Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens., © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Polizeibericht 19.11.2022

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Am Freitagabend fiel ein bereits polizeibekannter 26- Jähriger in einer Aldi-Filiale in Bamberg auf, wie er einfach eine Tüte Chips und eine Würstchenpackung vor Ort und Stelle aufriss und im Laden verspeiste.  Neben einer Anzeige wegen Ladendiebstahls erhielt der junge Mann nun für sein dreistes Verhalten lebenslanges Hausverbot für alle Aldi-filialen durch die Geschäftsleitung.

 

Im Zeitraum vom 14.11.22 bis zum 18.11.22 gegen 13:30 Uhr ereignete sich auf einem Parkplatz in der Nürnberger Straße 211 ein Wohnmobilaufbruch. Der bislang unbekannte Täter hebelte hier die Zugangstüre zum weiß/blauen Camper auf und entwendete diverse Camping-Utensilien. Die Ermittlungsgruppe der PI Bamberg-Stadt hat umfangreiche Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 bei der PI Bamberg-Stadt zu melden.

 

Bereits am Donnerstagabend gegen 18:00 bis ca. 18:40 Uhr kam es zu einer Verkehrsunfallflucht in der Nürnberger Straße in Bamberg. Hier wurde ein geparkter weißer Ford Transit am Außenspiegel touchiert und beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne seinen Pflichten nachzukommen. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Tel. 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Freitagabend gegen 21:00 Uhr kam es in der Oberen Königsstraße/Luitpoldstraße zu einem Verkehrsunfall. Hier wurde eine Fußgängerin beim Überqueren der Straße von einem Pkw erfasst und leicht verletzt. Beide Beteiligten sollen sich vor Ort unterhalten haben, was von einem bislang unbekannten Zeugen so wahrgenommen wurde. Im Nachgang bei der Unfallaufnahme ergaben sich jedoch Ungereimtheiten. Der Zeuge des Unfalles wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion  Bamberg-Stadt unter der Tel. Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

Am frühen Samstagmorgen gegen 03:43 Uhr wurde ein Audi Am Markusplatz einer allg. Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der 25-Jährigen Fahrerin konnte deutl. Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest ergab 0,37 mg/l AAK. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Neben einer Bußgeldanzeige muss die junge Dame nun auch mit einem mindestens einmonatigen Fahrverbot rechnen.

 

Am frühen Samstagmorgen gegen 03:00 Uhr konnte eine Streife der PI Bamberg-Stadt eine 22- Jährige antreffen wie diese am Grünen Markt im Eingangsbereich zu einem VR-Bank Geldautomaten urinierte. Die junge Dame erwartet nun ein Bußgeld von der Stadt Bamberg.

 

Am Freitagabend gegen 20:45 Uhr wurde eine Zivilstreife der PI Bamberg-Stadt am ZOB auf einen 18-Jährigen aufmerksam. Der junge Mann erkannte die Streife und warf etwas zu Boden. Bei der anschließenden Kontrolle konnte an der Stelle ein Joint aufgefunden und beschlagnahmt werden. Bei der Kontrolle zeigte sich der 18- Jährige äußerst aggressiv und renitent. Er beleidigte die Beamten mehrfach und lautstark mit diversen Kraftausdrücken. Neben dem Verstoß gegen das BtMG erwartet ihn nun eine Anzeige wegen Beleidigung von Polizeibeamten.

 

 

Bamberg-Land:

 

OBERHAID. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am 17.11.22 zwischen 07:15 Uhr und 18:00 Uhr in der Bahnhofstraße ereignet hat. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß hier mit einem geparkten Pkw zusammen und beschädigte diesen am Kofferraumdeckel. Obwohl hierbei ein Schaden von etwa 1.500 € entstand, kam der Fahrzeugführer seiner Unfallmeldepflicht nicht nach und fuhr davon.

 

STRULLENDORF. Lediglich Blechschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag kurz vor 16:00 Uhr im Kreuzungsbereich Heinrichstraße / Tiergartenstraße ereignete. Eine 54-jährige Autofahrerin übersah beim geradeausfahren über die Kreuzung einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten, Pkw und stieß mit diesem zusammen.

 

BAUNACH. Glimpflich ging ein Verkehrsunfall aus, der sich am Donnerstag an der Einmündung Würzburger Straße / Kastenweg gegen 12:00 Uhr ereignete. Ein 20-jähriger LKW-Fahrer bog von der Würzburger Straße nach rechts in den Kastenweg ab und scherte hierbei so weit aus, dass er einen 70-jährigen Golf-Fahrer, welcher im Einmündungsbereich wartet, erfasste und den Pkw gegen ein dortiges Brückengeländer schob. Beide Verkehrsteilnehmer blieben glücklicherweise unverletzt. Es entstand lediglich Sachschaden in Höhe von 9.000 Euro. Der Pkw musste im Anschluss durch ein Abschleppunternehmen abgeholt werden.

 

 

Forchheim:

 

Forchheim. Am späten Freitagvormittag kam es an der Kreuzung Bamberger Straße / Fritz-Hoffmann Straße in Forchheim zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkws. Der von Eggolsheim kommende 24-jährige Fahrzeugführer eines Skoda übersah beim Linksabbiegen einen in nördliche Richtung stadtauswärts fahrenden Mitsubishi und kollidierte mit diesem. An beiden Fahrzeugen wurde jeweils die Fahrzeugfront beschädigt. Dadurch entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 26.000 €. Der Skoda Fahrer blieb in Folge des Unfalls unverletzt. Die beiden Insassen des Mitsubishi wurden leicht verletzt.

 

Forchheim. Am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr verlor ein Mercedes Lkw mit Anhänger beim Auffahren der A73 von der Willy-Brandt-Alle kommend an der Anschlussstelle Fo-Süd Ladung in Form einer Abrissbirne von der Ladefläche des Anhängers auf die Fahrbahn. Durch den Aufprall auf die Fahrbahn wurde diese beschädigt. Der dadurch entstandene Sachschaden wird auf ca. 300 € geschätzt. Der verantwortliche männliche Lkw Fahrer hielt sein Gespann an um die Abrissbirne von der Fahrbahn zu rollen und diese im nahegelegenen Grünstreifen zu entsorgen und sich anschließend ohne um den Schaden zu kümmern von der Unfallstelle in Richtung Bamberg entfernte. Wer Beobachtungen zum Unfallgeschehen gemacht hat oder Hinweise zum Verursacher bzw. dessen Fahrzeug geben kann, wird gebeten sich telefonisch bei der Polizeiinspektion Forchheim unter 09191-70900 zu melden.

 

Forchheim. Am frühen Freitagabend übersah ein 65 jähriger Pkw Fahrer mit seinem VW an der Kreuzung Daimlerstraße/Äußere Nürnberger Straße in Forchheim einen   vorfahrtsberechtigten Pkw, Opel. In Folge dessen kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 € entstand. Der Pkw des Unfallverursachers war weiterhin fahrbereit, wohingegen der Pkw des Unfallgegners durch den Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen werden musste. Die beiden Fahrzeugführer blieben in Folge des Unfalls unverletzt. Den Unfallverursacher erwartet nun eine Anzeige nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Forchheim. Am Freitagabend gegen 19:15 Uhr kam es im „Brothaus“ Kreisverkehr auf der B470 zu einem Unfall. Hierbei missachtete der aus Richtung Wimmelbach kommende Fahrzeugführer eines Renault Kleintransporters beim Einfahren in den Kreisverkehr das dort für ihn gültige Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“ mit Zusatzzeichen. In Folge dessen kam es zum Zusammenstoß mit einem im Kreisverkehr befindlichen und vorfahrtsberechtigten 20-jährigen BMW Fahrer. Durch den Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 2.000 Euro. Beide Fahrzeugführer blieben in Folge des Unfalls unverletzt.

 

Forchheim. Am Freitagabend um 19:30 Uhr kam eine 84-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw, Fiat auf der Kreisstraße FO 2 auf die Gegenfahrbahn, so dass es zum Zusammenstoß der Außenspiegel mit dem entgegenkommenden Renault einer 50-jährigen Fahrzeugführerin kam. In Folge des Unfallgeschehens wurden zwei nachfolgende Fahrzeuge durch umherfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Dadurch entstand ein Gesamtschaden von ca. 1.000 €. Verletzt wurde bei dem Unfallgeschehen glücklicherweise niemand.

 

Forchheim. Im Zeitraum vom 15.11.2022, 13:00 Uhr bis 17.11.2022, 14:00 Uhr wurde ein in der Katzensteinstraße geparkter weißer Opel Corsa am Radkasten hinten rechts beschädigt. Der entstandene Lackschaden wird auf ca. 1.000 € geschätzt. Zeugen, die Hinweise auf einen möglichen Verursacher geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Forchheim unter 09191-70900 zu melden.

 

Forchheim. Am Freitag gegen 14:30 Uhr konnte ein aufmerksamer Zeuge in der Krankenhausstraße auf dem Parkplatz des Dialysezentrum einen männlichen Fahrzeugführer dabei beobachten, wie dieser mit seinem Opel Meriva gegen einen Pfosten fuhr. Anschließend fuhr dieser ohne sich um den Schaden in geschätzter Höhe von ca. 200 Euro zu kümmern, davon. Gegen den Unfallverursacher werden nun Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort geführt.

 

Eggolsheim. Am Samstagmorgen kurz nach Mitternacht wurde ein 41-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw Vw Tara einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der Kreisstraße FO 1 unterzogen. Hierbei konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest beim Fahrzeugführer ergab einen Wert von 0,8 Promille, weshalb diesem die Weiterfahrt unterbunden wurde. Den Betroffenen erwarten nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz und ein Fahrverbot.

 

 

Ebermannstadt:

 

Kirchehrenbach. Junger Fahrer fuhr zu schnell – Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor ein 19-jähriger Pkw-Fahrer am Freitagmorgen die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam in einer Linkskurve der Kreisstraße 11 von der Fahrbahn ab. Der BMW rutschte anschließend gut 100 Meter über eine Wiese und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der leicht verletzte Fahrzeugführer wurde ins Krankenhaus verbracht. Insgesamt entstand bei dem Verkehrsunfall ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000,00 Euro.

 

Ebermannstadt. Zwei auf einen Streich – Der Marktleiter eines Einzelhandelsgeschäfts konnte einen 57-jährigen Georgier beobachten, wie er getragene Kleidungsstücke im Geschäft gegen neue Ware austauschte. Daraufhin verständigte der Marktleiter die Polizei. Bei einer anschließenden Personendurchsuchung konnten die Beamten Diebesgut auffinden, welches der Georgier unmittelbar zuvor im benachbarten Einkaufsmarkt gestohlen hatte. Der Mann muss sich nun wegen Ladendiebstahls in zwei Fällen verantworten.

 

Pretzfeld. Fahranfänger fuhr unter Alkoholeinfluss – Im Rahmen einer ereignisunabhängigen Verkehrskontrolle stellten Beamte der Polizeiinspektion Ebermannstadt bei einem 18-jährigen Pkw-Fahrer eine Atemalkoholkonzentration von 0,20 Promille fest. Hierbei gilt zu beachten, dass Fahranfänger bereits bei einer Alkoholkonzentration von weniger als 0,50 Promille ordnungswidrig handeln. Auf den Fahrzeugführer kommen ein Fahrverbot, ein Punkt und ein empfindliches Bußgeld zu.

 

 

Haßfurt:

 

RAUHENEBRACH – OT Prölsdorf. Am Freitagnachmittag kam es in Prölsdorf in der Halbersdorfer Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Eine 29-Jährige Verkehrsteilnehmerin aus Prölsdorf parkte ihren PKW der  Marke Fiat im Zeitraum von 14:00-14:30 Uhr vor dem Kindergarten in Prölsdorf.

Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie feststellen, dass es am

linken Kotflügel und Seitenspiegel beschädigt wurde. Hinweise auf einen

Verursacher gibt es keine.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“