während der Schaden an der Schutzplanke auf ca. 1500 Euro geschätzt wird, dürfte sich der Schaden am Pkw auf mindestens 15000 Euro belaufen.

 

PETTSTADT    Auf der Ortsverbindungsstraße nach Erlach wurde am späten Montagabend eine 17-jährige durch eine Streife der Verkehrspolizei angetroffen, als sie, mit dem Pkw ihres 18-jährigen Begleiters, Fahrübungen auf der öffentlichen Straße machte. Da sie nicht im Besitz eines Pkw-Führerscheins ist, kommen auf beide nun Anzeigen wegen Fahren bzw. Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu.

 

 

Bamberg-Land:

 

GRASMANNSDORF. Am Freitag, zwischen 21.45 und 23.45 Uhr, entwendeten unbekannte Täter ein vor der Brauerei versperrt abgestelltes Fahrrad. Das schwarz/rote Herrenrad der Marke Winora/Blaster hat einen Zeitwert von 380 Euro.

 

HIRSCHAID. Ein unversperrt abgestelltes Fahrrad im Hof eines Anwesens in der Bamberger Straße entwendeten unbekannte Täter in der Zeit von Sonntagfrüh bis Montagnachmittag. Das weiße Trekkingrad der Marke Zündapp/Silver hat einen schwarzen Gelsattel, eine schwarze Umhängetasche am Lenker und einen Zeitwert von 180 Euro.

 

HIRSCHAID. In der Zeit von Dienstag, 14. August, 13 Uhr, bis 20. August, 14 Uhr, entwendeten Unbekannte ein auf dem Pendlerparkplatz in der Maximilianstraße ein versperrt abgestelltes schwarz/oranges Herrenrad der Marke Hercules/Jump im Wert von 200 Euro.

 

BUTTENHEIM. Ein in der Knorrstraße versperrt abgestelltes Fahrrad entwendeten unbekannte Täter in der Zeit von Samstag, 22.30 Uhr, bis Sonntag, 1 Uhr. Das auffällig grüne Mountainbike der Marke Prince/Sweeper mit Gepäckträger hat einen Zeitwert von 400 Euro.

 

Wer kann Angaben über den Verbleib der Räder bzw. zu den Dieben machen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

 

 

RECKENDORF. Die Seitenbachstraße befuhr am Montagnachmittag ein 56-jähriger Lkw-Fahrer. In einer dortigen engen Linkskurve kam ihm auf seiner Fahrspur eine 38-jährige Mercedes-Fahrerin entgegen. Es kam zu einem Streifvorgang der beiden Fahrzeuge, wobei ein Gesamtsachschaden in Höhe von 1.900 Euro entstand.

 

SCHEßLITZ. Aus einem Feldweg am Würgauer Berg wollte am Montagabend eine 72-jährige VW-Fahrerin auf die Bundesstraße 22 einfahren. Dabei übersah die Fahrerin einen aus Würgau kommenden vorfahrtsberechtigten 18-jährigen Zweiradfahrer und es kam zum Zusammenstoß. Der Krad-Fahrer musste mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Am Pkw und am Kraftrad entstand ein Schaden von insgesamt 4.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

 

DÖRFLEINS.  Die linke Fahrzeugseite eines in der Dammstraße geparkten schwarzen Pkw VW-Golf beschädigte am Montag, zwischen 17 und 17.30 Uhr, ein unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher.

 

BREITENGÜßBACH. Ein bislang unbekannter Fahrer eines schwarzen Pkw Audi stieß beim Rückwärtsfahren im Gewerbepark gegen einen abgestellten Roller, woraufhin dieser umfiel. Obwohl ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro entstanden war, setzte der Pkw-Fahrer seine Fahrt fort.

 

HALLSTADT. Gegen die vordere linke Fahrzeugseite eines in der Valentinstraße geparkten weißen Pkw Audi stieß in der Zeit von Samstagfrüh bis Montagnachmittag ein unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle.

 

 

Erlangen:

 

In der Nacht vom Montag auf Dienstag kam es im Stadtgebiet Erlangen zu einer umfangreichen Suchaktion nach einer vermissten Person. Der Suche lag eine Vermisstenanzeige zugrunde, wonach ein 51-jähriger Erlanger seit Sonntagmittag nach einem Spaziergang nicht mehr in seine Wohnung zurück kehrte. Der Grund für das Verschwinden des Mannes ist derzeit nicht bekannt. Ein Unglücksfall kann nicht ausgeschlossen werden. An der Suchaktion nach dem Mann wurden noch in der Nacht zum Dienstag neben der Erlanger Feuerwehr auch Personensuchhunde sowie ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Die nächtliche Suchaktion verlief ergebnislos, so dass am nächsten Tag noch die Regnitz mit Booten der Wasserwacht sowie der Feuerwehr Erlangen abgesucht wurden. Die Suchaktion dauert derzeit (Stand 11:45 h) noch an.

 

 

 

Im Laufe des gestrigen Tages wurden bei der Erlanger Polizei weitere fünf gestohlene Fahrräder zu Anzeige gebracht. Die Fahrräder waren überwiegend in der Innenstadt versperrt abgestellt. Täterhinweise liegen bislang nicht vor. Der Diebesschaden beziffert sich auf ca. 1.200 €.

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“