Polizeibericht 20.11.2018

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

FORCHHEIM. Am Montagmorgen versuchte eine 79-Jährige zu Fuß die Bayreuther Straße zu überqueren. Zeitgleich befuhr ein 40-jähriger VW-Fahrer die Hans-Räbel-Straße und wollte nach links auf die B470 auffahren. Dabei übersah er die Fußgängerin und touchierte diese so, dass sie stürzte und sich am Knie verletzte. Sie wurde vom Rettungsdienst sodann ins Klinikum Forchheim verbracht.

 

FORCHHEIM. Ein Gesamtsachschaden von ca. 7.000,– Euro war die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmorgen in Kersbach ereignete. Dabei wollte ein 29-jähriger Lkw-Fahrer aus der Einmündung Rittigfeld auf die Kreisstraße einfahren und übersah dabei offenbar den von links kommenden und vorfahrtsberechtigen VW Golf Sportsvan eines 77-Jährigen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

FORCHHEIM. Als am Montagnachmittag ein 34-jähriger Audi-Fahrer die Kantstraße stadteinwärts fuhr und nach links in die Bamberger Straße abbiegen wollte, befuhr zeitgleich eine 82-Jährige mit ihrem Mercedes stadtauswärts. Trotz der vorherigen Ankündigung nach rechts abzubiegen, fuhr die Rentnerin geradeaus, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 2.500,– Euro.

 

Gräfenberg Während des vergangenen Wochenendes wurde auf einem Firmengelände in der Egloffsteiner Straße Treibstoff gestohlen. Die bislang unbekannten Täter bogen mehrere Zaunelemente des eingezäunten Grundstücks auf und pumpten aus einem Bagger etwa 350 Liter Diesel ab. Der Gesamtschaden beträgt ca. 800 Euro.

 

Weilersbach Mit „Tempo 94“ wurde ein Autofahrer bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Montagnacht auf der B 470, Höhe Weilersbach, festgestellt. In diesem Bereich ist eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h zulässig.

 

Ebermannstadt Auf der Grünfläche vor der Volksbank in der Bahnhofstraße wurde am Montagvormittag ein Fahrrad gefunden. Das rot/silber-farbene Herrenmountainbike,

Marke Bilbad wird beim Fundamt der Stadt Ebermannstadt abgegeben.

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Auf einem Parkplatz in der Max-Planck-Straße wurden zwischen Sonntagnachmittag, 16.30 Uhr, und Montagfrüh, 08.00 Uhr, von einem dort geparkten Fiat Panda die beiden amtlichen Kennzeichen BA – XT 247 gestohlen. Der Entwendungsschaden wird von der Polizei auf etwa 50 Euro beziffert.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9192-210 entgegen.

 

BAMBERG. Ein bislang noch unbekannter Täter hat zwischen Freitag, 18.00 Uhr, und Sonntag, 19.00 Uhr, einen spitzen Gegenstand in das Türschloss einer Wohnungstüre an einem Anwesen An der Spinnerei geschlagen. Das Schloss ist nicht mehr zu öffnen, weshalb dem Wohnungsbesitzer Sachschaden von etwa 300 Euro entstanden ist.

 

BAMBERG. Sachschaden von mindestens 400 Euro hinterließ ein Unbekannter innerhalb des Universitätsgeländes in der Bamberger Innenstadt. Der Schmierfink verunglimpfte  etliche Wände und Schilder mit grüner Farbe.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Zwischen Freitagnachmittag, 15.00 Uhr, und Montagfrüh, 11.00 Uhr, wurde im Bereich Michelsberg/Storchsgasse ein schwarzer Hyundai an der vorderen rechten Stoßstange angefahren und Sachschaden von etwa 1000 Euro hinterlassen. Der Unfall wurde von Zeugen beobachtet, die einen Zettel an dem beschädigten Fahrzeug hinterließen, weshalb die Polizei aufgrund des abgelesenen Kennzeichens den Verantwortlichen schnell ermitteln konnte.

 

BAMBERG. An der Kreuzung Kirschäckerstraße / Rodezstraße übersah am Montagfrüh der Fahrer eines Kleintransporters einen vorfahrtsberechtigten Rollerfahrer, weshalb die beiden Fahrzeuge ineinander krachten. Der 22-jährige Zweiradfahrer verletzte sich glücklicherweise nur leicht, musste aber dennoch mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Am Roller entstand Totalschaden in Höhe von etwa 1000 Euro; der Kleintransporter kam mit ca. 2000 Euro Sachschaden davon.

 

BAMBERG. Zwei Männer im Alter von 22 und 29 Jahren konnten am Montagnachmittag in der  Bamberger Innenstadt  von der Polizei geschnappt werden, die dort angeblich für taubstumme und behinderte Menschen Geld sammelten. Hierbei gingen die Beiden teilweise massiv verbal auf die „Spender“ zu, die auch körperlich bedrängt wurden. Bei der Festnahme verschluckte ein Mann einen Spendenzettel; sein Mittäter zerriss seinen Spendenzettel. Offensichtlich ergaunerten die beiden Männer knapp 200 Euro; allerdings konnte bei ihnen nur noch knapp 80 Euro Bargeld aufgefunden und auf Weisung der Staatsanwaltschaft sichergestellt werden. Die beiden Täter waren laut Polizeirecherchen bereits überregional einschlägig wegen der Betrugsmasche in Erscheinung getreten, weshalb sie sich erneut strafrechtlich deswegen verantworten müssen.

 

BAMBERG. Am Montagabend kurz vor 21.00 Uhr wurde an der Einmündung Nürnberger Straße / Theresienstraße eine junge Frau mit ihrem Fahrrad von einer Polizeistreife angehalten, weil sie dort bei Rot über die Ampel gefahren war. Während der Abklärung und Suche nach einem Ausweispapier fanden die Beamten knapp zwei Gramm Haschisch. In der Wohnung der 22-Jährigen kamen dann noch Tütchen mit Rauschgiftanhaftungen zum Vorschein, die von der Polizei ebenfalls beschlagnahmt wurden. Neben dem Rotlichtverstoß muss sich die junge Frau auch wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

 

Bamberg-Land:

 

PRIESENDORF. Die Bushaltestelle in der Schindsgasse besprühten unbekannte Täter in der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagfrüh mit Graffiti. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen und wer kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

ALTENDORF. Auf regennasser Fahrbahn musste Montagfrüh in der Jurastraße ein 16-Jähriger mit seinem Zweirad verkehrsbedingt bremsen und stürzte hierbei. Der junge Mann zog sich leichte Verletzungen zu. Am Leichtkraftrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro.

 

TRUNSTADT. In der Stückbrunner Straße löste sich am Montagvormittag bei einem 27-jähriger Lkw-Fahrer die Bordwand an seinem Fahrzeug. Dadurch fielen von der Getränkelandung ca. 40 Kästen von der Ladefläche auf die Straße und beschädigten den Zaun vor einem Anwesen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

 

KEMMERN. Auf der B 4 geriet am Dienstagmorgen ein 50-Jähriger mit seinem Lkw nach rechts ins Bankett. Beim Gegensteuern querte der Fahrer die Gegenfahrbahn und landete im Straßengraben. Dabei  kippte der Lkw nach links um. Durch eine Abschleppfirma konnte das Fahrzeug wieder aufgerichtet werden. Die freiwilligen Feuerwehren Kemmern und Breitengüßbach waren vor Ort und sicherten die Unfallstelle ab. Die Reinigung der Fahrbahn übernahm die Straßenmeisterei Bamberg. Am Lkw entstand Sachschaden in Höhe von 40.000 Euro.

 

BISCHBERG. Das Rücklicht und die Stoßstange hinten links eines grauen Pkw BMW beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer. Er hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Das Fahrzeug stand in der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagvormittag in der Mittelstraße. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“