Polizeibericht 16.10.2018

Bamberg Stadt:

 

A 73 / Bamberg   Weil sie am Montagmorgen, beim Ausfahren an der Anschlussstelle Bamberg-Ost, durch einen Blick auf ihr Fahrzeugdisplay abgelenkt war, kam die 22jährige Fahrerin eines BMW zu weit nach links und prallte gegen das Ausfahrtsschild. Dabei entstand ein Gesamtschaden von ca. 11000 Euro.

:

Vor einem Wohnanwesen in der Siemensstraße wurde am Montagmittag, gegen 13.00 Uhr, ein blau-oranges E-Bike der Marke Zündapp gestohlen. Das Rad im Zeitwert von 1.030 Euro war zum Tatzeitpunkt mit einem Schloss gesichert.

 

Am Babenbergerring wurde zwischen Freitag, 16.00 Uhr und Montag, 08.00 Uhr, an einem dort abgestellten Imbisswagen die Tür aufgehebelt. Aus dem Wagen wurde ein Campingstuhl entnommen und anschließend noch die rechte Seitenscheibe eingeschlagen, sodass Sachschaden in Höhe von insgesamt 100 Euro entstand.

Täterhinweise bzw. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

Am Montagabend, zwischen 20.00 Uhr und 20.30 Uhr, wurde aus einem Zimmer in einer Wohnung der Ankerzentrum Oberfranken ein Laptop der Marke Arcor im Zeitwert von 300 Euro gestohlen. Der Computer war zur Tatzeit in einem unversperrten Zimmer deponiert.

 

Vor dem Gebäude der Universität Bamberg in der Feldkirchenstraße wurde am Montag, gegen 14.00 Uhr, ein schwarzer Mercedes 220 CDI am Heck beschädigt. Dem Fahrzeughalter entstand hierbei ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, allerdings liegen der Polizei Bamberg-Stadt bereits Hinweise auf das Fahrzeug des Verursachers vor. Die Ermittlungen nach dem Fahrer wurden aufgenommen.

 

Von einem weißen Fiat Panda, der zwischen Donnerstagabend und Montag, 19.00 Uhr, auf einem Parkplatz am Spiegelgraben geparkt war, hat ein bislang unbekannter Täter den Außenspiegel der Fahrerseite des Pkws angefahren und hierbei Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro verursacht. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

In einer Tankstelle in der Moosstraße hat am Sonntagvormittag der Fahrer eines Wohnmobils einen Wandschrank, der dort an einer Mauer montiert ist, beim Rangieren mit seinem Fahrzeug beschädigt. Der Fahrer bezahlte anschließend seine Tankrechnung, setzte dann aber seine Fahrt fort, ohne sich weiter um den verursachten Schaden in Höhe von circa 600 Euro zu kümmern. Auch hier liegen der Polizei bereits Hinweise vor, sodass mit einer schnellen Ermittlung des Unfallverursachers gerechnet werden kann.

 

Am Montag, kurz vor 15.00 Uhr, warf ein 17-Jähriger beim Erblicken einer uniformierten Polizeistreife am Troppauplatz einen Gegenstand hinter einen Baum. Während der anschließenden Kontrolle wurde ein Druckverschlusstütchen mit 4 Gramm Marihuana sowie ein Rauschgiftutensil aufgefunden. Bei der ebenfalls jugendlichen Begleiterin des Mannes konnte im Zuge der weiteren Kontrolle ebenfalls eine kleine Menge Rauschgift aufgefunden und sichergestellt werden. Beide Jugendliche wurden nach der Anzeigenaufnahme durch die Polizei ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Eine Strafanzeige wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz sind die Folge.

 

Im Bereich Luitpoldstraße / Josephstraße fiel am Montagabend, 21.30 Uhr, ein Radfahrer auf, der dort sehr unsicher unterwegs war und beinahe stürzte. Während der anschließenden Kontrolle durch die Polizei stellte sich heraus, dass der 23-jährige Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ein Vortest ergab eine Atemalkoholkonzentration von umgerechnet 2,58 Promille, weshalb sich der junge Mann in der Folge einer Blutentnahme unterziehen musste.

 

Die Polizei wurde am Montagabend, kurz vor 23.00 Uhr, über eine spärlich bekleidete und hilflos wirkende Person verständigt. Beim Eintreffen der Streife zeigte sich der deutlich alkoholisierte und vermutlich unter Drogeneinfluss stehende Mann sehr aggressiv, beleidigte die Beamten und verweigerte die Angaben seiner Personalien. Der 32-Jährige wurde in Gewahrsam genommen und in einer Haftzelle der Polizei Bamberg-Stadt untergebracht. Bei einem Alkoholvortest brachte es der Mann auf umgerechnet 2,30 Promille.

 

 

Bamberg Land:

 

A 70 / Scheßlitz     Kurz vor der Anschlussstelle Scheßlitz, in Fahrtrichtung Würzburg, scherte am Montagabend der Fahrer eines tschechischen LKW zum Überholen aus, ohne auf den Verkehr auf dem linken Fahrstreifen zu achten. Ein 42jähriger BMW-Fahrer musste deswegen stark abbremsen und nach links in den Mittelstreifen ausweichen. Dort ramponierte er sich den linken Vorderreifen und überfuhr einen Leitpfosten. Der LKW-Fahrer hatte dies offensichtlich bemerkt, scherte wieder ein und setzte seine Fahrt einfach fort. Da ein Zeuge sich jedoch das Kennzeichen des LKW notiert hatte, konnte der Unfallflüchtige im Bereich Schweinfurt durch eine Polizeistreife gestellt werden. Der BMW war nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1600 EUR.

 

A 73 / Strullendorf   Im dichten Berufsverkehr musste am Montagmorgen ein 26jähriger Audi-Fahrer sein Fahrzeug, in Fahrtrichtung Nürnberg, verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Dies bemerkte der nachfolgende 69jährige Fahrer eines VW Golf zu spät und fuhr auf. Der Gesamtschaden wird auf ca. 11000 Euro geschätzt.

 

A 70 / Hallstadt   Erheblich zu schnell war, in Fahrtrichtung Bayreuth, am Montagmorgen der 30jährige Fahrer eines BMW unterwegs. Wegen seiner hohen Geschwindigkeit unterschätzte er den Abstand zu einem vorausfahrenden Peugeot einer 38jährigen und streifte diesen im linken Heckbereich. Aufgrund seines Geschwindigkeitsüberschusses schleuderte er anschließend rechts an diesem vorbei und zweimal in die Außenschutzplanke bevor er noch in das Heck eines LKW-Anhängers krachte, der vor dem Peugeot fuhr. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen und der Schutzplanke beläuft sich auf mindestens 12000 Euro.

 

SCHLÜSSELFELD-DEBERSDORF. In der Zeit von Freitagmittag bis Montagfrüh entwendeten unbekannte Täter von einer Baustelle einen Grabenstampfer, eine Rüttelplatte und einen Asphaltschneider der Marke Wacker sowie einen Schmuckbehälter, eine Gießkanne und ein schwarzes Stahlseil mit Vorhängeschloss. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von etwa 7.000 Euro.

 

BURGEBRACH. Einen gelb/schwarzen Grabenstampfer der Marke Wacker im Wert von 3.000 Euro entwendeten unbekannte Täter in der Zeit von Freitagmittag bis Montagfrüh von einer Baustelle im Kapellenfeld. Wer kann Angaben über den Verbleib der Maschinen bzw. zu den Dieben machen oder hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Baustellen gemacht? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

OBERHAID. Beim Einfahren auf die Bamberger Straße übersah am Montagvormittag eine 76-jährige VW-Fahrerin eine vorfahrtsberechtigte 77-jährige Toyota-Fahrerin. Beim Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Die Toyota-Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu.

 

ERLAU. Ein bislang unbekannter Peugeot-Fahrer befuhr am Montag, gegen 11.30 Uhr, die Lange Straße obwohl diese wegen einer Baustelle gesperrt war. Bei der Durchfahrt streifte der Peugeot-Fahrer mit dem rechten Außenspiegel die Hand eines Baustellenmitarbeiters. Ohne sich um den leicht verletzten Mann zu kümmern, setzte der Peugeot-Fahrer seine Fahrt fort. Der Baustellenarbeiter konnte sich das Kennzeichen des Pkw Peugeot notieren und eine Fahrerbeschreibung abgeben. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen nach dem verantwortlichen Fahrzeugführer aufgenommen.

 

HALLSTADT. In eine Personenkontrolle geriet am Montagabend in der Ortsstraße „Südring“ ein 19-jähriger Fußgänger. Bei der Kontrolle stellten die Beamten drogentypische Merkmale fest. Der Mann gab an, Marihuana geraucht zu haben und hatte weitere präparierte Zigaretten bei sich. Bei einer anschließend durchgeführten Wohnungsdurchsuchung konnte weiteres Rauschgift sowie drogentypische Utensilien aufgefunden werden. Sicherstellung und Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz folgten.

 

ERLAU. Beim Verlassen des Festzeltes auf dem Kirchweihgelände schlug Samstagnacht einer 20-jährigen Besucherin eine bislang unbekannte betrunkene Frau mit dem Fuß ins Gesicht. Die Geschädigte erlitt dadurch einen Nasenbeinbruch. Bei der Angreiferin handelte es sich um eine ca. 22-jährige Frau, 175 cm groß, schlanke Figur, dunkelbraune schulterlange Haare mit Mittelscheitel, stark geschminkt, bekleidet mit schwarz/weißen T-Shirt mit unbekannter Aufschrift, Jeans und Sneakern. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Forchheim Stadt + Land:

 

FORCHHEIM. Am Dienstagvormittag, gegen 11.00 Uhr, hob ein 63-jähriger bei seiner Hausbank in der Hauptstraße einen Geldbetrag ab. Das Bargeld verstaute dieser sodann in einen braunen Umschlag und steckte diesen wiederum in seinen Rucksack. Anschließend begab sich der Mann in eine nahegelegene Drogerie bzw. einen nahegelegenen Tabakladen, um dort diverse Einkäufe zu tätigen. Im Anschluss bemerkte er, dass ihm der Umschlag samt Bargeld abhandengekommen ist. Bislang ist unklar, ob ihm das Geld entwendet wurde oder ob er dies verloren hat. Der mögliche Finder des Bargeldes wird gebeten, sich mit der Forchheimer Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Pretzfeld. Ein bisher unbekannter Täter entsorgte in den letzten Tagen oberhalb des Parkplatzes des Kirschenfestes im Wald eine größere Menge an asbestfaserhaltigen Wellzementplatten sowie Schlachtabfälle. Den Müll kippte der Täter einen Steilhang hinunter, so dass die Entsorgung dadurch entsprechend erschwert wird. Die Wasserschutzpolizei Bamberg hat dahingehend die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 0951/9129-590. In diesem Zusammenhang wird nochmals darauf hingewiesen, dass die Entsorgung asbesthaltiger Abfälle problemlos z.B. über die Annahmestelle bei der Deponie in Gosberg erfolgt. Weitere Auskünfte dazu erfolgen durch die Abfallberatung des Landratsamtes Forchheim unter 09191/866202.

 

A 70 / Forchheim   Bei einer Kontrolle im Bereich der Anschlussstelle Forchheim-Nord durch Schleierfahnder der Verkehrspolizei legte ein 35-jähriger ein rumänisches Identitätspapier und einen Führerschein vor. Beide wurden jedoch von den Beamten als Totalfälschungen erkannt. Wie sich herausstellte, hatte der Georgier mit Hilfe der falschen Ausweise in Deutschland eine Arbeit aufgenommen und hielt sich illegal in Deutschland auf. Er wird nun wegen Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Ausländergesetz angezeigt.

 

Neunkirchen am Brand. 3.000,– Euro Sachschaden waren die Bilanz eines Unfalls, der sich am Montag gegen 22:30 Uhr in der Dina-Ernstberger-Straße ereignete. Dabei übersah eine 18-jährige Seat-Fahrerin eine von rechts kommende 20-Jährige Fahrerin eines Fords, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

 

Forchheim. Auf das Elektromofa eines 60-Jährigen hatte es in der Zeit von Freitag- bis Sonntagmorgen ein bislang unbekannter Täter in der Kapellenstraße abgesehen. Das schwarze Kleinkraftrad im Wert von ca. 500,– Euro war dort an einem Blitzableiter abgestellt. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0.

 

Forchheim. Am Sonntagnachmittag stellte ein 58-Jähriger sein schwarz-graues Fahrrad mit Kinderanhänger der Marke „homcom“ in den Farben orange und schwarz im Hof eines Mehrfamilienhauses in der Hauptstraße ab. Als er dorthin zurückkehrte, musste er feststellen, dass das Gespann im Gesamtwert von ca. 400,– Euro von einem bislang unbekannten Täter entwendet worden war. Wer verdächtige Beobachtungen machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

 

Forchheim. Ein verbotenes Einhandmesser wurde am Montagnachmittag während der Einlasskontrolle im Amtsgericht Forchheim bei einem 47-Jährigen festgestellt. Beamte der Polizeiinspektion Forchheim stellten dieses im Anschluss sicher.

 

Forchheim. Am Montagabend wollte sich ein bislang unbekannter Täter die Beförderung erschleichen, indem er sich am Busfahrer an der Haltestelle in der Willy-Brandt-Allee vorbeischlich. Der Mann wurde wie folgt beschrieben: ca. 180 cm groß, etwa 45 Jahre alt, kräftige Statur, kurze dunkle Haare, außerdem sprach er deutsch mit einem – vermutlich holländischem – Akzent. Wer Hinweise zur Ergreifung des Täters geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

Leutenbach. Im Ortsteil Dietzhof wurden während des vergangenen Wochenendes auf einem Firmengelände von bislang unbekannten Tätern von vier Lkw’s insgesamt 1000 Liter Diesel gestohlen. Der Diebstahl dürfte, wie bereits berichtet, zu einer Serie von Dieseldiebstählen seit August in den Bereichen Gräfenberg, Egloffstein und Leutenbach gehören.

 

Ebermannstadt. Während des vergangenen Wochenendes entwendeten bislang unbekannte Täter vom Tennisgelände eine Schubkarre. Weiterhin schmissen sie mehrere Holzbänke und Stühle um; eine der Holzbänke zerbrach. Der Sach-/ und Entwendungsschaden beträgt jeweils ca. 50 Euro. Täterhinweise nimmt die PI Ebermannstadt, Tel. 09194/73880 entgegen.

 

Ebermannstadt. Als die 29-jährige Fahrerin eines grauen VW-Golf am Montag, kurz nach 16 Uhr, auf dem REWE-Parkplatz am Kirchenwehr aus einer Parklücke ausparkte, stieß eine bislang unbekannte Pkw-Fahrerin gegen den VW-Golf und flüchtete. Die Unfallverursacherin war mit einem schwarzen Cabrio, möglicherweise VW unterwegs. Am Steuer saß eine blonde Frau, Mitte 50, mit halblangen Haaren; Brillenträgerin. Die Dame hatte schon vor dem Unfall ein „sehr ungeduldiges Verhalten“ an den Tag gelegt. Der Sachschaden beträgt 500 Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0.

 

Wolfsberg. Aus bislang unbekannter Ursache kam ein Autofahrer am Montagmorgen auf der Staatsstraße Nähe Wolfsberg von der Fahrbahn ab und landete in der Trubach.

Betriebsstoffe liefen zum Glück nicht aus, so dass es zu keiner Gewässerverunreinigung kam. Der Sachschaden beträgt ca. 350 Euro.

 

Untertrubach. Am Montagnachmittag wurde auf der Staatsstraße, Fahrtrichtung Obertrubach, eine vierstündige Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Bei einem Durchlauf von 256 Fahrzeugen mussten drei Verkehrsteilnehmer beanstandet werden. Der schnellste Gemessene war bei erlaubten 50 km/h mit Tempo 66 unterwegs.

 

Igensdorf. Im Ortsteil Mitteldorf gerieten am Montagnachmittag auf einem langwirtschaftlichen Anwesen bei Flexarbeiten durch Funkenflug zwei Kälberiglus in Brand. In den vollständig ausgebrannten Iglus kamen zwei Kälber ums Leben. Der 40-jährige Eigentümer erlitt bei ersten Löschversuchen eine Rauchvergiftung und wurde ins Krankenhaus Forchheim eingeliefert. Die eingesetzten Feuerwehren aus Igensdorf, Gräfenberg, Stöckach, Dachstadt und Weißenohe konnten ein Ausbreiten des Feuers auf den Stall mit 80 Rindern und Kälbern verhindern. Der Sachschaden beträgt 2000 Euro.

 

Mittelehrenbach. Bei der Kontrolle eines Kleintransporters stellte sich heraus, dass der Fahrer aus Nürnberg, obwohl er gewerblich Pakete transportierte, kein Tageskontrollblatt mitführte. Gegen den 27-Jährigen wird Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Fahrpersonalgesetz erstattet.

 

 

 

Haßfurt:

 

Knetzgau – Ein bisher Unbekannter entsorgte gegenüber der Bauschuttdeponie, südlich des Westheimer Baches, ca. 1 Kubikmeter gemischten Bauschutt. Die Tatzeit kann nicht genau beziffert werden, dürfte jedoch innerhalb der letzten Tage gewesen sein. Anhand der Spurenlage könnte es sich um einen Pkw mit Anhänger handeln.

Vermutlich der gleiche Täter stieg in der Zeit von Sonntag auf Montag an verschiedenen Orten durch die Fenster ein.

Ziegelanger – In der Hauptstraße stellte der bisher Unbekannte einen Stuhl vor das gekippte Fenster eines Gastraumes und stieg dort ein. Er beschädigte dabei einen Blumentopf und einen Blumenkasten im Wert von 20 Euro.

Augsfeld –   In der Lindenhainstraße stieg er über ein Fenster in den Gastraum ein und entwendete eine Geldbörse mit 50 Euro Wechselgeld. Die Hebelspuren am Fensterrahmen und an der Kasse belaufen sich auf ca. 200 Euro.

Haßfurt –   In der Bäckergasse stellte er eine Gartenbank aus der Nachbarschaft unterhalb eines gekippten Fensters an die Hauswand und zerschnitt das Fliegengitter an beiden Fensterflügeln. Beim Einsteigen durch das Fenster wurde er offensichtlich gestört. Er hinterließ am Fliegengitter einen Schaden von 50 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Gestern früh kurz vor 9 Uhr beobachtete eine aufmerksame Zeugin in der Isarstraße eine 38-jährige Erlangerin, die mehrere ordnungsgemäß geparkte Fahrzeuge mutwillig beschädigte.

 

Die 38-Jährige lief den Gehweg in Höhe der Hausnummer 43 entlang und stach mit einem mitgeführten Brieföffner auf mehrere dort geparkte Fahrzeuge ein bzw. verkratzte deren Lack.

 

Nachdem die Zeugin die Polizei verständigt hatte, gelang es den eingesetzten Streifen der Erlanger Polizei die Täterin noch in unmittelbarer Tatortnähe festzunehmen. Bei der 38-Jährigen konnte der Brieföffner aufgefunden und sichergestellt werden. Trotz dieser Beweislast legte die 38-Jährige kein Geständnis ab.

 

Die Täterin wurde nach Feststellung ihrer Personalien wieder auf freien Fuß gesetzt.

Bei der Absuche des Tatortes konnten bislang fünf beschädigte Fahrzeuge aufgefunden werden. Der Sachschaden beziffert sich auf rund 2.500 €. Gegen die Erlangerin wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Mögliche weitere geschädigte Fahrzeugbesitzer können sich unter der Telefonnummer 09131/760-114 mit der Polizei in Erlangen in Verbindung setzen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“