Polizeibericht 17.05.2018

Bamberg Land:

 

TREPPENDORF. Gegen den Gartenzaun vor einem Anwesen in der Ortschaft stieß ein unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit von Sonntagnachmittag bis Dienstagnachmittag. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

GUNDELSHEIM. In eine Verkehrskontrolle geriet am Donnerstag, gegen 1.30 Uhr, auf der Kreisstraße BA 4 ein 35-jähriger Pkw-Fahrer. Bei der Überprüfung stellte die Streife beim Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein Test am Alkomaten ergab 1,46 Promille, weshalb eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg durchgeführt wurde. Den Führerschein und die Fahrzeugschlüssel stellten die Beamten sicher. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wird folgen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A 73 / BREITENGÜßBACH  Zwischen den Anschlussstellen Breitengüßbach-Süd und -Mitte, Fahrrichtung Norden, wurde im Zeitraum vom 15.05.2018 Nachmittag bis 16.05.2018 Vormittag, die Aussenschutzplanke und das Bankett auf ca. 50 Metern Länge eingedrückt und beschädigt. Als Unfallverursacher dürfte, vermutlich ein blauer größerer Lkw mit Anhänger oder ein Sattelzug  in Frage kommen, da entsprechender Farbabrieb festgestellt werden konnte. Der Verursacher des Schadens hat Unfallflucht begangen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro. Die Verkehrspolizei Bamberg bittet um Zeugenhinweise unter Tel 0951/9129-510.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Gräfenberg. Von Dienstag auf Mittwoch wurde eine Kirschenhütte in der Gemarkung „Langäcker“ zwischen Gräfenberg und der Staatsstraße Richtung Egloffstein aufgebrochen. Der vermutlich selbe Täter machte sich bereits vor vier Wochen an der Hütte zu schaffen. Diesmal drückte er die Eingangstüre ein und entwendete Spirituosen im Wert von 30 Euro. Der Sachschaden beträgt 200 Euro.

 

 

Igensdorf. Auf Höhe der Forchheimer Straße missachtete am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer die Vorfahrt eine 86-jährigen, der die B 2 in Richtung Eckental befuhr. Obwohl ein Schaden von ca. 3000 Euro entstand, entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle, vermutlich in Richtung Gräfenberg. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0 zu melden. 

 

Wiesenttal. In Streitberg befuhr am Mittwochnachmittag eine 51-jährige Pkw-Fahrerin die Hans-Hertlein-Straße in Richtung B 470, als ein Mädchen mit einem Mountainbike von rechts aus der vorfahrtsberechtigen Straße „Anger“ die Fahrbahn kreuzte. Die 10-Jährige stieß mit dem Fahrrad gegen den Pkw und stürzte. Da sie einen Helm trug wurde sie zum Glück nur leicht verletzt, vorsichtshalber aber ins Krankenhaus Forchheim eingeliefert. Der Sachschaden beträgt 1500 Euro.

 

Igensdorf. In der Forchheimer Straße wurde am Mittwochnachmittag im Bach ein gelbes Herren-Mountainbike, Marke Olympic aufgefunden. Das „herrenlose“ Fahrrad wird bei der Gemeinde Igensdorf verwahrt.

 

Gößweinstein. Am Mittwoch, in der Zeit von 13.15 Uhr bis 17.40 Uhr, führten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg auf der B 470 bei der Stempfermühle eine Geschwindigkeitsmessung durch. Durch die Kontrollstelle fuhren 239 Fahrzeugführer, wovon 17 beanstandet wurden. Der „Schnellste“ war mit 90 km/h bei erlaubtem Tempo 50 unterwegs.

 

Kauernhofen, Lkrs. Forchheim. Unbekannte lockerten in der Nacht zum Montag an einem am Schustermarter geparkten Skoda mehrere Radmuttern des linken Vorderreifens. Glücklicherweise fiel dies der Fahrzeughalterin rechtzeitig auf. Wer Hinweise geben kann, möge sich bitte der mit der Forchheimer Polizei in Verbindung setzen.

 

Eggolsheim. Im Zeitraum von 07.05.2018 bis 16.05.2018 leerten Unbekannte in der St. Nikolaus-Kirche mehrere Opferstöcke. Die bislang unbekannten Diebe bedienten sich dabei eines Werkzeuges, mittels welchem sie das Bargeld aus den Geldeinwurfschlitzen zogen. Der Entwendungsschaden dürfte sich in dreistelliger Höhe befinden. Wer hat Beobachtungen gemacht?

 

 

Unterfranken:

 

SCHWEINFURT. Im Laufe des Mittwochs hat ein Unbekannter vergeblich versucht, in eine Doppelhaushälfte einzubrechen. Dem Täter gelang es, unerkannt zu entkommen. Die Polizeiinspektion Schweinfurt hat die ersten Ermittlungen übernommen und bittet nun auch um Hinweise von möglichen Zeugen. Nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen hat sich der Einbruch in der St.-Bruno-Straße im Zeitraum zwischen 09.30 Uhr und 14.00 Uhr ereignet. Wie die Beamten vor Ort feststellten, hatte sich der Einbrecher offenbar mit einem Werkzeug am Küchenfenster zu schaffen gemacht, um dieses gewaltsam zu öffnen. Er scheiterte jedoch und verschwand in unbekannte Richtung. Wer im Laufe des Mittwochs in der St.-Bruno-Straße eine verdächtige Person festgestellt hat oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird gebeten, sich unter Tel. 09721/2020 mit der Polizeiinspektion Schweinfurt in Verbindung zu setzen.

 

GÄDHEIM, LKR. HASSBERGE. Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Donnerstagmorgen eine 58-jährige Autofahrerin schwer verletzt worden. Die Frau war mit ihrem Pkw frontal gegen einen Baum geprallt. Die Ermittlungen hinsichtlich des exakten Unfallhergangs führt die Polizeiinspektion Haßfurt. Gegen 05.50 Uhr wurde ein Verkehrsteilnehmer auf der Kreisstraße bei Greßhausen auf den verunfallten Pkw der 58-Jährigen aufmerksam. Die Frau aus dem Landkreis Haßberge war offenbar in Richtung Staatsstraße 2447 unterwegs, als sie mit ihrem Renault aus noch ungeklärter Ursache links von der Fahrbahn abkam und frontal gegen einen Baum prallte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Fahrerin in ihrem Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Ein Rettungshubschrauber flog die 58-Jährige mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Haßfurt. Um den Unfallhergang exakt rekonstruieren zu können, wurde auch ein Sachverständiger in die Ermittlungen mit eingebunden. Neben Polizei und Rettungsdienst befanden sich auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Gädheim, Greßhausen, Schonungen und Ottendorf im Einsatz. Die Kreisstraße blieb für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der erforderlichen Bergungs- und Aufräumarbeiten komplett gesperrt. Der Verkehr wurde von den Einsatzkräften vor Ort umgeleitet.

 

SCHWEINFURT. In den vergangenen Tagen hat ein Unbekannter an der Unterführung am Stattbahnhof Graffitis angebracht. Aufgrund des offenbar politischen Hintergrunds hat die Kripo Schweinfurt die weiteren Ermittlungen wegen Sachbeschädigung übernommen. Im Zeitraum zwischen Freitag und Mittwoch muss sich die Tat dem Ermittlungsstand nach ereignet haben. Der Täter beschmierte die Unterführung in der Alten Bahnhofstraße mit einem Anarchie-Zeichen und einem Schriftzug. Der Unbekannte machte sich aus dem Staub und hinterließ einen Sachschaden, der sich nach ersten Schätzungen auf etwa 300 Euro belaufen dürfte. Wer die Sachbeschädigung beobachtet hat oder wer Hinweise zum Täter geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 mit der Kriminalpolizei Schweinfurt in Verbindung zu setzen.

 

 

Oberfranken:

 

A 9/ Bayreuth. Am Mittwoch gegen 14.00 Uhr endete die Fahrt eines polnischen Sattelzugs auf der BAB A 9 bei Bayreuth. Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth stellten bei der Kontrolle des Brummis erhebliche Mängel an der Ladungssicherung fest. Das Fahrzeug war zudem so einseitig beladen, dass es sich gefährlich zur Seite neigte. Da der 31 jährige polnische Trucker zudem noch zu schnell fuhr, musste er vor Ort eine Geldbuße von 150 Euro bezahlen. Die deutsche Firma, bei der der Sattelzug so schlecht beladen wurde, erwartet ebenfalls eine Anzeige. Bevor der Lkw seine Fahrt fortsetzen darf, muss er in den kommenden Tagen noch komplett umgeladen werden.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“