Polizeibericht 21.05.2019

Bamberg Stadt:

 

Auf zwei Geldbörsen im Gesamtwert von knapp 130 Euro hatte es am Montagnachmittag ein Mann in einem Kaufhaus in Bamberg abgesehen. Er wurde hierbei aber vom aufmerksamen Personal beobachtet und bis zum Eintreffen der Polizei ins Büro gebeten. Während der anschließenden Aufnahme durch die Polizei kam schließlich noch ein Rucksack im Wert von 80 Euro zum Vorschein, der ebenfalls aus einem Eigentumsdelikt stammt.

 

Am Dienstagfrüh, um 03.15 Uhr, nahmen Polizeibeamte in der Straße ‚Am Hochgericht‘ einen 28-jährigen Mann fest, der aus einem unverschlossen Pkw eine Armbanduhr, eine Mobiltelefonattrappe sowie einen Gehstock im Gesamtwert von 50 Euro gestohlen hatte. Der Mann konnte nach erfolgter Tatbestandsaufnahme wieder entlassen werden. Die Ermittlungen wegen Diebstahl gegen den 28-Jährigen wurden aufgenommen.

 

Im Laufe des vergangenen Wochenendes, zwischen Freitag, 23.00 Uhr, und Montag, 09.30 Uhr, hat ein bislang unbekannter Täter in einer Passage am Grünen Markt die Klingelanlage eines Anwesens beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 200 Euro. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Im Laufe der letzten Tage wurden bei der Polizei mehrere Sachbeschädigungen an Kfz angezeigt. Zwischen Sonntag, 19.10 Uhr, und Montag, 08.00 Uhr, wurde die Motorhaube eines in der Benzstraße geparkten weißen VW Passat zerkratzt. In einer Tiefgarage in der Hegelstraße wurde zwischen dem 11. und 12. Mai die hintere Stoßstange eines silberfarbenen VW Passat zerkratzt. Im Mutschelleweg verursachte ein Unbekannter zwischen Sonntag, 12.00 Uhr, und Montag, 06.30 Uhr, Sachschaden am hinteren linken Kotflügel eines dort geparkten silberfarbenen Audi A 3. Und auf dem obersten Parkdeck im Atrium in der Ludwigstraße, war ein schwarzer 5er BMW am Sonntag, zwischen 20.15 Uhr und 23.15 Uhr, Ziel eines bislang unbekannten Täters. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 5500 Euro. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

In der Heiliggrabstraße wurde zwischen Donnerstagnachmittag und Montagfrüh, 07.30 Uhr, ein dort geparkter roter Seat auf der rechten Fahrzeugseite angefahren und hierbei beschädigt. Obwohl der Unfallverursacher einen Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro verursacht hatte, entfernte sich dieser anschließend unerkannt von der Unfallstelle.

 

Beim Linksabbiegen von der Emil-Kemmer-Straße auf die Bundesstraße B26 hat am Montagfrüh, kurz nach 09.00 Uhr, der Fahrer eines Hyundai den Renault eines vorfahrtsberechtigten Autofahrers übersehen und es kam zum Zusammenstoß. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

 

Am Montag, gegen 11.45 Uhr, bog der Fahrer eines Pkw Mercedes vom Berliner Ring nach rechts auf den Münchner Ring ab. Von der dortigen Böschung aus, neben dem Gehweg, warf ein ca. 16-jähriger Jugendlicher einen Stein gegen den Pkw, worauf der Autofahrer seinen Wagen abbremste, nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit einer Felge gegen den Bordstein prallte. Der Steinewerfer ergriff daraufhin sofort die Flucht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Sonntag wurde die Polizei von Mitarbeitern eines Hotels im Stadtgebiet über einen Einmietbetrüger verständigt. Die Beamten konnten den 22-jährigen Mann im Hotel antreffen, der sich dort für drei Tage eingemietet hatte, obwohl er das Zimmer nicht zahlen konnte. Im Zuge der Aufnahme stellte sich dann noch heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl besteht, weshalb dieser in der Folge in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde.

 

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Igensdorf. Am Montagvormittag fuhr ein 18-jähriger Führerscheinneuling mit seinem BMW innerorts auf der B2 hinter einem Motorradfahrer in Richtung Eckental her. Als der Biker auf Höhe des Bahnhofes eine Parklücke erkannte, blinkte er rechts und verringerte er seine Geschwindigkeit, um einzuparken. Der Autofahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf dem Motorrad auf. Der Biker wurde durch die Wucht zu Boden geschleudert und blieb schlitternd auf dem Parkstreifen liegen. Die Suzuki Intruder prallte schleudernd gegen einen geparkten BMW Mini. Durch den Sturz wurde der 62-jährige Kradfahrer leicht verletzt. Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen dürfte um die 6000 Euro betragen. Zum Abbinden von Betriebsflüssigkeiten auf der Teerfläche wurde die freiwillige Feuerwehr Igensdorf herangezogen.

 

Ebermannstadt. Am späten Montagnachmittag wollten Beamte der Polizei Ebermannstadt einen Mofafahrer im Bereich des Kirchenplatzes einer Verkehrskontrolle unterziehen. Da der Fahrer an einer roten  Ampel verkehrsbedingt hielt, entschloss sich ein Beamter auszusteigen und ihn auf die Kontrolle hinzuweisen. Der jugendliche Fahrer gab nach diesem Hinweis plötzlich Gas und wollte fliehen. Doch der Polizist hielt den Fahrer fest und konnte ihn so an der Flucht hindern. Kurze Zeit später gab der 16-Jährige zu, dass das Mofa frisiert ist und eine Endgeschwindigkeit von knapp 70 km/h erreicht. Einen Führerschein hierfür besitzt er nicht. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden und das Zweirad für weitere verkehrstechnische Untersuchungen sichergestellt. Gegen den Jugendlichen wurde ein Strafverfahren wegen mehrerer Delikte eingeleitet.

 

 

Oberfranken:

 

A 9/BAYREUTH. Zwei Insassen eines Pkws wollten eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth am Montagvormittag an der Nase herumführen. Der Ford Focus fiel den Beamten zuvor auf der A9 in Richtung München wegen unsicherer Fahrweise auf. Als das Fahrzeug bei Bayreuth kontrolliert werden sollte, hielt es plötzlich auf dem Seitenstreifen der Autobahn an. Der 21-jährige Fahrer versuchte hurtig den Platz mit seinem 46-jährigen Beifahrer zu tauschen. Der Grund war jedoch gleich ermittelt. Der junge Mann aus Leipzig hatte noch nie einen Führerschein. Er wurde wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Die Weiterfahrt setzte dann der Beifahrer fort. Dieser konnte einen gültigen Führerschein vorzeigen.

 

A 9/BAYREUTH. Bei einem 25-jährigen Fahrzeugführer stellte eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth in der Nacht von Montag auf Dienstag drogentypische Auffälligkeiten fest. Die Beamten kontrollierten ihn bei Bayreuth. Der junge Mann aus der Region war zuvor mit seinem Pkw Skoda auf der A 9 in Richtung München unterwegs. Nachdem ein durchgeführter Drogentest den Verdacht bestätigte und ein positives Ergebnis für THC zeigte, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Zudem hatte er noch eine geringe Menge Haschisch zu Hause. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt. Anzeigen wegen der Drogenfahrt und des Drogenbesitzes wurden erstattet.

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Über das vergangene Wochenende beschmierten bislang Unbekannte die Außenwände eines Hotels in der Kirchenstraße. Die Fassade wurde durch Schriftzüge in grüner Farbe in Mitleidenschaft gezogen. Zur Entfernung der Schmiererei muss ein Fachunternehmen beauftragt werden. Der Sachschaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen. Ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet. Die Ermittlungen werden von der Polizeiinspektion Erlangen übernommen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 09131/760-114 entgegengenommen.

 

 

Unterfranken:

Haßfurt:

 

Hofheim i. Ufr., OT Goßmannsdorf – Aufgrund regennasser Fahrbahn und mangelhafter Bereifung rutschte am Montagabend ein 18-jähriger BMW-Fahrer durch Aquaplaning in der Hauptstraße in Großmannsdorf in einer Rechtskurve von der Fahrbahn und prallte gegen eine Grundstücksmauer. Die Beifahrerin und eine Mitfahrerin hinten rechts erlitten bei dem Verkehrsunfall leichte Verletzungen. Ein 2-jährigens Kind, das ordnungsgemäß im Maxi-Cosi hinter dem Fahrer gesichert war, blieb unverletzt, wurde aber sicherheitshalber mit den beiden Mitfahrerinnen mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus Schweinfurt gebracht. Der Fahrzeuglenker blieb unverletzt, an seinem Fahrzeug entstand jedoch wirtschaftlicher Totalschaden. Auch der  Schaden an der Grundstücksmauer ist mit 8.000 Euro nicht unerheblich. Die FFW Hofheim musste zur Absperrung und Absicherung der Unfallstelle ausrücken. Außerdem musste die Fahrbahn von auslaufenden Betriebsstoffen gereinigt werden. Auf den Unfallverursacher kommt nun eine Anzeige zu.

 

Ebelsbach – Am Montag, gegen 13.45 Uhr, fuhr in der Georg-Schäfer-Straße in Ebelsbach ein silberner Mercedes beim rückwärts Ausparken gegen einen gegenüber am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten Peugeot Partner und verursachte einen Schaden in Höhe von 500 Euro. Anschließend setzte der unbekannte Mercedes-Fahrer seine Fahrt fort. Am Peugeot entstand an der linken hinteren Seite eine Delle mit Lackabrieb in einer Höhe von 54-65 cm. An dem silbernen Mercedes dürfte an der gleichen Stelle ebenfalls ein Schaden entstanden sein.

 

Sand a.Main – Am Samstag, in der Zeit von 13.00 bis 21.00 Uhr, wurde in Sand a.Main ein am Fischerweg/Ecke Flurbereinigungsweg in Blickrichtung Main geparkter blauer Audi A3 von einem unbekannten Fahrzeug an der linken Heckstoßstange angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher hinterließ einen Schaden in Höhe von 1.000 Euro.

 

Haßfurt – In der Zeit von Samstagnachmittag bis Sonntagabend wurde ein hinter einem Wohnhaus im Langen Rain in Haßfurt angelehntes E-Bike gestohlen. Das gelb-schwarze Haibike XDuro Hard 9 Pro war mit einem Stahlschloss gesichert und hat einen Wert von 1.500 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt unter Tel. 09521/927-0!

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“