© Klaus-Dietmar Gabbert

Polizeibericht 21.04.2021

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

WIESENTHAU. Am Dienstagnachmittag befuhr ein 78-Jähriger mit seinem Fahrrad den Radweg von Gosberg in Richtung Kirchehrenbach. Kurz vor der Abzweigung nach Reuth wollte eine 18-jährige VW-Fahrerin vorbeifahren. Als der Senior im Kreuzungsbereich den Arm zum Abbiegen hob und aber gleichzeitig bereits nach links fuhr, erfolgte der Zusammenstoß. Der Radfahrer kam zu Sturz und erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 1.700,– Euro.

 

HAUSEN. Ein weiterer Unfall ereignete sich am Dienstagabend im Bereich der Kreisstraße FO 25. Ein 36-jähriger Jeep-Fahrer fuhr vom Hausener Kreisel kommend in Richtung Schleuse. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte die Leitplanke. Im weiteren Verlauf kam er ins Schleudern und nach links von der Straße ab. Grund hierfür dürfte wohl die anschließend durch einen freiwillig durchgeführten Atemalkoholtest festgestellte Alkoholisierung von über 1,6 Promille gewesen sein. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 1.500,– Euro.

 

EGGOLSHEIM OT GÖTZENDORF. Bereits in der Zeit von Freitag, 16.04.2021 bis Samstag, 17.04.2021, ca. 12:00 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter ein grün-silbernes Dreirad mit E-Motor für Körperbehinderte. Dieses hochwertige Fahrrad befand sich versperrt im Hof eines Anwesens. Wer konnte verdächtige Beobachtungen machen? Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim erbeten.

 

FORCHHEIM. Am Dienstag kurz vor 24 Uhr wurde in der Haidfeldstraße ein 35-jähriger Pkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle durch Beamte der Polizeiinspektion Forchheim unterzogen. Hierbei konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden und ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,20 Promille. Nach der anschließenden Blutentnahme im nahegelegenen Klinikum erfolgte die Sicherstellung des Führerscheins. Der Mann wird sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen.

 

Leutenbach. Am Dienstagnachmittag hielt in der Dorfstraße ein 55-jähriger Fahrer eines landwirtschaftlichen Gespanns an, um das Einfahrtstor zu seinem Anwesen zu öffnen. Eine nachfolgende 50-jährige Fahrerin eines VW-Golf überholte in der Folge den Traktor mit Anhänger und erkannte dabei den herannahenden Gegenverkehr zu spät. Beim Wiedereinscheren streiften sich die entgegenkommenden Fahrzeuge, so dass es zu einem Gesamtschaden in Höhe von 10000 Euro gekommen ist. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

Ebermannstadt. Eine böse Überraschung erlebte am Dienstagvormittag eine 78-jährige Rentnerin in einem Supermarkt in der Pretzfelder Straße. Aus ihrem Geldbeutel wurde ihr ein dreistelliger Eurobetrag entwendet. Die Hausfrau befand sich gegen 09.30 Uhr beim Einkaufen in einem Verbrauchermarkt. Vermutlich war sie dabei so vertieft, dass sie nicht bemerkte, dass eine unbekannte Person sich in unmittelbarer Nähe zu der alten Dame befand und dabei ihr die Geldbörse aus der Anoraktasche zog. Aus dem Portemonnaie entnahm der Täter nur die Geldscheine und die Geldbörse legte er zwischen den Gängen ab. Eine weitere Kundin fand den am Boden liegenden Geldbeutel und machte im Geschäft auf die Fundsache aufmerksam. Die Seniorin, die sich immer noch beim Einkaufen befand, reagierte verwundert und erkannte ihren Geldbeutel sogleich. Beim Öffnen stellte sie schließlich fest, dass sämtliche Geldscheine entnommen wurden und sie Opfer eines Diebstahls wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zu dem unbekannten Dieb.

 

Gräfenberg.  Bei der Aufnahme eines Kleinunfalles am Dienstagnachmittag auf der Lillinger Höhe stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher mit seinem Kleintransporter im gewerblichen Güterverkehr unterwegs ist. Jedoch führte der 38-jährige Paketzusteller aus dem Landkreis Bayreuth keinerlei Aufzeichnungen über seine berufliche Tätigkeiten. Eine Anzeige nach dem Fahrpersonalgesetz gegen den Fahrer wurde eingeleitet.

 

Kirchehrenbach. Bei einer halbstündigen Laserkontrolle in der Bahnhofstraße am Dienstagnachmittag wurden zwei Autofahrer wegen zu schnellen Fahrens beanstandet. Beide Fahrzeugführer wurden mit einer Verwarnung belegt. Der Schnellste war mit 46 km/h bei erlaubten 30 unterwegs.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Dienstagabend gegen 18:15 Uhr versteckte ein ca. 20-Jähriger in einem Lebensmittelgeschäft in der Langen Straße mehrere Lebensmittel quer im Laden und verließ diesen anschließend. Wenig später sammelten zwei ca. 25-Jährige die Ware ein und steckten sie in mitgebrachte Tragetaschen und verließen den Laden, ohne zu bezahlen. Der Entwendungsschaden wird auf ca. 15 Euro geschätzt.

 

BAMBERG. Dienstagvormittag gegen 11:10 Uhr konnte ein Angestellter eines Supermarktes in der Starkenfeldstraße einen  40-Jährigen dabei beobachten, wie er mehrere Nahrungsmittel unter seiner Kleidung versteckte und den Laden verließ, ohne diese zu bezahlen. Bei  Durchsuchung des 40-Jährigen konnte auch eine Nagelschere und eine Nagelfeile gefunden werden. Das Diebesgut hat einen Wert von ca. 25 Euro.

Im gleichen Laden wurde gegen 17:00 Uhr ein 30-Jähriger beim Diebstahl von Waschgel erwischt. Dieses hatte einen Wert von ca. 6 Euro.

 

Gegen 11:30 Uhr wollte ein Unbekannter in der Pödeldorfer Straße sechs Brötchen bezahlen und sich einen Pfandbon auszahlen lassen. Mehrere Dosen Energie-Drink, Schokolade und Rasierklingen legte er nicht aufs Band. Darauf angesprochen, ergriff er die Flucht und floh Richtung Stadtmitte.

 

BAMBERG. Zwischen Montag, den 29.03.2021, und Ostermontag entwendeten Unbekannte aus einem Hausflur in der Heiliggrabstraße zwei Paar hochwertige Turnschuhe. Die Sammlerstücke haben einen Wert von ca. 700 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Zwischen Montagabend und Dienstagmorgen ließen Unbekannte von einem in der Siemensstraße abgestellten  silbernen Kia aus dem vorderen rechten Reifen die Luft und nahmen das Ventil mit. Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Dienstag zwischen 06:15 Uhr und 14:00 Uhr wurde ein Am Börstig abgestellter weißer BMW von Unbekannten angefahren. Ohne sich um den abgefahrenen Spiegel und damit entstandenen Sachschaden in Höhe von  ca. 300 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher vom Unfallort. Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

 

Bamberg-Land:

 

BAUNACH. Ein 39-Jähriger war am Dienstagnachmittag mit seinem Mountainbike auf dem Kutscherweg unterwegs. Beim Bergabfahren musste der Radler stark bremsen und stürzte daraufhin. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu und musste mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden.

 

HALLSTADT. Am Dienstagmorgen beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen geparkten Pkw und flüchtete ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern. Der Opel Frontera war in der Zeit von 05.00 Uhr bis 09.15 Uhr, ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand, in der Landsknechtstraße abgestellt. Anwohner hörten gegen 5 Uhr einen lauten Schlag. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Bamberg    Ohne die erforderliche Versicherungsplakette für seinen E-Scooter wurde am Dienstagnachmittag der 26jährige Lenker des Zweirads durch eine Streife der Verkehrspolizei in Bamberg-Nord angetroffen. Ein Versicherungsvertrag für den Scooter bestand nicht, weswegen die Weiterfahrt untersagt und Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz erstattet wurde.

 

Ebelsbach     Nach einem Reifenplatzer an seinem Anhänger lenkte am Dienstagabend der 53jährige Fahrer sein Pkw-Gespann auf der A 70, Richtung Bamberg, auf den Pannenstreifen. Der nachfolgende 54jährige Fahrer eines Sattelzuges war unaufmerksam, fuhr offenbar zu weit rechts und bemerkte das stehende Pannenfahrzeug zu spät. Er fuhr auf den Anhänger auf und schob diesen noch gegen das Zugfahrzeug. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden summiert sich auf rund 11000 Euro.

 

Oberhaid     Einen ordnungsgemäß am Seitenstreifen der A 70, Richtung Bamberg, abgestellten und abgesicherten Sattelzug, der eine Panne hatte, übersah am frühen Mittwochmorgen der 45jährige Fahrer eines Lkw mit Anhänger. Er fuhr offensichtlich zu weit rechts und streifte das Pannenfahrzeug fast auf der gesamten Länge. Der Sachschaden an den beteiligten Lkw wird auf rund 20000 Euro geschätzt.

 

Memmelsdorf    Mit einem abgelaufenen schwarzen Versicherungskennzeichen an ihrem Krankenfahrstuhl wurde am Dienstagnachmittag die 38jährige Fahrerin des motorisierten Gefährts durch eine Streife der Verkehrspolizei angetroffen. Ein neuer und gültiger Versicherungsvertrag besteht nicht. Eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz ist die Folge.

 

 

Erlangen:

 

Die Fahrerin eines Pkw wollte sich gestern einer Kontrolle auf der A 3 entziehen. Nach der Anhaltung stellte sich heraus, dass sie einiges falsch gemacht hatte.  Die 21jährige aus Niederbayern war auf der A 3 in Richtung Heimat unterwegs und sollte kurz vor Mitter-nacht auf Höhe Erlangen einer Kontrolle unterzogen werden. Zunächst beschleunigte sie ihren 1er BMW und versuchte sich der Streife zu entziehen. Sie konnte aber an der Ausfahrt Erlangen-Frauenaurach angehalten werden. Bei der Kontrolle händigte sie dann einen Führerschein aus. Ein Blick auf diesen ergab, dass Bild und Fahrerin nicht übereinstimmten. Letztlich gab sie zu, dass sie keine Fahrerlaubnis hat. Den Führerschein hat sie angeblich vor einem Jahr gefunden. Das benutzte Fahrzeug war ein Mietfahrzeug, wurde aber von einer ganz anderen Person angemietet, und nicht von der aktuellen Fahrerin. Eine Genehmigung des Vermieters hatte sie nicht, auch konnte sie nicht erklären, wie sie zu dem Fahrzeug kommt. Führerschein und Fahrzeug wurden sichergestellt. Weiter Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrer-laubnis, Missbrauch von Ausweispapieren, Unterschlagung und unbefugter Gebrauch eines Kraftfahr-zeuges eingeleitet.

 

Erhebliche Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten wurden gestern Vormittag bei einem Lkw-Fahrer auf der A 3 festgestellt. Um 09:15 Uhr wurde der Sattelzug mit Kühlaufbau auf Höhe Pommersfelden angehalten und überprüft. Das Fahrzeug war mit frischen Gewürzen beladen auf dem Weg aus der Türkei nach England. Die Aus-wertung des Kontrollgerätes und der Fahrerkarte ergab eine große Anzahl an Verstößen gegen die Lenk- und Ruhezeiten. Der Fahrer war bis zu 17 ½ Stunden am Tag ohne Unterbrechung am Steuer, zulässig sind maximal neun Stunden. Auch die Ruhezeit wurde im gravierendsten Fall von neun auf nur 1 ½ Stunden verkürzt. Auf den Fahrer kommt ein Bußgeld von 3500 Euro zu. Vor Ort musste er schon mal 1000 Euro in bar hinterlegen. Auch gegen den Unternehmer wurde ein Verfahren eingeleitet. Für diesen liegt das Bußgeld bei über 10000 Euro.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“