Polizeibericht 19.11.2019

Bamberg-Stadt:

 

In einem Einkaufsmarkt in der Starkenfeldstraße konnte ein Mitarbeiter am Montagmittag einen 33-Jährigen dabei beobachten, wie er verschiedene Artikel in seine Jackentasche steckte. An der Kasse zahlte er allerdings nur wenige andere Artikel. Wegen ca. 6 Euro bekommt er nun eine Anzeige wegen Diebstahls.

 

Aus einem  Keller am Marienplatz wurde am Mittwoch, 13.11.19, zwischen 10 Uhr und 22 Uhr ein schwarz-graues Cube Fahrrad im Wert von ca. 600 Euro gestohlen. Ebenfalls aus einem Kellerabteil wurde zwischen Montag, 04.11.19, und Montag, 18.11.19, in der Siemensstraße ein schwarz-blaues Pedelec mit der blauen Aufschrift Cube entwendet. Das Fahrrad hat einen Wert von  3.500 Euro.

 

Zwischen Sonntagabend und Montagfrüh entwendeten Unbekannte von einem Pedelec der Marke Giant in der Krackhardtstraße ein Bediendisplay und versuchten auch den Akku mitzunehmen. Vielleicht weil sie gestört wurden, ließen sie davon ab. Der Entwendungs- und Sachschaden beträgt ca. 200 Euro.

 

Die Bamberger Polizei sucht nun nach Personen, die in den genannten Zeiträumen verdächtige Personen beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

Zwischen Donnerstag, 14.11.19, und Samstag, 16.11.19, wurde im Steinweg eine Hauswand mit einem blauen Schriftzug beschmiert. Die Beseitigung wird die Hauseigentümer ca. 100 Euro kosten.

Zwischen Freitag, 15.11.19, und Sonntag, 17.11.19, schlugen Unbekannte mit einem unbekannten Gegenstand in der Dürrwächterstraße auf die Motorhaube eines roten Dacia Sandero. An dem Fahrzeug entstand dadurch ein Schaden von ca. 500 Euro.

Zwischen Freitagabend und Samstagmorgen wurden in der Sandstraße von einem Wohnhaus die angebrachten Blumenkästen aus ihren Halterungen gerissen. Hier entstand ein Schaden in Höhe von ca. 100 Euro.

 

Die Bamberger Polizei sucht nun nach Personen, die in den genannten Zeiträumen verdächtige Personen beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

Bereits am Dienstag, 12.11.2019, wurde auf einem Firmenparkplatz in der Robert-Bosch-Straße ein roter Skota Citigo angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro zu kümmern.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

Einer Streife viel Montagnacht in der Memmelsdorfer Straße ein  VW-Fahrer auf, der immer wieder rasant anfuhr, um dann stark abzubremsen. Als er einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde, war schnell klar, was wohl dazu führte. Ein Alkoholtest ergab 0,8 Promille. Weiter stellte sich heraus, dass der 28-Jährige bereits seit 2012 keinen Führerschein mehr besitzt.

Wenig später sollte ein weiterer VW-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Er versuchte mehrmals mit seinem Fahrzeug über einen Bordstein zu flüchten, hielt dann aber doch an. Er reagierte gegenüber den Beamten sehr aufbrausend und aggressiv, weshalb war auch hier schnell klar. Ein Alkoholtest ergab bei dem 47-Jährigen 1,62 Promille, außerdem gab er zu, am Tag vorher Marihuana geraucht zu haben. Eine Fahrerlaubnis konnte er ebenfalls nicht vorlegen.

 

In der Zeit von Sonntag bis Montag besprühten unbekannte Täter mehrere Baucontainer einer Baustelle an der Staatsstraße 2244 mit Graffiti. Vor Ort konnte eine schwarze Spraydose sichergestellt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Wem sind zur besagten Zeit verdächtige Personen aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

 

Bamberg-Land:

 

HALLSTADT. Von einem Werkstattgelände in der Dr.-Robert-Pfleger-Straße entwendeten unbekannte Täter in der Zeit von Freitagabend bis Montagfrüh ein schwarzes Zweirad der Marke Kawasaki/Ninja ZX ohne Kennzeichen. Das Gelände ist mit einem elektrischen Schiebetor gesichert. Vermutlich wurde das Kraftrad in ein größeres Fahrzeug verladen. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 8.000 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib des Motorrades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

HALLSTADT. Ein 30-Jähriger parkte Montagnachmittag in der Emil-Kemmer-Straße seinen Pkw am rechten Fahrbahnrand. Beim Öffnen der Fahrertür und Aussteigen übersah der Fahrer einen vorbeifahrenden 53-jährigen Fahrradfahrer. Der Radfahrer zog sich mittelschwere Verletzungen zu und musste ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Am Pkw und am Fahrrad entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 600 Euro.

 

SASSANFAHRT. Im Kreisverkehr auf der Staatsstraße 2260 kollidierte am Montag, gegen 17.50 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit einer entgegenkommenden 58-jährigen Ford-Fahrerin. Ohne sich um den verunfallten Pkw und dem entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro zu kümmern, setzte der Pkw-Fahrer seine Fahrt fort. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen des flüchtigen Pkw Seat/Ibiza notiert. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen nach dem verantwortlichen Fahrzeugführer aufgenommen.

 

MEMMELSDORF. Beim Rückwärtsfahren stieß Montagvormittag ein zunächst unbekannter Lkw-Fahrer gegen den Betonpfosten vor einem Anwesen in der Waldstraße. Obwohl Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro entstanden war, entfernte sich der Unfallverursacher. Eine Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen notiert. Als verantwortlicher Fahrzeugführer konnte ein 35-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg ermittelt werden.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

BAMBERG, Nord-Ost    Wegen seiner auffällig langsamen Fahrweise fiel am frühen Dienstagmorgen ein 29-jähriger VW-Fahrer einer Streife der Verkehrspolizei im Bamberger Norden auf. Bei der Kontrolle wurden neben deutlicher Alkoholeinwirkung auch erkennbare Gleichgewichtsprobleme festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab 2,66 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Der Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da dieser bereits vor zwei Monaten gerichtlich entzogen wurde.

 

A 70 / OBERHAID     Als am Montagmorgen der 58-jährige Fahrer eines Opel, in Fahrtrichtung  Bamberg, verkehrsbedingt stark abbremsen musste, übersah dies die nachfolgende 27-jährige Fahrerin eines VW und fuhr mit voller Wucht in das Heck des Opel. Sie verletzte sich dabei leicht und wurde ins Klinikum Bamberg gebracht. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf 20000 Euro.

 

A 70 / MEMMELSDORF    Beim Überholen eines Sattelzuges, in Fahrtrichtung Bayreuth, kam am Montagmorgen die 23-jährige Fahrerin eines VW nach links in den Mittelstreifen, übersteuerte anschließend beim Zurücklenken ihr Fahrzeug und schleuderte gegen eine Felge und den Unterfahrschutz des LKW und prallte noch gegen die Mittelschutzplanke. Der VW wurde dabei rundum beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf 18000 Euro.

 

B 505 / PETTSTADT   Weil er durch einen auf der Gegenfahrbahn fahrenden Schwertransport abgelenkt war, bemerkte der 28-jährige Fahrer eines BMW zu spät, dass sein Vordermann abbremste und fuhr in das Heck des Audi. Der Schaden an beiden Pkw summiert sich auf 4000 Euro.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

FORCHHEIM. Der Vorderreifen seines Mountainbikes wurde einem Schüler am Fahrradabstellplatz beim Haupteingang der Schule in der Bammersdorfer Straße zerstochen. Eine Lampe wurde ebenfalls von einem bislang unbekannten Täter entwendet. Bereits in der Vergangenheit wurde das grüne Rad der Marke Cannondale beschädigt. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim erbeten unter Telefon-Nr. 09191/7090-0

 

FORCHHEIM. Am Montagnachmittag kam ein 30-Jähriger zur Wache der Polizeiinspektion Forchheim, um ein Anliegen vorzubringen. Bei dieser Gelegenheit konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Er gab an, lediglich Arzneimittel eingenommen zu haben, um seinen Atemalkoholwert von 1,7 Promille zu erklären. Es erfolgte eine Blutentnahme im Klinikum und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

Ebermannstadt: Am Montagmittag kam es im Tiefen Graben in Rüssenbach zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Ein 56-jähriger VW-Tourag-Fahrer schrammte mit seinem Außenspiegel gegen den Anhänger eines entgegenkommenden 40-jährigen Lkw-Fahrers. Es entstand geringfügiger Sachschaden. Beide Verkehrsbeteiligte gaben an, äußerst weit rechts gefahren zu sein. Zur Unfallklärung werden unbeteiligte Zeugen gesucht. Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

 

Am Dienstag um kurz nach 8 Uhr ereignete sich in der Memelstraße auf Höhe der Friedrich-Rückert-Grundschule ein Verkehrsunfall unter Beteiligung einer 18-jährigen Schülerin. Ein bislang unbekannter Pkw Fahrer touchierte die 18-Jährige nachdem diese die Straße zu Fuß überquerte. Die angefahrene Schülerin verließ daraufhin panisch die Unfallörtlichkeit. Kurze Zeit später wurde die junge Frau unweit des eigentlichen Unfalls mit leichten Verletzungen aufgefunden. Nach einer ersten ärztlichen Begutachtung, wurde die 18-Jährige mit mehreren Schürfwunden in ein Krankenhaus gebracht. Die Erlanger Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach dem Unfallbeteiligten Pkw. Dabei soll es sich um einen grauen bzw. silberfarbenen Wagen handeln. Der Fahrzeugführer bzw. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt unter der Rufnummer 09131/760-114 in Verbindung zu setzen.

 

Bislang Unbekannte beschädigten im Verlauf der letzten Woche zwei Pkw vor einem Anwesen im Heckenweg. An einem schwarzen Porsche wurde der Lack verkratzt. An einem weiteren Fahrzeug des Herstellers Audi wurde eine Türe verbeult. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 4.000,- Euro. Die Polizei Erlangen hat Ermittlungsverfahren MFR 027 (2008-02-11)

 

wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt unter der Rufnummer 09131/760-114 entgegen.

 

Als unmittelbare Folge eines Verkehrsunfalles am Autobahnkreuz Fürth/Erlangen wurde im Baustellen-bereich wieder einmal die provisorische Mittelschutzplanke umgeworfen. Auf der A 3 kam es in beiden Fahrtrichtungen zu erheblichen Behinderungen.

Um 20:30 Uhr war ein Sattelzug auf der A 3 in Richtung Würzburg unterwegs. Nach dem Autobahnkreuz wechselte er von der mittleren auf die rechte Fahrspur. Er übersah dabei im toten Winkel einen Kleinwa-gen, der gerade von der A 73 kommend auf die A 3 auffuhr.

Der Pkw drehte sich um die eigene Achse, schleuderte über die Fahrbahn und kam auf der Mittelschutz-planke zum Stillstand. Diese fiel auf einer Länge von 400 Meter um und musste erst von der Autobahn-meisterei wieder aufgerichtet werden. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden liegt bei ca. 3500 Euro.

Im Rückstau, der auch bis auf die A 73 reichte, kam es dort noch zu einem Auffahrunfall. Ein Lkw-Fahrer hatte einen Pkw übersehen, der vor ihm einfädelte und fuhr beim Anfahren auf diesen auf. Auch hier wurde niemand verletzt. Der Sachschaden liegt bei ca. 5500 Euro.

Leicht verletzt in eine Klinik kam ein 25-jähriger Pkw-Fahrer nach einem Auffahrunfall auf der A 73 um 21:00 Uhr.

 

Zwischen den Anschlussstellen Fürth-Poppenreuth und Stadtgrenze Nürnberg/Fürth war eine Nachtbau-stelle eingerichtet. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit wurde auf 60 km/h reduziert und ein Fahrstrei-fen gesperrt. Der 25-jährige reduzierte seine Geschwindigkeit und lies vom gesperrten Fahrstreifen Fahrzeug einfädeln. Ein nachfolgender Pkw-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf. Der Sachscha-den liegt bei ca. 2000 Euro.

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Eltmann – In der Zeit von Samstagnachmittag bis Montagnachmittag beschmierte ein unbekannter Täter die Schaufensterscheibe einer Metzgereifiliale am Steinertsplatz. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/9270

 

Haßfurt – Am Montagmittag wollte eine 43-jährige Rollerfahrerin ihr Fahrzeug in der Brückenstraße starten und betätigte dabei vermutlich den Gaszug. Der Roller setzte sich unverzüglich in Bewegung und die  Fahrerin wurde mitgerissen und stützte. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Haßfurter Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro.

 

Aidhausen – Am 18.11.2019, gegen 15.45 Uhr, befuhr ein Kraftomnibus die Haßbergstraße in Nassach. Zur selben Zeit wollte ein Traktor die Haßbergstraße von der Seestraße kommend queren. Hierbei übersah der Traktorfahrer den Kraftomnibus und es kam zu Zusammenstoß. Hierbei entstand ein Gesamtsachschaden von 2200 Euro. Bei dem Unfall blieben glücklicherweise beide Fahrzeugführer unverletzt.

 

Hofheim – Ein unbekannter Täter beschädigte am 15.11.2019 im Tatzeitrum von 13.30 Uhr bis in die frühen Morgenstunden des darauffolgenden Tages mittels eines Feuerwerkskörpers den Briefkasten am Haupteingang der Realschule in Hofheim. Es entstand hier am öffentlichen Gebäude ein Sachschaden in Höhe von 80 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/9270

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“