© Robert Michael

Polizeibericht 17.05.2021

Landkreis Bamberg:

 

 

HIRSCHAID. Einen Schaden am hinteren rechten Bremslicht richtete ein unbekannter Verkehrsteilnehmer an einem grauen Pkw, Ford Transit, an. Obwohl ein Schaden von mindestens 1.000 Euro entstand, fuhr der Verursacher davon, ohne die Polizei zu verständigen.

Die Unfallflucht ereignete sich am Samstag, zwischen 17 und 18 Uhr. Als Unfallort kommt der Parkplatz des REWE-Einkaufsmarktes in der Löserstraße oder der Parkplatz eines Baumarktes in der Amlingstadter Straße in Frage.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

STADELHOFEN. Aus Richtung Wölkendorf kommend bog am Sonntagnachmittag ein 91-jähriger VW Golf-Fahrer nach links in Richtung Kleinziegenfeld ab. Dabei übersah der Senior die Verkehrsinsel im Einmündungsbereich und überfuhr ein Verkehrszeichen samt Standrohr. Zunächst hielt der Unfallverursacher noch an der Unfallstelle an. Allerdings fuhr er anschließend davon, ohne seiner Unfallmelde- Pflicht nachzukommen. Nach erfolgter Halterfeststellung konnte das Fahrzeug an der Wohnanschrift in Augenschein genommen werden. Es wies einen entsprechenden Unfallschaden auf. Auf Befragung gab der Senior an, den Unfall verursacht zu haben. Insgesamt entstand ein Schaden von etwa 2.100 Euro.

 

TRABELSDORF. In eine allgemeine Verkehrskontrolle geriet am Sonntagabend ein 26-jähriger Autofahrer in der Bamberger Straße. Bei der Überprüfung des BMW konnte die eingestellte Polizeistreife feststellen, dass am Fahrzeug technische Veränderungen vorgenommen wurden, für die entsprechende Genehmigungen und Eintragungen im Fahrzeugschein erforderlich sind. Diese fehlten jedoch. Der 26-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Erlöschen der Betriebserlaubnis rechnen.

 

SASSANFAHRT. Weil er keine Fahrerlaubnis besitzt flüchtete am Sonntagabend ein 14-jähriger Rollerfahrer in der Kellerstraße, nachdem er einen Streifenwagen erblickte. Beim Versuch, sich einer Kontrolle zu entziehen, fuhr der Zweiradfahrer auch über eine Wiese. Dort stürzte der Jugendliche, blieb jedoch unverletzt. Er wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Bamberg-Ost    Die Kontrolle eines Opel durch Schleierfahnder der Autobahnpolizei ergab am Sonntagnachmittag, dass für den Pkw eine Betriebsuntersagung wegen ausstehender Steuerzahlung vorlag. Die amtlichen Kennzeichen wurden deshalb noch vor Ort entstempelt und das Fahrzeug stillgelegt. Der 32jährige Fahrer wird wegen eines Steuervergehens angezeigt.

 

Strullendorf     Weil er am Sonntagmittag auf der A 73, Richtung Norden, bei regennasser Fahrbahn mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs war, verlor der 32jährige Fahrer eines BMW aufgrund Aquaplaning die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er prallte in die Mittelschutzplanke, schleuderte quer über beide Fahrspuren und überrollte noch zwei Leitpfosten bevor er im Grünstreifen zum Stehen kam. Die Leitplanke wurde auf eine Länge von 30 Meter eingedrückt. Der Sachschaden am Fahrzeug und den Verkehrseinrichtungen summiert sich auf rund 53000 Euro.

 

Hirschaid    Bei der Kontrolle eines Seat am Sonntagvormittag in der Ortsmitte durch eine Streife der Verkehrspolizei stellte sich heraus, dass der 21jährige Fahrer keinen Führerschein besitzt. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der junge Mann wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Bärnfels.  Am Kletterfels Wolfstein bei Bärnfels, ereignete sich gestern Nachmittag ein Kletterunfall. Eine 45-jährige Frau aus Bad Staffelstein, war gemeinsam mit ihrem 46-jährigen Freund auf einer Trainingseinheit eines Anfängerkletterkurses unterwegs. Die Sportlerin sicherte sich und den Mann mit Bandschlaufen und Karabinern. Beim Abseilen des Mannes öffnete sie das Sicherungsgerät zu weit, woraufhin der Kletterer zu schnell nach unten kam und aus ca. 7 m in die Tiefe stürzte. Hierbei wurde er trotz Helm und vollständiger Sicherungsausrüstung schwer verletzt und in das Klinikum Forchheim gebracht.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Der betrunkene Fahrer eines Lkw konnte am gestrigen Sonntag zur Mittagszeit auf der A 3 aus dem Verkehr gezogen werden.

Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer teilte um 12:30 Uhr über Notruf mit, dass vor ihm ein Sattelzug in Schlangenlinien fährt. Dieser war auf Höhe der Rastanlage Steigerwald-Süd in Fahrtrichtung Passau un-terwegs. Auf seinem weiteren Weg waren die Schlangenlinien so ausgeprägt, dass er sogar die Außen-schutzplanke und ein Verkehrsschild leicht touchierte. Weiter stoppte er kurz auf dem Standstreifen, fuhr dann aber weiter und parkte auf dem Parkplatz ca. zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Pommers-felden.

Bei der Kontrolle konnten die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch, verwaschene Aussprache und einen unsicheren Gang bei dem 48jährigen Berufskraftfahrer feststellen. Bei einer Atemalkoholüberprü-fung wurden 1,24 Promille festgestellt.

Nebst einer Blutentnahme wurden Führerschein und Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Weiter muss der Fahrer eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Während die Außenschutzplanke und das Verkehrszeichen keine Schäden aufwiesen, liegt der Sach-schaden am Außenspiegel und den Begrenzungsleuchten des Sattelzuges bei ca. 1000 Euro.

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Am Sonntagabend wurde die Polizei über einen möglichen Fahrraddiebstahl informiert. Ein Zeuge, der im Fahrradhaus in der Brennerstraße sein Fahrrad abholte, bemerkte, dass ein benachbartes Fahrrad vermutlich durch einen Unbekannten gestohlen werden sollte. Dazu nahm dieser von einem weiteren Fahrrad den Sattel und versuchte damit, das Fahrradschloss aufzubrechen, was aber offensichtlich misslang. Die Besitzer der beiden Fahrräder, einem blau/weißen Herrenrad der Marke Bulls und einem weiß/schwarzen Damen-Moutain-Bikes der Marke Hercules, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Nürnberger Straße wurde zwischen Samstagabend, 22.00 Uhr, und Sonntagmittag, 14.30 Uhr, die linke Fahrzeugseite eines dort geparkten grauen Audi A4 angefahren. Dem Fahrzeughalter entstand Sachschaden von etwa 300 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Sonntagfrüh kurz nach 09.30 Uhr wurde An der Breitenau ein 54-jähriger Autofahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei einem durchgeführten Alkoholtest brachte es der Mann auf 0,56 Promille, weshalb die Weiterfahrt unterbunden wurde. Er muss mit einer Geldbuße, Punkten sowie einem Fahrverbot rechnen.

 

BAMBERG. Während der Kontrolle eines 49-jährigen Fußgängers am Sonntagmittag am Bahnhofsvorplatz fanden Polizeibeamte in dessen Rucksack eine geringe Menge Marihuana. Zudem trug der Mann in der Seitentasche seines Gürtels ein Einhandmesser mit einer neun Zentimeter langen feststellbaren Klinge, was einen Verstoß nach dem Waffengesetz darstellt. Das Rauschgift sowie das Messer wurden von der Polizei beschlagnahmt.

 

BAMBERG. Am Sonntagnachmittag wurde im Stadtteil Gaustadt ein 51-jähriger Autofahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass dem Mann bereits im März dieses Jahres sein Führerschein rechtskräftig entzogen worden war. Außerdem zeigte er drogentypische Ausfallerscheinungen, weshalb er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Der Autofahrer muss sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Verstoßes nach dem Straßenverkehrsgesetz verantworten.

 

BAMBERG. Sonntagabend gegen 22.20 Uhr wurde die Polizei über einen Geisterfahrer auf dem Berliner Ring in Fahrtrichtung Hallstadt informiert. Laut Zeugenangaben fuhr ein 47-jähriger Autofahrer auf dem Berliner Ring auf Höhe Geisfelder Straße auf der falschen Fahrspur und rammte beinahe zwei entgegenkommende Autofahrer. Bei der Kreuzung zur Starkenfeldstraße wechselte er dann wieder auf die richtige Fahrbahnseite und fuhr in Schlangenlinien weiter. Die Polizei konnte den 47-Jährigen schließlich auf einem Firmenparkplatz einer Verkehrskontrolle unterziehen. Hierbei stellten die Beamten eine lallende Aussprache fest; bei einem Alkoholtest brachte es der Autofahrer auf 0,94 Promille, weshalb auch er sich einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgebeben musste.  Autofahrer, die durch die Fahrweise des Betrunkenen gefährdet wurden, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Trotz mit Regenschauern durchwachsenem Wetter am vergangenen Wochenende fanden sich auf der Unteren Brücke sowie Am Kranen wieder Personen ein, die dort zum Teil in Gruppen Alkohol konsumierten. Die Polizei Bamberg-Stadt führte, auch mit Unterstützung von Beamten der Bereitschaftspolizei sowie des Einsatzzuges Bamberg, entsprechenden Kontrollen durch. Insgesamt wurden auf der Unteren Brücke 35 Anzeigen gegen Unbelehrbare aufgenommen, die weder einen Abstand einhielten, noch Maske trugen und hierbei verbotenerweise Alkohol konsumierten. Am Kranen wurden diesbezüglich sieben Personen beanstandet. Alle beanstandeten Personen müssen nun mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen. Die Polizei wird auch in Zukunft die Situation im Bereich der Unteren Brücke sowie an anderen bekannten Hotspots kontrollieren und festgestellte Verstöße entsprechend zur Anzeige bringen.

 

BAMBERG. Zwei unbekannte Taschendiebe erbeuteten in der Nacht zum Sonntag am Bamberger Bahnhof den Geldbeutel eines Mannes. Die Kripo Bamberg sucht Zeugen. Während sich der 44-Jährige gegen Mitternacht in der Nähe der Fahrradabstellplätze des Bahnhofs in der Brennerstraße aufhielt, sprach ihn einer der zwei unbekannten Männer an. Dabei gelang es ihm unbemerkt den Geldbeutel seines Opfers zu entwenden. Darin befanden sich neben einer kleine Menge Bargeld auch persönliche Dokumente des Mannes. Anschließend fuhren die Diebe zu zweit auf einem Fahrrad in Richtung Pödeldorfer Straße davon. Der 44-Jährige bemerkte den Diebstahl erst im Nachhinein und verständigte die Polizei. Eine konkrete Beschreibung der Diebe konnte der Mann nicht abgeben. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 um Mitteilungen von Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und/oder Hinweise auf die beiden Diebe geben können.

 

 

Erlangen:

 

Am Sonntagabend wurde die Polizei nach einer Auseinandersetzung in einem Mehrfamilienhaus in Büchenbach alarmiert. Zwei Mieter gerieten im Treppenhaus aneinander. Der Streit eskalierte. Die Streithähne griffen dabei zu eher ungewöhnlichen Waffen. Ein 71-Jähriger kippte seinem Gegenüber Waschmittel ins Gesicht. Der 58-Jährige revanchierte sich, indem er mit seinem Schlüsselbund gegen den Kopf seines Kontrahenten schlug. Die Männer wurden jeweils leicht verletzt. Die Beamten beruhigten die Gemüter. Gegen die beiden Herren wurden Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

 

 

Unterfranken:

 

Haßfurt:

 

Augsfeld – Am Montag um 05:30 Uhr wurde ein 30-Jähriger auf der Umgehungsstraße zwischen Augsfeld und der St2427 einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle konnten bei dem Mann drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Der 30-Jährige gab selbst zu, dass er Marihuana konsumierte, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt mit dem E-Scooter unterbunden wurde. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

 

 

Ostheim – Ein 24-Jähriger befuhr am Sonntagabend um 19:30 Uhr mit seinem Seat Leon die Frühlingsstraße in Richtung Goßmannsdorf. Auf dem Beifahrersitz transportierte der junge Mann Eis, welches während dem Fahren vom Sitz in den Fußraum fiel. Als er dieses vom Boden aufheben wollte, fuhr er auf das Heck eines am rechten Fahrbahnrand geparkten Daimlers. Durch den Anstoß rollte dieser wiederum auf den davor geparkten Ford Fiesta und es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Der 24-Jährige, für den das Eis wohl teuer genug war, wurde bar verwarnt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

 

Haßfurt – Zwischen Samstag, 13:30 Uhr und Sonntag, 11:00 Uhr wurde ein blauer Opel auf der rechten Fahrzeugseite zerkratzt. Als mögliche Tatorte kommen der Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Robert-Bosch-Str. in Haßfurt, der Parkplatz eines Einkaufsmarktes „Am Sänniggrund“ in Hofheim und der Parkplatz am Ellertshäuser See in Betracht. Der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 1.000 Euro.

 

Wer Hinweise geben kann wird gebeten sich bei der Polizei in Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 zu melden.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“