© Silas Stein

Polizeibericht 16.05.2021

Bamberg-Stadt:

 

Am Samstagabend, gegen kurz vor 20:00 Uhr, stellte ein 28-jähriger Bamberger seine Einkaufstasche vor seiner Wohnung in der Pödeldorfer Straße ab. Durch einen bislang unbekannten Täter wurde die Einkaufstasche gestohlen. Darin befand sich unter anderem ein Buch des Geschädigten. Herausgerissene Seiten konnte er im Umfeld des Anwesens feststellen. Die genaue Schadenshöhe muss noch ermittelt werden. Hinweise auf den Täter liegen derzeit nicht vor, können aber unter der Tel.-Nr.: 0951/9129-0 an die Polizei Bamberg gemeldet werden.

 

Im Bereich der Rodezstraße  kam es am Sonntag früh gegen 02:00 Uhr zu einer Auseinandersetzung unter Heranwachsenden. Eine 21-jährige Bambergerin wurde hierbei von einem 18-jährigen Mann, ebenfalls aus Bamberg, ins Gesicht geschlagen. Zunächst flüchtete der Täter zusammen mit weiteren Personen. Aufgrund der Beschreibung konnte er allerdings im Rahmen der Fahndung durch die Polizeibeamten angetroffen werden. Der Mann muss sich nun wegen Körperverletzung verantworten. Die junge Frau wurde leicht verletzt und wurde durch den Rettungswagen ins Klinikum Bamberg verbracht.

 

Am Sonntag früh, gegen kurz nach 03:00 Uhr, kam es in einer Wohnung in der Seehofstraße zu einem Beziehungsstreit. Nach einer bereits erfolgten Trennung des Pärchens kam es nun zu einem Streit über das Hab und Gut. Der Täter hat im Zuge des Streites seine ehemalige Freundin gegen die Wand gestoßen. Die Frau wurde leicht verletzt, stand allerdings derart unter Alkoholeinfluss, dass sie sich noch im Beisein der Polizeibeamten erbrach. Bereits vor Eintreffen der Streife hat sich der Täter aus der Wohnung entfernt.

 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen kurz vor Mitternacht, kam es zu einer Körperverletzung auf der Unteren Brücke in Bamberg. Zunächst wurde ein Gerangel unter mehreren Jugendlichen auf der Unteren Brücke gemeldet. Im Zuge dessen wurde bekannt, dass sich zwei junge Männer aus dem südlichen Landkreis Bamberg eine Auseinandersetzung lieferten und mehrmals mit den Fäusten im Gesicht traktierten. Genaue Abläufe konnten aufgrund der erheblichen Alkoholisierung der beiden Beteiligten nicht mehr in Erfahrung gebracht werden, sondern müssen die Vernehmungen im Nachgang zeigen. Beide Beteiligten wurden leicht verletzt und müssen sich jeweils wegen Körperverletzung verantworten.

 

Im Bereich der Greiffenbergstraße wurde ein Anwohner durch lautes Geschrei geweckt. Er konnte auf der Straße mehrere, grölende Jugendliche entdecken, welche aus einem Gebüsch kamen und hinter den geparkten Autos vorbei liefen. Schäden konnten durch die Streife bislang nicht festgestellt werden. Die Jugendlichen hatten sich zwischenzeitlich ebenfalls entfernt.

 

Durch eine Streife der Polizei Bamberg wurde eine 18-jährige Person auf einem Parkplatz in der Pödeldorfer Straße kontrolliert. Bei der Kontrolle konnte eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt und der 18-jährige Mann muss nun mit einer Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz rechnen.

 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Polizei zu einer Ruhestörung in der Sodenstraße in Bamberg gerufen. Anwohner teilten eine Lärmbelästigung durch laute Stimmen und Musik mit. In der Wohnung konnten die Beamten Überreste einer Party vorfinden. Die Personen waren zunächst alle verschwunden, konnten allerdings in der benachbarten Wohnung angetroffen werden. In dieser Wohnung hielten sie sich für kurze Zeit versteckt. Die Besitzer selbst waren nicht anwesend. Alle Teilnehmer der Party müssen nun mit einer Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz rechnen.

 

Im Bereich einer Kleingartenanlage in der Villachstraße in Bamberg wurde die Polizei auf eine kleine Party aufmerksam. Als die Partygäste die Polizei erkannten ergriffen einige sofort die Flucht durch angrenzende Grundstücke. Diese konnte allerdings im nahen Umfeld wieder angetroffen werden. Alle Personen hielten sich nicht an die bestehenden Kontaktbeschränkungen. Ausnahmen trafen nicht zu, sodass diese Personen mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen müssen.

 

 

Bamberg-Land:

 

TROSDORF;  Zwei Flaschen Whisky entwendete ein bisher unbekannter Ladendieb aus dem Kaufland-Einkaufsmarkt in der Industriestraße am Samstagabend. Kurz nach 18.00 Uhr hatte der Diebstahlsalarm ausgelöst, als dieser den Laden verlies. Er sollte daraufhin vom Personal kontrolliert werden, flüchtete jedoch zu Fuß. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen blieb er bisher unbekannt. Der Entwendungsschaden wird nach Überprüfung des Artikelbestands mit knapp 60 Euro beziffert.

 

BREITENGÜßBACH;   Schürfwunden und Prellungen erlitt ein 28jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Samstagnachmittag. Er war in der Bamberger Straße unterwegs und aus Unachtsamkeit gegen einen ordnungsgemäß am Straßenrand geparkten Kleintransporter geprallt. Durch den Aufprall des Radfahrers ging die Heckscheibe zu Bruch. Der Verletzte wurde zur Behandlung ins Klinikum gebracht. Durch das Tragen eines Helms konnten zumindest schwerere Kopfverletzungen vermieden werden. Der Gesamtsachschaden wird auf knapp 3.000 Euro geschätzt.

 

HALLSTADT;   Ein Bußgeldverfahren mit anschließendem Fahrverbot erwartet eine 33jährige Verkehrsteilnehmerin, die am Samstagabend in der Landsknechtstraße einer Kontrolle unterzogen wurde. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass sie eine Atemalkoholkonzentration von 0,76 Promille auswies. Ein in der Dienststelle durchgeführter gerichtsverwertbarer Test am Evidentialgerät bestätigte das Ergebnis. Der E-Scooter-Fahrerin wurde daraufhin die Weiterfahrt unterbunden.

 

MÜHLENDORF/BUTTENHEIM/BURGEBRACH/GUNDELSHEIM;  In der Nacht vom Samstag zum Sonntag mussten die Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Bamberg-Land bei Einsätzen verschiedene Verstöße nach dem Infektionsschutzgesetz feststellen. Es wurde hierbei jeweils gegen die im Landkreis noch bestehende Ausgangsbeschränkung sowie gegen das Kontaktverbot verstoßen. In Mühlendorf wurde deshalb eine Feierlichkeit in der Frankenstraße aufgelöst, wobei sieben Anwesende eine Anzeige erwartet. Gegen Mitternacht wurde bei einer Verkehrskontrolle in Buttenheim ein mit drei Personen besetzter Pkw beanstandet. In Burgebrach feierten noch drei Jugendliche in der Steigerwaldstraße bis in die frühen Morgenstunden des Sonntags. Auch hier wurde eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige aufgenommen. Abschließend wurden gegen 03.00 Uhr noch weitere vier Personen in Gundelsheim im Bereich Zur Flosten nach eingegangener Beschwerde über Ruhestörung angetroffen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Zapfendorf     Mit über einem Promille, wie ein Atemalkoholtest ergab, war am Samstagmorgen der 21jährige Fahrer eines Audi unterwegs, als er auf der A 73, kurz vor der Ausfahrt Zapfendorf, Richtung Norden, nach rechts von der Fahrbahn abkam und eine Hinweistafel und einen Leitpfosten überrollte, bevor er schließlich am Seitenstreifen zum Stehen kam. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt. Eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung folgt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 4000 Euro.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Forchheim. Am Samstagnachmittag konnte eine Streifenbesatzung der Forchheimer Polizei in der Bayreuther Straße, nahe des Forchheimer Bahnhofes, einen 26-Jährigen auf frischer Tat dabei ertappen, wie dieser die dortigen Lärmschutzwände mit Farbe besprühte und dabei offenbar einige Graffiti anbringen wollte. Der junge Mann konnte im Rahmen einer Fahndung festgenommen werden. Bei seiner Festnahme hatte dieser an den Wänden bereits einen Schaden von rund 2000 Euro verursacht. Gegen ihn wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt.

 

Ebermannstadt: Wegen auf der Straße spielender Kinder kam es am Samstagmittag in der Hauptstraße in Ebermannstadt zu einem Streit zwischen einem Pkw-Fahrer und dem Vater der Kinder. Im Rahmen des Streitgespräches beleidigten sich die beiden Kontrahenten mit verschiedenen Kraftausdrücken. Gegen den 76-jährigen Autofahrer und seinem 56-jährigen Gegenüber werden nun jeweils Strafverfahren geführt.

 

Egloffstein: Im Zeitraum von Donnerstag bis Samstagmittag wurden im sog. Todsfeldtal entlang des Wanderweges zwischen Thuisbrunn und Egloffstein mehrere Wegpunkte zerstört. U.a. wurde ein Wasserdurchlass beschädigt, ein Hochsitz umgeworfen und ein Stauwehr mutwillig beschädigt. Die Polizeiinspektion Ebermannstadt bittet um Zeugenhinweise, Tel. 09194/7388-0

 

Wiesenttal/Streitberg: Auf der B 470 bei Streitberg führten am Freitagvormittag Beamte der Polizeiinspektion Ebermannstadt eine Lasermessung durch. Zwei Autofahrer passierten die Kontrollstelle mit überhöhten Geschwindigkeiten. Der Spitzenreiter wurde mit 70 km/h bei erlaubten 50 km/h vom Laserstrahl erfasst.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Lkr. Haßfurt – Am 17.05.2021 wurde ein 12-jähriges Mädchen von einem Pudel in den Oberschenkel gebissen. Die, zu diesem Zeitpunkt für den Hund verantwortlichen Person, erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

 

Haßfurt – Am 15.05.2021 um 10 Uhr parkte eine Baumarktbesucherin ihren schwarzen Skoda im Bereich der Einkaufswagenüberdachung. Als sie gegen 10:15 Uhr zu ihrem Pkw zurückkehrte, bemerkte sie, dass ihr Pkw am Radkasten hinten rechts angefahren wurde. Der Verursacher fuhr davon ohne sich bei der Polizei zu melden.

Zeugen, welche die Tat oder den Täter beobachten konnten, oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/927-0, in Verbindung zu setzen.

 

Knetzgau – In der Nacht des 15.05.2021 um 23:20 Uhr kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion Haßfurt einen Pkw in Knetzgau. Hierbei konnten die vier Insassen weder einen triftigen Grund angeben, warum sie um diese Uhrzeit unterwegs waren, noch warum sie zu viert im Fahrzeug saßen.

 

Eichelberg/Ebern, Lkrs. Haßberge: Im Zeitraum von Donnerstag auf Freitag kam es zu einem Einbruch in eine Feldscheune in Verlängerung zur Eichelberger Dorfstraße außerhalb von Eichelberg. Ein unbekannter Täter schnitt mit einem Werkzeug die Verriegelung auf und gelangte dadurch in die Scheune. Es kam lediglich zu einem geringen Entwendungsschaden. Die Polizei Ebern konnte Spuren sichern und ermittelt, bittet jedoch trotzdem um Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Polizei Ebern ist rund um die Uhr unter der 09531/924-0 erreichbar.

 

Breitbrunn, Lkrs. Ebern: Am Freitagnachmittag kam ein Motoradfahrer nach einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Er hatte wohl erhebliches Glück und verletzte sich bei dem Unfall nur leicht.  Am Krad entstand ein hoher Schaden und es musste vom Abschleppwagen geborgen werden.

 

Ebern, Lkr. Haßberge: Am Samstag gegen 11:30 Uhr wollte eine 71jährige Fahrerin eines Audi A4 von der Alten Ziegelei auf die Staatsstr. 2278 in Richtung Unterpreppach abbiegen und übersah dabei den von rechts kommenden Audi A4 eines 19jährigen Fahrers. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Glücklicherweise blieben die Insassen unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6000,- €.

 

Ebern, Lkr. Haßberge: Am Samstagnachmittag wollte eine Verkehrsteilnehmerin in Ebern nach rechts in die Rittergasse einbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem glücklicherweise nur Sachschaden entstand. Der Schaden wird auf ca. 4000,-€ geschätzt.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“