Polizeibericht 17.04.2019

Verkehrspolizei Bamberg:

 

BAMBERG    Am frühen Mittwochmorgen fuhr die 49-jährige Fahrerin eines Daimler in der  Kärntenstraße  hinter dem Mazda eines 45-Jährigen. Als dieser abbremste, um nach links in ein Grundstück abzubiegen, deutete sie die aufleuchtenden Rücklichter falsch, setzte zum Überholen an und fuhr hinten links auf den Mazda auf. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 10000 Euro geschätzt.

 

BAMBERG, Main-Donau-Kanal  Den richtigen Riecher, im wahrsten Sinne des Wortes, bewiesen die Beamten der Wasserschutzpolizei Bamberg, als sie Dienstagnachmittag auf einer Bootsstreife auf dem Main-Donau-Kanal unterwegs waren. In der Luft lag ein ölig, rußiger Geruch. Die Duftspur führte die Beamten zu einem dänischen Kajütkreuzer. Dieser befand sich in der Talfahrt. Der Eigner wollte sein erst vor wenigen Tagen neu erworbenes Fahrzeug nach Hause überführen. Aus dem Auspuff drangen, augenscheinlich aufgrund eines akuten Motorschadens, schwallartig schwarze Rußwolken, die mit Kühlwasser vermischt waren, aus. Dadurch zog das Fahrzeug eine Schleppspur verunreinigten Wassers hinter sich her. Das Boot wurde gestoppt und die Fahrt unterbunden. Es liegt nun im Bamberger Hafen und wartet auf die Reparatur. Der Schiffsführer jedoch musste noch am gleichen Nachmittag einen vierstelligen Eurobetrag als Sicherheitsleistung nach Anordnung durch die Staatsanwaltschaft Bamberg hinterlegen, damit er seine Reise weiter fortsetzen konnte.

 

A 73 / OBERHAID     Mit seinem Traktor mit 25 km/h-Anhänger war am Dienstagmittag ein 69-jähriger Landwirt auf dem Standstreifen der A 73 in Fahrtrichtung Schweinfurt unterwegs. Nachdem mehrere Verkehrsteilnehmer die Polizeieinsatzzentrale verständigt hatten, wurde der Senior durch eine Streife der Autobahnpolizei im Bereich der AS Viereth angetroffen und von der Autobahn geleitet. Er war, nach seinen Angaben an der AS Hafen versehentlich, anstatt auf die B 26, auf die Autobahn eingefahren. Bei der sich anschließenden Kontrolle ergaben sich etliche  technische Mängel an seinem Gespann. Der Transport, den er mit seiner landwirtschaftlichen Fahrzeugkombination durchführte, entsprach zudem nicht den gesetzlichen Vorschriften, weswegen noch Verstöße gegen  zulassungs- und steuerrechtliche Vorschriften dazukommen.  Auf den 69-Jährigen kommen nun mehrere Bußgeldverfahren und Ermittlungen wegen Verstoß gegen steuerrechtliche Vorschriften zu. Verkehrsteilnehmer, die durch das Traktorgespann während der Fahrt auf der Autobahn gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter Tel. 0951/9129-510 mit der Autobahnpolizei Bamberg in Verbindung zu setzen.

 

A 73 / FORCHHEIM    Zwischen den Anschlussstellen Forchheim Süd und Nord, Fahrtrichtung Bamberg, fuhr am Dienstagvormittag der 54-jährige Fahrer eines Lkw, bei sich aufstauenden Verkehr, auf dem linken Fahrstreifen in das Heck des BMW eines 30-Jährigen, der vor ihm abbremste. Dabei entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von circa 5000 Euro. Da sich die Angaben zum Unfallhergang, insbesondere ob rechts überholt und unvermittelt gebremst wurde, erheblich widersprechen, bittet die Autobahnpolizei Bamberg um Zeugenhinweise unter Tel. 0951/9129-510.

 

 

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Nachdem ein 91-Jähriger am Montag bereits einen geringen dreistelligen Eurobetrag an Betrüger übermittelt hatte, wollten die Gauner am Dienstag noch mehr. Dies verhinderte allerdings ein aufmerksamer Zeuge, der dem Senior die Augen öffnete. Telefonisch trat ein bislang unbekannter Mann am Montag mit dem älteren Bamberger in Kontakt und gab sich als Notar aus Österreich aus. Er suggerierte seinem Opfer, dass dieser bei einem Gewinnspiel einen hohen Geldbetrag gewonnen hätte. Zur Auszahlung des Gewinns sollte der Senior mehrere hundert Euro in Steam-Karten erwerben und dem angeblichen Notar die Kartencodes übermitteln. Nachdem der gutgläubige Mann die Karten gekauft und die Codes telefonisch durchgegeben hatte, meldete sich der Betrüger am Dienstag erneut bei seinem Opfer. Nun sollte der Betrogene einen mittleren vierstelligen Eurobetrag von seinem Konto abheben und in einem Bamberger Internet-Cafe ins Ausland transferieren. Mit dem abgehobenen Geld in der Tasche ging der Senior dann ins Internet-Cafe, wo sich ein aufmerksamer Mitarbeiter allerdings weigerte, das Geld zu überweisen und den arglosen Mann über die Betrugsmasche aufklärte. Die Bamberger Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

Als am Sonntagnachmittag zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr eine Frau den Bamberger Friedhof in der Hallstadter Straße besuchte, vergaß sie ihren grauen Mercedes abzusperren. Bei Rückkehr musste die Geschädigte feststellen, dass zwischenzeitlich ein Unbekannter aus dem Kofferraum des Pkws aus einer darin abgestellten Handtasche eine schwarze Geldbörse mit einem zweistelligen Bargeldbetrag, verschiedenen Ausweispapieren und Scheckkarten im Gesamtwert von 200 Euro gestohlen hatte.

 

Ein Paar Schuhe samt Karton im Wert von knapp 30 Euro wollte am Dienstagnachmittag eine 37-jährige Frau in ihrer mitgeführten Tasche aus einem Geschäft in der Bamberger Innenstadt schmuggeln.

 

Im Hosenbund versteckt versuchte Dienstagfrüh ein 30-jähriger Mann aus einem Lebensmittelgeschäft im Bamberger Osten eine Flasche Schnaps zu stehlen.

 

Auf ein T-Shirt für 40 Euro hatte es am Dienstagmittag ein 17-Jähriger in einem Bekleidungsgeschäft in der Innenstadt abgesehen. Der Jugendliche wollte mit dem bereits angezogenen Kleidungsstück das Geschäft verlassen, bevor er vom Personal bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten wurde. Nach Anzeigenaufnahme wurde der Langfinger an seine Mutter übergeben.

 

Am Dienstag zwischen 14.00 Uhr und 15.00 Uhr wurde in der Hans-Böckler-Straße ein dort ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkter grauer Skoda Oktavia angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher beschädigte das Fahrzeug vermutlich beim Rangieren und hinterließ Sachschaden von etwa 500 Euro.

 

In der Lobenhofferstraße wurde zwischen Sonntag- und Montagnachmittag ein schwarzer Seat Ibiza angefahren. Der Pkw wurde am vorderen linken Kotflügel angefahren; der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle, obwohl Sachschaden von etwa 1000 Euro angerichtet wurde.

 

Mit 2,9 Promille ist am Dienstagnachmittag in der Kloster-Langheim-Straße eine 39-jährige Frau von ihrem Fahrrad gestürzt. Die Radlerin zog sich durch den Sturz Gesichtsverletzungen zu und musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

 

An der Einmündung Am Heidelsteig / Riemenschneiderstraße missachtete am Dienstagabend eine 35-jährige Autofahrerin die Verkehrsregelung „Rechts vor Links“ und stieß mit eine Seat-Fahrerin zusammen. Durch den Unfall ging an beiden Fahrzeugen Blech für 8000 Euro kaputt. Die 18-jährige Tochter der Unfallverursacherin zog sich bei dem Unfall eine leichte Kopfverletzung zu.

 

 

Bamberg Land:

 

MEMMELSDORF. In eine Gartenhütte in der Seehofstraße verschafften sich unbekannte Täter in der Zeit von Montagabend bis Dienstagvormittag gewaltsam Zutritt. Die Eindringlinge entwendeten eine Kettensäge der Marke Stihl, zwei blaue Bohrmaschinen der Marke Bosch, zwei Winkelschleifer der Marke Bosch, zwei Satz Schraubenschlüssel sowie weiteres Werkzeug im Gesamtwert von über 1.000 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. Wem sind zur besagten Zeit verdächtige Personen aufgefallen und wer kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

UNTERHAID. In der Zeit von Freitagmittag bis Dienstagvormittag entwendeten unbekannte Täter von einer Baustelle an der Kläranlage vier Wasserwaagen, zwei Aluleitern und weitere Werkzeuge im Gesamtwert von 260 Euro. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

SASSANFAHRT. Zwei versperrt abgestellte Fahrräder in einem Carport im Weidenweg entwendeten unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag. Das braun/schwarze Damenrad der Marke Winora/Jamaica und das schwarz/orange Herrenrad der Marke KTM haben jeweils einen Wert von 500 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib der Räder bzw. zum Dieb machen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

BISCHBERG. Die Hauptstraße befuhr am Dienstag, gegen 11.50 Uhr, ein 42-jähriger Skoda-Fahrer. Dort kam ihm ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer auf seiner Fahrbahnseite entgegen. Der Skoda-Fahrer musste nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden und stieß dabei mit beiden rechten Rädern gegen den Bordstein. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 900 Euro zu kümmern, setzte der entgegenkommenden Pkw-Fahrer seine Fahrt fort. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen hellen Pkw VW-Polo mit Bamberger Kennzeichen handeln. Am Steuer saß ein ca. 60 Jahre alter Mann; auf dem Beifahrersitz befand sich eine Frau. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

SCHEßLITZ. Gegen ein Verkehrszeichen in der Ortsstraße „Neumarkt“ stieß am Dienstag, zwischen 19 und 22.15 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer. Durch das umgestürzte Verkehrszeichen wurde noch ein dahinter befindlicher Blumenkasten beschädigt. Obwohl Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro entstanden war, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

 

Forchheim Stadt + Land:

 

LANGENSENDELBACH. Ein leicht Verletzter und ein Schaden von 20.000,– Euro waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der Kreisstraße FO26. Während ein 77-jähriger VW-Fahrer am linken Fahrbahnrand halbseitig auf dem Gehweg in Richtung Ortsausgang parkte und zum Losfahren in seinem Pkw saß, wollte ein 88-jähriger Mercedes-Fahrer vorbeifahren. Dieser wurde jedoch aufgrund der Sonne geblendet und war so irritiert, dass er nicht genügend Sicherheitsabstand zum parkenden Fahrzeug einhielt. Deshalb fuhr der Senior beinahe frontal auf den VW auf und der noch nicht angeschnallte VW-Fahrer stieß mit dem Kopf gegen das Lenkrad. Er erlitt eine Kopfplatzwunde und wurde vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Klinikum verbracht.

 

HAUSEN. Am Kreisverkehr des Gewerbegebiets musste eine 21-jährige Ford-Fahrerin verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte ein hinter ihr fahrender Mercedes-Fahrer zu spät und fuhr auf. Die beiden Unfallbeteiligten verständigten sich zunächst per Handzeichen. Nachdem die Geschädigte vergeblich an einem Parkplatz einer nahegelegenen Bäckerei wartete, hob der Fahrer des roten Mercedes, der als ca. 60 Jahre alt, 175cm groß und kräftig beschrieben wurde, sein Kfz-Kennzeichen auf und entfernte sich unerlaubt, ohne die notwendigen Feststellungen nach einem Unfall zu treffen. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim erbeten unter Telefon-Nr. 09191/7090-0.

 

FORCHHEIM. Am Dienstagabend wurde in der Wiesentstraße ein 18-Jähriger mit seinem Kraftrad einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurden am Fahrzeug verschiedene technische Veränderungen festgestellt u. a. fehlte die Nachrüstung eines Katalysators. Dadurch erlosch die Betriebserlaubnis des Kraftrades.

 

FORCHHEIM. Durch Beamte der Polizeiinspektion Forchheim wurden am Parkplatz eines Schuhgeschäftes in der Boschstraße zwei junge Frauen im Alter von 19 und 22 Jahren angetroffen. Während der Kontrolle konnte starker Marihuanageruch wahrgenommen werden und die jüngere der Beiden gab an, einen Joint geraucht zu haben. Außerdem händigte sie im Verlauf der Kontrolle eine geringe Menge Marihuana aus.

 

NEUNKIRCHEN AM BRAND. In der Zeit von Montagabend bis Dienstagnachmittag wurden in Ermreuth auf einem Flurgrundstück unmittelbar neben dem Feldweg in Verlängerung der Herrnbergstraße, welcher nach Gleisenhof führt, nahezu alle Scheiben eines Baggerladers eingeworfen. Der bislang unbekannte Täter verursachte hierdurch einen Schaden von ca. 4.000,– Euro. Wer verdächtige Wahrnehmungen in diesem Bereich gemacht hat, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

Gößweinstein. Eine aufmerksame Spaziergängerin teilte am Dienstagabend einen Brand in einem ca. 600 qm großen Elefantengrasfeld bei Moschendorf mit. Zum Löschen waren die Feuerwehren Behringersmühle, Gößweinstein, Pottenstein, Wüstenstein, Ebermannstadt, Ober- und Unterailsfeld, Muggendorf, Pegnitz, Kirchenbirkig, Kersbach, Tüchersfeld und Thuisbrunn vor Ort. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Der entstandene Schaden liegt bei etwa 1000 Euro. Die Polizei Ebermannstadt hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Hinweise.

 

 

Unterfranken:

Haßfurt:

 

Aidhausen – Eine 54-Jährige wurde am Dienstagnachmittag am Straßenrad der K HAS 35 liegend und am Kopf blutend aufgefunden. Neben ihr lag ein Damenrad am Boden. Die 54-jährige Frau fuhr offensichtlich von Reichmannshausen in Richtung Aidhausen. Sie brach sich den linken Ellenbogen und wurde mit Verdacht auf Schädelbruch vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus in Schweinfurt eingeliefert. Eine Fremdbeteiligung konnte bisher nicht festgestellt werden. Die Verletzte ist Ausländerin und der deutschen Sprache nicht mächtig. Da sie zum Unfallhergang nicht befragt werden konnte und eine Fremdbeteiligung nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann, sind diesbezüglich weitere Ermittlungen der Polizei notwendig.

 

Haßfurt – Am Dienstag, 15.05.Uhr, befuhr eine 63-jährige Opel Mokka-Fahrerin den Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Robert-Bosch-Straße. Dabei übersah sie einen von rechts kommenden VW Golf und fuhr diesen in die linke Fahrzeugseite. Das Fahrzeug wurde auf der kompletten Länge beschädigt. Die Stoßstange und der linke Radkasten vorne wurden eingedrückt. Die VW Golf-Fahrerin wurde verletzt. Es entstand ein Schaden von 8000 Euro. Am VW Golf entstand Totalschaden in Höhe von 5000 Euro.

 

Hofheim – Mit ihrem Dacia Duster befuhr am Dienstag, 16.00 Uhr, eine 54-Jährige die Staatsstraße 2275 von Eichelsdorf in Richtung Hofheim und übersah dabei eine 70-jährige Audi A6-Fahrerin die nach links einbiegen wollte. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Die Dacia-Fahrerin wurde verletzt in ein Haßfurter Krankenhaus eingeliefert. Die Audi wurde an der linken Fahrzeugfront stark eingedrückt. Der Schaden beträgt ca. 7000 Euro. Am Dacia entstand ein Schaden von ebenfalls ca.7000 Euro.

 

Oberaurach – Am Dienstag, zwischen 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr, blieb ein bisher unbekanntes Fahrzeug am Sandsteinpfosten einer Hofeinfahrt in Hummelmarter hängen und verursachte einen Sachschaden von ca. 600 Euro. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.  Am Pfosten konnten gelbe Lackspuren/-teile gesichert werden.

 

Knetzgau – Am Dienstagfrüh wollte auf der Staatsstraße 2276 ein Sattelzug von der Linksabbiegespur nach links auf die BAB A70 in Richtung Schweinfurt abbiegen. Aus Richtung Zell kam der Pkw VW Passat entgegen. Ein Lkw hielt verkehrsbedingt an der Abfahrt BAB zur Staatsstraße. Beim Abbiegen übersah der Sattelzug den entgegenkommenden Pkw und beide Fahrzeuge kollidierten vorne links miteinander. Der Passat fuhr auf den wartenden Lkw auf. Der VW Passat-Fahrer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus Haßfurt verbracht.  Der Pkw wurde abgeschleppt, beide Lkw waren noch fahrbereit.  Durch die Freiwillige Feuerwehr Knetzgau wurden auslaufende Betriebsstoffe gebunden und der Verkehr gelenkt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 33.000 Euro.

 

Eltmann – In der Zeit von Montag, 21.30 Uhr bis Dienstag, 09.30 Uhr, entwendete in der Georg-Schäfer-Siedlung ein bisher Unbekannter beide amtlichen Kennzeichen, die an einem BMW  316i angebracht waren. Die Kennzeichen waren an der Halterung an geklippt. Schaden ca. 40 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

 

 

Ebern:

 

Ebern, Lkr. Haßberge: Am Freitagabend gegen 17:25 Uhr fuhr ein 77jähiger Renault-Fahrer aus Bamberg mit seinem Pkw auf der Staatsstr. 2278 von Ebern kommend und wollte nach links auf die Zubringerspange zur B 279 abbiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden 80-jährigen Mercedes-Fahrer, der auf der Staatsstr. geradeaus nach Ebern fahren wollte und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Am Renault entstand Sachschaden von ca. 5000,- € und am Mercedes von etwa 6000,- €.

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“