© Silas Stein

Polizeibericht 20.05.2020

Bamberg Stadt

 

Auf einem Werkparkplatz in der Brennerstraße wurde zwischen Montagabend, 22.40 Uhr, und Dienstagfrüh, 05.50 Uhr, die linke Dreiecksscheibe eines dort geparkten schwarzen Audi eingeschlagen. Der oder die unbekannten Täter entwendeten aus dem Fahrzeug einen Geldbeutel mit einem zweistelligen Bargeldbetrag und Ausweispapieren. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 600 Euro beziffert. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Am vergangenen Freitagnachmittag gegen 14.30 Uhr vergaß ein junger Mann auf einem Supermarktparkplatz An der Breitenau seinen Geldbeutel auf dem Autodach. Als der Geschädigte sein Missgeschick kurze Zeit später bemerkte, wurde der Geldbeutel mit einer geringen Menge Bargeld und verschiedenen Ausweispapieren bereits gestohlen.

 

In einem Geschäft am Graf-Stauffenberg-Platz wurden am Dienstagnachmittag zwei junge Burschen beim Diebstahl von Getränkedosen im Wert von knapp 6 Euro beobachtet. Während ein 14-Jähriger vom Ladendetektiv festgehalten werden konnte, flüchtete sein Begleiter.

 

Am Mittwochfrüh zwischen 02.40 Uhr und 02.50 Uhr wurde am Steinweg ein dort unversperrt abgestelltes Herrenrad der Marke Cannondale, Farbe blau, im Zeitwert von 1000 Euro gestohlen. Der Geschädigte holte zur Tatzeit an einem Automat Zigaretten, weshalb er sein Fahrrad für kurze Zeit außerhalb seines Blickfeldes abstellte.

 

Zwischen Samstagfrüh, 11.00 Uhr, und Montagnachmittag, 17.00 Uhr, sprühten Unbekannte an eine Hauswand Am Knöcklein undefinierbare Graffitis. Durch das Anbringen der Sprühereien entstand an dem Wohnanwesen Sachschaden von etwa 200 Euro, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen sucht, die Hinweise  auf die Täter geben können.

 

Zwischen Montagabend, 18.00 Uhr, und Dienstagfrüh, 05.00 Uhr, beschädigten Unbekannte an der Universität  in der Feldkirchenstraße die Hausfassade mit einem Metallstab. Dadurch entstand Sachschaden von etwa 500 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Dienstagnachmittag gegen 14.40 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall in die Pödeldorfer Straße gerufen. Ursächlich für den Unfall war, dass ein 66-jähriger Autofahrer aus ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug zu weit nach rechts kam und auf dem dortigen Parkstreifen zwei geparkte Autos rammte. Zwei Fahrzeuge waren nach dem Aufprall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden an allen beteiligten Autos wird von der Polizei auf über 20.000 Euro beziffert. Der Unfallverursacher verletzte sich bei dem Unfall glücklicherweise nicht.

 

Beim Abbiegen von der Geisfelder Straße in die Böttgerstraße beschädigte Dienstagfrüh zwischen  07.15 Uhr und 09.15 Uhr ein Unbekannter einen geparkten BMW. Der Pkw wurde an der linken Fahrzeugseite in Mitleidenschaft gezogen, so dass Sachschaden von etwa 5000 Euro entstanden ist. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Dienstagfrüh gegen 06.20 Uhr fiel einer Polizeistreife in der Herrenstraße ein E-Scooter-Fahrer auf. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 18-Jährige das Gefährt nicht versichert hatte; zudem war der junge Mann nicht im Besitz einer dafür erforderlichen Fahrerlaubnis.

 

Während einer Personenkontrolle am Dienstagabend kurz vor 23.00 Uhr in der Ludwigstraße tauchte bei einem 19-Jährigen eine geringe Menge Marihuana auf. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt; der junge Mann muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

 

Bamberg Land

 

WALSDORF. Die Kreisstraße BA 35 von Walsdorf in Richtung Tütschengereuth befuhr Dienstagnacht ein 35-jähriger Zweiradfahrer. Auf der Strecke geriet der Kradfahrer nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr gegen dortige Büsche und Bäume und kam dann auf einem Feld liegend zum Stillstand. Mit schweren Verletzungen musste der 35-Jährige ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Am Krad entstand Totalschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise auf Betäubungsmittelkonsum. Eine Blutentnahme wurde im Klinikum Bamberg durchgeführt, sowie der Führerschein und das Zweirad sichergestellt.

 

STEGAURACH. Die Motorhaube eines grauen Pkw Hyundai beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Das Fahrzeug stand von Montag, 7.30 Uhr, bis Dienstag, 18 Uhr, in der Erhard-Uhlig-Straße. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

MEMMELSDORF. Am Dienstagnachmittag sprach eine ca. 75-jährige Frau ein 6-jähriges Mädchen in der Straße Am Tauschenberg an. Die ältere Frau fragte das Kind, ob es ein Fahrrad haben möchte. Das Mädchen ließ sich nicht weiter auf das Gespräch mit der ihr fremden Frau ein und lief richtigerweise nach Hause. Die Mutter des Mädchens konnte die ältere Frau noch antreffen und auf ihr Verhalten ansprechen. Die Frau, welche einen Mundschutz trug, wiegelte ab und gab an, nur ein Fahrrad loswerden zu wollen. Sie entfernte sich letztlich als Beifahrerin eines schwarzen Pkw. Auch wenn dem Kind gegenüber keine Forderungen gestellt wurden, so bittet die Landkreispolizei die ältere Dame oder Zeugen, sich unter 0951/9129-310 zu melden, um den Vorfall aufklären zu können. Die Polizei geht von keinem strafbaren Hintergrund aus.

 

A 70 / Gundelsheim     Am Dienstagnachmittag fuhr der 62jährige Fahrer eines Ford am AK Bamberg auf die Fahrbahn in Richtung Schweinfurt ein. Zeitgleich wechselte der 43jährige Fahrer eines Sattelzugs von der A 70 auf die A 73 in Richtung Nürnberg. Auf dem Verflechtungsstreifen kam es dabei zum Auffahren des Sattelzuges auf den Pkw. Es entstand Sachschaden von rund 2000 Euro.

 

Breitengüßbach    Bei der Kontrolle einer 34jährigen PKW-Fahrerin fielen am Dienstagvormittag Schleierfahndern der Verkehrspolizei drogentypische Anzeichen im Verhalten der Frau auf. Ein Drogentest verlief zudem Positiv. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten außerdem noch eine geringe Menge Rauschgift. Auf die Untersagung der Weiterfahrt und die Blutentnahme folgen nun eine Anzeige wegen Drogenbesitzes sowie Bußgeld, Punkte und Fahrverbot.

 

 

Forchheim Stadt und Land

 

Wiesenthau. Am Dienstagabend stürzte ein 39-jähriger E-Bike-Fahrer auf dem Radweg neben der Staatsstraße 2236. Die Ursächlichkeit des Sturzes dürfte auf die Alkoholisierung des Mannes zurückzuführen sein. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,04 Promille. Der Fahrradfahrer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus verbracht. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

FORCHHEIM. Am Montagmorgen wurde auf einem Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Willy-Brandt-Allee der Audi einer 25-Jährigen beim Ausparken touchiert. Es entstand ein Schaden in Höhe von 2000,- €. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Bei dem Pkw soll es sich um einen silbernen SUV, evtl. Duster, handeln. Zeugen hierzu werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Tel. 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM. Zu einem Diebstahl im Meisenweg kam es zwischen Montag, den 11.05.2020, nachmittags, und Dienstag, morgens. Dort wurden aus einer unversperrten Garage ein Hochdruckreiniger sowie eine Leiter entwendet. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf 400,- €. Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

FORCHHEIM. Am Dienstagnachmittag war ein 14jähriges Mädchen auf dem Skaterplatz in der Kaiser-Heinrich-Straße. Als sie ihren Helm und das Skateboard kurz ablegte, entwendete ein unbekannter Täter den Helm, Farbe weiß, Marke ONeal, im Wert von 60.- Euro. Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Ebermannstadt. Zwei Leichtverletzte und 12000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Dienstag gegen 15.00 Uhr ereignete. Eine 64jährige Pkw-Fahrerin wollte mit ihrem Renault vom Oberen Tor aus nach links in die Ramsterstalstraße einfahren, übersah aber einen von links auf der Vorfahrtsstraße kommenden VW Bus. Dessen 34jähriger Fahrer konnte trotz Vollbremsung nicht verhindern, dass er frontal in die Fahrerseite des Renault prallte.

 

Pretzfeld. Am Dienstagvormittag führten Beamte der PI Ebermannstadt eine Lasermessung in der Schulstraße durch. Bei erlaubten 30 km/h war der Schnellste mit 51 Stundenkilometern unterwegs. Neben mehreren Verwarnungen wird gegen fünf Pkw-Fahrer eine  Bußgeldanzeige erstellt.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“