© Silas Stein

Polizeibericht 15.09.2020

Bamberg Stadt

 

Montagmorgen gegen 07:30 Uhr wurde an einem geparkten blauen Ford Focus in der Schildstraße  der linke Außenspiegel abgefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 250 Euro zu  kümmern. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

In der Zeit zwischen Freitag, 11.09.2020, und Sonntagfrüh, 13.09.2020, beschädigten Unbekannte in der Generalsgasse die Rollläden einer dort ansässigen Heizungsbaufirma. Es entstand Sachschaden in Höhe von 250 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Zwischen Sonntagabend und Montagfrüh verkratzten Unbekannte einen in der Siechenstraße abgestellten silbernen VW Up. Die Kratzer ziehen sich von der Fahrertür über das Dach bis zum Tankdeckel. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 500 Euro.  Auch  hier nimmt die Polizei Täterhinweise unter der Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Montagnachmittag konnte ein Angestellter eines Supermarktes in der Pödeldorfer Straße einen 23-Jährigen  und seine gleichaltrige Freundin dabei beobachten, wie sie eine Flasche Wodka in ihre Einkaufstasche steckten und, ohne diese zu bezahlen, den Laden verließen. Die Flasche hatte einen Wert in Höhe von 4,99 Euro.

Am Grünen Markt konnte ein Angestellter eines Kaufhauses einen 19-Jährigen und einen 20-Jährigen dabei beobachten wie diese Sportklamotten im Wert von ca. 300 Euro aus dem Laden schmuggeln wollten.  Alle Personen müssen sich nun wegen Ladendiebstahls verantworten.

 

Am Montagmorgen gegen 09:45 Uhr stellte ein 67-Jähriger seinen 50er Roller in der Hans-Schütz-Straße ab und vergaß seinen Schlüssel abzuziehen. Als er gegen 11:15 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkam war, dieser weg. Der Roller ist blau mit weißen Aufklebern an der Seitenverkleidung.

Die Polizei Bamberg sucht nach Zeugen, die zum genannten Zeitpunkt verdächtige Personen beobachten konnten. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

Aus einem Fahrradkeller in der Dr.-Martinet-Straße wurde zwischen Mittwoch, 02.09.2020, und Donnerstag, 03.09.2020  ein schwarzes Cityrad der Marke Tecnobike entwendet. Das Fahrrad hatte noch einen  Wert von 200 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Dienstagfrüh gegen 01:20 Uhr warf ein 58-Jähriger in der Concordiastraße eine Porzellantasse aus dem Fenster auf einen 24-Jährigen. Grund dafür war eine Auseinandersetzung wegen Lärmbelästigung. Beide Beteiligten waren alkoholisiert.

 

 

Bamberg Land

 

ASCHBACH. Mit Gewalt rissen Unbekannte einen bronzefarbenen Metall-Briefkasten, der die Form einer alten Lederschultasche hat, von der Hauswand eines Anwesens in der Hauptstraße und ließen diesen mitgehen. Der Diebstahl ereignete sich zwischen Samstagabend, 23 Uhr, und Sonntagmittag.

Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310.

 

WALSDORF. Lebensgefährliche Verletzungen erlitt am Montagvormittag ein 84-jähriger Pedelec-Fahrer bei einem Verkehrsunfall. Ungebremst fuhr der Senior aus einem Flurbereinigungsweg auf die Tütschengereuther Straße ein und prallte dort mit dem vorfahrtsberechtigten Pkw eines 60-Jährigen zusammen. Der Autofahrer erfasste den Radfahrer frontal. Während der Unfallaufnahme war die Kreisstraße 35 vorübergehend voll gesperrt – die Freiwillige Feuerwehr übernahm die Verkehrslenkung. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger an die Unfallstelle bestellt. Der insgesamt entstandene Unfallschaden wird auf knapp 6.000 Euro geschätzt.

 

UNTERSTEINACH. Die Feuerwehren aus Burgebrach, Ebrach, Burgwindheim und Schlüsselfeld mussten am Montagnachmittag mit ca. 40 Mann ausrücken, um eine brennende, ca. 500 qm große Fläche im Wald zwischen Untersteinach und Mittelsteinach zu löschen. Die Brandursache ist bislang unklar.

 

 

Forchheim Stadt und Land

 

FORCHHEIM. 1.100,– EUR Sachschaden entstanden bei einem Unfall in der Hornschuchallee am Montagnachmittag. Eine 84-jährige Renault-Fahrerin fuhr rückwärts aus einem dortigen Parkplatz und übersah dabei den Audi eines 18-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß, verletzt wurde niemand.

 

FORCHHEIM. Die Unachtsamkeit einer 28-jährigen Ford-Fahrerin führte am Montagnachmittag zu einem Unfall auf der Bayreuther Straße. Die 28-Jährige war stadtauswärts unterwegs. In Höhe der Krankenhausstraße stockte der Verkehr. Die 28-Jährige reagierte zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden Pkw auf. In diesem waren neben der 25-jährigen Fahrerin, deren 51-jähriger Beifahrer und ein einjähriger Säugling unterwegs. Durch den Aufprall wurden die 25-Jährige und auch der Beifahrer leicht verletzt. Eine sofortige medizinische Versorgung vor Ort war nicht nötig. Der einjährige Junge blieb augenscheinlich unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000,– EUR.

 

PINZBERG. LKR. FORCHHEIM. Im Begegnungsverkehr streiften sich die beiden Außenspiegel eines bislang unbekannten Autofahrers und eines 60-jährigen Toyota-Fahrers am Montagnachmittag, gegen 15.15 Uhr, auf der Kreisstraße zwischen Forchheim-Süd und Gosberg. Etwa in Höhe Sigritzau kam es zum Streifvorgang. Der Sachschaden am Toyota beträgt etwa 300,– EUR. Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden aufgenommen. Hinweise zu dem unbekannten Fahrzeug an die Polizei unter 09191/70900.

 

FORCHHEIM. In der Zeit von Freitag, 14.30 Uhr, bis Montag, 17.00 Uhr, wurde vom Fahrradabstellplatz „Am Stahl“ ein schwarzes Mountainbike der Marke „Ghost“ vom Typ „Kato 3.9“ entwendet. Das Rad war am Fahrradständer angekettet. Hinweise an die Polizei unter 09191/70900.

 

Schlichenreuth. Wegen einer Vorfahrtsverletzung kam es am Montagnachmittag zu einem Verkehrsunfall zweier Pkws mit einem Gesamtschaden in Höhe von 10000 Euro.

Eine 21-jährige Autofahrerin wollte mit ihrem VW-Golf von Schlichenreuth kommend nach links in die Staatsstraße nach Walkersbrunn einbiegen. Dabei übersah sie offensichtlich einen weiteren von links herannahenden vorfahrtberechtigten VW-Golf.

Im Einmündungsbereich kam es dann letztendlich zum Zusammenstoß, bei dem der Pkw des 48-jährigen nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Verletzt wurde niemand.

 

Pretzfeld. Unbekannte Täter rollten von Sonntag auf Montag im Bereich des Holländer Wehrs von einer Wiese aus fünf gepresste Heurundballen in die Wiesent. Dadurch saugte sich das Heu mit Wasser voll und ist somit für die weitere Verwertung unbrauchbar. Dem Besitzer entstand dadurch nicht nur ein Schaden in Höhe von 250 Euro, sondern auch das Bergen der mit Wasser vollgesaugten Heuballen war für ihn sehr aufwendig. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet um Hinweise. Wer hat in dem Bereich am Sonntagabend vermutlich mehrere jugendliche Personen wahrgenommen?

 

 

VPI Bayreuth

 

A9/Bayreuth. Beamte der VPI Bayreuth kontrollierten in der Nacht von Montag auf Dienstag den ukrainischen Fahrzeugführer eines Lieferwagens mit polnischer Zulassung an der AS Bayreuth/Süd. Während der Kontrolle konnte in der Mittelkonsole ein Springmesser mit einer Klingenlänge von ca. 10cm aufgefunden werden. Das Messer wurde durch die Beamten sichergestellt und ein Strafverfahren gegen den Fahrer wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

 

A9/Bayreuth. Am Montagnachmittag kontrollierte eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth ein Fahrzeug mit Münchner Zulassung bei Bayreuth. Der Pkw war zuvor auf der A 9 in Richtung Berlin unterwegs. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs entdeckten die Beamten in einem Umzugskarton eine geringe Menge Marihuana. Das Betäubungsmittel wurde durch die Beamten sichergestellt und der 34-jährige Physiotherapeut wegen des Drogenbesitzes angezeigt.

 

 

Unterfranken

 

Haßberge

 

Mechenried – Am vergangenen Freitag 11.09.2020,  zwischen 16.00 und 17.00 Uhr, fiel einem Hundehalter auf, dass sein brauner Dackel im Hof des Anwesens in der Rügheimer Straße etwas fraß. Was das war, konnte er nicht erkennen, auch nicht, woher der Hund das Fressen hatte. Kurz danach und insbesondere am Folgetag erlitt der Hund sichtbar Schmerzen und wurde deshalb von seinem Besitzer zu einem Tierarzt gebracht. Dieser diagnostizierte eine Vergiftung. Die Hundebesitzer vermuten nun, dass als Ursache für das Krankheitsbild ihres Dackels ein Giftköder in Frage kommt. Wie der mögliche Giftköder auf das Grundstück gelangte, ist nicht bekannt. Wer konnte im genannten Zeitraum Beobachtungen machen?

 

Haßfurt – In der Zeit von 17.08.2020 bis 14.09.2020 drang ein bisher unbekannter Täter in ein Grundstück in der Walter-Tron-Straße ein. An einem dort abgestellten Bauwagen zerstörte er das Vorhängeschloss und richtete ziemliche Unordnung an, indem er im Frontbereich die sich darin befindlichen Werkzeuge verteilte. Ob etwas aus dem Bauwagen entwendet wurde, konnte deswegen bislang noch nicht geklärt werden. Die Werkzeuge dürften einen Wert von ca. 200 – 300 Euro haben.

 

Eltmann – In der Brückenstraße fuhr am Montag, 10.26 Uhr,  ein Transporter beim Rückwärtsfahren gegen den metallenen Zaun der dortigen Tankstelle. Dieser wurde dadurch aus der Verankerung gerissen und beschädigt. Der polnische Kleintransporter setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden am Zaun in Höhe von ca. 1000 Euro zu kümmern. Eine Zeuge konnte dies beobachten und das Kennzeichen an den Geschädigten weitergeben.

 

In der Zeit von Freitag, 11.09.2020, 15.00 Uhr bis zum Montag, 14.09.2020, 10.00 Uhr, wurde an einem schwarzen Golf die rechte Fahrzeugseite verkratzt. Das Fahrzeug wurde im Tatzeitraum am Edeka in Haßfurt und in Zeil am Tennisplatz geparkt.  Der Sachschaden beträgt ca. 2000 Euro.