Polizeibericht 19.07.2018

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

NEUNKIRCHEN AM BRAND. Am Dienstagnachmittag stellte eine 51-jährige Angestellte am Altenheimparkplatz in der Von-Hirschberg-Straße ihr Dienstfahrzeug ab. Als sie am nächsten Morgen zu dem weißen VW zurückkehrte, musste sie einen Streifschaden an der linken Seite feststellen. Ein bislang unbekannter Täter verursachte einen Sachschaden von ca. 1.000,– Euro. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer: 09191/7090-0 erbeten.

 

EFFELTRICH. Bereits am Abend des 11.07.2018 parkte ein 57-Jähriger seinen Audi vor seinem Anwesen im Mozartring. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete, wie eine Nachbarin auf diesen auffuhr und sich ohne die erforderlichen Feststellungen zu treffen vom Unfallort entfernte. Nachdem der Geschädigte die 65-jährige Verursacherin ansprach und sie sich bislang jedoch noch nicht um die Regelung des Schadens von ca. 1.600,– Euro gekümmert hatte, erstattete er Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort bei der Polizeiinspektion Forchheim.

 

KLEINSENDELBACH. Ein Security-Mitarbeiter meldete am Mittwochnachmittag, dass er soeben einen 43-Jährigen beim „Wildfischen“ am Baggersee angetroffen hatte. Dieser erklärte gegenüber Beamten der Polizeiinspektion Forchheim, dass er zwar einen Angelschein besitzt, jedoch für den See keine Tageskarte erworben hatte.

 

HAUSEN. In der Nähe des Vogelherdbrunnens lagerte ein bislang unbekannter Täter im Waldstück eines 57-Jährigen ca. 1 Kubikmeter Bauschutt u. a. T-Steine und Sanitärkeramik ab. Wer verdächtige Wahrnehmungen in diesem Bereich in der Zeit vom 01.05.2018 bis 17.07.2018 machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

LANGENSENDELBACH. Am Mittwochmorgen stellte eine 46-Jährige ihren silbernen Skoda auf einem Parkplatz in der Steingasse ab. Als sie am Nachmittag zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter den Scheibenwischer abgebrochen hatte und dadurch einen Schaden von ca. 100,– Euro verursachte. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0 entgegen.

 

Igensdorf Mittwochnachmittag kam es auf der Strecke zwischen Steinbach und Forth zu einem Verkehrsunfall. Ein 28-jähriger Skoda-Fahrer setzte zum Überholen eines vorausfahrenden Lkw an und übersah hierbei einen 23-jährigen Mercedes-Fahrer der seinen Überholvorgang bereits begonnen hatte. Es kam glücklicherweise nur zur Berührung der Außenspiegel. Der entstandene Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Verletzte gab es bei dem Unfall keine.

 

Pretzfeld Am Bahnhof wurde Mittwochfrüh ein schwarzer Nike-Rucksack aufgefunden. In diesem befanden sich: schwarz-weiße Nike-Turnschuhe, ein blau-schwarzes T-Shirt und ein AXE-Bodyspray. Wer seinen Turnbeutel vermisst, wird gebeten sich mit der PI Ebermannstadt oder der Gemeinde Pretzfeld in Verbindung zu setzen.

 

 

Bamberg Stadt:

 

Bamberg. Bereits seit Ende Juni ist ein schwarz/gelbes Kinder-Mountainbike verschwunden, das in der Pödeldorfer Straße abgestellt war. Das Kinderrad hatte einen Zeitwert von circa 420 Euro. Ein Fahrrad der Marke Haibike wurde von Dienstag auf Mittwoch Am Heidelsteig entwendet. Dieses ist türkisfarben, hat weiße Bremsschläuchen und ist mit einem anthrazitfarbenen Schriftzug versehen. Der Besitzer hatte das Fahrrad im Zeitwert von circa 430 Euro dort versperrt abgestellt.

 

Bamberg. Eine Mitarbeiterin der Buchhandlung im Bamberger Bahnhof beobachtete am Mittwoch einen Mann, wie dieser zwei Magazine in eine Sporttasche steckte und anschließend das Geschäft verließ. Der Mann konnte von der Mitarbeiterin der Buchhandlung sowie einem weiteren Zeugen verfolgt und zeitgleich auch die Polizei verständigt werden. Die hinzugerufenen Beamten fanden schließlich in der Tasche des 68-Jährigen die Magazine im Wert von knapp 27 Euro. Eine Anzeige wegen Diebstahls ist die Folge.

 

Bamberg. Mit mehreren Beschädigungen fand der Geschädigte seinen Pkw Seat Leon vor, als er am Mittwochabend zu dem in der Würzburger Straße geparkten Fahrzeug zurückkam. Diesen hatte er erst am Morgen des gleichen Tages dort abgestellt. Aufgrund des Schadensbildes ist davon auszugehen, dass die Schäden durch Tritte und Schläge verursacht wurden. Der Schaden beläuft sich auf circa 1000 Euro.

 

Bamberg. Einen platten Reifen musste der Geschädigte an einem Fiat Punto feststellen, als er nach einem kurzen Einkauf in einem Supermarkt in der Dr.-Robert-Pfleger-Straße zu diesem zurückkam. Bei näherer Betrachtung des Vorderreifens stellte er ein größeres Einstichloch fest. Die Tat ereignete sich im kurzen Zeitraum zwischen 08.40 Uhr und 08.50 Uhr. Zeitgleich hielt sich neben dem Geschädigten ein Motorradfahrer auf dem Großparkplatz des Supermarktes auf, der möglicherweise Beobachtungen gemacht haben könnte. Dieser wird daher gebeten, sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

Bamberg. Ein junger Mann konnte am Mittwoch um 12.00 Uhr beobachten, wie ein Fahrradfahrer mit seinem Bremshebel einen in der Nürnberger Straße (Höhe Hs.-nr. 109) geparktem Seat streifte und hierbei verkratzte. Ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern, setzte der Radfahrer seine Fahrt fort. Bei der Person, die auf einem roten oder rosafarbenen Herrenrad unterwegs war, handelt es sich um einen dunkelhäutigen Mann im Alter von ca. 20 Jahren. Er trug eine kurze blaue Hose und ein rotes T-Shirt. Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

Bamberg. Bereits am Donnerstagnachmittag, 12.07.2018, gelang es Zivilbeamte in der Fußgängerzone drei Trickbetrüger festzunehmen. Die osteuropäischen Täter täuschten vor taubstumm zu sein und baten um eine Spende für eine gemeinnützige Organisation. Im Zuge der Überwachung stellte sich heraus, dass die Tatverdächtigen tatsächlich sehr gut sprechen und hören konnten und die vorgetäuschte Organisation nicht existiert. Gegen die Täter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugs eingeleitet. Das bereits erbettelte Geld wurde einbehalten. Personen, die ebenfalls von den Betrügern angesprochen wurden, werden gebeten sich bei der Polizei unter der Tel.-Nr. 0951/9331-1505 zu melden.

 

 

Bamberg-Land:

 

TRUNSTADT. Ohne auf den Verkehr zu achten fuhr am Dienstagnachmittag ein 7-Jähriger mit seinem Fahrrad aus der untergeordneten Albrercht-Dürer-Straße in die Stückbrunner Straße. Eine dort fahrende 19-jährige Autofahrerin versuchte noch auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Glücklicherweise verletzte sich das Kind nur leicht. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

 

BAUNACH. Zwei Verletzte und Sachschaden von rund 25.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Mittwochnachmittag auf der B279 ereignete. Aus noch ungeklärter Ursache geriet ein 65-Jähriger mit seinem Lkw samt Anhänger im Baustellenbereich auf die Gegenspur. Eine entgegenkommende 30-jährige Autofahrerin konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Gespann zusammen. Mit schweren Verletzungen wurde die junge Frau ins Klinikum gebracht. Der Lkw-Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden. Die Feuerwehren aus Baunach, Breitengüßbach und Unteroberndorf waren an der Unfallstelle eingesetzt.

 

PÖDELDORF/STRULLENDORF. Wie der Polizei bekannt wurde meldete sich am Mittwochvormittag telefonisch ein unbekannter Anrufer in zwei Geschäften in Pödeldorf und Strullendorf. Er gab vor von der Bundesbehörde zu sein und forderte jeweils die Angestellte auf die Cash-Codes von E-Plus und Congstar zu generieren und durchzugeben, um angeblich eine Sperrung der Codes zu veranlassen. Bevor der Betrug erkannt wurde, hatten die Mitarbeiterinnen bereits Chashcodes in Höhe von insgesamt ca. 400 Euro übermittelt. Mit weiterem Auftreten des Telefonbetrügers ist zu rechnen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

BAMBERG – Gaustadt   Bei der Kontrolle eines 25jährigen Serben im Bereich der Erba-Insel wurden am Mittwochmittag durch eine Zivilstreife der Verkehrspolizei mehrere gefälschte Ausweispapiere, sowohl für ihn selbst, aber auch andere Personen, aufgefunden und sichergestellt. Der als „Tourist“ in Deutschland befindliche Serbe wurde festgenommen und wegen Urkundenfälschung angezeigt.

 

A73 /  EBENSFELD   Um einen anderen Pkw das Einfahren zu ermöglichen, wechselte am Mittwochmorgen ein 28jähriger Fiat-Fahrer an der AS Ebensfeld, Fahrtrichtung Süden, vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Dabei übersah er den dort fahrenden Volvo eines 54jährigen und es kam zum seitlichen Zusammenstoß. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf insgesamt ca. 4000 Euro.

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Bislang unbekannte Täter entwendeten am Mittwochabend in der Naturbadstraße ein schwarz-graues Mountainbike im Wert von 1.000,– €. Gegen 18:45 Uhr stand das Rad der Marke Bulls, Typ Copperhead 3, noch unversperrt vor dem Wohnanwesen. Um 20:30 Uhr stellte der Eigentümer das Fehlen seines Rades fest und erstattet Strafanzeige bei der Polizei. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, die zur Tatzeit im Bereich der Naturbadstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt, Tel. 09131 / 760-114.

 

Am Mittwochvormittag hielt eine Polizeistreife einen Kleintransporter zur Verkehrskontrolle an. Dabei stellten die Beamten zunächst fest, dass das hintere Kennzeichen am Fahrzeug fehlte. Der 30-jährige Fahrer zeigte den Polizeibeamten daraufhin das Kennzeichenschild, welches er im Fahrzeug liegen hatte. Allerdings war auf dem Nummernschild kein Zulassungsstempel angebracht. Tatsächlich war der Transporter stillgelegt und gar nicht zum Verkehr zugelassen. Einen Führerschein konnte der 30-Jährige ebenfalls nicht vorweisen. Dieser wurde ihm bereits vor Jahren entzogen.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“