© Carsten Rehder

Polizeibericht 18.10.2020

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

FORCHHEIM. Am Samstag wurde in der Zeit von 15.15 Uhr bis 21:00  Uhr  in der Kaiser-Heinrich-Straße 2 ein schwarzer VW Lupo angefahren. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer schrammte an dem ordnungsgemäß  geparkten Pkw entlang und verursachte hierbei einen Schaden an der Fahrertüre und am linken Kotflügel. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

 

KAUERNHOFEN. Schlecht gelaufen ist die Nacht für einen 53jährigen Eggolsheimer. Nachdem er, gegen 01:30 Uhr, seinen Pkw im Lerchenweg in den Graben gefahren hatte, fragte er bei einer nahegelegenen Feier, ob man ihn mit dem Traktor aus dem Graben ziehen könne. Wenig dankbar zeigte sich er sich dann, nachdem sein Fahrzeug mittels Schlepper geborgen wurde und er unverrichteter Dinge wegfahren wollte. Als daraufhin die Polizei verständigt wurde, versuchte der 53jährige zu Fuß  von der Unfallstelle zu entkommen. Der Fluchtversuch scheiterte jedoch in der A.-Knauer-Straße, wo er vom nachfolgenden Mitteiler eingeholt und bis zum Eintreffen der Streife festgehalten werden konnte. Der Grund für seine übereilte Flucht dürfte wohl an seiner Alkoholisierung von über 1,5 Promille gelegen haben. Der  Mann wurde schließlich zur Blutentnahme gebeten und sein Führerschein sichergestellt. Weil an der Unfallstelle kein Schaden entstanden ist, wird er sich „nur“ wegen Trunkenheit im Verkehr strafrechtlich verantworten müssen.

 

Gräfenberg Auf der Staatstraße zwischen Egloffstein und Gräfenberg ereignete sich am frühen Samstagvormittag ein Verkehrsunfall, bei dem der 30-jährige Fahrer und sein 25-jähriger Beifahrer schwerer verletzt wurden. Der Fahrer eines Audi A 6 befuhr zunächst die Straße in Richtung Gräfenberg, als er nach eigenen Angaben einem Tier auswich und anschließend nach rechts von der Straße abkam. Anschließend touchierte er zwei Bäume, schleuderte zurück auf die Fahrbahn und rutschte dort in die Leitplanke. Da der Fahrer merklich alkoholisiert wirkte, erfolgte eine Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheins. Beide verletzte Personen wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5000,- Euro. Die Unfallstelle wurde durch die eingesetzte Feuerwehr aus Gräfenberg gereinigt. Der Unfallfahrer muss sich nun strafrechtlich verantworten.

 

Ebermannstadt/OT Gasseldorf Im Bereich der Hummerleite konnte neben einem Wanderweg illegal abgelagerte Wandfarbe festgestellt werden. Die Örtlichkeit befindet sich im nördlichen Bereich von Gasseldorf. Hinweise auf den Verursacher unter der Tel.-Nr. 09194/7388-0.

 

Wiesenthau Samstagnacht konnte im Rahmen einer Personenkontrolle bei einem 17-Jährigen in Wiesenthau eine geringe Menge an Cannabis aufgefunden werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. Im Anschluss der Kontrolle wurde er an seine Erziehungsberechtigten übergeben die dabei über den Vorfall informiert wurden.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Bamberg. Am Hahnenweg wurde am Samstag, zwischen 15 und 17 Uhr, ein geparkter Mercedes zerkratzt. Ein Unbekannter beschädigte das Auto an der Beifahrerseite, der Schaden beträgt ca. 2000,- Euro.

 

Bamberg. Einen Unfallschaden von geschätzten 300,- Euro verursachte ein Unbekannter am Samstagabend in der Starkenfeldstraße. Von einem geparkter VW Golf war der rechte Außenspiegel offenbar von einem Roller- oder Fahrradfahrer abgefahren worden. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle, der Unfall ereignete sich zwischen 18 Uhr und 19 Uhr.

Bamberg. Eine weitere Unfallflucht wurde aus der Hallstadter Straße angezeigt. Hier wurde ein geparkter VW angefahren. Auch hier flüchtete der Verursacher, obwohl er Schaden in Höhe von immerhin 1500,- Euro verursacht hatte.

 

Bamberg. Eine betrunkene Autofahrerin wurde am Samstagabend aus dem Verkehr gezogen. Die Kulmbacherin war um 23 Uhr in der Amalienstraße in eine Verkehrskontrolle geraten. Dabei stellten die Polizeibeamten bei der 32-jährigen  Alkoholgeruch fest, ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,26 Promille. Nach der obligatorischen Blutentnahme wurde der Führerschein sichergestellt.

 

 

Bamberg-Land:

 

EBING. Ein unbekannter Täter entwendete im Zeitraum vom 10.10.2020 gegen 17 Uhr und 11.10.2020 gegen 15 Uhr ein Fahrrad, welches vor dem Bahnhof in Ebing abgestellt war. Das Fahrrad war mit einem Spiralschloss gesichert, welches durch den unbekannten Täter aufgerissen wurde. Der Diebstahlsschaden wird auf circa 100 Euro geschätzt. Wer kann Hinweise auf den Täter und den Verbleib des Fahrrades, Marke BTWIN, Typ Rockrider, Farbe Schwarz machen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310.

 

BURGEBRACH. In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist es in Burgebrach zwischen Anwohnern eines Mehrfamilienhauses aus bislang ungeklärten Gründen zu wechselseitigen Körperverletzungsdelikten gekommen. Zwei Männer befanden sich noch während des Eintreffens der Polizei in einer Art Ringkampf. Nachdem die beiden Männer durch die eingesetzten Beamten getrennt wurden, versuchte der eine Mann wieder auf seinen Widersacher loszugehen. Um dies zu verhindern, musste die männliche Person von den eingesetzten Beamten zu Boden gebracht und mit Handschellen gefesselt werden. Hierbei leistete der Mann Widerstand, indem er sich sperrte. Der erheblich alkoholisierte Mann wurde vorläufig festgenommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung.

 

 

Erlangen:

 

Zu weiteren Sachbeschädigungen an Pkws kam es im Verlauf der letzten Tage im Stadtgebiet Erlangen. Im Bereich Ytterbium in Eltersdorf wurden, im Zeitraum von Mittwoch auf Freitagabend, gleich zwei Fahrzeuge massiv zerkratzt. Hintergrund dürfte hier der Unmut über die Parksituation sein. Es entstand ein Schaden von mindestens 2.600,- Euro. Zu einer weiteren Beschädigung an einem Pkw kam es in der Nacht vom Freitag auf den Samstag in der Schillerstraße. Hier wurde der Außenspiegel eines Fahrzeugs beschädigt und es entstand ein Sachschaden von 200,- Euro. Am frühen Samstagabend wurde zudem in der Michael-Vogel-Straße ein Pkw durch ein Waschbecken beschädigt. Neben dem abgestellten Fahrzeug wurde ein altes Waschbecken mit Wucht auf den Boden geworfen, so dass dieses zerbrach. Hierdurch entstand, durch mehrere tiefe Kratzer, an dem Pkw ein Sachschaden von über 1.000,- Euro. Woher das Waschbecken stammte und warum es dort zerbrochen wurde, ist noch unklar. In allen Fällen bittet die Polizei Erlangen nach wie vor um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann sachdienliche Hinweise geben? Diese werden von der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt entgegen genommen (Tel.: 09131/760-0).

 

Zu einem Sturz in eine Schaufensterscheibe kam es am Samstagmorgen in der Unteren Karlstraße in Erlangen. Ersten Mitteilungen bei der Polizei zur Folge, sollte ein junger Mann mit einem Fahrrad in die Schaufensterscheibe eines Cafés in der Unteren Karlstraße gefahren sein. Als die Beamten vor Ort eintrafen, mussten sie tatsächlich einen 19-jährigen Mann aus dem Landkreis feststellen, der mit einem Fahrrad in die Scheibe gefallen war und sich hierbei leicht, durch mehrere Schnittwunden, verletzt hatte. Die Scheibe zerbrach komplett und der Schaden, der hierbei entstand, dürfte bei mehreren Tausend Euro liegen. Der Grund für den Sturz war dann relativ schnell gefunden: bei dem jungen Mann mussten die eingesetzten Beamten starken Alkoholgeruch feststellen, zudem benahm sich dieser sehr aggressiv gegenüber der Polizei. Nur durch die Androhung unmittelbaren Zwangs, konnte er einigermaßen zur Vernunft gebracht werden. Letztlich blieb jedoch unklar, ob der junge Mann mit dem Fahrrad fahrend oder zu Fuß in die Scheibe gefallen war. Zudem konnte er die Herkunft des mitgeführten Fahrrades nicht plausibel erklären. Das Fahrrad wurde sichergestellt, weitere Ermittlungen werden zeigen, ob dieses vorher entwendet wurde. Mögliche Augenzeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Erlangen-

Stadt zu melden (Tel.: 09131/760-0).

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A70/Hallstadt    Um einen Lastzug zu überholen, wollte am Samstagnachmittag die 58jährige Fahrerin eines Dacia auf der A70 bei Hallstadt auf den linken Fahrstreifen wechseln. Hierbei übersah die Frau aus dem nördlichen Bamberger Landkreis den bereits dort fahrenden Peugeot eines 19jährigen. Durch den Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro.

 

Forchheim    Ein 60jähriger aus dem Erlanger Umland war am Samstagmorgen mit seinem Mofa-Roller in Forchheim deutlich schneller als die erlaubten 25 km/h unterwegs, als er einer Streife der Verkehrspolizei Bamberg auffiel. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Zweiradfahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis folgt.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“