© Boris Roessler

Polizeibericht 21.02.2021

Bamberg-Stadt:

 

Zu einem Fall von häuslicher Gewalt wurde die Polizei Bamberg am Samstag, gegen 17:00 Uhr, in die Brennerstraße in Bamberg gerufen. Im Verlauf der Auseinandersetzung kam es zwischen einem alkoholisierten Ehepaar auch zu körperlichen Beeinträchtigungen. Die Frau erlitt Prellungen. Durch die Beamten wurde der Ehemann aus der Wohnung verwiesen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

 

Im Zeitraum von Dienstag, 16.02.2021, bis Samstag, 20.02.2021, wurde der geparkte Pkw eines 65-jährigen Bambergers in der Schützenstraße in Bamberg beschädigt. Durch einen bis dato unbekannten Täter wurde die gesamte rechte Seite auf der gesamten Fahrzeuglänge verkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500,- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-0 entgegen.

 

Am Samstagnachmittag zwischen 16:00 und 19:00 Uhr parkte ein 22-jähriger Bamberger sein Fahrzeug in der Hainstraße/Bereich Heinrichsdamm in Bamberg auf einem Parkplatz. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er fest, dass sich an der linken Seite eine große Delle befand. Hinweise auf den Verursacher liegen bislang nicht vor. Dieser verließ die Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 350,- Euro. Zeugen, die Angaben zum verursachenden Fahrzeug machen können, werden gebeten sich unter der Tel.-Nr.: 0951/9129-0 mit der Polizei Bamberg in Verbindung zu setzen.

 

Am Samstagnachmittag wurde eine Streife der Polizei Bamberg auf deutlichen Geruch von Rauschmitteln aufmerksam. Bei der Kontrolle einer 22-jährigen Bambergerin konnte eine geringe Menge Rauschgift aufgefunden werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet.

 

Am Samstag, gegen kurz nach 18:00 Uhr, wurde der Polizei Bamberg durch Zeugen mitgeteilt, dass sich mehrere Personen in der Langen Straße in Bamberg aufhalten und dort gegen Schaufenster springen würden.

Vor Ort stellten die Polizeibeamten einen 35-jährigen Bamberger fest, welcher erheblich betrunken war. Der Mann zeigte sich völlig uneinsichtig, trug keine Mund-Nasen-Bedeckung und verhielt sich zudem weiter aggressiv. Gegen ihn wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Da er diesem nicht nachkam wurde der Mann in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle verbracht. Im weiteren Verlauf versuchte der Mann im Dienstfahrzeug um sich zu treten und nahm dabei auch in Kauf einen Polizeibeamten zu treffen. Bei der anschließenden Verbringung in den Haftraum griff er einen weiteren Polizeibeamten und eine Polizeibeamtin körperlich an.  Zwei Polizeibeamte wurden hierbei verletzt. Der Mann muss sich nun wegen mehrerer Straftaten u.a. wegen Tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und dem Infektionsschutzgesetz verantworten.

 

 

Bamberg-Land:

 

ALTENDORF;   In den frühen Morgenstunden des Sonntags wurde die Polizei verständigt, da dem Mitteiler zwei verdächtige Personen auffielen, die sich an einem in der Jurastraße befindlichen Kaugummiautomaten zu schaffen machten. Die beiden Personen konnten von einer eintreffenden Streife auch vor Ort angetroffen werden. Einer der beiden, ein 20jähriger Forchheimer, gab zu, mit einem Stein die Scheibe des Automaten eingeschlagen zu haben, um an die Kaugummis zu gelangen. Neben dem Diebstahlsdelikt erwartet ihn und seinem 17jährigen Begleiter eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz, da sie gegen das Kontaktverbot verstießen.

 

STEGAURACH;   Zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen wurde die Polizeiinspektion Bamberg-Land am Samstagnachmittag gerufen. Gegen 14.10 Uhr wollte ein Pkw-Fahrer, der auf der Bundesstraße 22 von Birkach in Richtung Debring unterwegs war, auf freier Strecke nach rechts in einen Flurbereinigungsweg einbiegen. Eine ihm nachfolgende Audi-Fahrerin erkannte die Situation und konnte rechtzeitig abbremsen. Der hinter ihr fahrenden BMW-Fahrerin gelang dies nicht mehr. Sie fuhr auf den Audi auf. Im direkten Anschluss daran kam es zu einem weiteren Auffahrunfall. Ein Motorradfahrer fuhr mit großer Wucht auf einen VW-Sharan auf, der auf Grund der Verkehrssituation ebenfalls abbremsen musste. Der 49jährige Motorradfahrer und sein 14jähriger Sozius mussten schwerverletzt mit dem Rettungsdienst ins Klinikum gebracht werden. Der Fahrer des VW-Sharan und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt. Ebenso die beiden Fahrzeugführer des Audi und des BMW. Die drei beteiligten Pkw und das Motorrad mussten von Abschleppdiensten geborgen und abtransportiert werden. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 40.000 Euro geschätzt. Die Bundesstraße musste während der Unfallaufnahme teilweise gesperrt werden. Neben mehreren Rettungssanitätern kam auch die örtliche Feuerwehr zum Einsatz.

 

MEMMELSDORF;   Eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr kommt auf eine 40jährige Renault-Fahrerin zu, die am Samstagnachmittag einen Verkehrsunfall  auf der Staatsstraße zwischen Lichteneiche und Memmelsdorf verursachte. Sie hatte auf Höhe der Fasanerie mit dem Außenspiegel ihres Fahrzeugs einen Leitpfosten touchiert. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Auf Grund der Alkoholeinwirkung, ein durchgeführter Test bei der Unfallaufnahme verlief positiv, musste eine Blutentnahme angeordnet werden.

 

BURGEBRACH;   Einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro hinterließ ein bisher unbekannter Unfallverursacher an einem geparkten Pkw. Die Geschädigte hatte ihren roten VW-Golf Kombi am Freitagnachmittag in der Hauptstraße abgestellt. Als sie im Laufe des Samstags zu ihrem Fahrzeug kam, stellte sie eine Delle im hinteren Bereich der linken Längsseite fest. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

 

TRABELSDORF;   Im Bereich des Schlossplatzes fiel in den frühen Morgenstunden des Sonntags einer Streifenbesatzung ein Mofa-Fahrer auf, der bei Erkennen der Polizei, versuchte zu flüchten. Er konnte von den Beamten gestellt werden. Der Grund für sein Verhalten war schnell klar. Ein durchgeführter Alkotest ergab 1,16 Promille, weshalb bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der benutzte Roller wurde sichergestellt, da dieser offensichtlich schneller als die erlaubten 25 km/h fuhr. Sollte sich dies bei der technischen Begutachtung herausstellen, kommt bei dem 18jährigen noch ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis hinzu.

 

 

Verkehrspolizei:

 

Bamberg    Bei der Kontrolle eines Fahrzeuggespanns am Samstagnachmittag in Bamberg-Ost durch eine Streife der Verkehrspolizei, stellte sich heraus, dass die im Führerschein des 21jährigen Fahrers eingetragene Führerscheinklasse für die Gesamtmasse von Pkw und Anhänger nicht ausreichend war. Der junge Mann musste den Anhänger abkoppeln und verkehrssicher abstellen, bevor er seine Fahrt fortsetzen konnte. Er erhält zudem eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Forchheim. In der Gleiwitzer Straße wurde am Mittwoch gegen 14 Uhr ein geparkter silberner VW Passat angefahren. Als Verursacher steht ein weißer Pkw Smart fest, dessen Fahrer, ein älterer Herr,  sich von der Unfallstelle entfernte ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 1000.- Euro zu kümmern. Zeugen- und Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Poxdorf. Das hintere Kennzeichen eines im Aibweg geparkten grauen Opel Corsa wurde am Samstag in der Zeit zwischen 10:30 bis 14:20 Uhr entwendet. Es lautet: FO-MG1097. Hinweise zum Verbleib nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Forchheim. Am Freitag um 22:40 und um 23:20 Uhr geriet jeweils ein junger Mann am Bahnhofsplatz in eine Polizeikontrolle, wobei die Beamten beim einen eine geringe Menge Cannabis  und beim anderen etwas Marihuana feststellten. Das Rauschgift wurde sichergestellt und entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

 

Forchheim. Eine Streife wollte am Samstag um 13:15 Uhr in der Serlbacher Straße einen Roller kontrollieren. Als die Streife das Anhaltesignal des Streifenwagens einschaltete flüchtete er zunächst, konnte aber kurz darauf trotzdem angehalten werden. Es stellte sich heraus, dass der jugendliche Fahrer lediglich eine Mofaprüfbescheinigung besitzt,  aber für sein 45 km/h schnelles Fahrzeug einen Führerschein benötigt. In der Folge wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und er erhielt eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

Heroldsbach. In einer Hofeinfahrt in der Ringstraße wurde im Verlauf der letzten Woche die Motorhaube eines schwarzen VW Golf verkratzt. Der Schaden wird mit ca. 300.- Euro beziffert. Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

IGENSDORF. Am Samstagnachmittag wurde im Zeitraum von 13:00 – 17:30 Uhr ein weißer Opel Insignia durch bislang unbekannten Fahrzeugführer beschädigt, während dieser am Lindenäcker am Fahrbahnrand geparkt war. Der Sachschaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Die Polizei Ebermannstadt ermittelt in diesem Zusammenhang wegen Unfallflucht und erbittet Zeugenhinweise unter der Rufnummer 09194/7388-0.

 

KIRCHEHRENBACH. Am Samstagnachmittag gg. 17 Uhr ging ein 32-jähriger Forchheimer mit seinem 7 Monate alten Kind auf einem Schotterweg zwischen Kirchehrenbach und Kolmreuth spazieren, als sie von hinten von einem großen, grünen Traktor mit nicht angepasster Geschwindigkeit überholt wurden. Hierbei wurden Steine durch die Luft gewirbelt, welche unter anderem das im Kinderwagen befindliche Kind am Kopfbereich trafen. Das Mädchen zog sich u.a. eine Platzwunde am Kopf zu, die anschließend in der Uniklinik Erlangen ärztlich versorgt werden musste. Unbeteiligte Zeugen versuchten dem flüchtigen Traktorfahrer noch vergeblich mit dem Fahrrad zu folgen und zum Anhalten zu bewegen.

Die Polizei Ebermannstadt hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen und erbittet Zeugenhinweise, insbesondere die o.g. Radfahrer, die Angaben zu dem Traktor machen können.

 

EBERMANNSTADT. Im Zeitraum von Freitagvormittag bis Samstagvormittag beschädigten bislang unbekannte Täter insgesamt 4 Wanderwegweiser mitsamt einem einbetonierten Standrohr am Aussichtsplateau Hummerstein. Der Sachschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.

Die Polizei Ebermannstadt erbittet Zeugenhinweise zu einem möglichen Tatverdächtigen unter der Rufnummer 09194/7388-0.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Unterschleichach – Im Zeitraum von Donnerstag, 18.02.2021, 14:00 Uhr, bis Freitag, 19.02.2021, 13:30 Uhr, ist in der Straße Michelsberg eine Hausecke durch einen unbekannten Fahrzeugführer angefahren worden. Hierdurch wurde der Putz in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden wird auf min. 150 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

 

Zeil am Main – Ein 33-jähriger Pkw-Fahrer ist am Samstag, 20.02.2021, um 14:35 Uhr in der Haßfurter Straße im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten und kontrolliert worden. Hierbei stellten die Beamten Alkohol in der Atemluft fest. Ein anschließender gerichtsverwertbarer Test ergab einen Wert von 0,78 Promille. Ein Bußgeld und Fahrverbot sind die Folge.

 

Prappach – Glimpflich ausgegangen ist ein Verkehrsunfall am Samstag in den Morgenstunden gegen 05:05 Uhr. Eine 18-jährige Fahranfängerin befuhr mit ihrem Seat die Kreisstraße von Prappach in Richtung Haßfurt, als sie zunächst nach rechts ins Bankett geriet. Anschließend übersteuerte sie ihren Pkw, kommt nach links von der Fahrbahn ab und überschlägt sich dort im Bereich eines Wasserdurchlasses. Der Pkw blieb auf dem Dach liegen. Die junge Fahrerin begab sich leicht verletzt in ein Krankenhaus. Am Seat entstand ein Totalschaden in Höhe von 2.500 Euro.

 

Sailershausen – Am Samstag, 20.02.2021, ist der Polizeiinspektion Haßfurt ein mögliches Motorradrennen auf der Kreisstraße zwischen Sailershausen und Haßfurt mitgeteilt worden. Als die Beamten gegen 16:35 Uhr im kurvenreichen Waldstück eintrafen, konnten fünf Kradfahrer mit ihren Fahrzeugen angetroffen werden. Die Kontrolle derselben verlief ohne Beanstandungen. Jedoch bittet die Polizeiinspektion Haßfurt aufgrund der gemachten Meldung um weitere Hinweise. Haben andere Verkehrsteilnehmer selbe Beobachtungen gemacht oder wurden diese durch das Fahrverhalten der Motorradfahrer genötigt?

 

Eltmann – In der Nacht von Freitag, 12.02.2021, auf Samstag, 20.02.2021, bis 15:00 Uhr, ist ein grauer BMW im Bereich der Landrichter-Kummer-Straße/Torbrunnenstraße verkratzt worden. Ein unbekannter Täter ritzte mittels spitzen Gegenstand einen Schriftzug in den Lack des Pkw. Es entstand ein Sachschaden von 500 Euro.

 

Königsberg i.Bay. – Ein Sachschaden in Höhe von 120 Euro ist entstanden, nachdem ein Holzzaun und eine Gartentür im Zeitraum von Freitag, 19.02.2021, 18:00 Uhr, auf Samstag, 20.02.2021, 10:00 Uhr, mutwillig beschädigt worden sind. Die Tatörtlichkeit befindet sich an den Schrebergärten im Mauerweg.

 

Ebern, Lkrs. Haßberge: Ein Jäger aus dem Bereich Ebern/Fierst stellte Tierfallen in der Gegend um den Wald gegenüber der unteren Einfahrt von Fierst und im Waldbereich der Einfahrt zu den Windrädern auf. Hierzu stellte er Warnschilder auf, damit Hundehalter vorgewarnt sind und ihre Hunde an die Leine nehmen, damit diese nicht versehentlich in eine der aufgestellten Tierfallen tappen und sich ggf. verletzen. Diese Warnschilder wurden jedoch durch unbekannte Diebe im Zeitraum der letzten vier Wochen entwendet. Bei den Schildern handelt es sich um ca. 30x40cm große rote Warnschilder mit weißer Schrift auf denen „Vorsicht Tierfallen. Zur Tollwutabwehr sind Fallen aufgestellt. Hunde bitte anleinen.“ aufgedruckt war. Die Polizeiinspektion Ebern hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der 09531/924-0 um Hinweise aus der Bevölkerung, falls jemand Angaben zu den unbekannten Tätern machen kann.

 

Eyrichshof, Lkrs. Haßberge: Aus einer Garage wurde vergangene Woche ein neuwertige E-Mountainbike im Wert von ca. 3000 Euro entwendet. Das MTB der Marke Haibike ist blau-gelb. Bei Hinweisen zu dem entwendeten E-Bike wird gebeten sich an die Polizei Ebern zu wenden.

 

Ebern, Lkrs. Haßberge: Am Samstagabend wurde der Polizeiinspektion Ebern ein brennender Mülleimer hinter der „Schumacher-Passage“ in der Nähe der Touristeninfo mitgeteilt. Eine Streife vor Ort konnte feststellen, dass auf dem gusseisernen Abfalleimer ein Paar Schuhe abgestellt waren und brannten. Das Feuer konnte durch einen Feuerlöscher gelöscht werden. Ob bei dem Vorfall ein Sachschaden entstanden ist, muss noch durch den örtlichen Bauhof geprüft werden.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Ebern zu melden.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“