Polizeibericht 18.11.2018

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

FORCHHEIM. Ein 20-jähriger BMW-Fahrer wollte am Samstagabend aus einem Tankstellengelände am „Kersbacher Kreuz“ auf die B470 einfahren. Er übersah hierbei einen von links kommenden 66-jährigen Dacia-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. 13.000,– EUR Sachschaden entstanden. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen werden. Verletzt wurde niemand.

 

FORCHHEIM. Die Unachtsamkeit einer 18-jährigen VW-Fahrerin führte zu einem Unfall auf der Burker Straße am Samstagabend. Die 18-Jährige erkannte zu spät, dass der vor ihr fahrende 67-jährige VW-Fahrer verkehrsbedingt abbremste, um nach links abzubiegen. Sie prallte in das Heck des Vorausfahrenden. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.000,– EUR. Die Unfallverursacherin wurde leicht verletzt und musste sich zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus begeben.

 

FORCHHEIM. In der Nacht zum Samstag wurde versucht, in eine Gaststätte in der Bamberger Straße einzubrechen. Der bislang unbekannte Täter versuchte, sich gewaltsam über eine Eingangstür Zutritt zu den Räumlichkeiten zu verschaffen. Dies gelang ihm nicht. Die Tat dürfte sich in der zweiten Nachthälfte ab 01.00 Uhr ereignet haben. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100,– EUR. Hinweise an die Polizei unter 09191/70900.

 

FORCHHEIM. Am Samstagabend, in der Zeit von 17.45 bis 19.10 Uhr, wurde in der Krankenhausstraße ein Pkw der Marke Kia aufgebrochen. Ein Seitenfenster wurde eingeschlagen. Aus dem Auto entwendete der bislang unbekannte Täter die Handtasche der Fahrerin. Darin befanden sich neben anderen persönlichen Gegenständen auch das Mobiltelefon und 150,– EUR Bargeld. Der Sachschaden wird auf etwa 150,– EUR, der Entwendungsschaden auf 250,– EUR, geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich unter 09191/70900 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Gräfenberg Am Samstag, vermutlich zwischen 18.30 Uhr und 19.00 Uhr, besprühte ein bisher unbekannter Täter in Gräfenberg im Friedhofsgässchen eine Sandkiste, einen Stromkasten sowie den Gehweg mit weißer Farbe, unter anderem mit einem Hakenkreuz. Da sich die Tatzeit relativ nahe eingrenzen lässt bittet die Polizei Ebermannstadt um Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Ebermannstadt Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes am Kirchenplatz in Ebermannstadt kam es am Samstag zwischen 07.50 Uhr und 08.15 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht. Offenbar beim Ausparken aus einer Parkbucht schrammte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer gegen die linke Längsseite eines geparkten Pkw. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Es entstand Sachschaden von ca. 2500 Euro.  Da sich die Unfallstelle in unmittelbarer Nähe des Eingangsbereiches des Einkaufsmarktes befindet, werden mögliche Zeugen gebeten, sich bei der Polizei in Ebermannstadt zu melden.

 

Egloffstein/Mostviel Zu einem Feuerwehreinsatz kam es Samstagnacht in Mostviel. Aus bisher unbekannter Ursache entzündete sich am Ortsrand auf einer Fläche von 2m x 2m Laub und Astwerk. Die Freiwillige Feuerwehr Egloffstein konnte den Brand löschen. Es entstand kein weiterer Sachschaden.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Bamberg. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde am Laubanger durch bislang unbekannte Täter die Tür einer Imbissbude aufgehebelt. Aus der Bude wurden Bargeld, Lebensmittel und weitere Gegenstände im Wert von etwa 600,- EUR entwendet. Zudem entstand bei dem Einbruch ein Sachschaden in Höhe von etwa 250,- EUR.

Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt, Tel.: 0951/9129-210, in Verbindung zu setzen.

 

Bamberg. In einem Bekleidungsgeschäft in der Bamberg Innenstadt wurde am Samstagabend eine 22-jährige Georgierin beim Diebstahl beobachtet. Die Dame entwendete Kleidungsstücke im Wert von etwa 230,- EUR.

 

Bamberg. Am Samstagnachmittag wurden in einem Schulungsraum im Bamberger Berggebiet aus zwei Handtaschen Geldbörse, Bargeld und EC-Karten entwendet. Der Entwendungsschaden liegt bei etwa 300,- EUR.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt, Tel.: 0951/9129-210, entgegen.

 

Bamberg. Eine 58-jährige Pkw-Fahrerin aus Bamberg übersah am Samstagmittag beim Rechtsabbiegen einen 53-jährigen Radfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Radfahrer leicht am Bein verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500,- EUR.

 

Bamberg. Gleich zweimal wurde der Pkw einer 39-jährigen Bambergerin angefahren. Die Frau stand mit ihrem Fahrzeug auf einem Parkplatz im Berggebiet, als ein 69-jähriger Autofahrer beim Ausparken gegen ihr Fahrzeug stieß. Während die beiden Unfallbeteiligten auf die Polizei warteten, wurde der Pkw der Geschädigten noch ein weiteres Mal von einer 44-jährigen Frau aus dem Landkreis Bamberg angefahren.

 

Bamberg. Am Samstagabend schlug im Ankerzentrum ein 18-jähriger Mann mit  einem abgebrochenen Besenstiel auf seinen 31-jährigen Mitbewohner ein. Dieser wurde dabei jedoch nur leicht an der Stirn verletzt. Der 18-jährige war stark alkoholisiert. Er landete zur Ausnüchterung in der Zelle. Eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung folgt.

 

Bamberg. Am Samstagnachmittag wurde ein 27-jähriger Mann in der Bamberger Innenstadt einer Personenkontrolle unterzogen. Dieser war im Besitz von Marihuana.

Samstagnacht konnte bei der Kontrolle eines 19-jährigen Mannes Amfetamin aufgefunden werden.

Sonntagfrüh konnte noch ein 34-jähriger Mann kontrolliert werden, welcher ebenfalls Marihuana bei sich hatte.

In allen Fällen folgt eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Bamberg. Ein 24-jähriger Bamberger  schlug Sonntagfrüh in einer Gaststätte in der Innenstadt mit einem Bierglas gegen mehrere Bilder, wodurch die Glasscheiben zu Bruch gingen. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens, musste der stark alkoholisierte Mann durch die Polizei gefesselt werden. Er wurde daraufhin zur Ausnüchterung zur Dienststelle verbracht. Hierbei trat er gegen zwei Polizeibeamte und beleidigte diese.

 

 

Bamberg-Land:

 

STRULLENDORF. Freitagnacht, gegen 23.00 Uhr, fuhr in der Amelungenstraße ein Pkw gegen das Heck eines geparkten silberfarbenen Ford. Ein Unfallzeuge konnte beobachten, wie der Unfallverursacher anhielt, sich den Schaden ansah und weiterfuhr. Gegen den Flüchtigen wird nun wegen Unfallflucht ermittelt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

BURGEBRACH. Der Holzzaun an einem Anwesen im Burggraben wurde am Freitag, in der Zeit von 14.00 Uhr bis 19.30 Uhr, angefahren. Es entstand ein  Schaden i.H.v  50,- EUR. Da sich der Unfallverursacher weder beim Geschädigten noch bei der Polizei gemeldet hatte, wird nun wegen Unfallflucht ermittelt. Es werden dringend Zeugen des Unfalls gesucht und gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

BURGEBRACH.  Beim Ein- oder Ausparken wurde auf dem Parkplatz des Seniotel in der Hauptstraße ein weißer Ford Fiesta durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug angefahren. Der flüchtige Fahrzeugführer verursachte den Unfall am Freitag, zwischen 07.30 Uhr und 13.00 Uhr. Der Schaden am linken hinteren Kotflügel und der Stoßstange liegt bei 1.500,- EUR. Es werden dringend Zeugen des Unfalls gesucht und gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

PETTSTADT.  Nach dem  Einkauf wurde  am Freitagabend, gegen 19.40 Uhr, ein weißer VW Tiguan auf der Straße vor dem Wohnanwesen im Rosenäcker geparkt. Als der Einkauf ins Haus getragen wurde, blieb der Pkw kurze Zeit unverschlossen und unbeaufsichtigt. Ein bislang unbekannter Täter nutzte diese Gelegenheit und entwendete eine im Pkw abgelegte Handtasche. Neben der Handtasche, einer kleineren Menge Bargeld, einem Handy, wurden Ausweisdokumente und andere persönliche Dinge im Gesamtwert von 300,- EUR entwendet. Es werden dringend Zeugen gesucht und gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

WAIZENDORF. Vom 11.11.18 bis zum 17.11.18 wurde in einem Haus in der Straße „Sammerswinkel“ eingebrochen. Der oder die Täter hebelten eine Kellertüre auf und drangen in das Haus ein.   Der/die Täter suchten im Haus sämtliche Räume auf und entwendeten älteren Hausrat.

Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen, die zum Einbruch im Zusammenhang stehen könnten. Es werden dringend Zeugen des Einbruchs  gesucht und gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

FRIESEN. In der Ahornstraße wurde noch heiße Asche in eine Mülltonne entsorgt. Die noch heiße Asche setzte die Kunststoffmülltonne in Brand, wodurch auch weitere daneben stehende Mülltonnen in Brand gerieten und einen Sachschaden verursachten. Ein aufmerksamer Anwohner konnte selbstständig die Mülltonnen löschen, wodurch die Feuerwehr nicht alarmiert werden musste. Bereits in der Vergangenheit sind im hiesigen Dienstbereich mehrfach Brände entstanden, weil die Asche unsachgemäß entsorgt wurde. Es wird nochmals hingewiesen, dass heiße Asche nur in geeigneten Behältern gelagert und erst nach dem Erkalten entsorgt werden darf.

 

BREITENGÜSSBACH. Sonntagfrüh fiel im Gewerbepark einem Zeugen ein alkoholisierter Autofahrer auf und verständigte die Polizei. Bei der Kontrolle des 23-jährigen wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Der Alkotest ergab einen Wert von 1,58 Promille. Es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines. Dem jungen Autofahrer droht neben einer längeren Fahrerlaubnissperre auch eine Geldstrafe.

 

 

Erlangen:

 

Am Samstagabend hat ein 46 Jähriger im Stadtosten zahlreiche Gegenstände aus dem Fenster geworfen. Auch nach dem Eintreffen der Polizeibeamten unterließ er dies nicht und verbarrikadierte sich im Haus. Als er dann noch versuchte, die Polizisten mit einem gefährlichen Laserpointer zu blenden, drangen diese ins Haus ein und nahmen den Randalierer fest. Bei dem Mann wurde einem Atemalkohol von 1,16 ‰ festgestellt. Da er drohte andere zu verletzen, wurde er ins Bezirkskrankenhaus eingeliefert.

 

Ein 34 Jähriger Lkw-Fahrer aus Sachsen filmte mit seinem Smartphone in einem Kaufhaus in der Erlanger Innenstadt ein 12jähriges Mädchen in der Umkleidekabine. Ertappt wurde der Täter von einer Verkäuferin, die ihn zunächst für einen Ladendieb hielt. Der Mann wurde an die Polizei übergeben und sein Telefon beschlagnahmt.

 

 

Am Samstagmittag wurde eine Frau mit ihrem Kind beim Überqueren der Schornbaumstraße von einem abbiegenden Pkw erfasst. Die Mutter erlitt Verletzungen am linken Bein und das 7 jährige Kind im Kinderwagen hatte Schmerzen an der linken Körperseite und wurde umgehend ärztlich behandelt. Am Pkw entstand kein Sachschaden.

 

Ebenfalls zu einem Abbiegeunfall kam es beim Einkaufszentrum in der Cumianastraße. Dort übersah eine 49 jährige Pkw Fahrerin eine 65 Jährige, die mit dem Fahrrad unterwegs war. Die Frau wurde mit leichten Verletzung in die Uniklinik Erlangen verbracht. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von 200 Euro.

 

Am Samstag Abend kurz vor 20.00 Uhr kontrollierte die Verkehrspolizei auf der A 3 Höhe Erlangen-Tennenlohe den Fahrer eines slowenischen Sattelzuges. Bei der umfänglichen Kontrolle, die auch die Überprüfung des Fahrtenschreibers im Führerhaus umfasst, konnte die Beamtin deutlichen Alkoholgeruch, ausgehend vom Fahrer, feststellen. Den obligatorischen Alkoholtest „bestand“ der 54-Jährige mit 1,8 Promille. Im Anschluss erfolgte eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines, sowie die Hinterlegung eines Geldbetrages, da der Fahrer keinen Wohnsitz im Inland hatte. Die Speditionsfirma wurde ebenfalls von dem Vorfall benachrichtigt, um einen Ersatzfahrer für den 40-Tonner zu organisieren.

 

 

Oberfranken:

 

HOF. Die Abwesenheit der Bewohner nutzten bislang unbekannte Täter, die im Laufe des Samstages in ein Einfamilienhaus im Stadtgebiet einbrachen und Schmuckstücke erbeuteten. Die Kriminalpolizei Hof ermittelt und bittet um Mithilfe. Nach den Erkenntnissen der Ermittler machten sich die Einbrecher, im Zeitraum von 12.30 Uhr, bis gegen 19.30 Uhr, an einem Fenster sowie der Terrassentür des Anwesens in der Enoch-Widmann-Straße, in der Nähe der Bühlstraße, zu schaffen. Dabei verursachten sie einen Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Nachdem die Täter in die Wohnräume gelangt waren, dursuchten sie diese nach Wertsachen. Dabei stießen sie auf verschiedene Schmuckstücke im Wert eines hohen dreistelligen Eurobetrages und konnten damit unbemerkt entkommen.

 

Zeugen, die von Samstagmittag bis in die Abendstunden verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Enoch-Widmann-Straße, nahe der Bühlstraße, gesehen haben, melden sich bitte bei der Kripo Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“