Polizeibericht 21.06.2022

Bamberg-Stadt:

 

In der Kunigundenruhstraße wurde zwischen Sonntagabend, 22.30 Uhr und Montagfrüh, 05.40 Uhr, an einem dort geparkten gelben Mercedes die hintere linke Scheibe der Autotüre eingeschlagen. Aus dem Handschuhfach wurde ein darin verstautes Samsung A 12 Handy im Zeitwert von 150 Euro gestohlen. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 1000 Euro beziffert.

 

Im gleichen Tatzeitraum wurde dann noch in der Gabelsbergerstraße ebenfalls die hintere Dreieckscheibe eines weißen Mercedes eingeschlagen. Aus diesem Fahrzeug wurden ein Notebook, ein Handy-Kabel sowie ein geringer zweistelliger Bargeldbetrag gestohlen. Hier beläuft sich der angerichtete Sachschaden auf etwa 500 Euro. Den Wert der Diebesbeute schätzt die Polizei auf über 1200 Euro.

 

Am Kunigundendamm wurde zwischen Donnerstag, 16.06.2022 und Montag, 20.06.2022, die Dreieckscheibe eines grauen Mercedes eingeschlagen. In diesem Fall wurde das Fahrzeug zwar durchsucht, offensichtlich wurde aber nichts Brauchbares aufgefunden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich aber dennoch auf etwa 1000 Euro.

 

Am Montag wurde die Bamberger Polizei zu insgesamt 14 Ladendiebstählen im Stadtgebiet gerufen. Es wurden insgesamt fünf Frauen und neun Männer in verschiedenen Geschäften beim Diebstahl erwischt. Es wurden Kosmetikartikel, Parfum, Lebensmittel und Getränke im Gesamtwert von knapp 700 Euro gestohlen. Die Langfinger müssen sich alle samt wegen Ladendiebstahls strafrechtlich verantworten.

 

Im Fuchspark-Stadion brachten Unbekannte zwischen Sonntag, 17.00 Uhr und Montag, 07.00 Uhr, mehrere Graffiti-Sprühereien an. Es wurden diverse Schmierereien im Toiletten-Trakt sowie im Außenbereich angebracht, weshalb die Polizei von einem angerichteten Sachschaden von etwa 2000 Euro ausgeht.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

In der Wassermannstraße wurde zwischen Montag, 13. Juni und 20.06.2022 die Beifahrerseite eines dort abgestellten blauen Hyundai zerkratzt. Der unbekannte Täter hinterließ an dem Auto Sachschaden von etwa 1000 Euro.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Im Bereich Lange Straße / Obstmarkt hat am Montagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, ein unbekannter Fußgänger gegen das Heck eines Kleintransporters getreten. Anschließend schlug er noch einen Außenspiegel kaputt und flüchtete anschließend. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 300 Euro beziffert.

 

In der Von-Ketteler-Straße wurde am Montag, zwischen 07.30 Uhr 16.30 Uhr, versucht die Beifahrerscheibe eines dort abgestellten schwarzen Mercedes einzuschlagen. Der Sachschaden beläuft sich in diesem Fall auf etwa 500 Euro.

 

Beim Linksabbiegen von der Hartmannstraße in die Pödeldorfer Straße missachtete am Montagfrüh, gegen 06.40 Uhr, ein Lkw-Fahrer die Vorfahrt eines Motorradfahrers. Der 27-jährige Zweiradfahrer zog sich durch den Sturz eine Beinfraktur und Schürfwunden zu. Der Schaden am Motorrad wird von der Polizei auf etwa 1500 Euro beziffert.

 

In der Kronacher Straße missachtete am Montagfrüh, gegen 08.40 Uhr, ein Seat-Fahrer die Vorfahrt eines vorfahrtsberechtigten Kleintransporters. Dadurch ist an beiden Fahrzeugen Sachschaden von etwa 10.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand.

 

In der Kapellenstraße, auf einem Parkplatz eines Supermarktes, wurde am Montagabend, gegen 19.20 Uhr, das Heck eines dort geparkten schwarzen Skoda angefahren. Obwohl der Unfallverursacher an dem Auto Sachschaden von etwa 1000 Euro angerichtet hatte, flüchtete dieser von der Unfallstelle.

 

Bamberg-Land:

 

SCHESSLITZ. In der Zeit zwischen dem 13. Juni und dem 20. Juni beschädigte ein unbekannter Täter mit einem unbekannten Gegenstand die Glasscheibe oberhalb

der Notausgangstüre einer Firma im Gewerbepark, sodass diese gesplittert ist. Die Schadenshöhe beträgt ca. 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 entgegen.

 

ZAPFENDORF. In der Nacht zum Sonntag parkte ein 24-Jähriger seinen BMW in der Hauptstraße gegenüber einen Gaststätte. Gegen 02.00 Uhr bemerkt dieser, dass sein BMW auf der Beifahrerseite, vermutlich durch einen spitzen Gegenstand, beschädigt wurde. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 1.500 Euro. Hinweise werden unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen genommen.

 

SCHESSLITZ. Ein Unbekannter gelangte in der Nacht von Sonntag auf Montag auf das Gelände des Freibades. Dort wurde die Tür zum Kassenhäuschen aufgehebelt und im angrenzenden Kiosk ca. 100 Euro entwendet. Weiterhin gelangte dieser auf noch unbekannte Weise in das Gebäude der Badeaufsicht und hebelte dort eine Geldkassette auf aus der ebenfalls ca. 100 Euro entwendet wurden. Wer hat Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugen werden gebeten sich bei der Landkreispolizei unter 0951/9129-310 zu melden.

 

MEMMELSDORF. Ein 56-Jähriger fuhr am frühen Montagmorgen mit seinem Pkw rückwärts auf der Zehntstraße in Richtung Bahnhofstraße. Zeitlich fuhr ein Lkw-Fahrer auf der Bahnhofstraße. Der Pkw-Fahrer fuhr in die Bahnhofsstraße ein und übersah hierbei den vorfahrtsberechtigten Lkw. Dieser fuhr ungebremst rückwärts gegen die linke hintere Ecke des Lkws. Der Schaden an Pkw und Lkw beläuft sich auf ca. 3.100 Euro.

 

HIRSCHAID. Eine 22-Jährige fuhr am Montagabend auf der Bamberger Straße in Richtung Bamberg und wollte nach rechts in die Bahnhofstraße einbiegen. Aus der Bahnhofstraße wollte ein unbekannter Busfahrer nach links in die Bamberger Straße einbiegen. Dabei bog der Omnibus-Fahrer in einem zu engem Kreis ab. Um einen Zusammenstoß zu verhindern fuhr die Seat-Fahrerin ein Stück rückwärts, hierbei fuhr sie allerdings auf einen hinter ihr wartenden Renault-Fahrer auf. Der Busfahrer fuhr anschließend ohne anzuhalten weiter. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf etwa 500 Euro.

 

STRULLENDORF. Ein Opel-Fahrer parkte am Samstag seinen Pkw auf dem Parkstreifen in der Straße „Zur Silbergrube“ am rechten Fahrbahnrad. Zwischen 08.00 Uhr und 17.15 Uhr streifte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer den Pkw, sodass ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro entstand. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

NAISA. Bereits am 10. Juni, gegen 23.10 Uhr, beschädigten zwei weibliche Verkehrsteilnehmerinnen einen in der Alten Kreisstraße geparkten Pkw und flüchteten ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Durch einen aufmerksamen Nachbarn konnte der Unfall beobachtet und das Kennzeichen notiert werden. Nachdem der 66-Jährige den Unfallverursacherinnen Zeit gab sich zu melden und dies nicht geschah, brachte er dies nun zur Anzeige.

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

FORCHHEIM. Am Montagabend gegen 20:25 Uhr musste in der Luitpoldstraße eine 34-jährige VW-Fahrerin einem ihr auf ihrer Fahrbahn entgegenkommenden bislang unbekannten Fahrzeugführer ausweichen. Sie fuhr dabei gegen einen geparkten Ford Galaxy. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 3.000,– Euro. Wer einen solchen Unfall beobachten konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

FORCHHEIM. Eine bislang unbekannte Fahrzeugführerin überfuhr am Montagmorgen die Ampel an der Kreuzung Bayreuther Straße / Adenauerallee. Zudem berührte sie mit der rechten Fahrzeugfront den Vorderreifen des Fahrrads eines 29-Jährigen, der im Begriff war die Fahrbahn zu überqueren. Dadurch wurde er zur Seite gestoßen. Es soll sich um einen silbernen Pkw handeln. Zeugen oder die Unfallverursacherin selbst werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Forchheim zu melden, Telefon-Nr. 09191/7090-0.

 

FORCHHEIM. Am Samstag gegen 14:30 Uhr stellte ein 58-jähriger sein Fahrrad in der Hafenstraße zwischen zwei Geschäften ab. Ca. um 16:00 Uhr stellte er fest, dass ein Unbekannter das E-Bike samt Schloss entwendet hatte. Es handelte sich um ein schwarz-weißes Herrenrad der Marke „KTM“ mit einem Wert von rund 2.900,– Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter der Rufnummer 09191/7090-0 entgegen.

 

NEUNKIRCHEN AM BRAND. Zwischen Samstag, ca. 12:00 Uhr und Montag, ca. 07:30 Uhr wurden in der Waldstraße vier geparkte Fahrzeuge beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter verkratzte jeweils die linke Fahrzeugseite. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 1.000,– Euro. Wer verdächtige Beobachtungen machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefon-Nr. 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

 

 

Gräfenberg. Auf einem Anwesen in der „Waldstraße“ riss ein 82-jähriger Mann am Montag seinen Hühnerstall ab. Die Bretter verbrannte er neben einem Holzstoß, direkt neben einer Steinhütte, welche seinem 88-jährigen Bruder gehört. Als nur noch eine Glut übrig war, ging er ins Haus. In der Nacht bemerkte der Rentner umherfliegende Funken und stellte fest, dass der Holzstoß sowie die Hütte bereits in Flammen standen. Er versuchte noch selbständig das Feuer zu löschen, was misslang. Die Feuerwehr aus Gräfenberg kam mit 30 Personen zur Unterstützung und löschte den Brand. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, allerdings entstand ein Schaden von ca. 20.000 Euro.

 

Pretzfeld. Am Montagmorgen führten die Beamten der PI Ebermannstadt eine 90-minütige Verkehrskontrolle im Ortsbereich durch. Das Hauptaugenmerk der Kontrolltätigkeit wurde dabei auf das Anlegen des Sicherheitsgurtes bei den Fahrzeuginsassen gelegt. In dem Zeitraum wurden insgesamt sieben Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, die es mit dem Anlegen des Gurtes nicht so genau nahmen. Alle sieben Gurtmuffel, darunter fünf Männer im Alter zwischen 25 und 70 Jahren, wurden auf die Gefahren des Nichtbenutzens des Sicherheitsgurtes hingewiesen und mit einer Verwarnung in Höhe von 30 Euro belegt.

 

Igensdorf. Umweltsünder unterwegs.

Der Markt Igensdorf teilt mit, dass in einem Wald bei Unterlindelbach mehrere gefüllte Kanister entsorgt wurden. Zusätzlich wurden auch noch leere Eimer dort abgelegt. Wer Hinweise auf den oder die Täter geben kann, möchte sich bitte bei der Polizeiinspektion Ebermannstadt melden (09194/7388-0).

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Knetzgau: Am Donnerstag, den 16.06.2022 hat ein Unbekannter an der

Staatsstraße 2276 am Feldweg verschiedenen Müll wie Grills, Plastiktüten

und Kartonagen entsorgt.

 

Nassach: Im Tatzeitraum vom 10.06.2022 bis 20.06.2022 wurden aus einem

Hof in der Torstraße sechs Holzbretter entwendet. Es entstand ein Schaden

in Höhe von 200,00 Euro. Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um

Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.

 

Ebern/Lkrs. Haßberge: Glück im Unglück hatten die zwei Fahrer ihrer Pkw am Montagvormittag. Trotz heftigem Zusammenstoß ihrer Pkw wurden beide nur sehr leicht verletzt. Ihre Fahrzeuge wurden aber derart beschädigt, dass sie nur noch Schrottwert haben. Ein 83-jähriger Pkw-Lenker fuhr mit seinem Skoda Oktavia auf der Staatsstraße 2278 in Richtung Haßfurt. Auf Höhe der Alten Ziegelei wollte er nach links abbiegen und ordnete sich hierzu auf der Abbiegespur ein. Obwohl deutlich sichtbar ein 61-jähriger Mann mit seinem Ford aus Richtung Haßfurt entgegen kam, bog er ab. Im direkten Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Der Skoda wurde um 180 Grad herumgeschleudert und blieb stark beschädigt in der Kreuzungsmitte liegen. Der Ford wurde ebenfalls stark beschädigt, sogar die Vorderachse herausgerissen, rutschte noch ca. 50 m weiter ins Bankette. Die beiden Fahrer konnten ohne fremde Hilfe die Unfallstelle später verlassen. Ihre Autos mussten abgeschleppt werden. Durch die Feuerwehr Ebern wurde die Unfallstelle abgesperrt, der Verkehr umgeleitet und ausgelaufene Betriebsstoffe abgebunden. Die Fahrbahnreinigung wurde in Zusammenarbeit mit der verständigten Straßenmeisterei durchgeführt. Von der Straßenmeisterei wurde auch entsprechende Warnbeschilderung aufgestellt.

 

Ebern/Lkrs. Haßberge: Am Montagnachmittag kam es zu einem versuchten Betrugsfall zum Nachteil eines 79-jährigen Mannes aus dem Itzgrund. Dem Senior wurde telefonisch ein Gewinn über 39.900 Euro aus einen Gewinnspiel, bei dem er angeblich vor zwei Jahren teilgenommen hätte, versprochen. Um die hohe Gewinnsumme erhalten zu können, müsse er jedoch vorab 900 Euro in Form von Google-Play-Karten erwerben, da dem Unternehmen Auslagen entstehen würden. Die Kartencodes sollte der 79-jährige bei einem anschließenden Telefonat übermitteln, dann würde jemand bei ihm vorbeikommen und den Gewinn in bar auszahlen. Wäre es in dem Telefonat zur Nennung der Codes an die unbekannte Anruferin gekommen, hätten die Täter das Geld der Karten verwenden können und der Rentner hätte die erworbenen Karten nicht mehr nutzen können. Als der Senior jedoch die Google-Play-Karten in Ebern kaufen wollte, kam dies dem Verkäufer verdächtig vor. Mit Einverständnis des Senioren verständigte er die Polizei, so dass eine telefonische Übergabe der Nummerncodes verhindert werden konnte.

 

 

Mittelfranken:

 

Bereits am 11.06.22 wurde über Ladendiebstähle im Stadtgebiet Erlangen unter dem Einsatz von Kinderwägen berichtet. Nun kam es am Montagnachmittag zu einem weiteren Fall. Die Polizei geht von einer neuen Masche aus.  Am Montag gegen 16.30 Uhr wurden vier Frauen in einem Bekleidungsgeschäft in der Innenstadt beim gemeinschaftlichen Diebstahl ertappt. Detektive kamen dem Quartett auf die Schliche.  Die Damen ließen Bekleidung im Wert von rund 750,- Euro aus dem Laden mitgehen.  Zum Abtransport der Beute kamen die mitgeführten Kinderwägen zum Einsatz. Direkt über dem Diebesgut wurden die leiblichen Kleinkinder platziert. Die Waren wurden so an der Kasse vorbeigeschmuggelt.  Bei der Anhaltung durch die Ladendetektive entkam eine Frau unerkannt. Die drei anderen Frauen wurden der Polizei überstellt.  Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahls eingeleitet. MFR 027 (2008-02-11)

 

Die Tatverdächtigen haben keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Die Damen reisten aus einer Aufnahmeeinrichtung in Bamberg nach Erlangen. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurden sogenannte Zustellungsbevollmächtigte für die eingeleiteten Diebstahlsverfahren benannt.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“