Ein LED-Leuchtkasten hängt an einem Polizeirevier., © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Polizeibericht 17.06.2022

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Am Vorderen Graben wurde am Dienstag, zwischen 09.00 Uhr und 22.00 Uhr, ein versperrtes Herren-Tourenrad der Marke Cyletech, Farbe blau, im Zeitwert von 1000 Euro gestohlen. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. In der Egelseestraße wurden zwischen 15. und 16. Juni diesen Jahres gleich zwei Wohnanwesen mit Graffiti beschmiert. Es wurden eine Hauswand sowie eine Hausmauer mit schwarzer Farbe angemalt, weshalb die Polizei von einem Gesamtsachschaden von etwa 700 Euro ausgeht. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Donnerstag, gegen 11.20 Uhr, verlor ein 21-jähriger Radfahrer an der Galgenfuhr das Gleichgewicht und stürzte von seinem Rad. Der junge Mann erlitt mehrere Schürfwunden und eine Gesichtsplatzwunde. Er musste mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Bamberg verbracht werden. Der Schaden am Fahrrad wird von der Polizei auf etwa 30 Euro beziffert.

 

BAMBERG. In der Hallstadter Straße stürzte am Donnerstag, kurz vor 14.00 Uhr, eine 63-jährige Frau von ihrem E-Bike, weil sie am Bordstein hängen blieb. Das E-Bike fiel bei dem Unfall auf die Radfahrerin. Diese zog sich eine Schulterverletzung sowie eine Kopfplatzwunde zu. Auch sie musste zur Behandlung ins Klinikum Bamberg gebracht werden.

 

BAMBERG. Am Donnerstagabend, kurz vor 21.00 Uhr, wurde in der Gaustadter Hauptstraße ein 67-jähriger Rollerfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten die Polizeibeamten Alkoholgeruch wahrnehmen. Weil der Mann bei einem Alkoholtest 0,56 Promille erreichte und er keinen gerichtsverwertbaren Atemalkoholtest durchführen konnte, wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde dem Rollerfahrer anschließend verboten.

 

BAMBERG. In der Schildstraße wurde am Donnerstag, gegen 21.30 Uhr, ein 18-jähriger E-Scooter-Fahrer von einer Polizeistreife angehalten, weil er an seinem Fahrzeug kein Versicherungskennzeichen angebracht hatte. Während der Kontrolle kam den Beamten Marihuanageruch entgegen. Der 18-Jährige räumte den Konsum von Drogen ein, weshalb auch bei ihm eine Blutentnahme unumgänglich war. Er muss sich nun weiterhin wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz und eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz strafrechtlich verantworten.

 

BAMBERG. Am Donnerstag, gegen 23.15 Uhr, fiel auf der Luitpoldbrücke der Fahrer eines Krankenfahrstuhls auf, der dort ohne Licht unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle konnte bei dem 62-jährigen Fahrer starker Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Der Mann brachte es bei einem Test auf 0,6 Promille, weshalb auch bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt werden musste.

 

BAMBERG. Am Freitagfrüh, kurz vor 02.00 Uhr, wurde eine 38-jährige Radfahrerin in der Luitpoldstraße dabei beobachtet, wie sie bei Rotlicht die Ampel passierte. Während der anschließenden Kontrolle der Frau versteckte sie zunächst eine Druckverschlusstüte mit Haschisch in ihrer Hose, bevor sie diese schluckte. Als Grund gab sie an, dass sie Angst habe, erneut ins Gefängnis zu kommen. Sie muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

BAMBERG. Am Donnerstagabend, kurz vor 19.00 Uhr, wurde die Polizei über eine Schlägerei in der Asylbewerberunterkunft im Bamberger Osten verständigt. Wie sich herausstellte, gerieten dort zwei Security-Mitarbeiter wegen der Diensteinteilung zunächst in einen verbalen Streit, der sich zu einer tätlichen Auseinandersetzung entwickelte. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen.

 

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Bamberg     Ohne gültige Versicherungsplakette an seinem E-Scooter war Mittwochnacht ein 22jähriger unterwegs, als er von einer Streife der Verkehrspolizei im Bamberger Norden angetroffen und kontrolliert wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Anzeige wegen des fehlenden Versicherungsschutzes folgt.

 

Gundelsheim    Beim Einfahren von der A 70 auf die A 73, Richtung Nürnberg, kam am Mittwochvormittag der 61jährige Fahrer eines LKW-Gespanns am Kreuz Bamberg zu weit nach links. Dabei streiften sich die Außenspiegel der Zugmaschinen mit einem weiteren LKW, dessen linker Außenspiegel dabei beschädigt wurde. Der Sachschaden bleibt mit rund 500 Euro überschaubar.

 

Scheßlitz   Durch ein Insekt, dass ihm auf der A 70, Richtung Bayreuth, durch das geöffnete Fenster ins Auge flog, wurde am Donnerstagnachmittag der 21jährige Fahrer eines Hyundai derart irritiert, dass er kurz die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, nach rechts von der Fahrbahn abkam und in die Außenschutzplanke prallte. Der Sachschaden summiert sich auf rund 300 Euro.

 

Oberhaid     Weil ihm aufgrund einer medizinischen Ursache plötzlich schlecht wurde und er sich übergeben musste, kam der 41jährige Fahrer eines LKW am frühen Freitagmorgen auf der A 70, Richtung Schweinfurt, nach links von der Fahrbahn ab und streifte etliche Felder der Mittelschutzplanke. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 8000 Euro.

 

Buttenheim   Bei der Überprüfung des Fahrzeuggespanns eines 43jährigen auf der A 73, im Bereich der AS Buttenheim durch eine Streife der Autobahnpolizei stellte sich am Mittwochvormittag heraus, das der Anhänger wegen fehlender Versicherung zur Fahndung ausgeschrieben war. Der Anhänger wurde verkehrssicher abgestellt und vor Ort entstempelt, der Fahrzeugschein sichergestellt. Eine Anzeige wegen des fehlenden Versicherungsschutzes folgt.

 

Forchheim   Unmittelbar nachdem er direkt vor einem LKW an der AS Forchheim-Süd, auf die A 73, Richtung Süden, aufgefahren war, wechselte am Mittwochabend der 33jährige Fahrer eines Opel auf den linken Fahrstreifen um ein vorausfahrendes Fahrzeug zu überholen. Dabei übersah er den dort herannahenden VW eines 21jährigen der dem Opel ins Heck fuhr. Der Unfallverursacher wurde durch den Anstoß noch in die Außenschutzplanke geschleudert, blieb jedoch fahrbereit. Der Opel musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden summiert sich auf rund 6000 Euro.

 

 

 

Forchheim:

 

Behringersmühle. Am Donnerstagabend ereignete sich am Parkplatz Schottersmühle ein Unfall mit einem Schwerverletzten. Ein 58-jähriger Mazdafahrer übersah beim Abbiegen einen 62-jährigen Motorradfahrer. Die beiden Fahrzeuge berührten sich, wobei der Kradfahrer mit samt seines Motorrads in den Böschungshang flog. Er Wurde mit dem Hubschrauber in die Klinik gebracht. Zum Glück kam er ohne lebensbedrohliche Verletzungen davon. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 11.000 Euro.

 

WEIGELSHOFEN. Weil er während der Fahrt seinen Sitzplatz wechseln wollte, stürzte ein 37jähriger Forchheimer gestern Abend auf einem Feldweg zwischen Kauernhofen und Weigelshofen vom Traktor. Der 37jährige, der Mitfahrer auf der landwirtschaftlichen Zugmaschine war, kam mit schweren Kopfverletzungen ins Klinikum nach Nürnberg. Ob dem 35jährigen Traktorfahrer ein Tatvorwurf zu machen ist, bedarf der weiteren Ermittlungen.

 

 

 

Ebern:

 

Ebern / Lkrs. Haßberge: Am gestrigen Donnerstagabend kam es in Ebern zu einem Verkehrsunfall mit einem 56-jährigen E-Bikefahrer. Dieser stürzte an einer Bordsteinkannte und verletzte sich hierbei leicht. Die Ursache des Sturzes muss noch ermittelt werden. Ein Sachschaden entstand nicht.

 

 

 

Haßfurt:

 

HAßFURT. In der Nacht zum Donnerstag brach ein bislang unbekannter Täter in das Bowlingcenter in der Augsfelder Straße ein. Der Vorfall fiel erst am Donnerstagnachmittag bei der Öffnung des Lokals auf. Im Inneren durchwühlte der Einbrecher mehrere Einrichtungsgegenstände und zerstörte auch noch einen aufgestellten Spielautomaten. Der Sachschaden wird auf etwa 7.000 Euro geschätzt. Der Einbrecher entkam mit Bargeld in Höhe von etwa 3.200 Euro. Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“