© Friso Gentsch

Polizeibericht 16.10.2020

Bamberg Land:

 

Windischletten. Glück im Unglück hatte ein 23-Jähriger bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagmorgen, kurz vor 7 Uhr, auf der Kreisstraße ereignete. Offensichtlich aus Unachtsamkeit kam der Audi-Fahrer in einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn ab, fuhr in den Graben und stieß dort  gegen einen Durchlass. Durch die Wucht des Aufpralls stellte sich das Fahrzeug auf und überschlug sich noch zweimal. Der 23-Jährige blieb unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

 

HALLSTADT. Auf ihrem Fahrrad führte eine 41-Jährige am Donnerstagmorgen ihren Hund in der Gartenanlage im Fliederweg Gassi. Als dieser plötzlich stehen blieb stürzte die Radlerin vom Fahrrad und verletzte sich. Sie musste mit Verdacht auf eine Sprunggelenkfraktur durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

BURGEBRACH. Aquaplaning wurde einem Autofahrer am Mittwochnachmittag zum Verhängnis. Auf der Bundesstraße 22 kam der 23-jährige Daimler-Fahrer infolgedessen nach links von der Fahrbahn ab und schleuderte in ein angrenzendes Feld. Unverletzt konnte der junge Mann sein Auto verlassen. Insgesamt entstand ein Unfallschaden von ca. 20.000 Euro.

 

PRIESENDORF. Mit 0,54 Promille setzte sich am Donnerstagabend ein 30-Jähriger hinter das Steuer eines Kleintransporters und geriet in der Hauptstraße in eine allgemeine Verkehrskontrolle. Bei der Überprüfung bemerkten die eingesetzten Polizeibeamten Alkoholgeruch. Ein daraufhin durchgeführter Alkotest bestätigte den Verdacht, dass der Fahrzeugführer nicht nüchtern war. Die Weiterfahrt wurde sofort unterbunden. Den 30-Jährigen erwarten nun ein Fahrverbot sowie ein Bußgeld.

 

 

 

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

FORCHHEIM. Donnerstagnachmittag wurde in der Hainbrunnenstraße ein weißer Skoda Fabia linksseitig angefahren und dadurch der Außenspiegel beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle ohne sich um die Regulierung des Sachschadens in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

FORCHHEIM. In der Zeit von Donnerstag, ca. 07:00 Uhr bis 17:30 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter aus einem Geräteschuppen in der Bammersdorfer Straße ein schwarzes Herrenrad der Marke „Kettler“. Das unversperrte Fahrrad hatte einen Zeitwert von ca. 50,– Euro. Wer in diesem Bereich verdächtige Wahrnehmungen machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefon-Nr. 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM. Am Freitag in den frühen Morgenstunden wurden in der Von-Ketteler-Straße drei junge Männer im Alter zwischen 22 und 24 Jahren einer Personenkontrolle unterzogen, da bei ihnen starker Marihuanageruch wahrnehmbar war. Während der anschließenden Durchsuchung wurde neben einem angerauchten Joint, außerdem festgestellt, dass einer der Kontrollierten zur Fahndung ausgeschrieben war. Er musste über Nacht in der Haftzelle verbleiben, bevor er am Freitagmittag zur Verbüßung eines ausstehenden Freizeitarrests in eine Jugendarrestanstalt eingeliefert werden konnte.

 

Moggast. Im Zeitraum von Dienstag bis Donnerstag wurde auf der Straße nach Wolkenstein ein Parkplatzschild umgefahren. Der Autofahrer, der einen Schaden in Höhe von 500 Euro anrichtete, fuhr unbekümmert weiter. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen und bittet um Hinweise.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Am Donnerstagmittag wurde die Polizei von einem Kaufhausdetektiv darüber verständigt, dass er eine Ladendiebin verfolgt habe, die einen Kinderfahrradhelm gestohlen hat. Die Polizei konnte das Diebesgut im Wert von 29 Euro an der Arbeitsstelle der Frau auffinden und sicherstellen. Außerdem stellte sich heraus, dass die Frau am vergangenen Wochenende noch zwei Kochtöpfe im selben Laden gestohlen hatte.

 

BAMBERG. Zwei Mädchen im Alter von 16  und 17 Jahren wurden am Donnerstagabend gegen 19.00 Uhr beim Ladendiebstahl erwischt. Als die Beiden ein Drogeriegeschäft im Bamberger Norden verließen, schlug die Diebstahlssicherung an. Grund hierfür war, dass sie Kosmetikartikel für 30 Euro stehlen wollten. Zudem stellte sich heraus, dass die beiden jungen Damen vorher in einem anderen Geschäft Lebensmittel für knapp 33 Euro  gestohlen hatten. Die beiden Langfinger wurden nach der Anzeigenaufnahme  in die Obhut ihrer Eltern übergeben.

 

BAMBERG. Am Donnerstagabend zwischen 19.05  Uhr und 19.25 Uhr wurde in der Heiliggrabstraße an einem dort geparkten schwarz/weißen Smart-Pkw die Beifahrerscheibe eingeschlagen. Aus dem Auto entwendete ein Unbekannter eine schwarze Handtasche, in der sich  eine Geldbörse mit einem dreistelligen Bargeldbetrag und verschiedene Ausweispapiere befanden sowie ein rosafarbenes Samsung-Handy. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 200 Euro beziffert. Der Entwendungsschaden beträgt etwa 500 Euro.

 

BAMBERG. Am Donnerstagvormittag zwischen 10.20 Uhr und 10.30 Uhr wurde aus einem Klassenzimmer einer Schule im Bamberger Osten ein silberfarbenes Samsung-Mobiltelefon im Wert von 150 Euro gestohlen.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210  entgegen.

 

BAMBERG. Freitagfrüh kurz nach 04.00 Uhr fiel an der Kreuzung Münchner Ring / Gereuthstraße ein Fahrradfahrer auf, der dort  ohne Licht unterwegs war. Während der Kontrolle des 32-jährigen Mannes stellte sich heraus, dass er das Rad mit weißer Farbe übermalt und die Rahmennummer unkenntlich gemacht hatte, weshalb die Polizei davon ausgeht, dass er das Fahrrad gestohlen hat.  Das Mountain-Bike wurde sichergestellt.

 

BAMBERG. Beim Linksabbiegen  von der Lobenhofferstraße auf die Buger Straße missachtete am Donnerstagmittag gegen 12.15 Uhr ein VW-Fahrer die Vorfahrt eines Mercedes-Fahrers. Durch den Zusammenstoß beider Fahrzeuge entstand an diesen Sachschaden von etwa 8000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

BAMBERG. Am Donnerstagmittag gegen 13.30 Uhr wurde in der Hertzstraße ein Honda-Fahrer von einer Zeugin dabei beobachtet, wie er dort beim Ausparken gegen  einen dort geparkten grauen VW-Passat stieß und sich anschließend von der Unfallstelle entfernte. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 500 Euro beziffert. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens wird es wohl ein leichte Spiel sein, den verantwortlichen Fahrer ausfindig zu machen. Dieser muss sich dann wegen Unfallflucht verantworten.

 

BAMBERG. Donnerstagfrüh um 08.00 Uhr wurde in der Hornthalstraße eine Skoda-Fahrerin  von einem aufmerksamen Zeugen dabei beobachtet, wie sie an  einer engen Stelle ihr Fahrzeug wenden wollte und dabei  gegen einen geparkten Volvo stieß. Danach fuhr die Frau noch gegen einen weiteren  Pkw, bevor sie Mühe hatte einen Gang im Auto einzulegen und zu flüchten. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens bekam die 82-jährige Autofahrerin Besuch von der Polizei. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf knapp 2000 Euro.

 

BAMBERG. Freitagfrüh kurz nach 02.00 Uhr fiel einer Polizeistreife auf der Markusbrücke ein Radfahrer auf, der dort in Schlangenlinien unterwegs war. Bei der Kontrolle des 28-jährigen Mannes stellte sich heraus, dass dieser betrunken war. Er brachte es bei einem Alkoholtest auf 1,6 Promille, weshalb er sich  einer Blutentnahme unterziehen musste.

 

BAMBERG. Freitagfrüh kurz nach 03.30 Uhr fiel einer Polizeistreife auf dem Berliner Ring eine Mercedes-Fahrerin wegen ihrer Fahrweise auf. Bei der Kontrolle der 27-jährigen Autofahrerin fanden die Beamten im Pkw eine geringe Menge Rauschgift sowie dazugehörige Utensilien. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ordnete diese eine Blutentnahme an.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Bamberg      Den linken Außenspiegel eines vor dem Amtsgericht geparkten Streifenwagens der Polizei fuhr am Donnerstagnachmittag der 33jährige Fahrer eines Kleintransporters ab, als er mit seinem Fahrzeug zu weit nach rechts geriet. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 600 Euro.

 

Gundelsheim     Weil er nach eigenen Angaben am Steuer seines Pkw „eingenickt“ war, kam am frühen Donnerstagmorgen der 52jährige Fahrer eines Skoda am Kreuz Bamberg, in der Überleitung von der A 73 auf die A70 in Richtung Schweinfurt, nach links von der Fahrbahn ab und prallte in die Schutzplanke. Der Skoda musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 2500 Euro geschätzt. Gegen den 52jährigen wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

 

Oberhaid      Den verkehrsbedingt vor ihm, auf den linken Fahrstreifen der A 70, in Richtung Bamberg abbremsenden BMW eines 52jährigen bemerkte am Donnerstagabend der 33jährige Fahrer eines Lexus zu spät. Um nicht Aufzufahren, zog er auf den rechten Fahrstreifen, streifte aber den BMW noch hinten rechts. Beide Pkw blieben fahrbereit, der Sachschaden summiert sich auf rund 4000 Euro.

 

 

Erlangen:

 

Zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei kam es Donnerstagnacht gegen 23.30 Uhr in der Langfeldstraße. Verkehrsteilnehmer verständigten die Rettungskräfte, nachdem sie aufsteigenden Rauch von einem abgestellten Anhänger bemerkten. Der Schmorbrand wurde von der Erlanger Wehr abgelöscht. Nach jetzigen Ermittlungsstand, wurde die Abdeckplane des Anhängers mutwillig in Brand gesetzt. Es wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beträgt einige Hundert Euro. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Erlangen unter der Telefonnummer 09131/760-114 entgegen.