© Patrick Pleul

Polizeibericht 18.05.2021

Bamberg-Stadt:

 

Zwischen Samstagabend, 19.00 Uhr, und Sonntagfrüh, 07.00 Uhr, wurden aus einem Zimmer im Bamberger Krankenhaus zwei 20-Euro-Scheine von Patientinnen gestohlen. Das Bargeld wurde aus einem unversperrten Nachtkästchen und einem unversperrten Schrank gestohlen.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Spätnachmittag des Sonntags fiel einer Polizeistreife in der Pödeldorfer Straße ein junger Mann auf, der einen Joint rauchte. Als er das Polizeiauto sah, warf er den Joint weg. Der 19-Jährige wurde daraufhin kontrolliert und der Joint beschlagnahmt. Er muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

Montagabend kurz nach 23.15 Uhr wurde die Polizei in die Asylbewerberunterkunft im Bamberger Osten gerufen, weil dort ein Bewohner und ein Security-Mitarbeiter in Streit gerieten. Auch in Anwesenheit der Polizei ließ sich der 28-jährige Bewohner nicht beruhigen, weshalb er in Gewahrsam genommen werden musste. Dagegen wehrte sich der Mann, so dass er gefesselt zur Polizeiwache gebracht werden musste. Beim Verbringen in den Haftraum schlug er dann absichtlich seinen Kopf mit voller Wucht gegen eine Glastür, zog sich aber keine Verletzungen zu.

 

GUNDELSHEIM. Sein rot-Schwarzes Fahrrad, B-Twin, musste ein Jugendlicher am Donnerstagnachmittag wegen eines technischen Defekts auf dem Radweg zwischen Weichendorf und Gundelsheim abstellen. Er versperrte es mit einem Spiralschloss. Als er sein Rad gegen 15 Uhr wieder abholen wollte, musste er feststellen, dass es gestohlen wurde.

Wer hat zwischen 14 und 15 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den Fahrraddieb geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

HIRSCHAID. Beim Ladendiebstahl wurde am Montagabend, gegen 18 Uhr, ein Kunde in der Lidl-Filiale in der Industriestraße beobachtet. Mit einem Hochdruckreiniger im Wert von knapp 200 Euro flüchtete ein etwa 30 Jahre alter osteuropäischer Mann aus dem Markt und versteckte sich zunächst hinter dem Gebäude. Als der Dieb dort vom Mitarbeiter entdeckt wurde, ließ dieser das entwendete Gerät zurück und lief in unbekannte Richtung davon. Die sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Polizeistreifen verlief negativ.

 

 

Bamberg-Land:

 

BURGEBRACH. Mit schweren Verletzungen musste am Montagmorgen eine 81-jährige Fußgängerin nach einem Verkehrsunfall ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Seniorin überquerte die Steigerwaldstraße/B 22, um einem Autofahrer, der in einer Parkbucht stand, Auskunft zu erteilen. Genau in diesem Moment fuhr ein Lkw an der Fußgängerin vorbei. Auf der Ladefläche des Fahrzeuges hatte sich unbemerkt eine Materialkiste gelöst und ragte ca. 1 Meter über die Außenkante hinaus. Von diesem Kasten wurde die Frau erfasst und gegen den Pkw des Auskunftssuchenden geschleudert. Anschließend stürzte die 81-Jährige auf die Fahrbahn zog sich Verletzungen zu.

 

VIERETH. Am Montagnachmittag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B26 zwischen Eltmann und Bamberg. Ein 21-jähriger Ford Mustang-Fahrer, der in Richtung Bamberg unterwegs war geriet auf Höhe Viereth aus noch ungeklärter Ursache bei regennasser Fahrbahn in den Gegenverkehr. Der Ford Mustang stieß hierbei gegen die Seite eines entgegenkommenden Hyundais und wurde im weiteren Verlauf gegen einen dem Hyundai nachfolgenden 1er BMW geschleudert. Der BMW kollidierte mit der Fahrzeugfront gegen die Beifahrerseite des Ford Mustangs. Der 21-jährige Mustang-Fahrer wurde bei dem Zusammenstoß aus dem Fahrzeug geschleudert und blieb mit lebensbedrohlichen Verletzungen auf der Fahrbahn liegen. Die 42-jährige BMW-Fahrerin und ihre 15 und 12 Jahre alten Kinder erlitten bei dem Aufprall teils lebensgefährliche Verletzungen. Die Frau wurde eingeklemmt und musste durch Kräfte der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Die vier Schwerverletzten mussten mit Rettungshubschraubern und Rettungswägen in Kliniken gebracht werden. Der Hyundaifahrer blieb unverletzt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg wurde ein Gutachter zur Klärung der Unfallursache an die Unfallstelle beordert und der Mustang, sowie der BMW wurden sichergestellt. An der Einsatzstelle waren 120 Einsatzkräfte von Feuerwehr Rettungsdienst und Polizei. Mehrere Krankenwägen, sowie zwei Rettungshubschrauber und ein Polizeihubschrauber waren vor Ort. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf 40.000,- Euro.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

HAUSEN. Ein Parfüm im Gesamtwert von ca. 70,– Euro war am Montagabend die begehrte Beute eines 16-Jährigen in einer Drogerie im Pilatus Campus. Der junge Mann wird sich nun wegen Ladendiebstahls verantworten müssen.

 

FORCHHEIM. Süßwaren und Energiedrinks im Wert von fast 16,– Euro steckte ein 32-Jähriger in einem Supermarkt am Paradeplatz in seine Tasche. Dabei hatte er nicht mit dem aufmerksamen Ladendetektiv gerechnet, von welchem er nach der Kasse angesprochen wurde, nachdem er nur ein Bier bezahlte. Ihm wurde ein Hausverbot erteilt. Eine Anzeige ist erfolgt.

 

HAUSEN. Am Montagmittag fiel bei Abrissarbeiten ein 61-Jähriger vom Dach seiner Garage. Der Mann stürzte aus einer Höhe von ca. 2,80 Metern in die Tiefe und verletzte sich dabei schwer im Oberkörperbereich, sodass er vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Klinikum verbracht werden musste.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Kemmern    Im stockenden Verkehr am Baustellenbeginn auf der A 73, Richtung Norden, bemerkte am Montagnachmittag der 32jährige Fahrer eines BMW die vor ihm abbremsenden Fahrzeuge zu spät und fuhr in das Heck des vor ihm fahrenden VW. Der Sachschaden summiert sich auf rund 10000 Euro.

 

Hallstadt    Ein an der Anschlussstelle Hallstadt auf die A 70 in Richtung Schweinfurt einfahrender Kleintransporter und ein Sattelzug, der auf der Hauptfahrbahn in gleiche Richtung fuhr, kamen sich am Montagnachmittag zu Nahe und es kam zum seitlichen Zusammenstoß. Beide Fahrer behaupten, dass der jeweils andere von seinem Fahrstreifen abgekommen sei und den Verkehrsunfall verursacht hat. Der Sachschaden wird auf 10000 Euro geschätzt

 

Scheßlitz    Beim Einfahren auf den Parkplatz Giechburgblick-Süd auf der A 70, Richtung Bayreuth, kam am Montagnachmittag der 53jährige Fahrer eines Sattelzugs zu weit nach rechts und schrammte an der Außenschutzplanke entlang. Der Sachschaden am Fahrzeuggespann und der Leitplanke dürfte sich auf rund 5000 Euro belaufen.

 

Memmelsdorf    Zu schnell auf regennasser Fahrbahn war am Montagnachmittag die 24jährige Fahrerin eines Audi auf der A 70, Richtung Bayreuth unterwegs. Sie verlor aufgrund Aquaplaning die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte in die Mittelschutzplanke. Dabei wurde sie leicht verletzt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 5000 Euro.

 

Eggolsheim      Bei der Kontrolle eines BMW mit bulgarischer Zulassung auf der A 73, am Parkplatz Regnitztal-West, durch Schleierfahnder der Autobahnpolizei ergaben sich am Montagvormittag beim 37jährigen Fahrer deutliche Hinweise auf Rauschgiftkonsum. Ein Drogentest verlief positiv und im Pkw wurde zudem noch eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme beim Fahrer durchgeführt. Anzeigen wegen der Drogenfahrt, sowie illegalen Drogenbesitzes gegen ihn und seinen 36jährigen Beifahrer folgen.

 

 

Unterfranken:

 

Haßfurt:

 

Knetzgau – Am Montagnachmittag um 16:00 Uhr kam es in der Hauptstraße an der Einmündung „Alter Rathausplatz“ zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Zweiradfahrer leicht verletzt wurde. Ein 65-Jähriger fuhr mit seinem VW Touran von Sand kommend die Hauptstraße entlang. Zur gleichen Zeit befuhr ein 17-jähriger Zweiradfahrer die Hauptstraße ortsauswärts und verlor aus bislang unerklärlichen Gründen in der Rechtskurve die Kontrolle über sein Krad, stürzte zu Boden, schlitterte ca. sechs Meter auf der Fahrbahn entlang und prallte gegen die Fahrzeugfront des entgegenkommenden VW Touran. Mit leichten Verletzungen kam der junge Verkehrsteilnehmer ins Krankenhaus nach Haßfurt. Um die Verkehrsregelung und Reinigung der Straße kümmerte sich die Freiwillige Feuerwehr Knetzgau, welche mit 20 Kräften vor Ort im Einsatz waren. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.800 Euro.

 

Knetzgau – Zwischen 13.05.2021 und 14.05.2021 wurde ein VW Passat, welcher vorwärts in einer Hofeinfahrt in der Hauptstraße stand, zerkratzt. Der Pkw stand ca. 10 Meter vom Gehweg entfernt und wurde rechts neben dem VW-Emblem mit einem 15 cm langen Lackkratzer beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 1.000 Euro. Eine Nachbarschaftsbefragung verlief negativ. Hinweise nimmt die Polizei in Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 entgegen.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Am Montagmittag wurde die Polizei nach Handgreiflichkeiten bei einer Fahrscheinkontrolle

alarmiert. Der Vorfall ereignete sich nach einer Fahrt in einem Linienbus im Stadtzentrum.

Im Verlauf der Kontrolle konnte eine 39-Jährige keine gültige Busfahrkarte vorweisen. Für die Fahrt wäre ein Ticket zum Preis von 2,70 Euro nötig gewesen. Beim Ausstieg der 39-Jährigen zusammen mit den beiden Kontrolleuren kam es zum Konflikt. Die Frau schlug einer Prüferin mit der Faust gegen den Hals. Die Geschädigte wurde bei dem Angriff leicht verletzt. Darüber hinaus besudelte die 39-Jährige die beiden Fahrscheinkontrolleure in abfälliger Art und Weise mit Saft.

Eine Polizeistreife beruhigte die Gemüter. Gegen die Frau ohne Fahrschein wird jetzt wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“