© Silas Stein

Polizeibericht 17.07.2021

Bamberg-Stadt:

 

Im Rahmen der Fahndung konnte ein flüchtiger Täter am Freitagvormittag gegen 11.30 Uhr in der Veit-Stoß-Straße gestellt werden. Der 32-Jährige hatte zuvor in der Zollnerstraße das Fahrrad und die daran befindliche Umhängetasche eines 40-Jährigen entwendet. Der Gesamtwert der Beute beträgt etwa 2000 Euro.

 

Ein bisher unbekannter Täter hat am Freitagabend zwischen 22.00 und 23.00 Uhr in der Holzgartenstraße das Glassegment einer Haustüre eingeschlagen. Dabei entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben  und Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

Alleinbeteiligt stürzte ein 16-Jähriger mit seinem Leichtkraftrad am Freitagnachmittag gegen 13.15 Uhr in der Memmelsdorfer Straße. Er war auf der Fahrbahnmarkierung ausgerutscht. Der Fahrer wurde leicht verletzt durch den Rettungswagen zum Arzt verbracht. An seinem Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 100 Euro.

 

Drei Verkehrsteilnehmer, welche unter Alkoholeinfluss standen konnten in der Nacht am Wochenende im Rahmen allgemeiner Verkehrskontrollen festgestellt werden. Alle mussten sich aufgrund dessen einer Blutentnahme unterziehen:

 

Weil ein 26-Jähriger und ein 22-Jähriger verbotenerweise zu zweit auf einem E-Scooter unterwegs waren wurden sie am Samstagmorgen gegen 03.30 Uhr in der Oberen Sandstraße einer Kontrolle unterzogen. Ein hierbei durchgeführter Alkohol-Test beim 26-jährigen Fahrzeugführer ergab einen Wert von 1,08 Promille.

Einen Wert von 1,94 Promille ergab der Alkohol-Test bei einem 31-Jährigen, welcher am Samstagmorgen gegen 01.00 Uhr mit seinem Fahrrad in der Nürnberger Straße unterwegs war. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

 

Weil sie Schlangenlinien fuhr, wurde eine 25-Jährige Radfahrerin am Freitagmorgen gegen 4.00 Uhr am Markusplatz einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Alkohol-Test ergab einen Wert von 2.24 Promille. Aufgrund ihres auffälligen Verhaltens lag zusätzlich der Verdacht auf Drogenkonsum vor.

 

 

Bamberg – Land:

 

BREITENGÜSSBACH. In den vergangen Monaten kam es im Gemeindegebiet Breitengüßbach zu mehreren durch Graffiti verursachten Sachbeschädigungen. Besonders betroffen sind die Schaukästen des Feuerwehrhauses in Unteroberndorf, eine Hütte am Sportplatz des SC Unteroberndorf, die Bahnunterführung der Gemeindestraßen Brückenweg und Erlein sowie ein Gebäude in der Zückshuter Straße. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310 entgegen.

 

MEMMELSDORF. Die Memmelsdorfer Ortstafel im Wert von ca. 400 Euro wurde in der Zeit vom 25. Juni bis 28. Juni am Ortsausgang Richtung Meedensdorf entwendet. Wer hat Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310 zu melden.

 

BREITENGÜSSBACH. Bereits am Dienstag, den 8. Juni beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer eine im Tannenweg befindliche Straßenlampe und flüchtete ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Forchheim. In der Nacht von Sonntag, 11.07.2021, auf Montag, 12.07.2021, wurden am Nordring im Forchheimer Ortsteil Kersbach insgesamt vier Fahrräder entwendet, welche dort an einem Gartenzaun angekettet waren. Bei den gestohlenen Fahrrädern handelt es sich jeweils um ein graues bzw. ein blaues Damenrad der Marke Cube, ein weiß-violettes Kinderrad der Marke Bulls sowie um ein weiteres grün-schwarzes Kinderrad der Marke Bulls. Wer kann Hinweise geben?

 

Langensendelbach, Lkr. Forchheim. Im Zeitraum von Dienstag, 06.07.2021, bis Donnerstag, 15.07.2021, wurde aus einem Garten in der Hauptstraße ein Gartenpumpe samt Saugschlauch entwendet. Die Pumpe hatte ein grünes Gehäuse. Wer kann Hinweise zum Verbleib der Pumpe geben?

 

Egloffstein.    Zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr kam es auf der Staatsstraße 2191 in Hammerbühl. Ein 29-jähriger Renaultfahrer übersah eine verkehrsbedingt wartende Fahrzeugschlange. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden wich er in den Gegenverkehr aus und stieß frontal mit dem entgegenkommenden Pkw einer 59-jährigen zusammen. Durch den Aufprall erlitt diese schwere Verletzungen u.a. eine Wirbelfraktur. Der Verursacher des Unfalls wurde ebenfalls verletzt.  Ein in der Fahrzeugschlange wartender Pkw wurde zudem beschädigt, die Fahrerin blieb jedoch unverletzt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 18.000,- Euro. Die Feuerwehr aus Egloffstein war neben der Polizei im Einsatz um auslaufende Betriebsstoffe abzubinden und den Verkehr zu Regeln bis zum Abschluss der polizeilichen Maßnahmen.

 

Gößweinstein.          Auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes kam es am Freitagnachmittag zu einer Unfallflucht. Eine Mazdafahrerin touchierte beim Ausparken einen Audi A4. Dies wurde vom Besitzer des Audis beobachtet. Die Verursacherin entfernte sich jedoch, konnte anhand des Kennzeichens ermittelt werden. Für den verursachten Sachschaden in Höhe von 2000,- Euro muss sie sich jetzt verantworten. Sie erwartet ein Verfahren wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

 

Gößweinstein.          Einen Motorradfahrer übersah ein 24-jähriger Pkw-Lenker in der August-Sieghardt-Straße in Gößweinstein. Beim Einfahren auf die Staatsstraße 2191 touchierte er den von rechts kommenden Kradfahrer mit geringer Geschwindigkeit, so dass dieser zu Fall kam. Glücklicherweise kam es nur zu leichten Verletzungen, was eine ambulante Behandlung notwendig machte. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 3000,- Euro.

 

Gößweinstein.          In den frühen Morgenstunden des Samstags bemerkte ein Hotelgast, wie durch unbekannte Täter Baustellenschilder und die Außenbestuhlung eines örtlichen Restaurants in der Balthasar-Neumann-Straße herumgeworfen wurden. Durch die Streife vor Ort konnten die Personen nicht mehr angetroffen werden. Glücklicherweise entstand kein Sachschaden. Zeugen die im Zeitraum zwischen 03:30 Uhr und 04:15 Uhr etwas bemerkt haben dürfen sich bei der PI Ebermannstadt melden. Dort wird ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter Sachbeschädigung geführt.

 

Igensdorf.      Im Gemeindebereich Igensdorf kam es zu einer nachbarschaftlichen Streitigkeit. Ein Grundstückbesitzer hatte dort mit Farbspray Markierungen an einem ihm nicht gehörenden Gartenzaun vorgenommen. Ein klärendes Gespräch mit der Besitzerin war zunächst nicht möglich, so dass die hinzugezogene Streife den Streit schlichten musste.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Gleich zwei Ladendiebe aus Bamberg beschäftigten die Erlanger Polizei am frühen

Freitagmittag. Während ein 35-jähriger in einem Elektromarkt Smartwatches im Wert von über 400,- Euro entwendete, stahl sein 42-jähriger Bekannter, praktisch zeitgleich, in einem Kaufhaus in der Innenstadt für über 500,- Euro hochwertige Parfums. Beide wurden von Mitarbeitern der Geschäfte beobachtet und festgehalten. Die hinzugezogene Polizei stellte schließlich fest, dass beide keine unbeschriebenen Blätter waren und in den letzten Wochen bereits mehrfach durch Diebstähle auffällig wurden. Beide wurden vorläufig festgenommen und aufgrund ihrer Vorgeschichte stellte die Staatsanwaltschaft Haftantrag. Sie werden im Laufe dieses Tages dem Haftrichter vorgeführt.

 

Schaltkästen von einem Pannen-Lkw wollten sie entwenden. Das zumindest war der Plan eines

18-jährigen Nürnbergers und seiner 56-jährigen Mutter, als sie sich am Freitagvormittag auf das Gelände eines Abschleppunternehmens im Erlanger Stadtosten begaben. Nachdem sie schon einige der Kästen in ihren Pkw geladen hatten, wurden sie von einem Mitarbeiter des Betriebes entdeckt und angesprochen. Daraufhin lief der 18-jährige sofort

davon, seine Mutter wollte mit dem Pkw flüchten. Der Mitarbeiter jedoch reagierte geistesgegenwärtig und schloss das Einfahrtstor, so dass die 56-jährige nicht mehr ausfahren konnte. Im Anschluss verständigte er die Polizei. Während die Beamten den Fall vor Ort aufnahmen, kam auch der junge Mann zurück zu seiner Mutter. Beide erwarten nun Strafanzeigen wegen versuchten Diebstahls und Hausfriedensbruchs.

 

Zum wiederholten Male hat die Erlanger Polizei im Stadtgebiet mehrere betrunkene E-Scooter-

Fahrer kontrolliert und aus dem Verkehr gezogen. Zwei junge Damen (19+20 Jahre alt) brachten es bei einem Alkoholtest auf beachtliche Werte von knapp 2 Promille, ein 17-jähriger erreichte bei seinem Test 1,5 Promille. Alle drei waren sich der Tragweite ihres Handelns wohl nicht bewusst und betrachteten die Scooter als Fortbewegungsmittel zur „Bespaßung“. Letztlich mussten sie sich jedoch einer Blutentnahme unterziehen und alle drei erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

 

Kirchaich – Am Freitagmorgen erfolgte kurz vor 07:00 Uhr die Verkehrskontrolle eines motorisierten Zweirades in der Lembacher Straße in Kirchaich. Hierbei händigte der 30 Jahre alte Fahrer auf Verlangen eine Mofa-Prüfbescheinigung aus. Da es sich beim Fahrzeug allerdings um ein Kleinkraftrad handelte, wäre mindestens die Fahrerlaubnisklasse AM erforderlich gewesen. Die Weiterfahrt wurde deshalb unterbunden und ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

 

Haßfurt – Am Freitag um 19:00 Uhr wurde in der Osttangente in Haßfurt der 50 Jahre alte Fahrer eines sog. E-Scooters einer Kontrolle unterzogen, da an seinem Elektrokleinstfahrzeug kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Es stellte sich heraus, dass tatsächlich auch kein Versicherungsschutz für den E-Scooter bestand. Weiterhin ergab ein Alkotest beim Fahrer einen Wert von 1,1 Promille. Ebenso konnte der zeitnah zurückliegende Konsum von Amfetamin festgestellt werden. Rauschgiftutensilien und eine geringe Menge Amfetamin führte der Herr zugleich noch mit sich. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden und eine Blutentnahme angeordnet. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung erfolgte die Entlassung aus dem Polizeigewahrsam.

 

Haßfurt – Eine bislang unbekannte Person nahm am Freitag um 17:45 Uhr in einem Verbrauchermarkt in der Schweinfurter Straße in Haßfurt vier Schachteln der Zigarettenmarke L&M an sich. Daraufhin verließ die Person fluchtartig den Einkaufsmarkt ohne den Verkaufspreis zu entrichten. Nach Verlassen des Marktes flüchtete die Person mit einem Fahrrad in Richtung Stadtmitte Haßfurt. Gesucht wird deshalb eine männliche Person im Alter von ca. 25 Jahren und einer Größe von ca. 175 cm. Bekleidet war er mit einer schwarzen Hose und einem schwarzen T-Shirt. Weiter trug er eine blaue Basecap, eine Goldkette um den Hals und führte einen dunklen Rucksack mit sich. Zum genutzten Fahrrad kann lediglich angegeben werden, dass es dunkel war.

 

Knetzgau – Ein Brandmeldealarm in einem Unternehmen in der Industriestraße in Knetzgau wurde der Polizeiinspektion Haßfurt am Freitag gegen 19:05 Uhr mitgeteilt. Grund waren Flammen aus dem Motorraum eines Gabelstaplers. Diese stellte der Fahrer des Gabelstaplers bei Verladetätigkeiten auf dem Betriebsgelände fest. Für den Brandausbruch verantwortlich waren möglicherweise Fremdstoffe, die zuvor in den Motorraum gelangten. Schlimmeres konnte der Fahrer des Gabelstaplers durch sein umgehendes und entschlossen Handeln verhindern. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte hatte er bereits selbstständig den Brand durch seinen Löscheinsatz erfolgreich bekämpft. Seitens der vor Ort befindlichen Freiwilligen Feuerwehr Kentzgau wurde abschließend mittels Wärmebildkamera noch der Stapler überwacht. Der Brandschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Personenschaden entstand nicht.

 

 

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der 09521/927-0 entgegen.

 

Untermerzbach, Recheldorf, Lkr. Haßberge: Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer verursachte im Zeitraum von 09.07.2021 bis 14.07.2021 durch einen Zusammenstoß reichlich Sachschaden an einer geparkten roten Sattelzugmaschine der Marke Volvo. Der Unbekannte beschädigte die linke Fahrzeugseite auf Höhe des vorderen Radkastens und entfernte sich anschließend ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen nach auf mindestens 1500 Euro. Sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizeiinspektion Ebern unter der 09531/924-0 entgegen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“