© Friso Gentsch

Polizeibericht 20.07.2021

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Zwischen Samstagabend, 17:00 Uhr, und Sonntagnacht, 22:30 Uhr, wurde ein am ZOB Bamberg abgestelltes Mountainbike der Firma Rockrider entwendet. Das neongelbe Fahrrad hat einen Wert von 300 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Zwischen Sonntagnachmittag und Montagfrüh wurden zwei Reifen eines in der Neuerbstraße abgestellten Taxis beschädigt. In die Reifen wurden mehrere Schrauben gesteckt. Aufgrund der Vielzahl der Schrauben wird von einer Sachbeschädigung ausgegangen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Montagabend gegen 22:15 Uhr wollte ein 51-Jähriger mit seinem KIA in der Luitpoldstraße aus einer Parklücke ausparken und übersah dabei einen von hinten kommenden 26-Jährigen Vespa-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß und der Rollerfahrer stürzte zu Boden. Hierbei zog er sich Prellungen im Beckenbereich zu und musste mit dem Krankenwagen ins Klinikum Bamberg gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 1.000 Euro.

 

BAMBERG. Ein am Bleichanger abgestellter VW Golf wurde in der Zeit von Montag, 12.07.2021, bis Sonntag, 18.07.2021 von Unbekannten angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden an der vorderen linken Stoßstange zu kümmern. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 800 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Montagabend gegen 18:00 Uhr kam es in der Jäckstraße zu einer Verpuffung. Ein 37-Jähriger wollte den Hausflur eines Mehrfamilienhauses mit Waschbenzin reinigen. Als er den Behälter öffnete, kam es zu einer Verpuffung, wodurch das Waschbenzin Feuer fing und der 37-Jährige sich dabei Arme und Beine verbrannte. Er wurde ins Klinikum Bamberg gebracht. Eine weitere Explosion konnte von der eintreffenden Feuerwehr ausgeschlossen werden.

 

 

 

Bamberg Land:

 

SCHEDERNDORF. Mit einem Hammer beschädigten Unbekannte zwischen 9. und 15. Juli das Cabrio-Dach sowie die Lichter und Blinker eines Pkw, Saab 900. Das stillgelegte Fahrzeug war in einer offenen Halle auf einem Flurgrundstück abgestellt.  Zudem wurde versucht, das Auto an der Fahrer- und Beifahrertüre aufzuhebeln, was jedoch misslang. Der insgesamt angerichtete Schaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

BAUNACH. Die Eingangstüre eines Hauses im Zentweg beschädigten Unbekannte in der Zeit von Freitag, 17.30 Uhr, bis Montagmorgen, 8 Uhr. Der angerichtete Sachschaden konnte noch nicht genau beziffert werden. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

 

Zeugen zu nachfolgenden Unfallfluchten werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

DEBRING. Kratzer am Frontscheinwerfer sowie am Kotflügel stellte am Montagvormittag ein Fahrzeugbesitzer fest, als er mit seinem in der Ortsstraße „Alte Bundesstraße“ auf dem REWE-Parkplatz abgestellten Pkw wegfahren wollte. Zwischen 7 und 11 Uhr stieß ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen den silberfarbenen VW Golf und richtete dabei einen Schaden von geschätzt ca. 500 Euro an. Ohne seiner Unfallmeldepflicht nachzukommen fuhr der Verursacher davon.

 

SCHÖNBRUNN. Einen Schaden in Höhe von ca. 300 Euro verursachte ein Verkehrsteilnehmer an einem, im Meisenweg geparkten Pkw. Am Montagmorgen, gegen 4.45 Uhr, prallte der Fahrer eines blauen Pkw gegen die hintere rechte Stoßstangenseite des schwarzen Pkw, VW Golf, und flüchtete anschließend.

 

 

 

Forchheim:

 

FORCHHEIM. Am Montagmorgen übersah an der Kreuzung Gebsattelstraße/Birkenfelder Straße eine 41-jährige Nissan-Fahrerin die von links kommende vorfahrtsberechtigte 51-jährige Fahrerin eines VW Tiguan, sodass es zum Zusammenstoß kam. Diese erlitt dadurch leichte Verletzungen in Form von Schmerzen im Halsbereich. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 5.000,– Euro.

 

FORCHHEIM. Glücklicherweise nur leichte Verletzungen im Bereich des Ellenbogens und Schürfwunden am Bein waren die Bilanz eines Fahrradunfalls einer 53-Jährigen am Montagmittag auf dem Radweg in der Neuenbergstraße. Ohne Fremdbeteiligung war die Dame mit ihrem Pedelec beim Abbiegen aus Richtung Hans-Sachs-Straße gestürzt.

 

LANGENSENDELBACH. Bislang unbekannte Täter verwüsteten das Spielgelände des Kindergartens in der Fränkischen-Schweiz-Straße. In der Zeit von Freitag, ca. 16:00 Uhr bis Montag, ca. 10:15 Uhr wurden dort Tische, Bänke und Stühle herumgeworfen und dadurch auch die Abdeckplane des Sandkastens beschädigt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 1.000,– Euro. Wer sachdienliche Hinweise auf den oder die Verursacher geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

 

 

Ebermannstadt:

 

Lilling. Im Zeitraum von Montagmorgen bis Dienstagabend wurde aus einem Garten eines Privatgrundstückes in der Lillinger Höhe, ein Mähroboter der Marke Husqvarna im Wert von 2000 Euro entwendet. Die Täter konnten unbeobachtet auf das Grundstück des freistehenden Einfamilienhauses gelangen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ebermannstadt zu melden.

 

Oberzaunsbach.  Ein 66-jähriger Mann führte gemeinsam mit seinem 44-jährigen Sohn am Montagabend auf einer Wiese Mäharbeiten durch. Der Vater fuhr den Massey-Ferguson, an dem ein Kreiselmähwerk angebracht war, als bei der Anfahrt an einem Steilhang der Traktor kippte und umfiel. Zur Bergung des Fahrzeuges kamen die Feuerwehren aus Hagenbach und Unterzaunsbach zu Hilfe. Die Bergwacht und der Rettungsdienst bargen den Fahrer, der mit mittelschweren Verletzungen ins Klinikum Forchheim gebracht wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf 10000 Euro.

 

Reifenberg. Am Montagnachmittag fuhr ein 77-jähriger Mann mit seinem Fendt auf einer Wiese, um Heu zu wenden. Er verließ kurz seinen Traktor, um die Kreisel des Heuwenders am Heck auszuklappen. Vermutlich zog er die Handbremse unzureichend an, denn der Traktor fing an, nach vorne zu rollen. Als der Mann dies bemerkte, lief er neben dem Gefährt her und versuchte in die Fahrerkabine aufzusteigen. Hierbei stürzte er und wurde von dem Traktor im Bereich des linken Beines und des Rumpfes überrollt. Der Traktor selbst, kam nach ca. 100 m in einem Graben zum Stehen. Die  Feuerwehr aus Weilersbach sowie der Rettungsdienst, der den Mann mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Bamberg brachten, waren vor Ort.

 

Rothenbühl. Am Wochenende haben Unbekannte auf einer Grünfläche hinter dem Ebser Mare ihr Unwesen getrieben. An einem Feldweg, der nach Gasseldorf führt und direkt an der Wiesent gelegen ist, wurde eine Parkbank beschädigt und zerlegt. Da auf dem Boden Pizzaschachteln, Jägermeisterflaschen und sonstiger Müll lagen, ist zu vermuten, dass Jugendliche dort gefeiert haben. Der Sachschaden an der Sitzbank beträgt ca. 600 Euro. Wer Hinweise auf die Täter geben kann, soll sich bei der Polizeiinspektion Ebermannstadt melden.

 

Streitberg. Am Montagvormittag führten Beamte der Verkehrspolizei Bamberg eine mehrstündige Lasermessung in Streitberg durch. In diesem Zeitraum passierten 766 Fahrzeuge die Messstelle, wovon 33 zu schnell fuhren. 32 Fahrzeugführer kamen mit einer Verwarnung davon, während der schnellste, der bei erlaubten 50 km/h mit 75 km/h erwischt wurde, mit einer Anzeige rechnen muss.

 

 

 

Bayreuth:

 

A9/Himmelkron Am Montag, den 19.07.2021, wurde in der Zeit zwischen 23:00 Uhr und 24:00 Uhr, die neu angelegte Begrenzung der Baustelleneinfahrt der Anschlussstelle Himmelkron in Fahrtrichtung München, durch einen bislang unbekannten Täter beschädigt. Auf Grund des Schadensbilds handelt es sich bei dem Verursacher höchst wahrscheinlich um einen Lkw, der mehrfach über die Fahrstreifenbegrenzung aus Kunststoffklötzen fuhr und diese stark beschädigte. Aufgrund der dadurch herausgerissenen Teile, musste die Autobahn für eine knappe Stunde für Aufräumarbeiten gesperrt werden, um weitere Schäden der Teile an vorbeifahrenden Fahrzeugen zu vermeiden. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Für sachdienliche Informationen, welche zu einer Ermittlung des Täters oder des Unfallfahrzeugs führen können, wird um Mitteilung bei der Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-2330 gebeten.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“